Aufbau D 124 kleine Bahn auf 4m x 2m

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Erstmal frohe Weihnachten allen!

      Es geht weiter... ich habe vom Christkind einen F1 Wagen bekommen D132. Und ein wenig Deko :thumbsup: :thumbsup:

      Nun stellst sich die Frage: Kann ich den Wagen mit dem Netzteil von meinen 124ern fahren, indem ich die Geschwindigkeit an der CU drossel? Oder nimmt der Wagen von der hohen Spannung auf Dauer schaden?
      Ich habe zwar ein Labornetzteil bestellt, dass dauert aber noch ein paar Tage.

      Danke + Grüße
    • ebay Werbung
    • Es gibt wieder ein paar Fortschritte zu vermelden ;)

      Der Felsen ist vollendet und befindet sich innerhalb der großen Kurve:
      deko_felsen_s.jpg

      Außerdem, da ich inzwischen die CU von der Bahn getrennt habe (mir gefällt das Ding am Rand der Fahrbahn überhaupt nicht), musste entsprechend eine Startampel her. Die CU und somit auch deren LEDs sind unter dem Tisch verschwunden.
      BTW: Die Startampel von CXP ist immer etwas verzögert, ist das normal?

      Hier der Bau der neuen Startampel:
      1. MDF-Teile Fräsen und lackieren
      startampel_mdf_s.jpg

      2. LEDs montieren
      startampel_lights_2.jpg

      3. LED Abdeckung befestigen
      startampel_lights2_S.jpg

      4. Elektronik in die Schiene bauen (Arduino liest das Bahnprotokoll aus (nach Anleitung von Peter Niehues) und steuert die LEDs. Die Stromversorgung kommt ebenfalls aus der Bahn, somit sind keine weiteren Anschlüsse nötig)
      startampel_arduino_s.jpg

      5. Die fertige Ampel, aufgestellt an der Startschiene
      startampel_fertig_s.jpg

      Und noch in Aktion während der ersten Tests
      startampel.gif

      Ich habe eine Grünphase mit einprogrammiert, da ich das besser finde, als wenn nur die LEDs ausgehen, wie im original.
      Außerdem ist auf beiden Seiten des Trägers jeweils eine Startampel zu sehen. Somit kann man von überall aus die Ampel recht gut einsehen.

      Da es sich um RGB LEDs handelt und der Arduino direkt das Bahnprotokoll ausliest, kann alles frei programmiert werden. Die Startampel kann somit auf alle möglichen Daten aus der Bahn reagieren und farbig darstellen.
      Mal schauen was noch machbar ist :D

      Grüße
    • Jetzt hatte ich einen Super Plan, um die Kabel und Schalter für die Chaosschaltung los zu werden... Ich erweitere einfach die Schiene der Startampel um einen Optokoppler und lasse den Arduino, der ja sowieso das Protokoll mit liest auf einen "Doppelklick" des Weichentasters den Optokoppler durchschalten, welcher wiederum die Start-Taste der CU betätigt.

      Das funktioniert soweit auch ganz gut, alle können mit ihren Carrera Drückern die Bahn stoppen. Nur leider habe ich eines nicht bedacht:
      Wenn die Bahn still steht, werden nicht mehr nur die Speedwerte der Regler nicht mehr auf die Bahn geschrieben, auch die Weichentaste taucht so lange das Chaos aktiv ist nicht mehr im Protokoll auf ;(
      Somit ist es derzeit nur möglich die Bahn manuell per Taste an der CU wieder frei zu schalten. Schade eigentlich, aber immerhin kann jeder selbstständig ohne zusätzliche Gerätschaften Chaos auslösen.

      Hat jemand sowas schon mal gemacht? Vielleicht gibt es ja irgendwelche anderen Ideen das Problem in den Griff zu bekommen? ?(

      Danke + Gruß

      The post was edited 1 time, last by FaVo ().

    • Wir haben nun ausgiebig die Formel 1 Wagen getestet. Die ersten 1:32 die auf der Bahn sind. Und das sind ja echte Raketen. Die sind erheblich flotter unterwegs als die 1:24 ;)

      Eine kleine Änderung an der Bahn gab es aber auch. Damit die Ausfahrt der Boxengasse eine Schiene länger wird, habe ich eine Kurvenweiche zersägt und dort die Ausfahrt angeflanscht.

      Das Ganze sieht nun so aus:
      weiche_plan.jpg weiche.jpg
    • Werbung
    • Hallo FaVo,

      hast Du das ganze gemacht, weil Du/Ihr es wolltet oder hat es Probleme bei der alten Ausfahrt gegeben?

      Gruß

      Michael
      --
      Es gibt wichtigeres im Leben als immer seine Geschwindigkeit zu erhöhen (Mahatma Gandhi)


      Bahnvorstellung:

      Layout:
    • New

      Es sind nur 16,2m.

      Bisher sind wir in der Tat 1:24 OOTB gefahren mit Magneten, haben nun aber mal angefangen zumindest die Heckmagneten auszubauen.

