Carrera Evolution oder Carrera Digital

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Google Werbung
    • New

      Eigene Meinungen bringen dem TE leider nicht wirklich viel!
    • New

      was m.E. selten bedacht wird: Wie viele Freunde / Kumpels / Familien Mitglieder werden letzt endlich kommen?
      Wen es auf Dich und 1-2 Kumpels hinaus läuft reicht m.E. analog voll aus, auch wenn wahrscheinlich das "digital" besetzte Forum hier wahrscheinlich anderer Meinung ist :D

      Und selbst wenn Du 10 Mitfahrer findest, willst Du Dich deswegen sofort so stark finanziell belasten mit digital?

      Zwei Autos von slot.it findest Du hier schon für jeweils 40 Euro, zwei Parma oder DS Regler nochmal für je 30 Euro, zwei regelbare Labornetzgeräte (m.E. reichen hier 2 Ampere am Anfang) kriegst Du auch für 30 Euro.
      Fehlen noch Schienen, gibt es auch hier und da günstig. Kabel hat man sowieso und eine Zeitmessung gibts auch bei eBay ab und zu für 30 Euro.

      Wenn das alles nichts ist kriegst Du das ganze auch wieder gut verkauft.

      So, war nur meine Meinung ^^

      Martin

      (Wo aus dem Bergischen Land kommst Du her)
      Slotheimi
    • New

      Labornetzteile kauft man nicht "für den Anfang" sondern gleich richtig und dann nur 1 mal. Das ist wesentlich billiger !! Also gleich mit min. 5 Ampere, die kosten in der Regel auch nicht viel mehr als die mit 2A

      Kabel hat man sowieso ist eine unqualifizierte Aussage, sorry.

      Die Zeitmessung für 30 €, da hätte ich gern einen Link, weil sowas such ich grad selber für meine PolicarBahn. :)
      Gruß Jörg


      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen. (Walter Röhrl)

      Magnete: Einsteigerfahrhilfe, die über Gauß-Kräfte den Fahrspaß in Kurven verhindert (Jürgen Kellner - JimHuntMagazin)
    • ebay Werbung
    • New

      Vielleicht hat jemand noch eine Antwort zu meinem obigen Posting? Das wäre klasse .. und schon kommt mir noch folgende Frage in den Sinn.

      Welches Werkzeug benötigt man um Evolution Fahrzeuge zu tunen (Werkzeuge und Größen)? Zum Beispiel für das entfernen von Magneten, Wechseln der Reifen etc. Welche Controller empfiehlt Ihr, welche an das Carrera System angeschlossen werden können?
    • New

      Bei Evolution würde ich empfehlen keine normale Anschlußschiene zu nutzen sondern einfach eine Anschlussbox zu verwenden, an der du dann alle Marktüblichen Controler mit 3x Bananenstecker anschliessen kannst.
      So eine Box kann man kaufen, oder einfach ohne großen Aufwand selber basteln. Eine Anleitung dazu findest du z.B. hier >> Anschlussbox <<
      Gruß Jörg


      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen. (Walter Röhrl)

      Magnete: Einsteigerfahrhilfe, die über Gauß-Kräfte den Fahrspaß in Kurven verhindert (Jürgen Kellner - JimHuntMagazin)
    • New

      Also mit Tuning findest du hier genug im Forum. Ootb und dann mehr Magnete gleich schneller. Ootb und dann PU Reifen gleich schneller. Also wo fängt Tuning für dich an? Willst du ohne Magnete fahren dann ist der original Carrera Trafo mit 14,8 V ne harte Nummer. Gängig sind 12 V ohne Magnete. Also brauchst du einen anderen Trafo oder besser ein einstellbares stabilisiertes Netzgerät. Und dann geht es erst los: Schleifer, Leitkiel, Achsen, Lager, Ritzel, Motoren , alles ist Tuningmässig verbesserungsfähig. Dann noch die Karosserie erleichtern, Inlet leichter, Scheiben leichter, Chassis beschleifen um mehr Wackel zu erreichen, längere Schrauben für mehr Wackel, usw. Willkommen in der unendlichen Geschichte.

      Gruss Ralf

      :auto25: :auto3:
      "Der 2. Platz ist eine Ehrentafel auf der Damentoilette"
    • Werbung
    • New

      Ja mit Weichen, Regler usw, die normalen Schienen sind die gleichen.

      Gruss Ralf

      :auto25: :auto3:
      "Der 2. Platz ist eine Ehrentafel auf der Damentoilette"
    • New

      Also ich denke, dass du eigentlich einen club brauchst und keine Bahn zuhause.

