Carrera's Zukunft

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Nach einigen Vorfällen in der jüngsten Vergangenheit möchten wir eindringlichst darauf hinweisen keine Bilder zu posten für die keine Rechte bestehen, siehe auch Punkt 9.2 der Boardregeln.

    • Carrera's Zukunft

      Ich möchte hier gerne einen neutralen Thread zur Zukunft von Stadlbauer und Carrera aufsetzen. (Leider ist der Thread "Carrera ... war es das jetzt ?" in der Diskussion und Spekulation aus dem Ruder gelaufen und geschlossen worden.)

      Dennoch könnte einige hier die weitere Entwicklung interessieren.

      Dieser Thread soll daher keine Einladung zu Spekulationen sein, sondern sich auf recherchierte Fakten konzentrieren. Meinungen sind wichtig, sollten aber nicht zu ausufernden themenfremden Diskussionen führen.
      Sofern Neuigkeiten an die Öffentlichkeit geraten - die nicht spekulativ oder gar Fake News sind - dann ist das doch interessant.

      Ich bitte daher um einen respektvollen Umgang mit diesem Thread.

      Gerne gebe ich zu, dass mich die Nachricht unerwartet getroffen hat. Andreas Stadlbauer habe ich als integeren Kaufmann kennengelernt. Viele haben ihn an der Spitze der Stadlbauer Familie mit "Herzblut" am Thema Carrera erlebt.

      In 20 Jahren hat er in einem zunehmend schwierigeren Umfeld des Spielzeugmarktes die Marke vorangetrieben und weiterentwickelt. Wenn man sich allein einen Katalog von 2000 und 2019 ansieht und vergleicht erkennt man schnell die Entwicklungen. Hier kann man sich das mal ansehen: ( servowiki.de und carrera-bahn-132.de) Kurzum, ohne die Leistungen von Stadlbauer wäre das Hobby Slotracing nicht so bekannt.

      Die Zeiten waren im Spielwarenmarkt für Hersteller grundsätzlich zuletzt nicht so rosig.

      In der Presse heißt es nun seit dem 28.05.2019:

      "Die neu geschaffene Gruppe aus den Marken Carrera, Revell, Pustefix und Schildkröt wird künftig von Stefan Krings geführt. Er wird neben seiner Tätigkeit als Geschäftsführer der Revell GmbH zusammen mit dem bestehenden Managementteam das Tagesgeschäft bei Stadlbauer Marketing & Vertrieb GmbH leiten, Dr. Norbert Frömmer wird weiterhin als Geschäftsführer in der Stadlbauer Gruppe tätig sein. Andreas Stadlbauer wird die neue Holding als Beirats-Mitglied zukunftsweisend unterstützen."
      Quelle: dasspielzeug.de

      "Nach Abschluss der Transaktion sollen Revell und SMV zu einer Gruppe zusammengefasst werden, die dann einen Jahresumsatz von 130 Mio EUR erreicht, von denen SMV rund zwei Drittel beitragen dürfte. Die Gruppe erwirtschaftete im Jahr 2017 einen Umsatz von rund 100 Mio EUR, 2 Prozent weniger als ein Jahr zuvor."
      Quelle: kunststoffweb.de

      Wie aus der Presse zu entnehmen, ist eine Unternehmensgruppe Quantum Capital Partners aus München in den Kauf involviert.
      Genau genommen geht es wohl um den "Quantum Opportunity Fund II GmbH & Co. KG". Dies folgt aus einem Eintrag des Bundeskartellamts.

      Beim Bundeskartellamt läuft seit dem 28.05.2019 das Fusionskontrollverfahren.
      Quelle: Bundeskartellamt

      Dort steht unter dem Aktenzeichen B5-97/19:
      "Quantum Opportunity Fund II GmbH & Co. KG, München; Anteils- und Kontrollerwerb über die Stadlbauer Marketing+Vertrieb GmbH, Puch bei Hallein (AUT)"

