BLST - Idealspur

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • BLST - Idealspur

      Ich lagere mal das Thema aus meinem anderen Thread raus.

      Was ist BLST, bzw Best Lane Slotcar Track?

      Als bstl bezeichnet man Bahnen, die per intelligenter Weichenschaltung (oft selbstständig, ohne zu Zutun des Fahrers) das Fahren auf einer „Ideallinie“ ermöglichen.

      Was spricht dafür?
      Was dagegen?
      Wie wird es umgesetzt?
      Tipps und Links!

      Grüße,
      Dio


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • Werbung
    • Vau Acht wrote:


      Dafür gibt es ja dann auch homegrandprix.de oder pitslot.de - oder für den geneigten Bastler die DIY-Variante.


      Aber um ehrlich zu sein werde ich damit nicht wirklich warm. Gerade das
      parallele Fahren und das anschließende Durchwechseln der Spur ist doch
      eigentlich das Reizvolle am Slotten. BLST
      fördert doch letztlich nur den, der eh schon vorne ist und dann eben
      noch schneller davonziehen kann, während sich im Feld dahinter die
      Fahrer durch Kopf-an-Kopf-Zweikämpfe quasi selbst behindern. Klar, ist
      im Echtleben oft genauso, aber dort wird ein solches Rennen ja auch eher
      als langweilig empfunden. Muss ich das dann unbedingt auch auf der
      Heimbahn nachstellen?


      Ich finde es toll anzuschauen und technisch unheimlich beeindruckend,
      aber ich glaub haben wollt ich das nicht in meiner Bahn (man soll
      natürlich nie nie sagen, aber im Moment erkenne ich vom "Spielspaß" her
      nicht wirklich einen Vorteil für mich).


      So, nun meine 50 Cent dazu:

      Ich finde das ne lustige Sache, die ich mir gut vorstellen kann, wenn ich jemals wieder irgendwas digitales bauen möchte.
      Bzw. WENN ich jemals wieder DIGITAL baue/fahre, dann nur mit einem BLST-System. :P

      Wie Du richtig erkannt hast, hat hier der vorne fahrende Kollege natürlich (ähnlich Monaco :D ) die besten Karten, während die anderen im Rudel schauen müssen, wie sie "überleben". Wie im bereits erwähnten echten Motorsport.
      Aber hast Du das Problem nicht auch bei einer "normalen" digitalen Bahn?

      Nebeneinander herfahren kannst Du auch bei BLST, so lange die Antikollsion-Software der Meinung ist, dass ein wieder einfädeln zu einem Crash führen würde.

      In wie weit das Ganze spannend ist/bleibt, hängt sehr von Layout, Weichenplazierung und Programmierung ab. ;)
      Z.B. ob ein manuelles Schalten der Weichen zusätzlich möglich ist, oder ob das System autonom handelt.

      Im Rennen mit Ghosts stelle ich es mir wesentlich spannender vor, da die Ghosts intelligent fahren und nicht auf Spuren wechseln, die langsamer sind.


      Ich lasse mich jedoch gerne belehren und bin da definitiv nicht missionarisch unterwegs. (Als analoger Holzwurm sowieso nicht. :D )


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • Hier übrigens noch einLink zu Carrera4Fun's I-Track-System.


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • Hi Dio,

      dem Monaco-Effekt kannst gegenwirken, je nachdem wie man die "Weichen stellt". Angenommen der Hinterherfahrer kann schneller als der Führende...was so ziemlich die Grundvoraussetzung für jedes Überholmanöver ist :S ...kannst du je nach Layout die Weichen entsprechend schalten. Zum Beispiel, dass der Führende aussen bleiben muss, nicht nach innen ziehen darf im Scheitelpunkt (AKS) und der Hinterherfahrer muss sich innen beweisen. Oder umgekehrt, der Führende fährt "Kampflinie" innen und bleibt nach dem Scheitelpunkt auch innen bzw. je nachdem was die AKS sagt. Der Hinterherfahrer darf es aussen versuchen. Das Ganze ist natürlich davon abhängig was wiederrum die nächste Kurve ist 8|

      Du siehst, es gibt viele Varianten.

      Aber wie Sascha schon schrieb, gibt es nur einen überlegenen Fahrer/Auto, dann profitiert natürlich dieser davon. Das Überrunden wird dadurch etwas einfacher, vorausgesetzt es gibt keine enormen Gripunterschiede auf den diversene "Lanes".

      Gruß Alex
    • Servus Alex,

      Ich bin auch auf die Äußerung angesprungen, dass man bei D132-System eher mit Fahrfehlern des Führenden rechnen kann/darf/muss.

      Ich glaube, das schenkt sich nix.
      Auch bei BLST gibt es Psychospielchen, die dem Führenden zum Verhängnis werden können.

      Überrundung einfacher? Hmmm, kann, aber nicht muss. Wenn bspw der zu überrundende per System die bessere (saubere) Lane bekommt, dann klemmt der führende dahinter und kann seine Leistung nicht ausspielenden, während bspw. der Zweitplatzierte sich an den zu überrundenden „ansaugen“ kann und damit den Spurwechsel des Führenden blockiert.
      Alles reine Theorie und wie gesagt abhängig von vielen Faktoren.


