Carrera 1:24 ohne Magneten?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • ebay Werbung
    • Staubfinger wrote:

      Wüsste ich auch gerne

      Diese Hinterachsen Z50 und der Standardmotor Z10 entsprechen der Serienbestückung der meisten Carrera Digital124 Fahrzeuge.
      Die Artikel sind nach Artikelnummern aufsteigend sortiert.
      Hinweis: Dies ist die kürzeste Achsübersetzung. Man hat mit dieser Kombination das beste Beschleunigungs- uns Abbremsverhalten auf Kosten einer geringeren Höchstgeschwindigkeit. Ideal für kurvenreiche Strecken.

      Und die kann man eh nicht auf einer Grupa oder ca.15m Heimbahn ausfahren.
      Bin zwar das älteste Mitglied im Forum,aber noch nicht verkalkt.
    • Wo ist jetzt der direkte Bezug zum Fahren ohne Magnete?

      Mir fehlt auch der Hintergrund, warum schnellere Übersetzungen empfohlen werden,
      wenn sie doch auf der Heimbahn nicht fahrbar sind? Hilf' mir damit bitte noch etwas.
      Niveau ist keine Creme und Stil nicht das Ende vom Besen. :tongue:
      __________________________________________________________________________


      2016 - Linden Park Speedway - Planungsthread
      2016 - Linden Park Speedway - Bauthread
      bis 2015 - Linden Park Speedway 2010-2015
    • Google Werbung
    • Ich fahre mit mehreren Setups für D124

      1) Immer Ortmänner mit RSM bearbeitet und ohne Heckmagnet , aber mit Mittelmagnet
      2) Immer Ortmänner mit RSM bearbeitet, komplett ohne Magnete, aber mit 10-20 Gramm Blei hinten in den Türschweller, falls das Slotcar es zulässt.

      Fazit
      1) macht mir am meisten Spass, Driften ok, kaum Abflüge
      2) macht mir (noch) weniger Spass als 1) , da zuviel driften (das immense driften sieht irgendwie komisch aus).

      Insbesondere bei den M1s (andere Übersetzung vom Werk her) geht Setup 2 bei mir gar nicht. Ich habe schnelle und langsame Abschnitte in der Strecke - siehe Avatar.

      Gruß
      Floyd
    • Komisch. Wir fahren unsere D124er GT Meisterschaft ohne Magneen, mit original Felgen und FS PU Reifen. Dazu noch einen SD5062 mit 10er Ritzel und das ganze bei 21 V. Mindestgewicht sind 230g. Ein übermäßiges driften haben wir aber nicht. Schwierig sind halt immer die eiernden Felgen auf den Achsen, was man halt auch nur bedingt durch schleifen der Felgen weg bekommt. Entweder hat man da Glück beim Kauf, oder man muss ein wenig nachhelfen... ;)

      Gruß
      Harald
    • Werbung
    • Ich kann einen 26.000 Motor auf meiner Bahn nicht fahren oder nur sehr schwer im einzigen Fahrzeug mit Metallfahrwerk, Carreras sind sehr schlecht zu fahren, und das bei 19,5 Volt.

      Aber ich bin ja noch Anfänger.
    • Reine Übungssache. Wenn die Bahn Grip hat und Fahrwerk samt Reifen ordentlich vorbereitet sind, ist fahren ohne Magnete ein vollkommen natürlicher Prozess, den man ebenso intuitiv erlernt, wie Fahrradfahren oder Schlittschuhlaufen. Natürlich klappt das nicht von jetzt auf gleich und man sollte ganz unbedingt langsam und mit weniger Spannung als sonst anfangen, aber wenn man den Dreh raus hat und sich in 0,1- bis 0,2-Volt-Schritten hocharbeitet, findet man irgendwann ganz automatisch genau die Spannung, mit der man ein Auto noch konstant sauber bewegen kann und trotzdem schneller ist, als mit einer höheren Spannung. Und mit zunehmender Übung kann man dann auch diese Spannung wieder steigern.

