Erster SCX Versuch

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Erster SCX Versuch

      Ein freundliches Hallo an die SCX Kenner

      Ich habe mir nun endlich den Wunsch eines NASCAR erfüllt. Es ist der SCX 63400
      Jetzt habe ich das Problem, das er bei unseren gefahrenen 12 Volt nicht auf Touren kommt.
      Also, aufgemacht und nicht schlecht gestaunt. Wie bekomme ich denn da einen Tuning Motor rein?
      Hat jemand evtl eine Anleitung für den Ausbau, und besser noch auch einen Tip auf einen schnelleren Motor?

      Freundlichst

      Guido
      Ich drücke, also fahr ich !?
    • ebay Werbung
    • Huhu Guido,

      Da ich auch mal vor dieser Frage gestanden habe, gibt es 2 Lösungen, da auf dem 3D Druck Markt sich leider keine Lösung/Produkt für den SCX Motorträger zum Montieren von alternativ Motoren hat einfallen lassen....und stärkere Motoren, die da reinpassen, sind wohl nicht mehr so verfügbar...

      A) die kostengünstigste Methode ist den Motorträger so zu bearbeiten, dass Du einen Standard Loncan reinbekommst. Den musst Du dann einkleben....

      B) die teurere, aber auch deutlich den Spielspaß nach vorne bringende Lösung ist eine Umrüstung auf 3D Druck Chassis mit Slot.it Motorträger. Dabei muss Dir im Klaren sein, dass Du ausser der Karo so gut wie nix vom Original verwenden kannst...(Kosten ca.: Chassis 23€, Motorpod 7€, Alufelgen 7€, Motor 10€, und so weiter (Ritzel, Leitkiele, Leitkielhülsen, Konrad/Spurzahnrad, Achsen, Inlets, Kabel/ Schleifer, Lexaninlet...)
      Habe meine 7 SCX Mascara alle auf 3D Chassis und Slot.it Anglewinder mit NSR King EVO 21 (hatte ich noch etliche wegen NSR GT3 Babyking Austausch) umgerüstet. So sind die dann auch einem NASCAR entsprechend zu fahren.. :D
    • Es gab Motoradapter auf gängige Motoren

      Allerdings mittlerweile kaum noch verfügbar,findet man aber auch noch ab und an


      Was für Motoren sind denn da drin ¿

      Es gab in den 80er und 90er Jahren britische Scalextric Modelle,die eigentlich auch nur aufgemotzte SCX waren

      Die stärkeren Motoren wurden auch nur mit Adaptern verbaut,diese bekommt man auch noch als gebrauchte Ersatzteile oder vielleicht aber alte entsprechende Modelle als Schlachter

      Anbei mal paar Bilder von einem Scalextric Audi quattro,wo man solche Adapter am Motor sehen kann

      [Blocked Image: https://cloud10.todocoleccion.online/scalextric-pistas-circuitos/tc/2016/01/24/21/54016215.webp]
      Files
      • IMG_1009.JPG

        (358.64 kB, downloaded 16 times, last: )
      • IMG_1013.JPG

        (344.43 kB, downloaded 16 times, last: )
      Gruss Thomas

      The post was edited 1 time, last by jammergeist ().

    • Moin.

      Ich habe die gelben Motoradapter von MSC verwendet, und auch den MSC Thunder 5004 4x4 mit den langen Wellenenden eingebaut.
      Die handelsüblichen Long Can Motoren haben zu kurze Wellen und führen daher nicht die Kronradzentrierung.
      Die Wellenenden vom MSC Thunder 5004 4x4 kann man auf das Sollmaß kürzen.
      Von MSC sind 2 Adapterarten im Angebot.
      Ein Set mit 2 viereckigen Adaptern für die alten einteiligen Chassis und
      Ein Set mit 1x rund und 1x viereckiger Adapter für die neueren Chassis mit separatem Motorpod.
      Der Slot.it Adapter war mir im Einbauzustand zu instabil.
      Der MSC Adapter ist stabiler.


      EDIT:
      Der Reprotec Adapter in der Factory sieht baugleich mit dem MSC aus.
      slotcar-factory.de/shop/SLOTCA…-fuer-Reprotec::2701.html
      Files
      Gruß Udo


      "If everything seems under control, you're just not going fast enough." (Mario Andretti)

      The post was edited 2 times, last by Road Runner ().