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • Werbung
    • Wenn der Führende die Ideallinie automatisch bekommt, hast du doch ganz normal die Chance, dich auf der Geraden neben ihn zu setzen.
      Dann darf die AKS-Schaltung ihn nicht mehr auf die Ideallinie lassen, und du hast wie in jedem Digitalen Fahren die normale Chance an ihm vorbei zu kommen, denn nun, wenn du vor ihm bist, schalten doch die AKS für Dich die Ideallinie.
      Oder habe ich im Grundprinzip was falsch verstanden?
      Grüße und viel Spaß beim Slotten. :fahrer:

      Robert

    • Ist bei dir jetzt der digital Wahn ausgebrochen :huh: ...
      Im Prinzip hab ich ja nix gegen digital, aber wenn dann möchte ich doch immer noch selbst entscheiden wann und wo ich wechsle.
      Bei der C-Bahn hab ich alle AKS ziemlich schnell wieder raus geschmissen.
      Mehr kann ich dazu eigentlich nicht sagen, mMn sind AKS Spielspaßbremsen.
      "Freiwillig Platz machen ?( ... Is mir doch Latte ob`s kracht!
    • klingklang wrote:

      Ist bei dir jetzt der digital Wahn ausgebrochen ...
      Neeeeeeeeeeee, keine Angst.
      Im Moment gibt es nur eines: die bestehende Bahn fertig machen. :thumbsup: :kunst:
      Und dann gilt mein Hauptinteresse erst mal nur dem Fahren :fahrer: und dem Bau von Autos.
      Und wenn dann noch Bedarf ist, dann bastle ich mir noch nen kniffeligen Rallykurs, zum Ausgleich zu der recht flowigen DBH.

      Unter Umständen vollende ich noch das Tri-Oval, was ja digital geplant ist. :trinken3:
      Aber im Moment schlummern die fertigen Bahnteile in einer Ecke.

      Man muss einfach irgendwann Prioritäten setzen.


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • Hi,
      bin mal auf einer Ausstellung mit dem BLST-System von David Caille gefahren. Nach meinem Wissensstand das "Original" zu BLST.

      Bei diesem System, wir das vorausfahrende Fahrzeug von der Ideallinie weggeführt, wenn der Hinterherfahrende nahe genug dran ist. Man muss also nur zeigen, dass man schneller kann und der Vorausfahrende macht automatisch die Bahn frei. Sowas wie eine "Blaue-Flagge-Funktion".

      Hat mir sehr gut gefallen!

      Grüße
      Diegu

      PS.: Hier noch ein Link: https://www.blst-rennbahnen.de
    • Ok, mit einer Option zur "Ideallinienverdrängung" sieht die Sache natürlich schon wieder ganz anders aus - das eröffnet tatsächlich ungeahnte Möglichkeiten in Punkto blst.

      Ich hab mir zwar schon vor längerem mal auf carrera4fun.de die iTrack-Geschichte durchgelesen, aber wie an anderer Stelle schon formuliert (und Eingangs hier zitiert) erschien mir dieses Ideallinienkonzept nicht sonderlich spannend.

      Wenn man das aber weiterspinnt und tiefer in die technische Trickkiste greift, sieht das natürlich schon wieder anders aus.

      Aber: dafür braucht man dann doch etwas mehr "Durchblick", als ich ihn habe, weshalb ich besser bei meiner "normalen" Digital/Semi-Dual-Bahn bleibe und lieber von einer kleinen 1-Slot-Holzbahn im ROC-Stil träume, als von einer Technik, die ich ohne umfangreiche Fremdhilfe kaum je werde umsetzen können.
    • Werbung
    • Diogenes wrote:



      Im Rennen mit Ghosts stelle ich es mir wesentlich spannender vor, da die Ghosts intelligent fahren und nicht auf Spuren wechseln, die langsamer sind.
      Also das mit den Ghost Cars ist ja so eine Sache: Wenn sie intelligent fahren, ja, dann ist das spannend. Aber wo gibt es intelligente Ghosts? Was habe ich da übersehen?
      Normale Ghosts sind ja ganz witzig, aber von den Zeiten her bei meinem Kurs mit einer K1 nach ner längeren Geraden zu langsam las dass es eine wirkliche Herausforderung wäre.
    • Vau Acht wrote:

      lieber von einer kleinen 1-Slot-Holzbahn im ROC-Stil träume
      Nicht träumen - machen! :D


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • ClemensT wrote:

      Aber wo gibt es intelligente Ghosts?
      Sie selber sind natürlich nicht intelligent. :P
      Aber was mich bei D132 störte: sie wechseln die Weichen willkürlich und wechseln teilweise so die Spur, dass sie nicht den "kürzesten" Weg nutzen, sondern eben Komissar Zufall entscheidet. :thumbdown:
      Bei BLST bleiben alle Fahrzeuge ja auf der Ideallinie, es sei den sie laufen auf zum überholen. bzw. werden daran gehindert, wieder zruück zu wechseln.


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • Ich versteh noch nicht ganz denSinn darin warum ich FREIWILLIG und OHNE es zu wollen Platz machen soll.

      Ich hör schon den Kommentar in CXP dazu:
      „Dio, let XYZ pass for the championship !“...*LOL*

      Also ich hät da nenn mortz Hals, der soll sich gefälligst selbst dran vorbei ackern.
      Vielleicht bin ich auch zu doof und versteh das ganze System dahinter nicht. ?(
      "Freiwillig Platz machen ?( ... Is mir doch Latte ob`s kracht!
    • Ist ja nur eine Möglichkeit der Weichenlogistik. ;)

      Ich denke mit entsprechenden Programmierungstalent und dem technischen Know-how sind die Spielvarianten unendlich


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • Werbung
    • Ich kenne nur die Variante der RCCO Südschleife: Dreispurige Holzbahn, 8 Autos fahren in der Mitte, ist man merklich schneller schickt einen die Weiche nach rechts oder links. Auffahrunfälle kommen häufig vor wenn man vor der Weiche lupft und danach voll drauf hält :whistling: .

      Gruß Ralf

      :auto25: :auto3:
      "Der 2. Platz ist eine Ehrentafel auf der Damentoilette"
    • Die da wären?


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!