      Zur Dauer eines Fusionskontrollverfahrens schreibt das Bundeskartellamt:
      "In einem Fusionskontrollverfahren prüft das Bundeskartellamt die konkreten Auswirkungen eines Zusammenschlussvorhabens auf die relevanten Märkte. Ist durch einen Unternehmenszusammenschluss eine erhebliche Einschränkung wirksamen Wettbewerbs, insbesondere die Entstehung oder Verstärkung einer marktbeherrschenden Stellung zu erwarten, untersagt das Bundeskartellamt den Zusammenschluss. Allerdings führt die ganz überwiegende Zahl der angemeldeten Fusionen nicht zu gravierenden Wettbewerbsproblemen und kann daher im Vorprüfverfahren (sog. erste Phase) innerhalb einer Frist von einem Monat formlos freigegeben werden. Gibt es Anhaltspunkte für wettbewerbliche Probleme, die nicht innerhalb des Vorprüfverfahrens ausgeräumt werden können, wird ein förmliches Hauptprüfverfahren eingeleitet (sog. zweite Phase), das ab Anmeldung insgesamt vier Monate dauern kann."
      Quelle: Bundeskartellamt

      Quantum Capital Partners schreibt:
      "München, 31. Januar 2018 - Quantum Capital Partners schließt seinen zweiten Fonds mit einem Hard Cap von 77,5 Millionen Euro nach einem Closed-Circle Fundraising. "
      Quelle: quantum-capital-partners.com

      In Verbindung zum "QUANTUM OPPORTUNITY FUND II GMBH & CO. KG, MÜNCHEN" steht die QUANTUM GP GMBH, GRÜNWALD
      Quelle: northdata.de

      Alles weitere ist bisher nur Spekulation, aber weitere Fakten werden ja noch folgen.

      Grüße :thumbup:
    • Werbung
    • Das Bundeskartellamt hat heute die "Freigabe" im Fusionskontrollverfahren veröffentlicht.
      Quelle: Bundeskartellamt (28.05.2019 Aktenzeichen B5-97/19)

      Somit steht das Bundeskartellamt dem Kauf der Stadlbauer Marketing+Vertrieb GmbH durch die Quantum Opportunity Fund II GmbH & Co. KG München nicht mehr entgegen.

      Wird spannend, welche Meldung als nächstes kommen wird.

      Grüße
      islander :thumbup:
    • Quantum Group erwirbt die Stadlbauer Marketing + Vertrieb GmbH

      Heute steht auf der Internetseite der Quantum Capital Partners erstmals

      "..München, 2. Juli 2019 - Quantum Capital Partners (QCP) gab heute bekannt, dass die Revell Carrera GmbH, ein Unternehmen der Quantum Opportunity Fund II GmbH & Co. KG, 100% der Gesellschafteranteile an der österreichischen Stadlbauer Marketing & Vertrieb GmbH (SMV) von der Familie Stadlbauer erworben hat.."
      Ganzer Text und Quelle: Quantum Capital Partners

      Im ersten Moment klingt dies nach nichts Neuem. Es stand aber zunächst noch die Entscheidung des Bundeskartellamt aus und nun heißt es offiziell auf der Seite von Quantum Capital Partners, dass die Revell Carrera GmbH die 100% der Gesellschafteranteile an der österreichischen Stadlbauer Marketing & Vertrieb GmbH gekauft hat.

      Die Revell Carrera GmbH ist aus der Revell Holding GmbH hervorgegangen. Diese wurde am 24.04.2018 angemeldet, um Revell anzukaufen. Nun wurde sie am 07.06.2018 umbenannt in die Revell Carrera GmbH und hat Ihren Sitz in Grünwald.

      Grüße :thumbup:

      The post was edited 1 time, last by islander ().

    • Hallo @slotmike,

      die "Unternehmen News" Seite ist die Seite für alle Pressemeldungen zu den jeweiligen Beteiligungen der Quantum Capital Partners.

      Für die Investitionen werden einzelne Fonds für private und Institutionelle Anleger aufgelegt. Die Pressemeldungen und Investments beziehen sich somit auf unterschiedliche Fonds.
      Der Quantum Opportunity Fund II GmbH & Co. KG ist 77,5 Millionen Euro groß.

      Die strategische Aufstellung am Markt mit den Möglichkeiten einer großen Kapitalgesellschaft und einem weit verzweigtem Netz von Unternehmensberatungen wird weiter spannend zu beobachten sein.

      Grüße :thumbup:
    • Sehr guter Thread!
      :thumbup: +1 und vielen Dank dafür!

