Revoslot White Kits und was daraus geworden ist.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Nach einigen Vorfällen in der jüngsten Vergangenheit möchten wir eindringlichst darauf hinweisen keine Bilder zu posten für die keine Rechte bestehen, siehe auch Punkt 9.2 der Boardregeln.

    • ebay Werbung
    • Hallo zusammen, warum es in genau dieser Kombination klappt, kann ich Euch nicht erklären ?( . Ich bin kein Ingenieur, bastel halt gerne und möchte mich nicht immer an irgendwelche Vorschriften ( Reglement ) halten.

      Für mich kommt das von mehreren Sachen, unter anderem wegen des kleineren Durchmesser der Hülsen. Das Chassi hat mehr Spiel. Bei Hülsen von BRM wäre das nicht der Fall ( wenn die zu lange wären, würde sich die ganze Sache verkannten).
      Ich habe hinten eine U-Scheibe unter der Ferder (unten) dadurch wird das Äussere des Chassi komplett nach unten gedrückt. Bei einem normalen Chassi ist das anders, viel mehr Spiel ( Also ist es in der Kombination eher Steifer als orginal). Was den Revo auch leiser macht, weil er nicht mehr unkontrolliert nach oben und unten wackelt kann.

      Jedes Auto verdreht sich im Betrieb, im orginal Zustand, sage ich mal ( durch das Spiel der Org. Hülsen) ist das hoch oder runter( wenig Spiel) es gibt nicht die goldenen Mitte . Mit den Federn ist das anders, da ist das dosiert mit mehr Spiel.

      Was auch noch Auswirkungen haben kann, ist das jede unebeneheit der Strecke nicht denn ganzen Vorderwagen hoch springen lässt, weil die Räder nach oben weg Federn.

      Was vieleicht eine Verbesserung wäre ( ich sehe eigentlich keine Gründe) das mann vorne auch noch eine U-Scheibe oberhalb der 1/24 Hülse anbringt ( da wenn man es extrem Verdreht, mal klemmen könnte).

      Auf jeden Fall läuft das ganze.



      Ich danke für Euer Interesse und hoffe, dass ich das Experiment ein bisschen mehr erklären konnte.

      The post was edited 1 time, last by SlotBOB ().

    • New

      Das Federungsthema werd ich mal ausprobieren. Hatte mit kleinen Federn zwischen Karo- und Motorträger experimentiert, das hat allerdings keinen messbaren Vorteil gebracht und das Heck stand optisch zu hoch.
      Noch zwei andere Fragen: Bringt beim Revoslot Ausbleien Vorteile? Und fährt hier jemand PU-Reifen? Hatte bei meinem GT2 beim Wechsel auf die breiteren Räder vom Supra/Viper auch die originalen Reifen montiert. Mit denen sehe ich auf der C-Schiene gegen meinen Kumpel mit den schmalen Felgen und Ortmann-Reifen aber kein Land. Auch auf meiner Teststrecke liegen unglaubliche 3 Sekunden zwischen Ortmann und Revoslot.
    • New

      Hallo Famulus 36, meiner Erfahrung nach bringt das Bleien keinen Vorteil, da das Chassi eigentlich schwer genug ist und der Motor nur unnötigen Ballast bewegen muss. Ich werde die Tage mal einen orginal Motor in mein Chassi bauen um es vergleichen zu können. Mit Ortmänner kenne ich mich nicht aus ( sind es wirklich 3 Sec???) aber versuche es doch mal. Hast Du deinen Reifen geschliffen oder orginal gelassen? Gruß Björn
    • New

      Hallo Björn,

      die originalen lassen sich nicht wirklich schleifen, werden schnell klebrig. Eventuell versuche ich’s nochmal nass.
      Ja, sind wirklich 3 Sekunden. Original hat bei mir kaum Grip, obwohl gut eingefahren.

