Fiat 131 in 1:24 mit „Zwergenachsen“

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Fiat 131 in 1:24 mit „Zwergenachsen“

      Hi,

      vor lauter Vorfreude auf den BRM Escort habe ich mir gleich einen Rally Gegner selbst gebaut...bzw. im Moment bezeichne ich es noch als Versuch. Die Karosserie soll aus dem Bausatz von Italerie kommen. Vermutlich baugleich zum Revell-Bausatz?
      Hinter und Vorderachse bekommen einen 4° Sturz. Mal sehen, ob das damit auch gut läuft. Falls nicht, wird ein neues Chassis mit "Starrachse" hinten gebaut. Dann kommt es zwar dem Original näher, aber irgendwie gefällt mir das mit dem negativen Sturz verdammt gut. Der Escort soll dann auch einen negativen Sturz hinten bekommen.
      Eine Probemontage hatte ich bereits durchgeführt. Brief von Umpfi, u.a. mit den kurzen Achsen, lag bereits am Freitag im Briefkasten....mal wieder eine super schnelle Lieferung. Heute habe ich endlich mal alles vernünftig zusammengesteckt.
      Erstmal eine Übersicht, was alles zusammen soll:
      IMG_0150.JPG

      Die Lager eingesetzt. Die inneren Lager sind nicht axial fixiert..brauchts auch nicht. Müssen ja nur radial abstützen. Nach innen begrenzt das KArdangelenk und auf der anderen Seite eine 6mm lange Hülse. Aussen dann das Lager mit Flansch aussen, die Felge fixiert dann alles in axiale Richtung. Ich habe die Lager bewusst getrennt, denn je weiter die beiden Lager entfernt sind, desto weniger hat das Spiel der Lager Einfluß auf den Rundelauf der gesamten Achse.
      IMG_0151.JPG

      Hier auf der Antriebsseite mit Zahnrad. Lager identisch platziert.
      IMG_0152.JPG

      Motor montiert. Das schaut schon extrem aus mit den Zahnrädern mit dem zweifachen Versatz (Angle und Sturz).
      IMG_0154.JPG

      Und hier sieht man schön den Sturz der Hinterachse.
      IMG_0155.JPG

      Während ich hier schrieb lernten sich die Getriebe, Lager und Kardan dank eines Netzteils besser kennen.

      Das Heck ist gefedert und kann per drei Stufen verstellt werden. Zeig ich nachher noch genauer, genauso wie die Knuppel auf dem Chassis, was ich damit vor hab.

      Mal schauen, wie weit ich noch heute kommen.

      Gruß Alex
    • Werbung
    • Zu der Federung...so ist meine Idee. Der 2mm Karbonstab "verkürzt" den "Biegebalken", dadurch steigt die Federsteifigkeit des Hecks. Im Bild ist jetzt die größte Federsteifigkeit dargestellt. Härter wird es nur nur, wenn man den Bereich links mit 2K-Kleber lahm legt. Mal sehen ob dies auch in der Realität so gut funktioniert, wie ich es mir vorgestellt habe. Vorne verwende ich 3mm Karbonachsstummel, abgetrennt von einem 3mm Karbonstab. Diese haben in der Regel etwas Übermaß. Einseitig abgeschliffen, bis der Achsstummel ins Lager passt und hinten einen kleinen Bereich mit Übermaß stehen lassen, als Anschlag am Lager.
      IMG_0158.JPG
    • Komm ich schon zu den Karohalter. Hier habe ich mir was ausgedacht. Ich hab ja grundsätzlich nichts gegen Beleuchtungen. Aber ich hasse diese kleinen Steckverbinder, die man immer lösen muss, wenn man die Karosserie demontieren will. Deshalb sollen die Karosserieschrauben die "Verbinder" für Beleuchtung vorne und hinten übernehmen.
      Zunächst die Muttern von unten eingelegt.
      IMG_0159.JPG

      IMG_0160.JPG

      Die würden natürlich einfach wieder raus fallen, deshalb von oben Messung-Unterlegscheiben einschieben. Die Messingscheiben werden nachher mit den Lampenanschlüssen am D132 Decoder verbunden. Links Licht vorne und rechts Licht hinten.
      IMG_0161.JPG

      So siehts dann fertig aus, danach die Karohalter angeschraubt.
      IMG_0164.JPG
      IMG_0165.JPG

      Karohalter passen. Unten kommen dann nachher ebenfalls Messingunterlegscheiben unter die Schrauben. Die Unterlegscheiben sind dann mit den LED's an der Karosserie verbunden. Jetzt gehts an Karosserie verkleben. Da mach ich aber erst morgen.

      Gruß Alex

      Ergänzung, zwischen Karohalter und Chassis habe ich für den Klebevorgang (Karosserie) 1mm starke Unterlegscheiben dazwischen gelegt. Beim Klebevorgang liegt die Karosserie auf den Rädern auf. Nach dem Klebevorgang Unterlegscheiben raus und es ist 1mm Luft zwischen Rad und Karosserie. Falls zu viel, einfach 0,5er wieder rein.

