Das leidige Problem mit den Reifen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Das leidige Problem mit den Reifen

      Hallo,

      ich habe am Wochenende meine eingemottete D132 Bahn aufgebaut (ca. 2 Jahre nicht genutzt). Mit Erschrecken habe ich festgestellt, dass bei allen Autos, die auf den Rädern standen, die Reifen jetzt "eckig" sind, weil sie platt gedrückt wurden.

      Habe auch schon viel hier im Forum gelesen, aber bin diesbezüglich immer noch nicht viel schlauer. Daher meine Fragen:

      - wenn ich jetzt original C Reifen als Ersatz kaufe, dann habe ich das Problem mittelfristig wieder, oder?

      - welche Reifen von Drittanbietern kann ich kaufen, die a) langlebig sind und b) nicht extra bearbeitet (RSM etc.) werden müssen?


      Die Bahn ist für die Kinder gedacht, da geht es nicht um Zehntel- oder gar Hundertstelsekunden. Ich brauche also keine Profireifen, hätte nur ganz gerne welche, die länger halten. Bisher kenne ich diese geplante Obsoleszenz nur von den C Leitplanken, die nach einer Weile spröde werden und brechen.

      Grüße,
      ft297
    • ebay Werbung
    • dann musst du PU oder ST Reifen nehmen

      die größere Auswahl gibt es bei PU

      bei Ebay gibt es diverse Anbieter (Achtung Ausland wie z.B. Paul Gage) und zwei deutsche Hersteller - Ortmann und Frankenslot, Odes aus der Schweiz gab es auch mal, aber das Portfolio waren mehr 124er Reifen

      wie es mit dem Rundlauf steht, musst du selbst herausfinden :)
    • Oh je, jetzt entbrennt hier hoffentlich nicht wieder ein
      Moosgummi, Gumi oder PU Glaubenskrieg. :D

      Die Qualität der Carrerareifen ist jedenfalls besser geworden, falls du mit dem Gedanken spielst auf Tuningreifen zu verzichten.

      Und was grundsätzlich gut ist:
      Bocke deine Autos hoch, wenn du sie länger nicht benutzt, egal für welchen Reifentyp du dich entscheidest.
      Gruß
      Thorsten


      Kein Alkohol ist auch keine Lösung
    • Moin,
      ja, bei neuen Carrera-Reifen hast Du das gleiche Problem. Es gibt Gerüchte, dass Carrera an einer Lösung arbeitet, im Carrera-Club gibt es dazu aber nichts neues.

      Du kannst PU-Reifen von Ortmann oder Frankenslot kaufen. Die Frankenslot-Reifen brauchen aber nicht geschliffen werden. Funktionieren beide auch gut.

      Aber, ein Problem bleibt. Im Normalfall bekommst die Ortmänner und Frankenslots nur für die Hinterachse. D.h. vorne benötigst Du trotzdem irgendwann neue Reifen. D.h. Du kaufst trotzdem wieder einen kompletten Satz Carrera und wirfst die Hinterreifen weg.

      Ich fahre daher wieder überwiegend die originalen Reifen, so schlecht sind sie eigentlich gar nicht.
      MfG Olaf
      ---
      "Wenn Motorsport einfach wäre, würde es ja Fussball heißen" - Olli Martini, Streckensprecher VLN
      ---
      Slotten im Garten, 2019: Borussia-Ring 4.0 - Ja, es geht in den Garten! 2020: Die Saison 2020 beginnt
    • Google Werbung
    • frauBrause wrote:

      Bocke deine Autos hoch, wenn du sie länger nicht benutzt,
      Hallöchen, oder einfach umdrehen, wenn es für die Kinderbahn ist. Sodass die Autole auf dem Dach liegen und eben nicht auf dem Reifen stehen.

      VG Thomas
    • Fluchtfahrer wrote:

      Es gibt für vorne ja harte PU Reifen von Frankenslot.
      Ja, diesen in D132: slotcar-factory.de/shop/SLOTCA…Reifen-20-7-mm::6235.html

      Mehr nicht, zumindest finde ich nichts. Laut Text passt er aber auch nicht auf die originale Kunststoff-Felge. Tut sie aber, zumindest bei den DTM-Fahrzeugen. Aber ich hab ja auch noch andere Autos. Da könnte Slotmike noch nachlegen.
      MfG Olaf
      ---
      "Wenn Motorsport einfach wäre, würde es ja Fussball heißen" - Olli Martini, Streckensprecher VLN
      ---
      Slotten im Garten, 2019: Borussia-Ring 4.0 - Ja, es geht in den Garten! 2020: Die Saison 2020 beginnt
    • OT112 wrote:

      Fluchtfahrer wrote:

      Es gibt für vorne ja harte PU Reifen von Frankenslot.
      Ja, diesen in D132: slotcar-factory.de/shop/SLOTCA…Reifen-20-7-mm::6235.html
      Mehr nicht, zumindest finde ich nichts. Laut Text passt er aber auch nicht auf die originale Kunststoff-Felge. Tut sie aber, zumindest bei den DTM-Fahrzeugen. Aber ich hab ja auch noch andere Autos. Da könnte Slotmike noch nachlegen.

      Für 124er gibt es noch mehrere, aber da ist mir nicht ganz klar ob die passen oder nicht.
    • kalgani wrote:

      @Frankenslot
      Sind mit ST Reifen SuperTires auf Silikonbasis gemeint?

      Haben Slot.it oder BRM/Revoslot Gummi Reifen die gleiche Problematik wie die Carrera?
      Bin da auch noch kompletter Noob.
      ST = Super Tires JA

      Ich habe bisher noch keinen BRM Gummi gesehen der sich ähnlich der Carrera Reifen auflöst. Das liegt aber wahrscheinlich am Abrieb der Shore 30 STD, 22 oder 15 Shore.
      Man fährt diese praktisch binnen kurzer Zeit herunter, aber die haben einen top Grip.
    • ebay Werbung
    • OT112 wrote:

      Auf alle Fälle zuwenig Auswahl für vorne, egal welcher Maßstab.
      Vorne mit Nagellack oder Sekundenkleber versiegeln, dann steigt bei originalen Gummireifen die Haltbarkeit überproportional und aus sonst griffigen PUs werden spiegelglatte 0-Grip-Reifen - oft passen die PUs für die HA nämlich auch vorne (haut sogar vom Timing meistens hin: wenn unversiegelte Vorderreifen anfangen, spröde zu werden einfach die schon abgefahrenen PUs von hinten nach vorne, diese versiegeln und hinten neue aufziehen - sowas nennt man dann Win-Win :D ).

      Für 132er gibt es aber auch einige Slot.it-Zero-Grip-Reifen, die ebenfalls auf Carrera passen.

      Und der Vollständigkeit wegen: für 124er Carreras hat Mike zwar konische Vorderreifen, die aber nur auf die dazugehörigen, meist schmaleren Alufelgen passen.

      Und zwecks Lagerung: Autos in der Vitrine stehen bei mir vorne auf dem Leitkiel und hinten unterlege ich Gummiringe zwischen 3 und 5 cm Durchmesser und mit einer Höhe von um die 4 - 5 mm, was bei den meisten Modellen völlig genügt.

      Und Autos, die gefahren, aber nicht gleich weggeräumt werden, stelle ich einfach in die stabile Seitenlage - dann knickt auch keine Dachantenne ein. So würde ich sie auch für längere Zeit einlagern, das braucht weniger Platz als liegend und hat denselben Reifen schonenden Effekt.
    • Fluchtfahrer wrote:

      OT112 wrote:

      Fluchtfahrer wrote:

      Es gibt für vorne ja harte PU Reifen von Frankenslot.
      Ja, diesen in D132: slotcar-factory.de/shop/SLOTCA…Reifen-20-7-mm::6235.htmlMehr nicht, zumindest finde ich nichts. Laut Text passt er aber auch nicht auf die originale Kunststoff-Felge. Tut sie aber, zumindest bei den DTM-Fahrzeugen. Aber ich hab ja auch noch andere Autos. Da könnte Slotmike noch nachlegen.
      Für 124er gibt es noch mehrere, aber da ist mir nicht ganz klar ob die passen oder nicht.
      Die Problematik der Vorderreifen bleibt, das gebe ich zu.
      Aber den Threadersteller bringt das jetzt nicht weiter.

      Der harte Vorderreifen ist eben nur für die DTM Felge entstanden. Solch dünne Reifen lassen sich nur sehr schwer herstellen im Handgussverfahren.
      Man muss die Form praktisch mit einer Spritze befüllen. Das nervt und macht mehr Arbeit als bei großen dickeren Reifen.
      Wirtschaftlich lassen sich diese dünnen kleinen Reifen nur im Spritzguss herstellen.

      Aber mal ne Frage: zerlegt es die Reifen bei den neuen 124er DTM auch schon ?
      Hierüber lässt sich sprechen neue Formen zu bauen. Ich selbst habe keine Probleme mit diesen Reifen.
    • ich würde hier bei diesen Voraussetzungen (bahn liegt mehrere Monate verpackt im karton etc.) auf jeden Fall zu Supertires raten.
      Und ja, es sind Silikon-Reifen, aber im Gegensatz zu anderen Herstellern geben diese kein Silikonöl ab.....Du hast also keine Ölrückstände auf der Bah, wie es früher mal gewesen ist.
      Ich fahre diese Reifen nun schon viele Jahre und habe bisher keine Defekte oder platten Reifen feststellen können. Auch bei Fahrzeugen die das ganze Jahr in der Vitrine stehen ist das so.
      Der Anschaffungspreis ist zwar geringfügig höher, aber wenn man die nächsten 20 Jahre dann für den Wagen keine neuen kaufen muss, rechnet sich das in jedem Fall.

      Auswahl ist fast genauso groß, wie auch bei PU-Reifen (auch wenn das hier immer abgestritten wird). Es gibt nur ganz wenige Fahrzeuge, für man keine 100% passenden findet (aktuell fällt mir da der neue BMW 3.5CSL ein....abe der ist halt neu und ein wenig Zeit braucht hier auch der Hersteller)

      Und für die Vorderachse findet man inzwischen auch einige Zero-Grip Reifen vom gleichen Anbieter.....


      Gruß Stephan
      Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten........

      Ihr findet mich auch hier:
      slotkaoten.de
    • ebay Werbung
    • ich denke du kennst die Ortmann Reifenliste nicht

      da geht es los ab 60iger Jahre, da ist ST meilenweit davon entfernt

      sehe es halt endlich mal ein, bei PU ist die Auswahl größer!
      Vielleicht nicht bei uns, aber über die gesamten Anbieter wie Paul Gage der sogar noch div. Härtegrade anbietet und Ortmann kannst alle Modelle abdecken, wirklich alle !
    • Frankenslot wrote:

      ich denke du kennst die Ortmann Reifenliste nicht
      Das lässt sich ja ändern ;)
      Files
      • Ortmann.pdf

        (842.7 kB, downloaded 21 times, last: )
      Niveau ist keine Creme und Stil nicht das Ende vom Besen. :tongue:
      __________________________________________________________________________


      2016 - Linden Park Speedway - Planungsthread
      2016 - Linden Park Speedway - Bauthread
      bis 2015 - Linden Park Speedway 2010-2015
    • JA....ich kenne die Ortmann-Liste.....ich habe sie selber hier gespeichert (seit 2011) liegen.....

      Leute, vergesst mal endlich, mich von PU überzeugen zu wollen....ich will diesen Dreck/Abrieb nicht in meinem Keller, nicht in den Autos und auch nicht in der Vitrine haben......das hat mir gerade beim 24h Rennen letzte Woche wieder für ein Jahr ausgereicht.

      Meine persönliche Meinung ist halt, dass es sehr viel teurer ist, mit PU zu fahren und ständig Reifen ersetzen zu müssen (mit verkleben, neuen Achsen dem ganzen geschleife usw...). Bei uns gewinnt ein Fahrer, weil er fahren kann, nicht weil er der bessere Reifenschleifer ist!


      Ich habe bereits mit PU-Reifen vor 15 Jahren Erfahrungen sammeln können und sie haben mir damals schon nicht besonders gut gefallen. Auch wenn sie da schon besser waren, als das, was original auf den Autos drauf war.

      Und ganz ehrlich, ich habe keine Wagen aus den 60igern, die ich fahren würde und für die ich irgendwelche Reifen brauchen würde.
      Mir und vielen anderen reicht die Auswahl an Supertires, die es aktuell auf dem Markt gibt, völlig aus. Ich habe keinen Wagen hier für den ich gerade keinen Supertires finde oder der auf passende LM-Räder gestellt wurde (für die es auch ausreichend Supertires in allen möglichen Größen gibt).


      Ich finde solche Diskussionen überflüssig, wo ständig versucht wird, jemandem zu erzählen, dass sein Weg der falsche ist. Ich habe für mich beschlossen, keine PU-Reifen zu nutzen. Und bei solchen Gegebenheiten, wie sie bei ihm wohl sind, ist ein Reifen, der über viele Jahre hält, wohl eher zu empfehlen. Klar ist auch, dass ein Hersteller, wie Frankenslot, PU-Reifen "verteidigt", da er diese ja verkaufen will.



      @ft297
      Wenn Du Hilfe bei entsprechenden Reifen von Supertitres brauchst, kannst Dich gerne bei mir melden.


      Gruß Stephan
      Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten........

      Ihr findet mich auch hier:
      slotkaoten.de
    • das ist falsch Stephan,

      ich habe in Post 2 sachlich dargestellt was es gibt an Herstellern und auch die ST erwähnt.

      Lediglich musst Du immer deinen Senf dazu schreiben. Wir wissen alle das Du keine PU fahren möchtest, egal von welchen Hersteller.
      Halt dich halt raus, dann musst du dich nicht ärgern.

      Die Auswahl an PU Reifen ist halt mal größer, ist so Fakt. Fahren wie auf Schienen ist halt nicht jedermans Sache.
      Wenn es so wäre und die Nachfrage so groß, würde es die Silikonreifen bei jeden Händler geben.