Fahrzeug aus dem 3D-Drucker: Holtkamp Cheetah

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Fahrzeug aus dem 3D-Drucker: Holtkamp Cheetah

      Moin Forum.

      Ich hatte schon seit einiger Zeit den Holtkamp von Proto Slot auf meiner Wunschliste.
      Jedoch sind mir die Verkaufspreise ab 300 Euro zu utopisch.

      Dann hatte ich in der eBucht ein Angebot von Stu Hopkins gesehen.
      Er fertigt Kits von 1/32 Transportern als Standmodelle.
      Somit hatte ich für knappe 100 Euro den Holtkamp bei ihm geordert.

      Nach der Lieferung hat er sich als massiver 3D-Druck dargestellt.
      Na ja, so bastel ich schon seit einiger Zeit immer mal zwischendurch an ihm herum.
      Heute war die "Hochzeit" von Chassis und Karosserie.

      Es wird wohl noch etwas dauern, bis der Holtkamp meinen Augen gerecht wird.
      Immerhin soll er nach der Fertigstellung dem Proto Slot optisch annähernd entsprechen. :thumbup:
      Files
      Gruß Udo


      "If everything seems under control, you're just not going fast enough." (Mario Andretti)
    • ebay Werbung
    • Ich bin ein bisschen „geschockt“, dass er so einen 3D Druck anbietet. Aber bei Dir wird das schon...
    • beim Chassis hat man ja noch Verständnis, aber die Karo ist zu dick. Was wiegt die Karosse ?
      man meint das sind Wandstärken im Vorderwagen um 4 - 5 mm

      baue den fertig und verschleife das sauber und dann abgießen und laminieren
      einige davon kannst dann sicherlich noch an den Mann bringen
      viele Grüße von der Slotcar-Factory

      slotmike
    • Google Werbung
    • Moin Forum.

      Ich sitze hier an meinem Laptop fernab meiner Werkstatt, und meine Familie wird gerade wach, oder besetzt ausgiebig das Bad.
      Da habe ich genug Zeit, um mir meine Fahrzeuge zumindest fotografisch anzuschauen.

      Da ist mir mein "Immer-Mal-Zwischendurch-Fahrzeug" auf den Bildschirm gerutscht. 8o
      Der ist/war so arbeitsintensiv, das ich mal hier und da etwas an ihm rumgebastelt, und ihn auch mal vergessen habe.
      Mittlerweile lohnt es sich den Bearbeitungsstand hier zu zeigen. :thumbup:
      Files
      Gruß Udo


      "If everything seems under control, you're just not going fast enough." (Mario Andretti)
    • Moin Udo,

      was du so beiläufig beschreibst kriege ich nicht mit voller Aufmerksamkeit gebastelt!

      Der sieht doch gelungen aus. Wobei ich davon ausgehen, dass Du noch an der einen oder anderen Stelle etwas Aufpimpen wirst.

      Bin schon auf die Bilder gespannt.

      Apropos Bilder: "Was bin ich?" läuft aktuell in diesem Sommer wieder im Freeslotter-Kino!

      VG
      Carsten
    • Moin Carsten.

      Na ja, ….. aufgepimpt wird da nicht mehr viel.
      Der Holtkamp ist eher ein schlichtes Fahrzeug.
      Es fehlt noch das vordere Nummerschild (von einem Carrera HotRod).
      Die beiden Lufthutzen müssen innen noch geschwärzt werden.
      Die Scheibenwischer müssen noch verbaut werden.
      Und, …. die Scheiben fehlen auch noch.
      Das wird wohl der Knackpunkt.
      Ich habe zwar den Innenraum durch Fasen, Anschrägungen und Rundungen so vorbereitet, das eine dünne transparente Folie "geschmeidig" verbaut werden kann, aber das erfordert trotzdem meine volle Konzentration. ;)
      Gruß Udo


      "If everything seems under control, you're just not going fast enough." (Mario Andretti)
    • erste Sahne das Modell

      ich frage mich gerade, wo bewegt man sich da fahrfertig
      250 Gramm?
      viele Grüße von der Slotcar-Factory

      slotmike
    • Ich geh mal davon aus, dass Udo mindestens so viel schon rausgedremelt hat - das Ding machte von der Wandstärke her ja einen recht schussfesten Eindruck.

      Kaum zu glauben, was daraus bis jetzt geworden ist... wie immer halt, wenn Udo "hier und da mal an was herumbastelt" und es gern auch einfach mal "vergisst"... :rolleyes: :D
    • Werbung
    • Udo,
      das Ding wird- nein- das ist der Hammer!
      Chapeau :thumbsup: :sensation:
      der "Ritzelburgring"
      ...und was ist Dein Projekt?
      http://freeslotter.de/index.php?page=Thread&threadID=74358

    • Moin Slotter,

      und einen Dank für Euer Lob. :thumbup:

      @Vau Acht
      Da konnte man nicht viel ausschleifen. Ich hatte es zwar vor, aber zum Glück mußte ich die Sitze anpassen bzw. einkürzen, und da konnte ich den Aufbau der 3D-Konstruktion erkennen. Es ist eine Wabenstruktur, daher …….

      @slotmike
      ….. wiegt der Holtkamp fahrfertig auch "nur" 170 Gramm.