      The post was edited 1 time, last by slottolution ().

    • Ok, das hat im CAD besser gepasst mit dem demontier von Chassis und Karosserie. Für eine einfache Demontage müssen die Vorderräder ebenfalls demontiert werden. Egal, immer noch besser als ständig Microstecker ständig lösen und wieder anstecken.
      Decoder ist schon vorbereitet und Karosserie ist verklebt. Jetzt kann alles bis morgen trocknen, während ich den Abend kulinarisch im Herkunftsland des kleinen Racer verbringe.
      285F4CF9-F39F-4BBF-873F-5C0E0087C582.jpeg

      Gruß Alex

      The post was edited 1 time, last by slottolution ().

    • Dann mal guten Appetit - bin gespannt, wie's weiter geht, ob die Beleuchtung funktioniert und wie die Fuhre am Ende rennt. Jedenfalls sehr spannend, was du da an Zeit, Know-How und Hingabe investierst. Da drück ich dir fest die Daumen, dass das Ergebnis genau so ausfällt, wie du er dir erwünscht bzw. erhoffst! :daumen3:
    • Morgen,

      ich kann nur soviel sagen, für zukünftige Fahrzeuge überdenke ich das mit den Karohaltern nochmals. Ist zwar für mich einfacher mit den Vorderräder abschrauben als mit Stecklösungen für die Beleuchtung -habs nicht so mit den Microsteckern-, aber das muss auch noch besser gehen.
      Zuerst den Leitkiel auf die richtige Höhe eingestellt. Aufgrund der schrägen Flächen ist alles sauber mittig und trotz nur einer Schraube sitzt alles fest.
      IMG_0169.JPG

      Danach den Decoder montiert. Irgendwie war der Vorherige (gebraucht gekauft) defekt. Hätte ich mal zuvor den Decoder geprüft. Also nochmals neuen gemacht, wieder ein Gebrauchter. Jetzt funktioniert alles.
      IMG_0170.JPG

      Und dann mal alles zusammengebaut, bevor es an meine "Lieblingsarbeit" geht, decaln und lackieren :cursing:
      IMG_0171.JPG
      LED's sind schon eingesetzt. Die mitgekauften Karosserieschäden müssen noch behoben werden.

      Achso, Hinterachse federt schön ein, könnte aber etwas zu wenig Dämpfung haben. Mal schauen ob ich hier irgendwo noch für Reibung sorgen kann.

      Gruß Alex
      Files
      • IMG_0169.JPG

        (3.97 MB, downloaded 8 times, last: )
      • IMG_0170.JPG

        (3.85 MB, downloaded 12 times, last: )
      • IMG_0171.JPG

        (3.68 MB, downloaded 8 times, last: )
    • ebay Werbung
    • Immer noch nichts zu sehen von den Escort WK's. Also heute den Fiat gedecalt. Morgen wird dann mit Klarlack "verhunzt" wie das ja seit kurzem heißt. Mal sehe wie gut ich die Karo verhunze.

      IMG_0205.JPGIMG_0208.JPG
      IMG_0207.JPGIMG_0206.JPG

      Gruß Alex
    • Als fertig Modell würde ich den auch kaufen.
      Gruss Stephan
      Autos sind zum fahren da !! :thumbsup:
    • Selber basteln ist da angesagt :D

      Wenn das Chassis was taugt lad ich es bei Shapeways hoch.

      Heute 6mal 1/4 Klarlackschicht. Ohne größeren Schäden an den Decals. Morgen dann die letzte Schicht.
      0EAAF826-47E7-43ED-9699-1187BB2420B8.jpeg
      Staubeinschlüsse ✅
      Lacknasen kommen noch
      Feierabendbier ✅

      Gruß Alex
    • So, der Lackierer hat ordentlich gepfuscht. Aber was will man von dem schon erwarten. Ungelernter Handlanger in der Lackierwerkstatt. Ein kleiner Sturz auf das Dach und schon der erste Lackabplatzer. Dafür funktioniert das mit den Schrauben als Kontaktstift zwischen Chassis und Karosserie sehr gut. Aber für zukünftige Chassis werde ich das mit den Karohalter irgendwie anders lösen müssen. Jedes Mal die Vorderräder abschrauben ist auch nicht toll.

      IMG_0227.JPGIMG_0228.JPG

      Käfig ist noch beim Lackierer, rot lackierter Stahlkäfig soll es werden. Felgeneinsätze und Dachspoiler sind ebenfalls noch beim Lackierer.

      Gruß Alex
    • Felgen und Überrollkäfig sind montiert, genauso wie die Spiegel und Scheibenwischer. Beifahrer hat auch schon Platz genommen. Bleibt nur noch die Frage, wo ist Walter?

