BRM / TTS Ford Escort Digital Decoder Einbau mal anders

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • BRM / TTS Ford Escort Digital Decoder Einbau mal anders

      Hi, zurück aus dem Urlaub habe ich schon wieder ein paar doofe Ideen...so nennt es zumindest meine Freundin...wenn ich versuch ihr zu erklären, "was ich da schon wieder bastel".
      Ich habe es ja schon hier und da erwähnt, ich mag die Microstecker nicht. Am liebsten ist es mir, Karo ab und sonst nichts mehr. Ich fang aber mal weiter vorne an. Noch schlimmer ist es mit SMD Bauteilen. Seit der Ausbildung zum Elektroniker hält das schon an....ist immerhin schon über zwanzig Jahre her. Wenn ich SMD Komponenten sehe, rieche ich schon verbrannte Platinen und Haut...vielleicht kennt es ja der ein oder andere auch. Deshalb erstmal wieder "Upcycling" der alten abgerissenen Carrera Universal Schraubzapfen., aufbohren auf 3mm und hinter die Lichter geklebt und 3mm LED's verwendet.
      20190819_182553.jpg

      Leider konnte ich die Schrauben zwischen Chassis und Karosserie, wie beim Fiat 131 -> freeslotter.de/index.php?threa…9Ezwergenachsen%E2%80%9C/
      hier nicht als Steckverbinder nutzen. Also neue Idee. Steckverbinder werden auf die Karosseriezapfen aufgesteckt und dann per 2K Kleber auf das Chassis geklebt.
      20190819_182434.jpg
      20190819_183207.jpg

      20190819_183414.jpg

      Danach vorsichtig die Karosserie wieder abgenommen und den 3D Druck getrennt in Ober- und Unterteil. Das Unterteil mittels Schrauben zusätzlich mit dem Chassis verbunden.
      20190819_185426.jpg

      M4 Messing Unterlegscheiben eingeklebt und mit den Adern fürs Licht am Decoder verbunden. Habs mal zur Absicherung beschriftet.
      20190819_195609.jpg

      Dann wieder Upcycling...Alte Carrera Universal Federn auf die Dome geklebt.
      20190819_210439.jpg

      20190821_215140.jpg

      Fahrereinsatz rein, die Stecker wieder auf die Karozapfen gestülpt, Gummikappen sichern gegen rausrutschen. Alles ohne Kleber an der Karosserie...zumindest was die Stecker betrifft.

      Dann zusammengeschraubt. Die Federn liegen auf den Messing Unterlegscheiben auf und stellen den Kontakt her. So schaut es dann beleuchtet aus. Werkbank ist gerade nicht wirklich aufgeräumt :whistling:

      20190821_215543.jpg

      Gruß
      Alex

      The post was edited 1 time, last by slottolution ().

    • ebay Werbung
    • Mensch Alex, mich hat man schon wegen viel weniger als Freak bezeichnet... :D

      Abgefahren. Wär mir zwar entschieden zu aufwändig - dazu nehm ich einfach die Karos nicht oft genug ab und teile auch deine Abneigung gegen SMD-LEDs nicht ;) - aber ein sehr, sehr cooler Ansatz. Ich hab sowas hier schon mal gesehen, aber ohne 3D-Druck und eher in Richtung Feinmechanik. Deine Lösung scheint mir da deutlich "massentauglicher" zu sein, auch wenn man natürlich trotzdem ein wenig basteln muss.

      Wie schauts mit dem Gewicht aus? Und wird der Wackel beeinträchtigt? Ich ziehe die Karoschrauben z.B. nur ganz sanft an, gerade so, dass man leichten Widerstand spürt, die Karo aber dennoch fast "schwimmend" gelagert ist - das dürfte mit den Teilen dann nicht mehr gehen, da sitzt die Karo dann fest, oder?

