Schneggedenzje Ring: Update und Suche nach Optimierungspotential

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Nach einigen Vorfällen in der jüngsten Vergangenheit möchten wir eindringlichst darauf hinweisen keine Bilder zu posten für die keine Rechte bestehen, siehe auch Punkt 9.2 der Boardregeln.

    Plan ist es am Pfingstwochenende 22.5.21 bis 24.5.21 die Software hier auf den aktuellsten Stand zu bringen. Das erfordert einen kompletten Datenimport in eine neue Installation. Da einige Dinge nicht importiert werden können ( Markt, Shop, Webdisk ) solltet ihr wichtige Daten vorsichtshalber notieren ( Kauf/Verkauf im Marktplatz ). Optisch wird sich etwas ändern, wir versuchen es so nah wie möglich am aktuellen Aussehen anzupassen. Wir müssen hier mit der Zeit gehen, die hier laufende Software wird schon seit einem Jahr nicht mehr unterstützt. Diesen Hinweis könnt ihr mit dem x rechts deaktivieren.
    Das Team von freeslotter

    • Schneggedenzje Ring: Update und Suche nach Optimierungspotential

      Hallo Slot-Gemeinde,

      angeregt durch die Diskussion hier, möchte ich in diesem Thread meine Bahn vorstellen und deren Bau dokumentieren.
      Eines Vorneweg: wie man an der Tatsache des Internetforums erkennen kann, können hier alle mit digitalen Medien umgehen. Bei meinem Vater ist das nur bedingt der Fall. Deshalb ist die Bild-Qualität nicht überall perfekt.

      Die Entstehungs-Geschichte der Bahn habe ich in meinem Vorstellungs-Thread bereits kurz beschrieben. Um den Lesefluss zu erleichtern, nachfolgend nochmal zusammengefasst. Ich habe an Weihnachten die Familie daheim besucht und wollte die alte Rennbahn vom Dachboden holen. Gesagt, getan. Das Ergebnis war eher enttäuschend, da die Bahn nach 20 Jahren nicht mehr funktionierte. Und so haben mein Vater und ich kurzerhand beschlossen uns eine Carrera-Bahn beim Händler im Nachbarort zu besorgen. 4 Stunden später hatten wir eine GruPa gekauft und in meinem alten Jugendzimmer aufgebaut.

      Einen Tag später waren wir wieder beim Händler und haben weitere Autos gekauft und geschaut, was es denn noch so gibt. Schnell war klar, dass wir die Bahn vergrößern wollten. Und nach viel anonymem Lesen im Forum ist wenige Wochen später das Layout für unsere Bahn entstanden. Zunächst als Teppischrutscher ausgiebig getestet und minimal angepasst, ist nach 3 Monaten das Projekt Festbau gestartet. Da die Bahn im Saarland steht, ich aber in München wohne, ist der Bauschritt eher unregelmäßig und im Vergleich zu anderen Erbauern eher langsam. Aber für mich stand und steht das gemeinsame Hobby mit meinem Vater im Vordergrund.

      Das initial geplante Layout wurde nochmal minimal überarbeitet und sieht aktuell so aus:
      bahn.png
      Nicht überall haben wir die Randstreifen. Da die Bahn an einigen Stellen eingelassen ist, dienen auch Holzplatten als Randstreifen. Diese werden im Zuge des Dekorierens entsprechend gestaltet.
      Auf dem verfügbaren Platz wollten wir ein Layout bauen, was einerseits Spaß macht, noch halbwegs realistisch (inkl. Höhenunterschieden) und gut einsehbar ist. Nach der Devise "weniger ist mehr" haben wir also auf Fahrten über 2 Ebene verzichtet.

      Die Bahn steht auf einem 70cm hohen, rollbaren Holzunterbau mit den Maßen 3,72m x 2,60m.
      fbea026a-af14-42bf-8021-b24ee520f3e7.JPG

      Um entlegene Stellen für die Wartung gut erreichen zu können, haben wir eine Wartungsluke eingebaut. Außerdem zu sehen: das erste Probelegen der Schienen.
      99185b9c-4230-454e-9d58-e78f5e48a6f2.JPG

      Nicht fehlen durfte ein Schalterbrett, über das man diverse Lichter (und den an der Wand hängenden Fernseher) an- und ausschalten kann.
      IMG_9689.JPG

