Pinned Carrera Digital 132 Decoder ab Werk neu "programmiert"

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Nach einigen Vorfällen in der jüngsten Vergangenheit möchten wir eindringlichst darauf hinweisen keine Bilder zu posten für die keine Rechte bestehen, siehe auch Punkt 9.2 der Boardregeln.

    • Fakt Ist, man wird wahscheinlich nie auf einen glücklichen Konsens kommen, der alles abdeckt ! Ich glaube da können 5 bestimmte Leute hier - oder sogar einige mehr- ein Lied davon singen.... ;)

      Also Gas voll LNT, anpassen und schauen, dass man nicht abfliegt.... :)

      Mittlerweile muss man aufgrund der Vielzahl an Decoderanbietern eh recht flexibel sein , wenn der etwa in einem Reglement vorgeschrieben ist.

      Daheim im Keller oder auf dem Dachboden (oder wo die Bahn steht) ist es doch fast einerlei.....
    • ebay Werbung
    • Und genau hier auf der Heimbahn hat man die Vorteile, dass man die eigenen Fahrzeuge aufeinander abstimmen kann wenn man die nötigen Nerven und Zeit hat. Wenn allerdings Besuch kommt und derjenige bringt sein eigenes Auto mit, ist auch hier alles vorbei.
      Rennen mit gleichen Voraussetzungen werden aber immer schwieriger. Reichen denn die riesen Unterschiede bei den Motoren nicht schon aus? Jetzt kommen noch die erheblichen Unterschiede bei den Decoder dazu. Nicht einfach hier ein für alle gleichwertiges Rennen zu veranstalten.
    • also ich fahre schon "immer" mit 12Volt und 100% Leistung, ging immer prima...

      Das Problem ist jetzt bei den Zeitnahme Programmen mit Regen,virtuali safety car usw und den Leuten die kein LNT haben....

      Bei 100% Leistung gehen alle ja ganz normal mit den normalen serienschwankungen...
    • m1ll3_flo wrote:

      Wie seid ihr da ran gegangen.
      Die Messung ist nicht exakt, aber relativ vergleichbar. Ich habe den Stromausgang der CU direkt mit dem Eingang des Decoders verbunden. Den Ausgang des Decoders mit einem 124 Motor verbunden (immer den selben), habe parallel zum Moter ein Voltmeter angeschlossen, das Licht ausgeschaltet und dann Vollgas gedrückt.
      Zudem habe ich mir für Cockpit ein AddOn geschrieben, dass alle 3 sec von 1 bis 15 eine Stufe hoch läuft und dem Decoder so immer mehr Speed gibt.
      Die Werte des Multimeters habe ich die Tabelle eingetragen.

      islander wrote:

      Ich habe für Deine Werte mal ne Grafik gemacht, da man sich dann mehr darunter vorstellen kann.
      Gute Idee, Armin. Ich habe mal das für meine 69 Decoder inkl. FT, FS und C132 und meine 124 Decoder auch gemacht.
      124-Decoderstreuung.png 132-Decoderstreuung.png

      Die Streuung war schon vorher derb, aber jetzt sind die neuen echt außerhalb von gut und böse.

      islander wrote:

      Kannst Du sagen, bei welchen neuen 124ern das in etwa losging...? Erst ab 2019..?
      Bei den 132 war es der DTM Aral (30880) und bei 124 war es der neue 911 blau/weiß (23885).


      Gruß
      Fluff
    • ebay Werbung
    • Ich kann es mir schon denken: "ey Leute - ditt is Spielzeug! Ihr tut ditt janz falsch benutzen!"
    • Dann schreibt doch einfach eine Mail an der Kundenservice support@carrera-toys.de.Ich habe da von der Marketing Abteilung fast immer eine Antwort bekommen.Ich besitze diese Fahrzeuge mit diesem Decoder nicht und fahre in Zukunft erstmal nur noch analog.
      Da steht ja auch in den Carrera Katalogen: "Technische Änderungen vorbehalten".
    • Hallo,
      genau das was OJ69 hier festgestellt hat, habe ich bei meinen neuen Autos auch bemerkt. Ich fahre nur über die CU und stelle auch da die Werte ein. Es ist schon ein gewaltiger Unterschied zu den alten Decodern. Fahre zB den neuen weissen Porsche mit dem Originaldecoder und habe den gleichen Porsche noch als Evolution umgebaut mit altem Decoder auf digital. Mit diesem kann ich ähnliche Einstellungen fahren wie mit den alten Autos.
    • Entschuldigung für meinen Mangel an Deutsch. Ich benutze Übersetzungssoftware.
      Dies ist ein bisschen besorgniserregend für die neuen Modelle. Welche Modellnummer (n) sind auf den neuen Decodern aufgedruckt? Hat jemand eine Erklärung von Carrera angefordert? Ich werde in der Zwischenzeit eine Anfrage stellen, aber da ich kein Deutsch spreche, bin ich im Nachteil.
    • ebay Werbung
    • Die verstehen auch englisch bei carrera. Oder mangelt es da auch?
    • Das erwähnte Mitglied ist kein geringerer als @brumbaer