      Trotzdem ein nettes Gadget, das du sicherlich noch verfeinern wirst. :daumen:
    • Hi Sascha, versuch du nicht deinen Freak-Titel los zu werden...den hast du dir verdient mit deinen sauberen Lichteinbauten. Bist ja aber hier in bester Gesellschaft :D

      Zum Gewicht: Die 3D-Druckteile wiegen keine 4gramm. Kommen noch vier Federn dazu, keine Ahnung, die Waage zeigt nichts an und meine feinere Waage liegt eine Etage tiefer. Ich geh mal von 1 gramm aus. Dann noch die Messingscheiben, auch nicht mehr als 1 gramm. Aber die tun an der Stelle ja nicht weh bzgl. dem Fahrverhalten. In Summe nicht wirklich viel, dass es keinen starken Einfluss auf das Fahrverhalten hat.

      Der Karosseriewackel funktioniert immer noch, da keine starre Verbindung zwischen Karosserie und Chassis. Deshalb ja die Federn als Verbindungsstelle.

      Wüsste jetzt irgendwie nicht, wie ich das noch verfeinern kann :) . Falls es Vorschläge gibt, immer her damit. Soll ja demnächst noch ein Opel Kadett kommen :D

      Die Montage: Ja,bis die unteren Pads mal auf dem Chassis sind ist etwas nervig, geht aber und wüsste keine bessere Variante. Muss ja am Schluss einigermaßen mit den Messingscheiben "fluchten".

      Gruß Alex
    • Mit Tiffanyband statt der Halter mit Messingscheibe ginge es nicht?

      Da ich euren Freakstatus noch nicht annähernd erreicht habe, frage
      ich einfach mal ;)
      Niveau ist keine Creme und Stil nicht das Ende vom Besen. :tongue:
      __________________________________________________________________________


      2016 - Linden Park Speedway - Planungsthread
      2016 - Linden Park Speedway - Bauthread
      bis 2015 - Linden Park Speedway 2010-2015
    • Du meinst anstatt aufwändig die unteren Pads einzukleben, Löcher bohren und Gewinde schneiden -> Einfach die Chassisplatte isolieren, zum Beispiel mit doppelseitigem Klebeband und dann Tiffanyband einfach oben drauf kleben? Die Lösung ist doch viel zu einfach, tzz.

      Aber vielleicht werde ich es so beim Kadett so machen. Nur was passiert dann mit meinem 100er Pack Messingscheiben, der hier liegt :fragend2:

      Gruß
      Alex
    • Na statt Blei klebst du dann eben Messing in die Chassis :thumbup:

      Genau sowas meinte ich übrigens mit "Verfeinern" :D
    • ebay Werbung
    • und wo kommt das getrennte bremslicht und das blinklicht ran?
      alles nur freaks hier!!!
      aber: das ist ne tolle lösung. was ich mich nur frage: setzt ds messing irgendwann an? oxidiert das? dann wäre der kontakt ja schlecht bis ganz weg...
    • M.Parke slotracing Werk hatte vor Jahren ein ähnliches System gezeigt.Keine Kabelverbingung von der Beleuchtung zum Chassis.
    • Naja, das ist ja keine Neuerfindung. Scalextric hatte dies schon vor etlichen Jahren mal bei den DTM Fahrzeugen aus Anfang der 2000er, CLK usw.. Dort habe ich dies aufgegriffen. Es wurden jedoch Kupferstreifen verwendet, wenn ich mich noch richtig erinnere. War in Summe etwas "hakelig".

      Gruß Alex
    • Das war das spanische Scalextric, also SCX. Eigentlich keine schlechte Konstruktionsende, ich hab von den Dingern auch noch ein paar.
      ... die anderen haben auch Bremsen ;)
    • quotschmacher wrote:

      und wo kommt das getrennte bremslicht und das blinklicht ran?
      alles nur freaks hier!!!
      aber: das ist ne tolle lösung. was ich mich nur frage: setzt ds messing irgendwann an? oxidiert das? dann wäre der kontakt ja schlecht bis ganz weg...
      Mir reicht eigentlich das normale Rück und Bremslicht. Und für 6 Federn war leider kein Platz. Ich hab hier aber noch diverse Gruppe C Bausätze in 1:24 hier liegen, da hätte es genügend Platz :whistling: .
      Bis Messing so stark oxidiert ist, dass es isoliert ist mir eigentlich noch nicht passiert. Die Federn sind teilweise so alt wie ich oder sogar älter, Carrera Universal eben, und leiten immer noch.

      Gruß Alex
    • ebay Werbung