      Insgesamt haben wir (bzw. insbesondere mein Papa) bei der Elektronik ganz gut gearbeitet. Alle Kabel sind unter Bahn sauber verlegt und dokumentiert. Das macht das Austauschen und Ändern deutlich einfacher. So haben wir unter der Bahn einen Platz für einen Reserve-Trafo verbaut. Dieser ist normalerweise auch verbaut und muss nur angesteckt werden. Auf dem Foto war dieser allerdings für Testzwecke an der Werkbank im Einsatz. Ein paar Impressionen:
      IMG_1677.JPGIMG_4301.JPG

      Die Bahn ist mit Lichtern in Boxengebäude, Tunnel, Bogen und entlang der Strecke ausgestattet. Dadurch können wir auch im "Nacht-Modus" fahren. Das sieht dann in etwa so aus:
      IMG_3065 2.JPGIMG_7714 2.JPG

      Von der Boxengasse aus im hinten linkeren Eck hängt ein TV mit schwenkbarem Arm. Auf diesem wird im Fahrbetrieb das iPad mit SmartRace gespiegelt.

      Ein wenig stolz bin ich auf die Startampel (obwohl nur ich bestehende Lösungen nur so kombiniert habe, wie es für unsere Bahn passt). Den Aufbau habe ich genauer in diesem Post beschrieben. Auf dem folgenden Bild erkennt man, dass die Startampel gut ins Gesamtbild passt (mit etwas Vorstellungskraft für die Deko drumrum:
      IMG_8542.JPG

      Unter der Haube kommt hier ein Arduino zum Einsatz
      IMG_9191.JPG

      So viel zum aktuellen Stand (fast). Da die maximale Anzahl an Bildern pro Post erreicht ist, folgt erst im nächsten Post der Erfahrungsbericht zu Leitplanken.

      Ich freue mich auf Feedback, Kritik, Anregungen, Fragen ... und all das, was in diesem Thread passieren wird.

      Viele Grüße,
      Pascal
      Mein Festbau-Projekt: Schneggedenzje Ring

      The post was edited 3 times, last by mrpase ().

    • ebay Werbung
    • Hallo Pascal,

      zunächst einmal :welcome2:
      Ob mir jetzt jede Kurve genauso zu 100% gefällt oder nicht ist egal, denn...
      ... schöner Bericht
      ... toll umgesetzt
      ... und ihr habt bestimmt eine Menge Spaß (und das ist doch das wichtigste :thumbup: )

      EDIT: ... und wenn ihr hier umme Ecken wohnen würdet, dann fänd' ich die tatsächlich auch mal reizvoll, weil ein wenig "anders" ;)
      BG
      Der Hunter

      Meine Neue: Hunter's ASRC - ... just a Carrera
      Wenn wir doch mal ehrlich sind, so ist "unsere" Carrerabahn in Wirklichkeit doch eher eine Kartbahn auf der wir mit 600PS GT's rumflitzen - und das noch im Schlitz! - F**king realistic! :thumbsup:
    • Werbung
    • Kann mich meinen Vorschreibern nur anschliessen! :thumbup:
      Gruß Henni

      Fahren Sie bitte vorsichtig... immer!

      "The Red Lantern Lounge" Home of The Crazy Red Lantern Slotter!

      Die Bergprüfung im Wiesental K1 Horror powered by Henni
      Tal der Slotter Cup 2020
      Hennis Fuhrpark


      ... und slotte in Dorsten!
    • @OT112, @RomanEgger, @Hunter:
      Die Diskussionen um die berüchtigte K1 sind mir im Vorfeld natürlich nicht entgangen und das ist auch die Stelle, die vorher anders aussah. Allerdings hat sie keinen Spaß gemacht. Mit der Variante hat man - wie ich finde - eine knifflige Stelle aus der Kombination "schnelle Halbgerade" - schließende Kurve - K1 Geschlängel. Hier merkt man, ob das Auto gut liegt. Und es ist die Schlüsselstelle um eine gute Zeit zu fahren.

      Rennsemmel wrote:

      Schaut gut aus. Bin gespannt wie es weitergeht...

      Wie sind denn eure Plattenmaße?
      Oder habe ich das überlesen?
      Guter Hinweis @Rennsemmel. Die Maße der Platte sind 3,72m x 2,60m. Habe ich an entsprechende Stelle im Beitrag ergänzt.
      Mein Festbau-Projekt: Schneggedenzje Ring
    • K1 - ja, nein, vielleicht, da hat jeder seinen eigenen Geschmack. Hab mir das Geschlängel noch 2 mal angeschaut. Gefällt mir immer noch. Schließend rein, rechts, links, rechts und öffnend wieder raus. In meinem Kopf fährt sich das sehr gut. Was mir nicht so gefällt, ist das eckige Teil hinten rechts.

