Bahnplanung 3,65x1,85m D124 in der Tiefe auf 1,70mgeändert

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Bahnplanung 3,65x1,85m D124 in der Tiefe auf 1,70mgeändert

      Hallo Slotforum,

      ich plane für den Keller einen festen Aufbau. Die geplante Höhe über dem Fußboden soll um die 70cm betragen.
      Der Keller hat eine maximale Breite von 3,67m. Da ich nicht sonderlich groß bin, und alle Streckenabschnitte erreicht werden sollen, denke ich, dass die maximale Breite bei 1,85m liegen sollte, wenn die "gefährlichen" hinteren Abschnitte oben (also in der zweiten Ebene liegen).
      Ich habe eine Grundpackung (Carrera Mix´n Race2), zusätzlich eine Pitstoplane, die Bahntutorials, die Streckenlayouts des Forums und im Forum schon ein wenig gelesen (eventuell aber nicht alles verstanden -> Safetycar+Pitstop... :) ). Aus der Galerie habe ich folgenden Streckenlayout bearbeitet, die letzte Kurve gefällt mir nicht ganz bzw. bekomme ich die Strecke auch im Moment nicht sinnvoll zu.
      Zusätzlich wollte ich eigentlich im ersten Step nicht mehr als je eine Packung K2, K3 und K4 + Aussenrandstreifen kaufen(das Budget ist nicht von der Regierung abgesegnet).
      Wie seht ihr das ? Hat jemand Erfahrungen mit der Geraden im Tunnel, die in eine K1 mündet? Stelle mir da im Moment ein Problem mit der Einsichtigkeit dieser Kurve vor.
      Viele Grüße
      Woody
      Files
      • HoWaDROM_V1.jpg

        (476.51 kB, downloaded 42 times, last: )
    • ebay Werbung
    • Hallo und willkommen im Forum. :)

      Spontan würde ich mal versuchen, aus dem "Tunnel" eine Überführung zu machen und einfach die beiden Ebenen zu tauschen. Allerdings solltest du erst mal die Strecke so umplanen, dass der Versatz verschwindet und du sie schließen kannst - so ist das zu viel (evtl. die letzte K4 der ersten Kurve entfernen, damit den Winkel verringern und dann den Rest entsprechend anpassen).
    • Vau Acht wrote:

      Hallo und willkommen im Forum. :)

      Spontan würde ich mal versuchen, aus dem "Tunnel" eine Überführung zu machen und einfach die beiden Ebenen zu tauschen. Allerdings solltest du erst mal die Strecke so umplanen, dass der Versatz verschwindet und du sie schließen kannst - so ist das zu viel (evtl. die letzte K4 der ersten Kurve entfernen, damit den Winkel verringern und dann den Rest entsprechend anpassen).
      Danke, und danke an Mcbeth, die beiden Ideen kombiniere ich mal, melde mich
    • Danke für Deine Vorschläge.
      Müssen die WirelessController immer zwingend an die Start/Ziel/CPU Einheit zum laden angeschlossen werden, denn hier würde das vom Platz nicht passen?
      Zum Thema Safetycar und Pitlane-> Wenn ich eine zweite separate Pitlane habe, hier zum Beispiel an der obersten Gerade, kann das Safetycar so eingestellt werden, dass es immer diese Lane als Parkplatz nutzt? Oder sucht sich das immer die nächste, sprich es fährt dann nur eine halbe Runde?
      Files
      • HoWaDROM_V2.jpg

        (536.32 kB, downloaded 23 times, last: )
    • ebay Werbung
    • Grundsätzlich brauchen die Ladeschalen lediglich die Anschlüsse einer AU und die kann an beliebiger Stelle auf der Bahn platziert sein - Hauptsache, man kommt noch ran, um die Controller draufzustellen.

      Man kann aber auch einfach ein separates Netzteil nehmen - z.B. eins von der Carrera Evolution, das du z.T. schon für nen Fünfer bekommst oder natürlich ein D132er, das dann halt nen Zehner kostet (dafür hast du dann aber auch einen Stecker über, aus dem du später mal ein Anschlusskabel für ein LNT basteln kannst, aber das ist jetzt noch ein wenig zu früh) - und die Ladeschalen einfach an den Plus- und Minus-Pol anschließen. Damit hast du die Ladeschalen dann komplett von der Bahn abgekoppelt und kannst sie laden wo du willst, ohne dafür die CU einschalten zu müssen. Und wenn du die kleine Kontaktplatine von einem der vier Anschlüsse einer AU nimmst (die hat man meist ja eh über, sobald man z.B. ein DD kauft), kannst du die sogar als Stecker verwenden und musst die Ladeschale nicht mal öffnen (womit die Garantie erhalten bleibt). So hab ich's damals gemacht, funktioniert einwandfrei.

      Schau mal auf Youtube, da gibt es diverse Anleitungen zum Abkoppeln der Ladeschalen.