      Wenn ein Auto zu viel driftet, ist es nicht nur langsam, dann fehlt es der Bahn an Grip, die Reifen sind ungeeignet bzw. schlecht vorbereitet oder die Spannung ist zu hoch eingestellt. Bei Letzterem würde ich deshalb zuerst ansetzen, dann klappt's irgendwann auch ohne Magnete. :thumbup:
    • Viel fahren, wenig putzen (ernsthaft).

      Wenn du es nicht selbst machen willst, deaktivier die Sleepfunktion der CU und lass einen oder besser noch zwei Ghosts 30 bis 60 Minuten fahren, bevor du allein oder mit Kumpels fahren willst (bei zwei Ghosts klebst du ihnen mit schwarzem Isolierband die Dioden ab und setzt jeden auf eine Spur - so können sie sich an Weichen nicht abschießen, falls du keine AKS verbaut hast). So fahren sie vorab schon mal ordentlich Grip auf und die Spuren „staubfrei“, damit es direkt losgehen kann.

      Wenn putzen, dann bestenfalls absaugen und mit einem nebelfeuchten Tuch abwischen - weniger ist mehr, wenn du den Grip behalten willst. Einmal im Jahr grundreinigen reicht, nur nichts übertreiben. ;)
    • ebay Werbung
    • Swiffer abwischen und dann fahren, mit Klebeband Reifen zwischendurch abziehen und wenn es schneller gehen soll noch ein paar Streifen Doppelklebeband auf die Schienen.

      Ansonsten fahren, fahren, fahren.

      Gruß
      Fluff
    • Ergänzung zu meinem Post

      ich fahre Setup 1 mit bis zu 20V und Setup 2 mit ca. 18V
      Die Strecke wird nur abgesaugt und die Reifen vorher mit Klebeband abgezogen.
      Klar, eine RSM kann auch bei krummen Achsen nicht helfen.

      Und ich stimme VAU ACHT zu, dass man sich an das Fahren ohne Magnete rantasten muss, deshalb schrieb ich "....(noch) weniger Spass"
      Letztendlich denke ich nicht, dass magnetloses Fahren jetzt soviel mehr Spass macht wie mein Setup 1, deshalb ist es für mich nicht zwanghaft magnetlos zu fahren.
      Dass ich das dennoch mache liegt eher daran, dass die Mitfahrer es teilweise so machen und man will sich doch irgendwie vergleichen können, wenn man Rennen fährt und nicht nur aus Spass an der Freud.

      Gruß
      Floyd

      Was bleibt ist, dass meiner Meinung nach meine M1s die höchsten Ansprüche an magnetloses fahren stellen.
      Sie sind bei gleicher Spannung erheblich schneller als alle meine anderen Slotcars
    • Morgen Fluff!

      Bin bis auf diese Zeile überall deiner Meinigung ^^ :

      Fluff wrote:

      wenn es schneller gehen soll noch ein paar Streifen Doppelklebeband auf die Schienen.
      Denn damit ziehst du dir auch die Versigelung von den VR, außerdem, ist nach einigen Runden der Reinigungseffekt sowieso für A.+F. ;) .

      SG

      Sir William
      Das Wissen verfolgt mich - doch ich bin schneller!
    • Die einzigen Autos, die ich mit Haftis fahre, sind h0 oder ca. 1:60. Alle anderen Autos, und besonders alle in 1:32 und 1:24 fahre ich lieber ganz ohne zusätzliche Haftmagnete. MIR machen alle Autos ohne Haftis mehr Spaß. Das soll aber keineswegs Axiom, Dogma, Forderung, Maßstab oder sonstwas für andere sein. Das gilt nur für mich. Wer Haftis mag, bitte.
      Also fahre ich auch die "dicken Brummer" von Carrera-124 völlig ohne Hafthilfen. Macht mir einfach mehr Spaß. :thumbsup: :love:
      Hans
      Die Menschen hören nicht auf, zu spielen, weil sie alt werden, die Menschen werden alt, weil sie aufhören, zu spielen. ;)