    • wutZWERG wrote:

      B) die teurere, aber auch deutlich den Spielspaß nach vorne bringende Lösung ist eine Umrüstung auf 3D Druck Chassis mit Slot.it Motorträger. Dabei muss Dir im Klaren sein, dass Du ausser der Karo so gut wie nix vom Original verwenden kannst...(Kosten ca.: Chassis 23€, Motorpod 7€, Alufelgen 7€, Motor 10€, und so weiter (Ritzel, Leitkiele, Leitkielhülsen, Konrad/Spurzahnrad, Achsen, Inlets, Kabel/ Schleifer, Lexaninlet...)
      Habe meine 7 SCX Mascara alle auf 3D Chassis und Slot.it Anglewinder mit NSR King EVO 21 (hatte ich noch etliche wegen NSR GT3 Babyking Austausch) umgerüstet. So sind die dann auch einem NASCAR entsprechend zu fahren..
      Danke. Hört sich alleine deshalb schon gut an, da damit das Auto speziell aufgebaut werden kann.
      Hast du evtl. fur den 3D Druck eine STL?


      peterk wrote:

      Hallo,

      Herr Umpfenbach kann dir vermutlich helfen

      slotbox.de/1_32,_1_24_ersatzteilemotorkits.htm

      Gruss
      Danke für den Link. Für eine schnelle Lösung perfekt, wäre da nicht das Problem mit dem Ausbauen des Motors ?( . Da ich nichts zerstören will, da sonst doch der 3D Druck schneller anliegt als mir lieb ist, muss ich erst noch herausfinden, wie der Motor entfernt werden kann.
      Ich drücke, also fahr ich !?
    • Google Werbung
    • Das Problem war meine Vorsichtigkeit :wacko:

      Ist jetzt ab.

      Also kann ich bestellen.

      Muss aber anstelle von Drähten die Leiterfedern anlöten.
      Oder noch besser, SlotIt Holzbahn Leitkiel und Kabel dran.

      Danke für eure Hilfe
      Ich drücke, also fahr ich !?
    • Stimmt,manche SCX haben ja die Leitschienen im Chassis

      Kannst aber bestimmt auch da Drähte zum Motor hinlöten

      Die Schienen halt entsprechend einkürzen,wenn sie im Weg sind

      Scalextric aus der Zeit haben ein ähnliches System,nur das zwischen Chassis und Motor noch Drähte drin sind mit Kabelschuh

      So lässt sich der Motor recht schnell tauschen,wenn man z.b. Ersatzmotoren dazu präpariert liegen hat

      Kannst ja eventuell auch was ähnliches basteln :)
      Files
      Gruss Thomas
    • Um Mal eine bekannte Werbung zu vertiefen: "Isch abe ga kein 3D-Drucka..."
      Habe alle meine Chassis - bis auf eines - von Shapeways und anderen Shops.
      Für die SCX habe ich diese hier genommen:

      National Racers Shop bei Shapeways
    • Ältere SCX Modelle werden auch mit 15V gefahren.Das brauchten die alten Motoren auch.
      Die Fahre ich auch mit den RX Motoren mit dem SRS2 Chassis.

      The post was edited 1 time, last by wolsad ().

    • ebay Werbung
    • jammergeist wrote:

      Es gab in den 80er und 90er Jahren britische Scalextric Modelle,die eigentlich auch nur aufgemotzte SCX waren

      Die stärkeren Motoren wurden auch nur mit Adaptern verbaut,
      HI!

      Sorry, das ist Quatsch. SCX/Scalextric (ES) und Superslot/Scalextric (GB) haben eine zum Teil gemeinsame Geschichte. Es gab ein paar wenige Modelle die mit gleichen Karossen und unterschiedlichen Motoren vertrieben wurden. SCX hat in den letzten mindestens 30 Jahren 15 Volt-Motoren verbaut. Diese sind hochwertig (aussenliegende Kohlenschächte und Druckfedern), kraftvoll und gut fahrbar.

      Scalextric GB hat da gar nix aufgemotzt. Die haben lediglich die hauseigenen 13D-Motoren eingebaut, die mit 12 V Nennspannung laufen.