      Edit: ach ja, und das SC schaltet ab dem Moment, wo es in die Box zurückgerufen wird, automatisch jede Weiche. Ergo musst du die Weichen so setzen, dass das SC immer seine Einfahrt erreichen kann (die dann ebenfalls automatisch geschaltet und auch erkannt wird - direkt danach hält es dann nämlich an).
    • Vau Acht wrote:

      Grundsätzlich brauchen die Ladeschalen lediglich die Anschlüsse einer AU und die kann an beliebiger Stelle auf der Bahn platziert sein - Hauptsache, man kommt noch ran, um die Controller draufzustellen.

      Man kann aber auch einfach ein separates Netzteil nehmen - z.B. eins von der Carrera Evolution, das du z.T. schon für nen Fünfer bekommst oder natürlich ein D132er, das dann halt nen Zehner kostet (dafür hast du dann aber auch einen Stecker über, aus dem du später mal ein Anschlusskabel für ein LNT basteln kannst, aber das ist jetzt noch ein wenig zu früh) - und die Ladeschalen einfach an den Plus- und Minus-Pol anschließen. Damit hast du die Ladeschalen dann komplett von der Bahn abgekoppelt und kannst sie laden wo du willst, ohne dafür die CU einschalten zu müssen. Und wenn du die kleine Kontaktplatine von einem der vier Anschlüsse einer AU nimmst (die hat man meist ja eh über, sobald man z.B. ein DD kauft), kannst du die sogar als Stecker verwenden und musst die Ladeschale nicht mal öffnen (womit die Garantie erhalten bleibt). So hab ich's damals gemacht, funktioniert einwandfrei.

      Schau mal auf Youtube, da gibt es diverse Anleitungen zum Abkoppeln der Ladeschalen.

      Edit: ach ja, und das SC schaltet ab dem Moment, wo es in die Box zurückgerufen wird, automatisch jede Weiche. Ergo musst du die Weichen so setzen, dass das SC immer seine Einfahrt erreichen kann (die dann ebenfalls automatisch geschaltet und auch erkannt wird - direkt danach hält es dann nämlich an).
      Danke für die Informationen.
      Hab mal weiter mit dem Planer gespielt, um zum einen die Tiefe ein wenig zu verringern (mach mir Sorgen aufgrund der Erreichbarkeit) und um etwas mehr Länge ins Spiel zu bringen. Was haltet Ihr von dem Vorschlag und wie schätzt Ihr die Erreichbarkeit in der S-Kurve (HoWaDROM_V3.jpgrechts oben ) ein?
    • Was die Erreichbarkeit angeht: dafür hat der Gott der Slotter Greifer wie z.B. den Nifty Nabber erfunden. Gibt's in diversen Preisklassen, aber so feinfühlig, exakt und im wahrsten Sinne des Wortes preis-wert ist kaum ein anderer.

      Aber: die Ideallinien-Weichenanordnung im Eingang zu besagter S-Kurve wird so nicht funktionieren. Zum Einen benötigst du vor einer Weiche mindestens eine halbe, nach einer K1 sogar eine ganze SG, weil die Diode im driftenden Auto sonst den Fototransistor in der Weiche nicht trifft und die Weiche somit nicht schaltet. Und zum Anderen weil der Ideallinienfahrer damit unwiderruflich auf die Außenspur zur Pit geführt wird und dann nicht mehr in die Box zum Tanken kommt. Die erste Weiche ist also ok, erst die zweite ist kontraproduktiv (und wird eh nicht getroffen, wenn du nicht noch ein paar Transistoren mehr passend zum Driftwinkel einbaust).
    • An sich ein schönes Layout. Allerdings ist die Überlappung der S Kurve schon sehr unübersichtlich.
      An die Box fahren wird da nicht immer klappen.
      Generell würde ich dir empfehlen, mal einen Testaufbau zu machen und mal zu fahren. Denn bei diesen Maßen, machen die D124er evtl eh keinen Spaß wenn die Kurven alle sooo eng sind.
      Wenn du dir einen Greifer kaufst, dann sollte es bei deinen Maßen überhaupt kein Problem sein an Jede Stelle deiner Platte zu kommen. Somit ist das kein Punkt der Layoutrelevant ist.
    • Danke Euch Beiden, Greifer wird eingeplant.
      Anbei eine weitere Überarbeitung, Pitlane wurde gekürzt, somit ist die Einfahrt besser zu sehen. Die S-Kurvenkombination ist verändert, (hab irgendwie einen Narren daran gefressen, obwohl es dreimal in eine K1 60 geht) Pitlane wird somit getroffen.
      Testaufbau ja gern, nur dazu benötige ich eine Teileliste (will nicht gleich alles zuviel kaufen) und den ungefähren richtigen Platzbedarf für die Grundplatte. Funktioniert in dieser Version, dass nach der CU die Piteinfahrt ist?HoWaDROM_V3a.jpg
    • ebay Werbung
    • Die Piteinfahrt wird nicht das Problem sein, aber sehr wahrscheinlich die CU selbst, weil sie so nah am Ausgang der Kurve sitzt, dass nicht mehr ausnahmslos alle Runden gezählt und gezeitet werden, wenn Autos im Rennspeed auch nur einen Tick zu quer kommen (ich selbst komme bei meiner Bahn aus einer 90 Grad K2/K2/K4/K4 Kombination auf die S/Z-Gerade und hatte versuchsweise mal nur eine SG vor die CU gesetzt - mit dem Ergebnis, dass immer mal wieder einzelne Runden nicht gewertet wurden).

