Liste für komplette Serie für Autos

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Liste für komplette Serie für Autos

      Hallo zusammen...
      Ich habe hier im Forum immer wieder von Serien der Autos gelesen, wie die DTM serie oder GT etc. Jetzt wollte ich mal Fragen ob jemand ne Liste der Verschiedenen Serien hat ?
      Ich würde mich für die DTM und GT Serie Interessieren.
      Da ich demnächst viel Geld in wägelchen investieren möchte hätte ich mal gerne eine komplette Sammlung davon.
      Gibts da was? :auto2:
      :daumen3:
    • ebay Werbung
    • Welchen Maßstab willst du fahren und welchen Hersteller bevorzugst du? Mit oder ohne Magnete? Ootb oder getunt? Originalreifen, PU, Moosgummi oder Silikon? Nur digital oder auch analog? :D

      Viele Online-Shops unterteilen das Sortiment von z.B. Carrera in GT, DTM und Klassiker - einfach mal ein bisschen durch diverse Shops stöbern, dann beantwortet sich deine Frage von ganz allein (zumal eine Liste, wie du sie dir vorstellst, immer auch mit der Verfügbarkeit der einzelnen Fahrzeuge einhergehen sollte).

      Am überschaubarsten ist es bei den D124ern von Carrera: geh in den COS und schau dir die aktuell verfügbaren DTMs an - gibt nur Mercedes und Audi, BMW ist aktuell bloß in D132 zu haben. Dann die Klassiker (M1, Zakspeed Capri, C6, 512 und 917K). Und was übrig bleibt, sind alles GTs (911, C7.R, GT, SLS, 458, R8). Ab und an findet man in einzelnen Shops noch Überbleibsel wie die C6.R, aber damit eine 4er oder 6er-Serie zusammenzustellen ist ohne Bucht und Gebrauchtwagenmarkt kaum mehr möglich).

      Denk beim Geldausgeben aber auch unbedingt daran, dass noch genug übrig bleibt, um die Autos für den Betrieb ohne Magnete zu optimieren - ein komplettes Fahrwerk mit Kugellagern, Stahlachsen, Alus und PUs z.B.kostet schnell zwischen 40.- und 50.-€, was sich zwar vom Ergebnis her lohnt, aber noch einen weiteren Posten nach sich zieht: vernünftiges Werkzeug, eine Reifenschleifmaschine und Schmiermittel aller Art.

      Viel Spaß schon mal beim Kaufrausch. :thumbup:
    • Also komplette Listen gibts auf meiner Seite 124er.de
      Welches Fahrzeug zu welcher Serie gehört, erkennt man i.d.R. an der Bezeichnung und Beschreibung.
      ... die anderen haben auch Bremsen ;)
    • ebay Werbung
    • Hallo Roman,

      da Du für dich oder "nur" mit deinen Kumpels fahren möchtest, solltest du das fahren was dir gefällt. Du musst keinem Reglement treu sein. Auch wenn es nicht sortenrein ist, wirst du deinen Spaß haben.

      Ein Vorhaben wird aus meiner Sicht jedoch schwer werden: Magnetlos auf den sehr glatten Carreraschienen mit Originalreifen zu fahren, ist eine Herausforderung, da der Grip schon mal gefühlt gleich Null ist.

      Hier sollten sich die Digitalos mal melden, welchen Schritt sie gegangen sind: Silikon oder PU?! Diese Technikanpassung sollte zum Spaßgewinn nicht unterbleiben.

      Die obligatorischen Erfahrungen hinsichtlich Serienstreuung kommen dann noch dazu. Einfach anfangen.

      rednax
    • Ich würde Dir bei den 132gern die GT's von Carrera empfehlen. Die Auswahl ist am größten! Würde am Anfang nur die Heckmagnete entfernen, der Schwierigkeitsgrad steigt, aber lassen sich auf Carrera Schiene mit Orginalreifen recht "Smart" bewegen!
      Gruß Börni
    • rednax spricht genau das an, warum ich dich nach Carrera gefragt habe. Magnetlos ootb, da braucht man eine hohe Frusttoleranz. Deshalb folgende Empfehlung: google mal nach der "Brettchenmethode" zum Schleifen der Hinterräder (auf Youtube gibt es genug Videos davon) oder leiste dir gleich eine RSM von Overdrive oder - etwas teurer, aber auch besser - eine Tirerazor aus den USA. Und besorg dir etwas Ballistol Universalöl - damit die angefahrenen oder geschliffenen Hinterräder einmassieren, paar Minuten einwirken lassen, so trocken wie möglich reiben, ein paar mal mit Klebeband abziehen... und du hast ein anderes Auto, das sogar mit Originalreifen Spaß macht.

      Über kurz oder lang kommst du um performantere Reifen und ein besseres Fahrwerk allerdings nicht drumrum - Carrera-Autos sind auf den Betrieb MIT Magneten ausgelegt. Wenn du ihnen diesen - wesentlichen - Bestandteil nimmst, musst du das anderweitig zu kompensieren versuchen, indem du auf PU- oder Silikon wechselst und die gleitgelagerten Komplettachsen mit aufgepressten Kunststoffelgen gegen kugelgelagerte Stahlachsen mit geschraubten Alus tauscht. Auch etwas Zusatzgewicht an den richtigen Stellen und vor allem der Frankenslot-Leitkiel für Carrera sind da kein Schaden. Und dann solltest du über ein LNT nachdenken, mit dem du die Spannung auf 11,5 oder 12 Volt reduzieren kannst - ohne Magnete sind die 14,8V des originalen NTs kein wirklicher Spaß mehr und je mehr du die Geschwindigkeit über die CU nach unten regelst, desto größer wird die Serienstreuung der Decoder und Motoren (die Autos wenigstens einigermaßen gleich schnell zu bekommen, ist so schon schwer genug, wird aber Speed über die CU, statt über ein LNT geregelt, ist es schon beinahe unmöglich).

      Aber keine Sorge: das alles lohnt sich. Wenn man zusehen kann, wie ein Auto mit jedem Schritt besser zu fahren ist und schneller wird, macht das gerade als Einsteiger tierisch Laune. Irgendwann willst du dann ganz von alleine "mehr" und beginnst dich mit der Digitalisierung von analogen Autos zu befassen, die ohne irgendwelche Tuningmaßnahmen jeden deiner optimierten Carreras alt aussehen lassen werden. Aber erst mal ein Schritt nach dem anderen - und hier mal in den passenden Subforen ein bischen querlesen, denn alles, was du wissen musst, findest du hier. ;)
    • ebay Werbung