      CU
      wolftronic
    • Gemeinsame Modelle,wie z.b. der oben gezeigte Audi quattro zeigen schon eindeutig spanische Handschrift

      Das Chassis ist sonst auch SCX

      Auf den Reifen is Scalextric aufgedruckt,aber wahrscheinlich entsprechen sie auch den Spaniern

      Wenn ein stärkerer Motor drin ist,finde ich schon,dass der aufgemotzt ist

      Die fahren so natürlich auf der Scalextric schneller mit 12V ,aber auf Bahnen mit 15V auch

      Ich finde das auch gar nicht so negativ,die Autos fahren auch mit den Motoren nicht schlecht

      Böse Zungen behaupten sogar,besser als was die Briten damals so gebaut haben und deren Autos waren zum Teil sogar schon mit Magneten bestückt

      Ich bin auf der Suche nach meinen Scalextric Quattro über frühere Exemplare gestolpert,die hatten sogar auch noch den alten Johnson Motor drin

      Gruss Thomas
    • SCX hieß auch früher Scalextric in Spanien, daher der Aufdruck auf den Reifen. Ich weiß nicht wann Scalextric GB und Espagna auseinander sind, wahrscheinlich gab es irgendwann eine gerichtliche Entscheidung. Scalextric war dann irgendwann nur noch in GB und in Spanien wurden SCX und Superslot bekannt. Da wird es sicher Slot Historiker geben die da genaue Daten haben. Ich kann nur sagen das Scalextric GB in Spanien heute unter dem Namen Superslot verkauft und die original Scalextric Spanien verkaufen heute unter dem Namen SCX.

      Gruss Ralf

      :auto25: :auto3:
      "Der 2. Platz ist eine Ehrentafel auf der Damentoilette"
    • Also SCX ist aus Scalextris (ES) - früherTochterfirma von Scalextric (GB) - später Exin - hervorgegangen. In Spanien haben sie weiter die rechte am Scalextric Namen - daher werden in Spanien die englischen Scalextric unter Superslot verkauft. - es gab auch Eigenentwicklungen für den Spanischen Markt (div. Formel , Seat, Mustang/Corvette Dragster, usw.) je nach Produktionsstätte (ES oder GB) sind entsprechende Stempel in den Karosserien - ein Hinweis: Spanische Fahrzeuge aus den 60er (z.B. Aston Martin oder Ferrari 250GT) haben metrische Befestigungsschrauben die englischen Brüder und Schwesten zöllerne ...da Gewindenieten verbaut wurden muß man aufpassen bei der Ersatzteilsuche.

      Die Spanischen alten Exin (Scalextric) Modelle wurden zum Teil auch in Mexico in Lizenz gefertigt (oftmals interessante Farben) die aber einen brüchigeren kunststoff verwendet haben - also selten und empfindlich = teuer

      Übrigens wurde der alte RX Motor in Spanien noch länger verwendet/gebaut und ist ein sehr schön zu fahrender Motor - jedoch keine Leistungsrakete. Wer die Chance hat zwei ebenbürtige Fahrzeuge mit diesem Motor gegeneinander zu fahren wird mir sicherlich zustimmen.

      Gruß Tim
    • Werbung
    • Im letzten Stadium von SCX, ersetzten sie den RX durch den RK42 Motor, der agiler / spritziger ist.
      Bei 18V am LNT ist der RK etwas Beschleunigungs freudiger als der RX.
      Beim Rennen schafft er, bei meiner 28m Strecke, 2 Runden mehr bis man zum Tanken muss.
      Liegt dadran, das man weniger Gas gibt, da er spritziger ist, und somit "Sprit" spart.
      Grüße und viel Spaß beim Slotten. :fahrer:

      Robert

    • Moin.

      Die RX haben federbelastete Kohlen am Kollektor. Das ist zwar technisch höherwertig, aber auch etwas schwergängig.
      Der RK hat Federbleche am Kollektor, wie auch die meisten handelsüblichen Long Can Motoren.
      Dadurch ist der RK auch leichtgängiger.
      Leider ist er etwas kürzer gebaut wie die RX und braucht daher einen eigenen Motorpod.
      Gruß Udo


      "If everything seems under control, you're just not going fast enough." (Mario Andretti)
    • Nicht unbedingt.
      Ein Freund von mir ist so verrückt und bastelt sich den aus zwei kleinen Plastikplättchen selbst.
      Eine als Ring um die vordere Welle und die andere als das Teil, welches in den Standarthalter reingedrückt wird.
      Zusammengeklebt. Fertig.
      Auf die Idee, einen aus unserer Gruppe zu fragen, ihm das in einem 3D Stück zu drucken, ist er noch gar nicht gekommen. :P
      Grüße und viel Spaß beim Slotten. :fahrer:

      Robert

    • neuwulmstorfer wrote:

      Auf die Idee, einen aus unserer Gruppe zu fragen, ihm das in einem 3D Stück zu drucken, ist er noch gar nicht gekommen.
      Wäre doch mal eine Idee, und dann die STL Datei hier einfügen :D :thumbsup: :whistling: :whistling:
      Ich drücke, also fahr ich !?