      Aber, ich habe dieses Jahr gelernt, dass eine Bahn, die auf dem Papier, bzw. auf Bildern erstmal "merkwürdig" aussieht, sich in echt klasse fahren lässt und Spaß macht.

      Jetzt noch ein bisschen Deko und Farbe, dann sollte es passen. ;)
      MfG Olaf
      ---
      "Wenn Motorsport einfach wäre, würde es ja Fussball heißen" - Olli Martini, Streckensprecher VLN
      ---
      Slotten im Garten, 2019: Borussia-Ring 4.0 - Ja, es geht in den Garten! 2020: Die Saison 2020 beginnt
    • Ich dachte früher auch immer, je weniger K1 desto besser. Aber inzwischen weiß ich, dass K1 das Salz in der Suppe eines guten Layouts sind. Sind es zu wenig oder fehlen sie komplett, kann das Fahren vor allem auf kleineren Bahnen ganz schnell fad werden und sind es zu viele, verliert man schnell den Appetit (obwohl es natürlich auch hier die berühmten Ausnahmen von der Regel gibt).

      Von daher alles richtig gemacht - Vollgas wird schneller langweilig, als Fahrspaß! :daumen:
    • ebay Werbung
    • K1 ist doch super! Das Salz in der Suppe...
      ... über die Platzierung und die Menge kann man trefflich streiten, aber ohne oder nur ist doch (meiner Meinung nach) auf Dauer ein bissle langweilig ;)

      Wie gesagt: Hauptsache es macht Spaß!
      BG
      Der Hunter

      Meine Neue: Hunter's ASRC - ... just a Carrera
      Wenn wir doch mal ehrlich sind, so ist "unsere" Carrerabahn in Wirklichkeit doch eher eine Kartbahn auf der wir mit 600PS GT's rumflitzen - und das noch im Schlitz! - F**king realistic! :thumbsup:
    • Hi Pascal!
      Gratuliere zu der Bahn.
      Da ich elektronisch nicht so fit bin, würde mich interessieren, wie und wofür du das Arduino einsetzt.
      Lg Lukas

      The post was edited 1 time, last by LukeTheHook ().

    • OT112 wrote:

      K1 - ja, nein, vielleicht, da hat jeder seinen eigenen Geschmack. Hab mir das Geschlängel noch 2 mal angeschaut. Gefällt mir immer noch. Schließend rein, rechts, links, rechts und öffnend wieder raus. In meinem Kopf fährt sich das sehr gut. Was mir nicht so gefällt, ist das eckige Teil hinten rechts.

      Aber, ich habe dieses Jahr gelernt, dass eine Bahn, die auf dem Papier, bzw. auf Bildern erstmal "merkwürdig" aussieht, sich in echt klasse fahren lässt und Spaß macht.

      Jetzt noch ein bisschen Deko und Farbe, dann sollte es passen. ;)
      Ja, das stimmt. Auf dem Plan sieht die Bahn fast langweilig auch. Das von Dir angesprochene Eck wird für mich dadurch interessant, dass nach der Linksweiche die Strecke ansteigt und die Autos bis zum nächsten Scheitelpunkt recht leicht werden. Da braucht man schon ein wenig Gefühl.

      kalgani wrote:

      Langsames Geschlängel, Kurve ohn K1, schnelles S, schneller Knick in K1 mit Weiche.
      Sieht interessant aus und abseits der ausgetretenen üblichen Pfade.

      Persönlicher Fav ist der K3 Knick in K1 Kurvenweiche.
      Ist bestimmt sehr spannned zu fahren.

      Viel Spaß noch dabei.
      Ehrlicherweise fahren wir die Kombination (also K3 auf der rechten Spur und dann Wechsel zu K1 linke Spur) sehr selten. Ich muss mich einfach mehr an alle Stellen auf beiden Spuren gewöhnen.

      LukeTheHook wrote:

      Hi Pascal!
      Gratuliere zu der Bahn.
      Da ich elektronisch nicht so fit bin, würde mich interessieren, wie und wofür du das Arduino einsetzt.
      Lg Lukas
      Der Arduino empfängt die Stromsignale, die die CU durch die Slots schickt. Da diese einem definierten Rhythmus folgen, wird so stets ein Code durch die Bahn geschickt. Diesen Code wandeln Autos und zB auch die Standard-Ampel in Aktionen (also zB das Schalten von roten LEDs) um. In unserem Aufbau wandelt der Arduino den Code in Aktionen um, die letztlich unsere Startampel steuert. Hier findest du die Details des Aufbaus.
      Mein Festbau-Projekt: Schneggedenzje Ring
    • Google Werbung
    • Ok, danke für die Antwort.
      Wenn ich es richtg verstehe, geht es hier rein um die Startampel. Ich dachte ev sind die grünen Teile rechts im Bild Relais, und es hat mit der Bahnstromsteuerung zu tun. Hat es aber offensichtlich nicht.
      Lg Lu
    • LukeTheHook wrote:

      Ok, danke für die Antwort.
      Wenn ich es richtg verstehe, geht es hier rein um die Startampel. Ich dachte ev sind die grünen Teile rechts im Bild Relais, und es hat mit der Bahnstromsteuerung zu tun. Hat es aber offensichtlich nicht.
      Lg Lu
      Richtig, ausschließlich für die Ampel. Was du meinst ist eine normale Klemme, die Ausgangskabel des Arduino mit den Kabeln für die LEDs der Startampel verbindet.
      Mein Festbau-Projekt: Schneggedenzje Ring
    • Weiter gehts mit dem Baubericht.

      Am Wochenende war ich wieder bei der Bahn. Neben dem üblichen "neue Autos umbauen, Reifen schleifen und Computerprobleme der Eltern lösen", haben wir die Boxengassengebäude auf der Außenseite verschönert. Zum Einsatz kamen die Vorlagen von @pedemann. Irgendwie habe ich nur an die Garagen gedacht und nicht an die darauf gesetzten VIP-Etagen. Da müssen wir beim nächsten Mal nochmal ran. Und leider habe ich keine schönen Details-Fotos gemacht. Mea culpa. ;(

      Am meisten Zeit haben wir damit verbracht, ordentliche Leitplanken zu bauen und anzubringen. Bisher waren die Original-Leitplanken dran - weil wir keine anderen hatten. Optisch hat uns die Lösung mit lackierten Stegleitungen am besten gefallen. Also ging es zunächst mal um einen Probeaufbau.

      23e5d195-5549-48e5-ad74-3b2fc37fb988.JPG

      Es folgten Anpassungen der Abmessungen, um irgendwie dem Maßstab zu entsprechen. Ich habe bei einer Internet-Recherche leider keine Hinweise oder Regularien gefunden, die sagen, wie hoch die Zäune an Rennstrecken so sind. Also haben wir uns auf folgenden Aufbau geeinigt:
      - 3mm Messing-Rundstäbe
      - klebendes Fugenband (der Klassiker)
      - der Pfosten ist von der Oberfläche der Schiene aus 10cm hoch
      - knickt dann weitere 2cm schräg ab
      - zum sicheren Halt (die Pfosten sind nur gesteckt und nicht geklebt) sind sie 1,5cm im Boden versenkt

      Damit die Pfosten gleich aussehen, haben wir eine Winkel-Schablone benutzt. Die Stegleitung wurde mit diesem Auto-Lack aus dem Baumarkt lackiert.

      Das Ziel war es, die komplette erste Kurve mit Leitplanken und teilweise Fangzaun auszustatten. Also Löcher bohren, Pfosten setzen, Stegleitung platzieren und biegen und dann kleben. Ich sag's euch: das Kleben war ätzend. Wir haben mehrere Anläufe gebraucht, aber am Ende insgesamt 6,6m (3,3m doppelt) mit Heißkleber verklebt. Wenn man die richtige Technik raus hat, geht es einigermaßen gut. Aber ich bin skeptisch, ob das lange hält.

      IMG_3422.JPG

      Hat jemand bessere Erfahrungen damit gemacht?
      Wir wollen beim nächsten Teilstück mal Fensterkleber aus dem Auto-Bau verwenden. Ich glaube aber, dass das Problem eher die Haftung des Lacks auf der Stegleitung ist. Somit würde ein stärkerer Kleber hier nicht helfen.

      Ach ja, das Ergebnis sollte ich auch noch zeigen. Aktuell sieht das dann so aus:

      IMG_9700.JPGIMG_8153.JPG

      Und mit Autos trapiert:
      IMG_2790.JPGIMG_5233.JPG

      Wie geht es weiter?
      An weiteren geplanten Stellen Leitplanken und Zaun anbringen. Was ich damit meine ist, dass nicht an allen jetzigen Leitplanken-Positionen nachher welche stehen werden. Das hängt letztlich von der Landschaft ab.
      Hier sind wir uns noch nicht einig, welches Thema die Strecke bekommen soll. Ich persönlich fände ja ein Wüsten-Thema interessant, bin mir aber nicht sicher, ob ich den Mitbesitzer der Bahn davon überzeugt bekomme.

      Viele Grüße,
      Pascal
      Mein Festbau-Projekt: Schneggedenzje Ring