      Was mir bei der Recherche garde in YouTube aufgefallen ist, dass Carrera dort massiv beworben wird.
      Leider weiß ich gar nicht, ob es in den letzten jahren auch schon so war... ?(
    • ebay Werbung
    • islander wrote:

      ...
      "Die neu geschaffene Gruppe aus den Marken Carrera, Revell, Pustefix und Schildkröt wird künftig von Stefan Krings geführt. Er wird neben seiner Tätigkeit als Geschäftsführer der Revell GmbH zusammen mit dem bestehenden Managementteam das Tagesgeschäft bei Stadlbauer Marketing & Vertrieb GmbH leiten, Dr. Norbert Frömmer wird weiterhin als Geschäftsführer in der Stadlbauer Gruppe tätig sein. Andreas Stadlbauer wird die neue Holding als Beirats-Mitglied zukunftsweisend unterstützen."
      Quelle: dasspielzeug.de
      An Pustefix war ich schon immer sehr interessiert. :daumen3:
      Georg
    • Hallo,

      dieser bisherige Thread ist nun die Fortsetzung und das Ergebnis aus "Unsere Anregungen an Carrera - wo kann Carrera dieses und in den nächsten Jahren nachlegen.."

      Dies bietet sich aus zwei Gründen an:
      - das bisherige in diesem Thread ist eine gute Einleitung zum Wandel bei Stadlbauer/Carrera
      - ich möchte mich bei diesem Thread und Thema weiterhin nur auf Fakten konzentrieren, keine Spekulationen

      Für mich ist dies der bessere Weg, denn so richtig läßt Carrera die Katze noch nicht aus dem Sack. Es bleibt vieles zunächst im Unklaren.

      02.jpg


      Das Marketing hat am Sa. 01.02. einen für Carrera Club Treffen typischen Tag zusammengestellt. Die Teilnehmer waren auf der Messe und am Messestand eingeladen.
      Es war ausreichend Zeit die Neuerungen am Stand anzusehen, es gab Verpflegung und ein Abschlußgeschenk in Form eines Katalogs, Trinkbecher, Onlinerabattgutschein und Tüte.
      Die Stimmung der Teilnehmer war gelöst und alle nachvollziehbar hinsichtlich der vielen neuen Produkte positiv gestimmt.

      Die Einzigen Neuheiten außerhalb des Katalogs konnte ich in zwei "STARTER PACKS" entdecken für "Go!!!" und "D132".




      Es war Zeit mit Mitarbeitern des Marketings zu sprechen, wobei sich dies bei 30 Teilnehmern verständlicherweise zeitlich jeweils in Grenzen hielt. Es wurde einiges angesprochen, was man nun im Marketing bei Carrera umsetzen möchte, man spricht mit Teilnehmern im Motorsport, plant Aktionen, will mehr an öffentlichen Veranstaltungen auftreten, mehr im Einzelhandel machen, das Ganze aber ist zum derzeitigen Zeitpunkt noch zu wenig wirklich greifbar und bleibt im Ungenauen. Der neue Geschäftsführer Revell/Carrera GmbH Herr Krings hat sich ca. 1 Stunde Zeit genommen und in dieser ca. 20 Min erklärt, was man sich vorstellen könne bei Carrera nun umzusetzen. Krings hat dabei einen positiven Eindruck hinterlassen, aber dessen Aussagen halten sich aber ebenso noch im Unkonkreten, wie die aus dem Marketing.




      Es gab eine sehr ausführliche Diskussion zwischen den Teilnehmern. Diese hatte bezogen dem Geschehen der Vergangenheit für mich den größten konkreten Informationsgehalt.

      Das, was ich im Thread: "Unsere Anregungen an Carrera.." angekündigt hatte, habe ich umgesetzt. Die 480 Posts habe ich durchgearbeitet, die Inhalte auf Themen umgesetzt und
      die Aussagen zusammengefasst und in eine lesbare Form gebracht. Das Dokument ging an Carrera mit der Anmerkung, Herr Krings solle es lesen und bestätigen.
      Dieses werde ich dann berichten, wenn es so kommt. Die Zeit, die ich dafür investiert habe, waren mein Versprechen dies im Sinne der Diskutierenden und Forenmitglieder umzusetzen.

