kurzer Rennbericht zu den 6h von Zülpich

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • kurzer Rennbericht zu den 6h von Zülpich

      Hallo Freunde der Plastikschiene,

      gestern, am 07.09 2019, fand bei uns das erste 6h Langstreckenrennen statt.
      Am Freitag wurde schon reichlich trainiert um den kleinen Tücken der Bahn Herr zu werden.
      Fünf der sechs genannten Teams nahmen das Angebot des freien Trainings an und begaben sich an die Abstimmungsarbeiten. Aber es wollte sich noch nicht so richtig ein Favorit auf den Siegerpott rauskristalisieren.
      Am Samstag wurde die Bahn um 8.00 Uhr geöffnet, wo die die ersten Fahrer schon mit den Hufen am scharren waren, das es endlich los geht. Bis 9.30 Uhr wurden noch an den Einsatzautos die letzten Feinarbeiten erledigt, bevor die Rennmotoren ausgegeben wurden, nach dem einlöten konnten diese noch ausgiebig getestet werden, bevor es dann ab 10.30 zu Fahrzeugabnahme und Reifenausgabe ging. Die Abnahme verlief ohne große Probleme, bis auf das Team SAC Stolberg, die,unwissend, mit einem nicht Regelkonformen Auto an den Start gehen wollten. Hier hätte man sich das Regelwerk doch besser mal durchgelesen. Nachdem dann auf ein anderes Auto zurück gegriffen wurde, kamen auch die Jungs vom SAC durch.
      Dann gings um 12.00 Uhr zum Qualifying um sich den bestmöglichen Startplatz zu sichern.
      Pünktlich um 12.30 Uhr erfolgte der Start zum ersten 6h Rennen bei den Schlitzflitzern Zülpich.
      Es wurde hart und sehr fair um die Positionen gekämpft. Der Rennmodus wurde so gewählt das 2 Umläufe a 3h gefahren wurden. Nach der ersten Hälfte lagen die Racing Brothers in Führung gefolgt vom Team H2O, Schlitzflizern Zülpich die gerade mal ein paar Teilstriche getrennt, danach das A-Team, SRG Köln und dem SAC Stolberg.
      In der 15 minütigen Pause konnten kleinere Wartungsarbeiten an den Fahrzeugen vorgenommen werden oder aber auch die Übersetzung nochmal geändert werden, was für H2O leider nicht die beste Entscheidung war, aber für das A-Team nen kleinen Schub gegeben hat.
      Der zweite Umlauf startete um 15.45 Uhr. Für H2O sollte sich das ändern der Übersetzung nicht auszahlen, obwohl sie im ersten Umlauf noch Chancen auf den Gesamtsieg hatten, konnten sie im zweiten Umlauf nicht an Ihre guten Leistungen anknüpfen.
      Die Racing Brothers fuhren ruhig und konstant, wie man sie halt kennt, ihren Stiefel runter und haben somit verdient gewonnen, Herzlichen Glückwunsch.
      Das Heimteam musste durch einen Fahrerausfall auf den Bahneigner zurückgreifen, der für das Rennwochenende so nicht eingeplant war, aber er hat sine Sache ganz gut gemacht und dazu beigetragen dass die Schlitzflitzer einen guten zweiten Platz einfahren konnten.
      Das A-Team hatte in der Pause am Auto eine kleine Änderung der Übersetzung vorgenommen, hier wiederum ging der Plan auf und konnten sich auf einen hervorragenden dritten Platz sichern
      Team H2O, sie haben sich leider mit der etwas längeren Übersetzung verzockt und das Auto wurde zwar auf der Geraden schneller, hat aber die gewonnene Zeit im Kurvengeschlängels wieder verloren, somit konnte H2O dieses mal leider nur den vierten Platz für sich gewinnen.
      Die Jungs vom SRG Köln haben sich erst kurz vor dem Rennen zum Team formiert, da ein anderes Team kurzfristig abgesagt hatte, die ihre Sache sehr gut gemeistert haben, da in der kürze der Zeit die Vorbereitungen zu so einem Event dann doch sehr begrenzt waren. Aber sie haben ihren Job sehr gut gelöst und wir werden in Zukunft noch mehr von den Kölnern hören und sehen. Glückwunsch zum 5ten Platz.
      Der SAC Stolberg, seines Zeichens ältester Slotcarclub Deutschlands, schickte seine Abordnung ins Rennen. Zwei der drei sind noch nicht solange im Slotgeschäft, dafür haben sie aber ihre Sache sehr gut gemacht, verbissen gekämpft und zu jederzeit fair. Glückwunsch zum 6ten Platz. Ich bin mir sicher die rote Laterne gebt ihr nächstes Jahr an ein anderes Team ab.