      Hier würde ich lieber die Piteinfahrt wieder rückbauen oder auf die Weiche nach der Piteinfahrt verzichten, aber zwei SGs solltest du den Autos schon gönnen, damit sie wieder so gerade kommen, dass sie 100%ig von der CU erwischt werden.

      The post was edited 1 time, last by Vau Acht ().

    • Das stimmt, ist nicht zu unterschätzen. Die 124er driften auch mit Magneten noch.
    • Vau Acht wrote:

      Die Piteinfahrt wird nicht das Problem sein, aber sehr wahrscheinlich die CU selbst, weil sie so nah am Ausgang der Kurve sitzt, dass nicht mehr ausnahmslos alle Runden gezählt und gezeitet werden, wenn Autos im Rennspeed auch nur einen Tick zu quer kommen (ich selbst komme bei meiner Bahn aus einer 90 Grad K2/K2/K4/K4 Kombination auf die S/Z-Gerade und hatte versuchsweise mal nur eine SG vor die CU gesetzt - mit dem Ergebnis, dass immer mal wieder einzelne Runden nicht gewertet wurden).

      Hier würde ich lieber die Piteinfahrt wieder rückbauen oder auf die Weiche nach der Piteinfahrt verzichten, aber zwei SGs solltest du den Autos schon gönnen, damit sie wieder so gerade kommen, dass sie 100%ig von der CU erwischt werden.
      Okay, danke Euch Beiden.
      Eventuell die Drittelgerade noch ans den Anfang der Geraden, die Piteinfahrt um eines nach Rechts, die CU ans Ende der langen Geraden? Somit liegt vor der Piteinfahrt eine Drittelgerade und eine SG? Plan kommt dazu heute abend.
    • Pit-Weiche und eine Linksweiche direkt hintereinander bauen ist auch kritisch.
      Da muss du den Druck auf die Weichentaste schon sehr gut timen. Drückst du zu früh rauscht du volle Pulle in die Box, Drückst du zu spät triffst du die Weiche nicht.
    • @SlotterWoody

      :D Wenn's einfach wär, wär's Fußball. :D

      Ich würde nach der Kurve wie folgt planen:

      SG - Pit-Einfahrt - CU - 1/3 - Weiche - Pit-Ausfahrt

      Dann hast du genug Luft bis zur Pit, die Autos können sich fangen und werden von der CU erfasst und es liegt nochmal wenigsten eine 1/3-Gerade mehr zwischen Pit-Diode und Weichen-Diode - ob das reicht, wird erst der Versuchsaufbau zeigen, aber die Alternative wäre ein Wegfall dieser Weiche, und falls du die schon hast, wäre das ja Verschwendung. ;)
    • ebay Werbung
    • Jay F K wrote:

      Pit-Weiche und eine Linksweiche direkt hintereinander bauen ist auch kritisch.
      Da muss du den Druck auf die Weichentaste schon sehr gut timen. Drückst du zu früh rauscht du volle Pulle in die Box, Drückst du zu spät triffst du die Weiche nicht.
      Hab mal die Pitlane verlängert, und im Layout die Kurve auf der zweiten Ebene in den Hintergrund gestellt. Damit sieht man erstmal die Gerade besser. Abfolge ist jetzt: Drittelgerade - SG - PitEinfahrt - CU - Linksweiche - Pitausfahrt.
      Zu Vau Acht seinem Vorschlag: hiesse dass, eine 1/3 für die Pitlane zu halbieren? HoWaDROM_V3bfalschhervorgehoben.jpg
    • Genau.

      Kannst du mit einem einigermaßen stabilen Cuttermesser und einem Metalllineal o.ä. recht problemlos selbst machen: einfach die Führung entlang der Mittellinie sauber anlegen und zu der Seite hin, auf der du nicht schneidest, mit Klebeband fixieren. Dann das Cuttermesser mit leichtem Druck an der Führungsschiene entlangfahren. Nach ca. 20 Schnitten müsstest du durch sein und kannst dann die Stege vorne und hinten durchtrennen.

      Ist wirklich kein Hexenwerk, solange man nicht zuviel Gewalt anwendet und immer auf seine Finger achtet. ;)
    • danke, also könnte man eine SG der Länge nach in der Mitte trennen, um zwei Teile für den Pitstoplaneausgleich zu bekommen?

      The post was edited 1 time, last by slot-xtreme: Fullquote entfernt ().