      Neben dieser Zusammenfassung von Anregungen wurden auch von anderen Clubmitgliedern Anregungen an das Marketing weitergegeben und es war zu hören, "..daß man bei Carrera auch hier im Forum bei den Themen angeblich mitliest.."

      Konzentriert man sich nunmehr auf die Fakten bezüglich Carrera gibt es da nur Verwertbares zur Ist-Situation und noch nichts Konkretes zur Zukunft.

      Die Ist-Situation:
      - Der neue Katalog mit den Neuheiten 2020 kommt gut bei den Kunden an
      - Zu den Decoderproblem gibt es noch keine Stellungnahme

      Die Zukunft:
      Aussagen, was nun konkret wann umgesetzt wird konnte ich nicht aus diesem Tag heraushören. Auch im Nachgang gab es bisher nur die Wiederholung der Aussage,
      "..die Dinge werden seitens Carrera offiziell gemacht, wenn es soweit ist.."

      Einerseits darf man nicht zuviel erwarten. Quantum, Revell und Krings sind erst seit wenigen Monaten verantwortlich und nach dem, was sie vorgefunden haben dürften, war da einiges zu tun. Dann war Weihnachtszeit und die Vorbereitung und Durchführung der Spielwarenmesse. Somit bleibt da eigentlich keine große Zeit um etwas zusätzlich aufzuarbeiten.
      Andererseits wäre ein wenig mehr Konkretes gut gewesen.

      Meine persönliche Einschätzung:
      Bei Revell/Carrera trennt man in den Gesprächen Revell und Carrera und Stadlbauer. Es wird sehr gezielt nur von Carrera gesprochen.

      Bei Carrera ist man derzeit und wohl noch eine Zeit lang sehr mit sich selbst beschäftigt, personell und im Marketing. Beim Personal gab es Wechsel, auch nicht immer nur den erwünschten, denn es gibt wohl nun auch problematische zeitliche Lücken, bis neue Fachkräfte Hand anlegen.

      Im Marketing werden wohl die ersten konkreten Schritte umgesetzt. Dies in Form von "..wir werden mehr in der Öffentlichkeit zu sehen sein..". Was genau möchte man aber erst offiziell machen, "..wenn es soweit ist..". Über zukünftige Produkte wurde keine konkrete Aussage getroffen.

      Der Ausgangspunkt der Diskussion "Unsere Anregungen an Carrera.." war: ..ist es nun soweit, dass nach der Ära A.Stadlbauer das neue Management auf seine Lead User und besten Kunden hört? Ist ein offenes Ohr für deren Anregungen da..?

      Die Antwort ist, dass man das von den Forenmitgliedern angelieferte Material und die Informationen angenommen hat. In wie weit dies weitergeht und auf wen Carrera nun tatsächlich zugeht, wird man erst in Zukunft beurteilen können.

      Unser Job ist getan, jetzt liegt der Ball im Feld von Carrera...

      Viele Grüße
      der islander :thumbup:
    • prima beitrag ! Herzlichen Dank. Und sollte Carrera wirklich mitlesen, hilft es vlt
      Das ich bei der roller cr7 letzte Woche nicht wiederstehen konnte :D . Tolle Karo :thumbsup:
      Ein Wermutstropfen, ohne Magnete musste eine fs Hinterachse rein. War sonst nicht fahrbar :whistling:
    • PUG306 wrote:

      prima beitrag ! Herzlichen Dank.
      :love:


      ..ich stelle das mal hier ein, mir ist nicht ersichtlich, ob das schon zu Carrera's Social Media "Unboxing" Strategie gehört, aber zum Thema Spielwarenmesse ist es einigermaßen informativ.



      Zudem ist mir mit dem neuen Image Video von Carrera Toys aufgefallen, dass sie ihren Kanal aufgeräumt und entstaubt haben. Vielleicht kommt da ja jetzt mal ein paar Sachen.

      Grüße :thumbup:

      The post was edited 1 time, last by islander ().

    • ebay Werbung
    • streetburner wrote:

      irgendwelche RC Spielsachen und unter ferner liefen ....ne rannbahn

      ja, das fällt mir schon länger auf, alle Social Media Aktivitäten sind "verbesserungswürdig".

      Während der Spielwarenmesse war auch seitens Carrera ein Media Feed auf instagram angekündigt und lief da auch, aber das war gelinde gesagt, nicht gut gemacht..