      Nach meinem Urlaub werde ich den Holtkamp fertigstellen.
      Es wird wohl wegen der Scheibenfolie ohne fluchen nicht funktionieren. :/

      Aber die völlig überzogenen Preise für ein PSK-Modell motivieren natürlich für einen Eigenbau. ;)
      Files
      Gruß Udo


      "If everything seems under control, you're just not going fast enough." (Mario Andretti)
    • Moin Slotter.

      Der Kurzurlaub ist vorbei und es war eine schöne Zeit.

      Ich mag die Holländer.
      Vielleicht sollten die Oranjes aus den EU-Geldern etwas mehr erhalten.
      Die essen auf Zeitungspapier. :D
      Die Buchstaben auf der Rückseite des Fisches mußten wir mit diesem leckeren Desperados runter spülen. :thumbup:
      Meine bessere Hälfte war/ist auch zufrieden. ^^
      Geht es der Frau gut, dann geht es dem Mann auch gut. :thumbsup:

      Der VRC&G hat mich seit gestern wieder beschäftigt. ;)
      Files
      Gruß Udo


      "If everything seems under control, you're just not going fast enough." (Mario Andretti)
    • Ist der im Maßstab 1/24 oder 1/32? Wenn 1/24, kannst Du versuchen die Scheiben aus einem 59er Chevy Impala oder besser noch einem 59er El Camino (dessen Kabine als Basis des Originalfahrzeugs fungierte) zu verwenden. Dort gibt es dann auch die Chromringe für die vorderen Scheinwerfer.
      Ansonsten: Tolle Arbeit!
    • Inspiriert vom Mercedes Renntransporter hat Norman Holtkamp basierend auf einem Camino ein eigenes Transportfahrzeug im Jahr 1961 konstruiert.
      Rennwagen sollten mit 150 km/h transportiert werden.
      Er wollte ca. 3 bis 4 Fahrzeuge pro Jahr fertigen und verkaufen.
      Na ja, der Preis von 16.000 USD war ziemlich abschreckend, denn damals wurde ein "normales" Fahrzeug für 3.000 USD verkauft.
      Somit schwebte der Holtkamp preislich in der Luxusklasse eines Lincoln und blieb daher ein Unikat.
      Das Fahrzeug ließ sich schwierig fahren. Es war untermotorisiert und beim bremsen kratzte die vordere Stoßstange über den Asphalt.

      Nun aber zum fertigen 3D-Modell.
      Ich werde nie, nie, nie wieder Scheibenfolie verarbeiten.
      Was für ein fummeliges Zeug. X(
      Files
      Gruß Udo


      "If everything seems under control, you're just not going fast enough." (Mario Andretti)
    • ebay Werbung
    • Tolles Ergebnis! ich bin beeindruckt, sehr schön geworden. Hätte ich bei dem Ausgangsmaterial nicht erwartet.
      Ich habe auch schon 3D Drucke weiterverarbeitet. Die habe ich allerdings zuerst immer abgegossen, da das gedruckte Material viel schlechter verarbeitbar ist als Resine.
      Gruss
      Thomas
      PS: Hätten uns fast treffen können. War 15km südlich von Dir an der Küste. Sehr entspannend, wenig Stress
    • tomato007 wrote:

      Hätten uns fast treffen können. War 15km südlich von Dir an der Küste. Sehr entspannend, wenig Stress
      Moin Thomas.

      Beim nächsten Urlaub sollte man dann wohl vorher schreiben wohin es geht. ;)
      15 km ist/war keine Distanz.
      Die Holländer sind irgendwie so ein lässiges und weltoffenes Volk.
      Allein schon die Anreise war eine Erholung.
      Tempomat rein und der Rest war entspannend.
      Keine, ich wiederhole, keine Baustelle auf der Autobahn!
      Kaum LKWs, da die ja alle bei uns rumfahren.
      Obwohl ich einmal komplett quer durch Oranje gefahren bin.
      Man schaut in den Rückspiegel, und der Verkehr nähert sich nur überschaubar an.
      Bei uns schaut man in den Rückspiegel und nach 1,365 Sekunden donnert schon ein Heizer vorbei.
      Gruß Udo


      "If everything seems under control, you're just not going fast enough." (Mario Andretti)
    • Bin ich völlig bei Dir, die Fahrerei war auch bei mir entspannt und erstaunlich staufrei. Die Qualität des Autobahnnetzes und auch die Ausschilderung ist hervorragend. Nicht mehr so wichtig in Zeiten der Navisysteme, aber immerhin.
      Das Thema der Tempobegrenzung ist in D eine heilige Kuh, auch ich gebe meinem Diesel gerne einmal die Sporen auf der linken Bahn. Bei Tempo 130 würde ich auch vermutlich keinen 6-Zylinder mehr bewegen. Genau hier liegt auch der (wirtschaftliche) Grund, warum die Tempobegrenzung in D noch nicht da ist. Die Fahrweise der Holländer ist - wie auch bei den Schweizern - eher entspannt, das ist richtig. Das nehme ich anderen Ländern ebenfalls mit Tempobegrenzung wie F und I so nicht wahr, es kann also nicht nur an der Begrenzung alleine liegen.
      Aber wir weichen vom Thema ab...
      Gruss
      Thomas