      Grüße
      Heiko
    • New

      Dann stimmt was mit dem Reifen nicht. Der Unterschied darf nur minimal sein. Bei Mischbetrieb ist sogar der Gummi im Vorteil gegenüber dem PU. Vielleicht versuchst du mal der 35 Shore und beim Schleifen seehhr langsam machen. Die dürfen nicht schmieren.
      Beste Grüße,

      Ecki



      Beschleunigung ist, wenn die Tränen der Ergriffenheit waagrecht zum Ohr hin abfliessen (Walter Röhrl) :D

      spf-mittelhessen.de/

      backwoods-slotcar-racing.de/
    • ebay Werbung
    • New

      Ich habe je einen GT2 mit Ortmännern und einen mit original Gummis, beide sind nur minimal auseinander. Auf meiner Bahn fahre ich PU und BRM Gummis im Mischbetrieb.
      Bist du dir sicher das sonst alles am Auto stimmt? 3 Sekunden sind ja Welten an Unterschied.
      „I spent a lot of money on booze, birds and fast cars – the rest I just squandered.“ George Best
    • New

      @Chris_Carrera Hauptsächlich Ortmann.
      @shelob Das Auto ist ansonsten einwandfrei und mit Ortmann eins meiner schnellsten magnetlosen Autos. Im Grunde ist damit ja auch alles gut. Hab mich nur über den großen Unterschied gewundert. Vielleicht nehm ich mir die Originalgummis nochmal vor.
    • New

      So lange Du mit dem BRM Gummi das weiße PU Mehl von der Piste sammelst wird das nix. —> Reifen Abziehen
      Erst wenn die BRM Gummies beim Fahren keine weißen Krümel mehr aufsammeln, dann läuft der Gummi bis er dann Wutzelt :)
      :winke2: The only difference between men and boys is the price of their toys.
    • New

      Beim 30 Shore Reifen, braucht man Geduld und muss mit wenig Vorschub arbeiten. Die Schleifrolle immer schön sauber machen ( Zahnbürste), dass der Abrieb nicht hängen bleibt. Der Reifen darf nicht warm werden, sonst schmiert er, wie Du es erfahren hast. Was das schleifen angeht gefällt mir der 22 Shore besser. Ich dachte immer um so weicher um so mehr würde der schmieren ?( . Den 35 habe ich noch nicht geschliffen und bin mal gespannt wie es klappt und was der so kann. Vom 22 zum 30 habe ich die Erfahrung gemacht das der ca 0,2 Sec schneller ist und ich hoffe nicht das es zum 35 auch wieder 0,2 Sec werden. Wir die anderen geschrieben haben kann irgendwas gravierendes bei Dir auf der Bahn nicht stimmen (Mischbetrieb der Reifen und deswegen keinen Gripp?). Wie sieht es bei anderen Herstellern aus ? Hast Du da die gleichen Probleme?
    • Werbung
    • New

      @MiMiMi Na das ist mir schon klar. ;)

      Sideways, NSR und Slotit funktionieren gut. Ich werd’s mal testweise mit Schleifen probieren. Hab leider keine Hudy, sondern nur ne RSM.
      Ansonsten fahr ich halt einfach Ortmann.
    • New

      Famulus36 wrote:

      Bringt beim Revoslot Ausbleien Vorteile?
      Ich habe mehrere Fahrzeuge ausgebleit. Unterhalb des Chassis um den Schwerpunkt möglichst tief zu halten.
      Auf einer kleiner Heimbahn ist es m.E. nicht so wichtig. Auf größeren Bahnen mit höherer Geschwindigkeit hat es für mich
      Vorteile gebracht, speziell in der Kurve nach der langen Geraden (Holzbahn). Auch bei der 4teiligen Carreraüberfahrt mit
      höherer Geschwindigkeit wird das Springen vermindert. Ich habe nicht alle RevoSlot verbleit. Aber alle mit stärkeren Motor
      oder anderer Übersetzung. PU-Reifen fahre ich nur auf einem RevoSlot. Bin mit den Original Reifen sehr zufrieden auf Holz
      und Carreraschiene.
      mfg
      Rapi
      Files