      Startklar mit allem drum und dran, 152 Gramm. Nicht gerade wenig. Was wiegt denn eigentlich ein digitaler Escort?
      DFF77120-9A73-4B78-AF08-02791B97BD02.jpeg

      Gruß Alex
    • ebay Werbung
    • Potz, Blitz- das sieht sehr lecker aus.
      Ein Hoch dem 3D- Spezialisten.
      Der wird perfekt zum Escort passen. C- Kadett o Ascona auch schon in Planung?
      Mir gefällt das :)
      der "Ritzelburgring"
      ...und was ist Dein Projekt?
      http://freeslotter.de/index.php?page=Thread&threadID=74358

    • Danke. C-Kadett von BRM ist vorbestellt, Escort MK 1 ist quasi unterwegs. Ascona klingt sehr gut, gibts den als Bausatz? Ansonsten würde auch der Escort MK 2 ganz gut dazu passen :thumbsup:

      Gruß Alex
    • Der ist mal richtig schick geworden! :daumen3:

      Und wie fährt er sich jetzt mit dem "Doppel-Sturz"???
    • Gefällt mir. :thumbsup:
      Hatte den vor Jahren auch mal gebaut. Steht jetzt beim ehemaligen Revell Kundenbetreuer in der Vitrine. :rolleyes:
      Ich hatte mich damals für die 2 Tamiya Rallye Fahrer entschieden.
      Gruß Stefan

      Ich leide nicht unter Geltungssucht, möchte einfach nur weiterhelfen... :rolleyes:
    • Morgen,

      auf Grund der Wetterverhältnisse war nicht an Slotcar fahren zu denken. Ich hab kühlende Flüssigkeiten mit "Aussen-" und "Innen-Anwendung" bevorzugt, deshalb gab es noch keinen richtigen Fahrtest. Wird aber nachgeholt, versprochen.

      Sascha, ich vermute mal du hast mindestens ein Escort schon digitalisiert und eine Beleuchtung verpasst. Was bringt dieser jetzt auf die Waage?

      Danke und Gruß
      Alex
    • ebay Werbung
    • Gulf = analog, mit Außenspiegeln (als Referenz): 135,60 g

      Castrol = Carrera D132-Decoder, Außenspiegel, 2 x SMD-LED 0805 hinten, 2 x 3 mm LED vorne: 139,35 g

      Alan Mann = dto., dto., dto., 2 x SMD-LED 0805 vorne, ohne Frontspoiler: 139,01 g

      EDIT: ich sollte noch erwähnen, dass ich die Stecker/Buchsen für Motor, Schleifer und das zweite Frontlicht ablöte, Motor und Schleiferkabel auf die maximal nötige Länge einkürze und anlöte - zwar nicht wegen dem Gewicht, sondern damit der Wackel sauberer ist und nichts unter dem Inlet verklemmt, aber dadurch wiegen sie vermutlich weniger, als Autos derselben Machart inkl. den drei Steckern/Buchsen.

      The post was edited 2 times, last by Vau Acht ().

    • So, es herrschte etwas Ruhe in meiner Bastelwerkstatt, da ich geschäftlich hin und wieder unterwegs war. Die erste Version des Fiat Chassis hat mir irgendwie nicht so richtig gefallen. Ist zwar gut fahrbar, ich war aber der Meinung, das geht besser. Ich war allerdings noch nicht auf der großen Bahn mit Zeitmessung, nur auf meiner Teppich Rutscher Testbahn habe ich Runden gedreht.
      Also habe ich mir überlegt, wie man Reibung in die Hinterachsaufhängung rein bekommt.
      Vor dem Motorhalter habe ich ein 3mm Loch eingefügt (die Verstellung in Längsrichtung ist sowieso rausgeflogen).
      1.jpg

      ..und hab dem Chassis eine Gießform für 3mm Silikonstäbe verpasst.
      2.jpg

      Die Silikonstäbe habe ich seitlich eingefügt, links uns rechts.
      3.jpg

      Und damit jetzt Reibung dazu kommt, geschlitzte Unterlegscheiben eingeclipst. Je nach Druck zwischen den Unterlegscheiben hat man jetzt mehr oder weniger Reibung.
      4.jpg

      Auf der Testbahn hat sich das jetzt schonmal schöner gefahren. Ich hoffe ich komme die Wochen mal auf die richtige Bahn um mal eine Rundenzeit zu sehen.


      Falls jemand die alte Version des Chassis, inklusive Karohalter und Schleiferhalter, haben will, das ist zu verschenken. Einfach mir eine Nachricht senden.

      Gruß Alex
    • Hallo, ich bin noch eine Rundenzeit schuldig, 13,5s für den kleinen Fiat, ohne perfekte Abstimmung mit Blei. Zum Vergleich, ein Gruppe 5 Capri mit identischem Antrieb, 12,8s. Um genau zu werden, dieser hier:


      Die gefederte Hinterachse und der doppelte Sturz funktionieren ganz gut, könnte aber noch strammer sein die Hinterachse. Das Fahrzeug will nicht kippen, hat mich etwas verwundert.

      Ich hab auch noch Videos gemacht, muss aber noch sortieren, hoffe da ist was brauchbares dabei.

      Gruß Alex