      Wenn du 1/32 auf ausgeschrieben Veranstaltungen fahren willst, - du schreibst Wettkämpfe- dann bringt dir der Test auf einer heimischen Carrerabahn meist nichts.
      Die meisten Veranstaltung werden auf Holzbahnen und analog ausgetragen, ggf. noch mit anderen Reifen als du sie zuhause fährst. Dann schreibt das Reglement genau vor was in Sachen tuning geht und was nicht. NSR GT3 Reglement freeslotter.de/filebase/index.…-1-08-deutsch/&fileID=185 als Beispiel.
      Dann beschränkt sich das Tunen fast ausschliesslich auf das korrekte Einstellen der zugelassenen Teile, ggf. Getriebeübersetzung und ggf. Reifenschleifen (wie, nicht ob).
      Du kannst davon ausgehen, dass die Autos auf Wettkämpfen sehr, sehr ähnlich sind in Aufbau und Performance. Letztlich musst du sehr viel Fahren um besser zu werden.

      Und genau hier liegt das Problem.
      Wenn du die Disziplin in der du antreten willst nicht kennst, kannst auch nicht trainieren.

      Finde heraus was es in deiner Umgebung an Clubs gibt und was dort gefahren wird.
      Dann gehst du dort ein paar monate hin und dann weisst du, was du zum Trainieren brauchst.
      Alles andere ist Spielen mit Freunden - was ich gerne und regelmässig an meiner Digitalbahn mache. Aber Training ist das nicht.

      The post was edited 1 time, last by Chris_Carrera ().

    • New

      Moin Redflash 1975,
      ich gebe mal meinen Senf dazu. Ich habe eine Modelleisenbahn, mit der spiele ich alleine (nein, ich spiele natürlich nicht, ich "mache Betrieb") und ich habe eine Autorennbahn, da lade ich Kumpels ein, und wir machen uns einen schönen Abend. Bei mir sind es fünf bis sechs Leute, die in unregelmäßigen Abständen (und auch nicht immer alle) zusammenkommen. Ich denke, entscheidend ist die Frage, mit wie vielen Leuten Du voraussichtlich fahren wirst. Wenn drei Mitslotter kommen und dann immer nur jeweils zwei Leute (analog)fahren können, würde ich eine digitale Bahn bevorzugen, fährst Du hauptsächlich alleine (oder mit einem Mitfahrer) ist Evolution eine preiswerte Option. Ich möchte das Rennfeeling mit sechs Leuten an der Bahn allerdings nicht missen, dafür habe ich meine Bahn aufgebaut.
      Gruß
      Christoph
    • Werbung
    • New

      Hallo Redflash,

      Frage zu dem Platz, den du zur Verfügung hast?
      Wenn es da eng wird und du "nur" 132er-Maßstab fahren möchtest, dann wäre eien Scalextric-Schiene auch eine Alternative zu Carrera.
      Der Nachteil:
      - 124er-Wagen wirst du da nicht draufbekommen.
      Vorteil:
      - du kannst jederzeit digital nachrüsten und dann analog & digital fahren
      - du kannst mehr Strecke au fengerem Raumunterbingen als mit der etwas breiteren Carrerabahn.

      Viele Grüße
      Carsten
    • New

      Als Wupptaler, wie ich, solltest Du mal in die Leimbach fahren. Modellbau Matschke. Der Matthias ist Carrera Fachhändler. Klasse Beratung, viel Auswahl und eine Bahn hat er auch. Dort kannst Du mit Sicherheit einige Informationen bekommen.
      Gruß Jörg
    • New

      Sehe gerade, dass die meisten Meisterschaften analog (dies spricht für die Evolution, oder) und ohne Magnete ausgetragen werden.

      Dann wären es die Evolution Schienen (stets 1:24) und bei den Modellen bin ich frei (1:24 oder 1:32).

      Chris_Carrera wrote:

      Also ich denke, dass du eigentlich einen club brauchst und keine Bahn zuhause.

      Wenn du 1/32 auf ausgeschrieben Veranstaltungen fahren willst, - du schreibst Wettkämpfe- dann bringt dir der Test auf einer heimischen Carrerabahn meist nichts.
      Die meisten Veranstaltung werden auf Holzbahnen und analog ausgetragen, ggf. noch mit anderen Reifen als du sie zuhause fährst. Dann schreibt das Reglement genau vor was in Sachen tuning geht und was nicht. NSR GT3 Reglement freeslotter.de/filebase/index.…-1-08-deutsch/&fileID=185 als Beispiel.
      Dann beschränkt sich das Tunen fast ausschliesslich auf das korrekte Einstellen der zugelassenen Teile, ggf. Getriebeübersetzung und ggf. Reifenschleifen (wie, nicht ob).
      Du kannst davon ausgehen, dass die Autos auf Wettkämpfen sehr, sehr ähnlich sind in Aufbau und Performance. Letztlich musst du sehr viel Fahren um besser zu werden.

      Und genau hier liegt das Problem.
      Wenn du die Disziplin in der du antreten willst nicht kennst, kannst auch nicht trainieren.

      Finde heraus was es in deiner Umgebung an Clubs gibt und was dort gefahren wird.
      Dann gehst du dort ein paar monate hin und dann weisst du, was du zum Trainieren brauchst.
      Alles andere ist Spielen mit Freunden - was ich gerne und regelmässig an meiner Digitalbahn mache. Aber Training ist das nicht.