      Für mich als Bahnbetreiber bleibt nur zu sagen, es war ein schönes und faires Rennen, mit solchen Teams zu fahren macht mir sehr viel Spaß und würde es jederzeit wieder tun. Das macht die Vorfreude auf nächstes Jahr umso größer.

      In diesem Sinne und bis nächstes Jahr

      Guido
      Files
      uuuund Tschüsing
    • ebay Werbung
    • ...wow nur 28Runden zwischen Platz1 und Platz5 nach 6Std Fahrzeit. Das nenne ich einmal Leistungsdichte.

      Platz6 für den SRC mit einem fremden Fahrzeug.....kenne ich persönlich auch irgendwoher, für mich....Gewinner der Herzen...das muß man dann auch erst einmal durchziehen :thumbup:


      Gruß Joachim
    • Hallo Guido,

      im Name der RacingBROthers vielen Dank für den kurzweiligen Renntag.
      Es hat uns sehr viel Spaß gemacht. Vor allem, da es sehr knapp war und sich kein Team seiner Platzierung sicher sein konnte.
      Wir freuen uns schon auf eine Wiederholung im nächsten Jahr und versuchen dann, unseren Titel zu verteidigen.

      Ein paar Impressionen vom Renntag gibt es auf der Facebook-Seite der RacingBROthers!


      jrcb1 wrote:

      wow nur 28Runden zwischen Platz1 und Platz5 nach 6Std Fahrzeit. Das nenne ich einmal Leistungsdichte.
      Zur Halbzeit waren es nur 10 Runden und zwischen Platz 2 und 5 sogar nur 4 Runden (also ca. 32 Sekunden). ;)
    • Ja Joachim... das war alles sehr knapp und wie Sven schon schrieb, konnte sich keiner vorher sicher sein, alles in allem war es echt schön spannend...

      Sven rs freut mich das es euch gefallen und ihr Spaß hattet.
      Ich freue mich auch schon darauf das Event mit den tollen Teams zu wiederholen.

      Gruß Guido
      uuuund Tschüsing
    • Hallo Gudo

      Im Namen von SRG Köln auf diesem Weg ein Dankeschön für diese super Veranstaltung. :thumbsup: 6h Zülpich

      Danke auch an Deinen Leihfahrer Andy :thumbup: der als dritter Fahrer eingesprungen war.

      Auch wenn wir recht kurzfristig eingestiegen sind hatten wir RIESEN Spass :fahrer: bei Deiner Veranstaltung

      und freuen uns auf die nächst in 2020 .... :meld:
      Super und mach weiter so. :danke2:

      Gruss KH & Peter
      :auto14: Späteinsteiger
    • Huhu so jetzt wollte ich auch eine kurze Sichtweise bringen?

      Also mein Teamchef hatte befohlen schon am Freitag zu testen ....und da ich noch nie vor Ort war nicht ganz ohne.

      Sven verbesserte mit Hans stetig was am Auto und ich kam mit Auto und Strecke einigermaßen zurecht....im Laufe des Abend wurde das Auto aber immer schlechter und ich dachte nur das wird nix

      SCHLITZflitzer H2O und ATeam mit dann schnellen Autos zu diesem Zeitpunkt.

      Dann Am nächsten Morgen gings wieder besser ......und auch mit Motor und Räder war alles im grünen Bereich ....

      Jedoch als ich dann auf Spur 2 Starten musste dachte ich : was ein mist ....die sind alle viel schneller
      Die Kölner auf Spur eins 3 bis 4 Zehntel schneller als ich überhaupt in der Lage war zu fahren ....

      Aber nach einiger Zeit kam der Speed und sie fuhren dann alle ähnlich schnell u d durch die pausiere wusste man nicht genau wo man steht .

      Dann nach der Halbzeit ich wieder auf der 2 H20 mit Michael auf 3 und dasselbe wieder ....der war so schnell das war deprimierend....

      Und dann stellte sich heraus das sie extrem geänderte Übersetzungen aufgezogen hatten damit war sie Ultraschall schnell auf der Geraden aber im Kurven geschlängel verloren sie etwas....so ging das hin und her und überholen mit den Brummern nicht ganz so einfach auf der Strecke möglich da die Gerade ja H2O gehörte ....

      Für mich war das das Salt in der Suppe so Rad an Rad finde ich Hammer....

      Noch schöner wer es wenn doch mehr andere Autos als Audi gefahren worden wern aber so ist es halt ....

      Aber es war richtig schön Coole Bahn gutes Essen netter und faire Leute .....

      Gerne wieder

      Grüße Stefan der Viehtreiber vom BRO

      The post was edited 1 time, last by VOLVO V70 R ().

    • ebay Werbung