      In der Frankfurter Allgemeinen ist heute ein Artikel zu Revell/Carrera erschienen, diesem ist in einem Interview mit Krings zu entnehmen:

      "..An Stammkunden mangelt es nicht. "Wenn jemand einmal Carrera-Fan geworden ist, dann bleibt er es für immer", sagt Krings. "Der eingefleischte Rennbahnbegeisterte kauft im Laufe seines Lebens mehr als 60 Autos." Doch die treuen Rennfahrer reichen nicht. "Um zu wachsen, müssen wir auch neue Kunden gewinnen. Für die steht im Vordergrund, dass sie schnell Spaß haben können.."

      ..

      "..Die zwei Namen sollen bleiben. "Beide Marken bestehen fort. Wir heben aber Synergien, zum Beispiel führen wir in vielen Ländern unsere Vertriebsabteilungen zusammen." Bei ferngesteuerten Autos bleibt auch Wettbewerb. "Es wird aber kein identisches Sortiment für beide Marken geben. Revell richtet sich eher an untere und mittlere Preisklassen, Carrera an die obere Preisschiene."

      Eine sogenannte Media Markt / Saturn Strategie war aber bereits im Vorfeld zu vernehmen. Der ganze Artikel (kostenpflichtig) "Revell-Carrera umgarnt AC/DC-Fans" im F.A.Z. Archiv

      Grüße :thumbup:
    • Hallo @islander
      Nochmals vielen Dank für deine Bemühungen und dein Einsatz für uns und unser Hobby!

      Drücken wir mal die Daumen das unsere Anregungen wenigstens auf ein offenes Ohr stoßen!
      Evtl. wird ja ein Teil davon umgesetzt bzw. daran gearbeitet.

      Gruß aus Coburg! :danke:
      Anfänger
    • Qualität tief Preise hoch, aktuelle Fahrzeuge Mangelware, ein bißchen Lack freut mich nicht mehr und ich habe mehr wie 150 Autos, kauf aber keine mehr weil bis heute es keine neuen gt3 Autos gibt der Porsche gt3 war ja auch schon abgedroschen, das neue RSR Model war der einzige Lichtblick ende 2019......
    • Hallo @Rudi,

      denke so etwas oder was ähnliches können da jetzt mehrere berechtigt vom Stapel lassen. Das bezieht sich aber zunächst immer auf das "zurückschauen".

      Ich plaudere jetzt mal doch kurz aus dem "Nähkästchen", weil es für mich jetzt Fakten sind, da es an dem Tag im Gespräch bestätigt wurde.
      Carrera war profitabel, nur das Geld musste für Anderes herhalten. Für Gaisbergrennen, "schön Aussehen in der Gesellschaft" und weitere "Aktivitäten" um Stadlbauer herum.

      Das lässt nun den Schluß zu, bleiben Carrera Erlöse bei Carrera, könnte sich das auch durchaus auf die Produkte, Marketing und Weiteres bei der Marke positiv Auswirken.

      Derzeit alles noch zu früh. Lassen wir der Sache mal Zeit. "Die machen was", dieser Eindruck kam bei Allen Beteiligten am Messestand auf.

      Grüße :thumbup:
    • ebay Werbung
    • Mal ne Frage ....ist dieses Carrera RC etwas, das der Markt will? ....anscheinend scheint ja da der Schwerpunkt zu liegen ...ich muss mir morgen mal das Interview runterladen ...ich hätte es gern gelesen, dass die mehr im schlitzflitzermetier machen ....Rebell hat ja auch etliche coole Renner auf die Bahn gebracht ...sich was getraut ....die nascars waren exhr fett. .... Aber da wird wohl nix mehr kommen ....und wenn keine coolen Neuerscheinungen bei Carrera kommen, dann wird zappenduster ....andere Hersteller haben auch sehr schöne Bräute
    • Ob der RC Bereich dem ganzen gut tut könnte man nur aus Detailzahlen herauslesen.
      Stadlbauer hat Carrera einfach auf RC irgendwann draufgeschrieben, ob das so bleibt wird man erst noch in Zukunft sehen.
      Ich interessiere mich nur für den Bereich Autorennbahn, was auch hier als Hauptthema zu verstehen sein soll.

      Grüße :thumbup: