Neues Schienensystem von Scaleauto

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Nach einigen Vorfällen in der jüngsten Vergangenheit möchten wir eindringlichst darauf hinweisen keine Bilder zu posten für die keine Rechte bestehen, siehe auch Punkt 9.2 der Boardregeln.

    • ebay Werbung
    • So eine enge K1 wäre auch prima für Rallyekurse aus Plaste. :thumbup:
      Ob ich jetzt C- Schienen oder Scaleautoschienen zerschnibbel ist doch egal! :D
      Gruß Henni

      Fahren Sie bitte vorsichtig... immer!

      "The Red Lantern Lounge" Home of The Crazy Red Lantern Slotter!

      Die Bergprüfung im Wiesental K1 Horror powered by Henni
      Tal der Slotter Cup 2020
      Hennis Fuhrpark


      ... und slotte in Dorsten!
    • Werbung
    • Moin,

      interessante News hier. Eine mögliche Kompatibilität zu Carrera macht das neue System wirklich attraktiv. Ein enger Kurvenradius für geringe Platzverhältnisse fehlt Carrerastis serienmäßig. Hier könnte Scaleautos neues Schienensystem wirklich eine Nische gefunden haben, auch wenn mit Hilfe einer Übergangsschiene der Farbunterschied von Carrera schwarz zu Scaleauto grau trotzdem auffallen dürfte.

      Fehlende Fahrbahnmarkierungen misse ich nicht, haben mich bei Carrera eher gestört. Wenn ich es richtig gesehen habe, gibt es 45° bzw. 22,5° Grad Kurven. Das bietet Carrera ebenfalls nicht. Es kommt defintiv mehr Flexibilität ins Spiel!

      Abzuwarten bleibt noch, ob das mit 5cm Randstreifenbreite für 1:24 wirklich ernst gemeinst ist. Das könnte ein interessantes System kaputt machen.

      Ich bleibe am Ball und werde das Thema auch weiterhin verfolgen. Am Ende wird auch der Preis ganz entscheidend sein für einen Erfolg. Big C hat solche Marktanteile, einfach wird es nicht, aber Scaleautos Ausrichtung ist wohl auch weniger das heimische Kinderzimmer oder die Bahn unter dem Weihnachtsbaum. Daher tippe ich auch auf einen hohen Preis pro Schienenstück. Mit der Fertigung von K5 und K6 Radien, wie sie später geplant ist, kann man keine Massenverkäufe erwarten.

      Ich habe zwar gerade meine kleine, kompakte Hybridbahn aus d132 und Carrera Profi (mit UNI Randstreifen) fertig und werde daher wohl auf Scaleautos Schienensystem verzichten, andererseits ist deren K1 nochmal enger als es die Profi K1 ist. Von daher, man sollte niemals nie sagen :D

      Edit: Gibt es schon Hinweise, ob und wie sich die Schienen auf einer Holzplatte festschrauben lassen?

      Edit2: Wenn das Scaleauto-System wirklich kommt (ich will es erst im Laden stehen sehen, bevor ich es glauben kann), dürfte hier der ein oder andere im Forum ins Grübeln kommen, ob er nicht seine bestehende Bahn auf den vorhandenen Platzverhältnissen mit der Scaleauto K1 und der Adapterschiene optimiert. Das dürfte insbesondere für jene gelten, die wenig Platz und somit kleine Bahnen haben. So war es zumindest bei mir, bevor ich mir Adapterschienen aus Evo Engstellen zu Carrera Profi gebaut habe.

      The post was edited 1 time, last by Kramer ().

    • Man kann es mit den Kurvenradien vielleicht so erklären: Mit dem Carrera System kann man eine 8-spurige Bahn realisieren (Spur 1-8). Das Scaleauto System nutzt die gleichen Radien, bietet aber mehr Kurven. Ins Carrera System übersetzt lassen sich damit die Spuren 0-11 realisieren. Der engste Radius (Spur 0) ist durchaus nutzbar. Für das Konzept des Schienensystems wurde auch das Feedback aus der Rennszene genutzt. Die Leute von Scaleauto sind ja auch selber aktive Racer und recht gut in der internationalen Slotracingszene vernetzt. Ivan Bassas hat zum Beispiel am 12 Oktober am ScaleautoDeutschlandCup in Darmstadt teilgenommen und dort mit einem geliehenen BMW M3 eine sehr gute Figur gemacht (der fuhr um den Gesamtsieg). Man konnte dem Mann ansehen das er es kann. ;)

      Ich denke, es ist kein Zufall daß wir gerade jetzt die Einführung neuer Bahnsysteme erleben. Auch hier versuche ich das mal am Beispiel Scaleauto zu erklären: Scaleauto ist ein Hersteller der unter anderem 1:24 Fahrzeuge im Programm hat. Sowas haben sonst nur noch BRM und Carrera. Von ihren Abmessungen her funktionieren diese Autos nur auf dem Carrera Schienensystem (ich lasse jetzt mal Holzbahnen außen vor). Carrera liefert aber praktisch nur noch Digitalsysteme. Das hat zur Folge daß Neueinsteiger mit dem digitalen Slotracing beginnen. Da ist man natürlich als Hersteller von analogen Autos gekniffen. Aus diesem Blickwinkel macht es dann schon Sinn ein eigenes 1:24 taugliches Bahnsystem zu entwickeln. Dabei geht man dann auch gleich hin und realisiert Dinge die beim klassischen Carrera System eine Schwachstelle sind (Verriegelung der Bahnteile, trittsichere Schienen etc.). In der Szene ist in den vergangenen Jahren immer wieder der Wunsch nach größeren Kurvenradien für das Carrera System geäußert worden. Darauf hat man aber nicht reagiert. Es wurde lediglich in 2002 die Kurve 4 eingeführt. Bis zu dem Zeitpunkt hatten also bei 6-spurigen Carrera Clubbahnen alle Kurven den gleichen Radius, ein Zustand der sich bei einigen älteren Clubbahnen bis heute erhalten hat. Auch mit Kurve 4 sind nur 6-spurige Bahnanlagen mit zwei verschiedenen Kurvenradien zu realisieren. Da bietet das neue Scaleautosystem eine deutliche Vielfalt. Klar, das Ganze ist für einen Heimbahnfahrer mit einer 2-spurigen Bahn eher zweitrangig, aber wie gesagt, die Scaleautoleute kommen aus der Clubszene und unter diesem Aspekt muß man manche Entscheidungen bei denen sehen.
    • Ich brauche da nicht lange zu überlegen, ob Carrera, Scaleauto, Scalextric oder Policar die Basis für meine nächste Bahn bilden würde.
      Ich würde bzw. werde - wenn es mal so weit sein sollte - auf die mit den meisten Möglichkeiten und der besten Optik gehen und da kann es nur eine geben.
      Die Eine, die sich DEUTLICH von den 3 anderen abhebt. Vorausgesetzt alle Systeme sind komplett verfügbar...

      ... und wenn die Curbes näher am Slot sind, sieht das schon geil aus. Die Auslaufzone dann schön mit MDF und nach eigenem Geschmack gestalten.
      Da hat dann auch kein 1:24er ein Problem.
      Kann es was schöneres für eine fest installierte (Plastik-) Bahn geben?
      BG
      Der Hunter

      Meine Neue: Hunter's ASRC - ... just a Carrera
      Wenn wir doch mal ehrlich sind, so ist "unsere" Carrerabahn in Wirklichkeit doch eher eine Kartbahn auf der wir mit 600PS GT's rumflitzen - und das noch im Schlitz! - F**king realistic! :thumbsup:

      The post was edited 4 times, last by My Name is ... ().

    • kalgani wrote:

      Die Scaleautoschienen sich doch auch 1:24 wie die Carrera.
      Wenn man wenig Platz hat dürften die keine Alternative sein, da wird weiterhin Scalextrics oder nun auch Policar punkten können.