      Parallel dazu kamen nun aber die 1:32 Formel 1 Wagen. OOTB mit Magnet haben die sämtliche Zeiten brutal unterboten... das ist richtig übel.
    • New

      Ich hatte nur gefragt, meine Bahn ist ebenfalls 16m und die Bestzeit liegt bei ganz knappen unter 6 Sekunden. Ohne Magnete selbstredend. Schmeiss die mal raus, zieh Ortmänner drauf und Schleif sie ordentlich, Felgen vorher entgraten bzw rund schleifen nicht vergessen. Leitkiel wechseln und geh dann auf die Jagd. Da sind auch knapp 6 Sekunden drin.
    • ebay Werbung
    • New

      Mal kurz zum Thema Mittelmagnet (auf 21,4 Meter, davon ca. 50% Highspeed und 50% technisch):


      Rundenrekord D124 ohne Magnete, original Fahrwerk, FS-PUs hinten, FS-LK, keine Gewichte = 6,9x Sekunden (18,5 V) / Schnitt ca. 7,3x Sekunden

      Rundenrekord D124 ohne Magnete, HA & VA mit FS-Kit, -PUs und -LK, keine Gewichte = 6,5x Sekunden (19,5 V) / Schnitt ca. 6,7x Sekunden

      zum Vergleich: Rundenrekord digitalisierter BRM Porsche GT1 (1/24) ohne Magnet, mit FS-LK, originale Gummireifen, keine Gewichte = 6,2x Sekunden (12 V) / Schnitt ca. 6,5x Sekunden

      zum Vergleich: Rundenrekord digitalisierter Thunderslot Lola (1/32) ohne Magnet, mit FS-LK, originale Gummireifen, keine Gewichte = 6,0x Sekunden (11,5 V) / Schnitt ca. 6,3x Sekunden

      Rundenrekord D124 mit Mittelmagnet, original-Fahrwerk, FS-PUs hinten, FS-LK, keine Gewichte = 5,7x Sekunden (19,5 V) / Schnitt ca. 6,1x Sekunden

      Rundenrekord D124 mit Mittelmagnet, HA & VA mit FS-Kit, -PUs und -LK, keine Gewichte = 5,5x Sekunden (19,5 V) / Schnitt ca. 5,7x Sekunden


      Der Mittelmagnet tötet dabei nahezu jeden fahrerischen Anspruch, weil man mit ihm fast ausschließlich Vollgas fahren kann und nur zwei oder dreimal "lupfen" muss.

      Und er macht jede Fahrwerksverbesserung quasi überflüssig, weil man "dank" ihm überhaupt kein ordentliches Fahrwerk mehr braucht (wovon Carrera ja letztlich auch profitiert: der Einsatz der Magnete kaschiert alles, was nicht rund läuft).

      Wer also 'richtig' fahren lernen mag und ein Gefühl für sein Auto (und dessen Optimierung) bekommen will, tut gut daran, beide Magnete zu entfernen, die Reifen hinten zumindest zu schleifen und die Spannung zu reduzieren (ohne LNT den Speedwert an der CU).

      Über Trimmung mit Gewichten kann man sicherlich streiten. Ich fahr ohne - die Dinger sind ja schon von Haus aus schwer genug - aber das muss wie immer jeder für sich selbst entscheiden. ;)
    • Google Werbung
    • New

      Fluchtfahrer wrote:

      Was auf jeden Fall Quatsch ist ist wie letztens gesehen Löcher ins Carrera Chassis zu bohren um Gewicht zu sparen.
      Das diente bestimmt der besseren Kühlung des Motors... :D

      Wenn schon Gewicht sparen, dann an der Karo mit Lexan-Scheiben, einem Lexan-Inlet und durch meditatives ausdremeln. Aber bei dem hohen Schwerpunkt einer Carrera-Karo das Chassis durch Bohrungen zu erleichtern halte ich für eher kontraproduktiv (zumal dadurch ja auch die strukturelle Stabilität des Chassis negativ beeinflusst wird).
    • New

      Ich habe mal einen Test gemacht und auch den Mittelmagnet aus dem Ferrari geworfen. Der Rest ist OOTB, bis auf den Leitkiel, da habe ich in allen Fahrzeugen den FS Kiel.
      Die Reifen sind original Carrera, angeschliffen.

      Nach 100 Testrunden, als die Bahn dann einigermaßen sauber war, sieht das Ergebnis wie folgt aus:

      - 5,066 Mittel- und Heckmagnet
      - 5,770 Mittelmagnet
      - 7,804 ohne Magnet <-- beste Zeit nach 100 Runden

      Schon ein gewaltiger Unterschied. Auch wenn ich nun nur kurz damit gefahren bin.

      Die Karre fährt eher ein Gymkhana als ein Rennen :S selbst in der langen K4 driftet er beim beschleunigen komplett durch die Kurve.
      Oder man ist halt ziemlich langsam unterwegs... beschleunigen mittels schnellem Durchdrücken führt immer zum Abspulen :evil:

      Sind die original Carrera Gummis ohne Magnet einfach komplett unbrauchbar? ?(
      Welche Reifen sind zu empfehlen? Ich will ja nun auch nicht jedes Auto mit einem kompletten Achs-Kit bestücken.