      Das große Problem bei Carrera ist aber nicht die Schienenbreite, die zwar mit der Auslegung für 1:24 größer ausffällt als bei Scalextric beispielsweise, sondern die grogen Kurvenradien und evtl. noch die breiteren Randstreifen. Scaleauto bietet mit dem engsten Radius, der deutlich unter der Carrera K1 liegen dürfte, in meinen Augen sehr wohl eine Alternative zu Carrera.
      Wenn ich es richtig sehe, ist Scaleautos K1 in etwa vergleichbar mit dem Radius 0,5 von Pitslot???
    • ebay Werbung
    • Hallo,

      als ich freue mich auch schon auf diese Alternative zu den Carreraschienen, da es für mich eine sehr gute Ergänzungsmöglichkeit darstellt.

      Im Moment düse ich auf meiner alten Ninco 4Spur (wurde für meine NSR reaktiviert) und plane ja den Carrera Festaufbau, da kommen mir die Scaleautoteile gerade recht. Ich muss halt nur noch etwas abwarten, aber für eine Radiuserweiterung und eine Schikane mit Kurve 6 Teilen bin ich auf alle Fälle offen. Auch kann ich mir den ein oder anderen weichen Kurvenübergang vorstellen.

      Farbe stört mich auch nicht, wir dann halt evtl. mal lackiert (oder auch nicht).

      Sonst wäre es toll, wenn der Importeur oder "Sonstwer" ein Umsteigerpaket oder Ergänzungspaket für Carrera anbietet.

      Grüße
      Tom
    • Der Preis für K1 (=Carrera K0,5) dürfte deutlich unter den Handanfertigungen von Pitslot, aber natürlich über der K1 von Carrera liegen. Ich gehe davon aus, dass die Adapterschienen und K1 von Scaleauto sehr begeehrt sein dürften, wenn sie denn wirklich kommen.

      Ansonsten ist das ganze System im gehobenen Segment (Clubs, große Heimbahnen) angesiedelt. Ich bin auch gespannt, ob das System wirklich langfristig sich am Markt etablieren kann.

      Mal sehen, wann hier im Forum die Ersten Scaleauto Schienen ihr eigen nennen dürfen.

      Ich werde jedenfalls nicht zu den Ersten gehören, erstmal abwarten...
    • ebay Werbung
    • Hi!

      Alles klar! Dann bin ich mal gespannt. Gibt es schon Infos zu den Preisen und wie man die Schienen auf einer Holzplatte fest montieren kann? Ist das überhaupt vorgesehen? Bei einem System für Clubbahnen sollte an soetwas doch gedacht worden sein? Haben die Schienen selbst Vorrichtungen für Schrauben oder gibt es zusätzlich "Clips" zur Festmontage?
    • Scaleauto hatte vor Jahren einen Fahrplan genannt. In der zweiten Lieferung soll(t)en K5, K2 und K3 in 22,5 Grad folgen, außerdem soll eine Viertelgerade kommen.

      Für die 3. Tranche wird/wurde K6 und K1 in 22,5 Grad versprochen.

      Wenn das wirklich so passieren würde, dann fehlt im Grunde nur noch eine Achtelgerade zur Glückseligkeit...
    • ...hatte ich schon gesehen, den Fahrplan meine ich. Die erste "Tranche" sollte im Sommer 2018 erschienen sein, nun gut, jetzt haben wir November 2019. Solche Verzögerungen lassen mich noch skeptisch. Ich kann das Ganze aber erst glauben, wenn die Schienen wirklich da sind.

      Werden die eigenen Scaleauto Weichen d132 kompatibel sein?

      Wie sieht es mit der festen Montage auf Holz aus? Gibt es Infos zu Preisen? Das Scaleauto sieht wirklich vielversprechend aus! In englich sprachigen Foren wurden schon Streckenpläne mit den zahlreichen Radien auf geringstem Platz hochgeladen.
    • Ich habe zwar die Schienen in den Händen gehalten und Ivan erklärte mir das Stecksystem. Aber ob da Ösen dran sind um es auf einer Holzplatte zu befestigen kann ich Dir nicht sagen. Ich weiss nur das der Höhenunterschied zwischen den Platten durch Halter sehr gering bis garnicht ausfallen soll.
      Gruß der Carsten