      Ich hatte gefragt, ob ich sein Statement hier veröffentlichen darf, habe aber
      bis jetzt noch keine Antwort erhalten. Kommt dann vielleicht noch, wenn er
      dort wieder vorbeischaut.

      Huch, hat er wohl getan, nachdem ich das Licht ausgemacht hatte. Hier seine
      Erkenntnisse dazu. Danke für die Freigabe.


      Ich arbeite nicht für Carrera, trotzdem ...


      Vereinfachte Darstellung.


      Die neuen blauen Controller sind wirklich neu.
      Sie verwenden u.a. einen anderen Prozessor von einem anderen Hersteller und andere Mosfets.
      Das heißt, dass die Firmware des Controllers neu- oder zumindest umgeschrieben werden musste.
      Da liegt der Verdacht nahe, dass die PWM anders programmiert wurde. Eine
      Überprüfung mit dem Oszi zeigt, dass der Unterschied zwischen beiden
      Versionen im Rahmen der Messgenauigkeit liegt.
      Trotzdem verhalten sich die Controller bei den Speed Einstellungen unterschiedlich.
      Dieser Unterschied kann man durch Messungen am Motor zu belegen.


      Da es der Prozessor nicht ist, muss es der Mosfet oder seine Ansteuerung sein.
      Die neuen Mosfets haben einen geringeren Widerstand, was erstmal gut ist.
      Aber dieser wird typischerweise durch eine höhere Eingangskapazität
      erkauft. Diese beeinflusst, wie schnell der Ausgang des mosfet auf eine
      Änderung des Eingangs reagiert.
      Auf Grund der Art der Ansteuerung des mosfets kann man beim Einschalten
      keinen nennenswerten Unterschied zwischen alten und neuen Controllern
      sehen, beim Ausschalten schon.
      Die Ansteuerung ist zwar gleich, aber durch die höhere Eingangskapazität
      brauchen die neuen Mosfest einfach länger um "abzuschalten".
      Die Firmware im Controller ignoriert die Eigenschaften des Mosfet, sie
      geht davon aus, dass beim Motor das ankommt, was die PWM vorgibt. Wäre
      die Ansteuerung des Mosfet symmetrisch wäre das so, aber in unserem
      Falle dauert das Abschalten viel länger als das Einschalten.
      D.h. schaltet die PWM den Motor die Hälfte der Zeit ein ist der Motor
      tatsächlich mehr als die Hälfte der Zeit an, weil das Abschalten
      langsamer geht als das Einschalten.
      Autos mit neuem Controller fahren also bei gleicher Regler- und
      Speedeinstellung schneller als Autos mit altem Controller - aber
      natürlich nie schneller als Vollgas (Motor dauernd an).
      Ist die von der PWM vorgegebene "Auszeit" sehr kurz, schafft es der
      Mosfet erst gar nicht den Motor abzuschalten bevor er den Motor wieder
      einschaltet.
      D.h. die PWM Werte mit den unteren paar Prozent der Ausschaltzeiten,
      liefern alle Vollgas, weil bei allen die Auszeit zu kurz ist um den
      Motor abzuschalten.
      Bei den neuen Controllern ist die Verzögerungszeit deutlich größer und
      so sind es ein paar mehr Prozent der PWM Werte, die Vollgas liefern.
      Das Ganze wirkt in etwa wie eine Verschiebung der Speedprofile.
      Speedprofil 1 beim neuen Controller entspricht Speedprofil 4 beim
      alten. Bei einer "Regensimulation" würde man also 3 Profile verlieren
      und die geringste Geschwindigkeit der Autos mit neuem Controller wäre
      entsprechen höher als die von denen mit altem Controller.


      Kann man das ändern ?
      Man könnte die Ansteuerung des Mosfet ändern, so dass er trotz der
      höheren Eingangskapazität gleich schnell reagiert. Oder man ändert die
      Firmware des Controllers so, dass er die langsamere Reaktion der neuen
      Mosfets kompensiert.
      Ersteres wäre aufwändig, weil man eine neues Layout machen müsste,
      letzteres wäre eine kleine Softwareänderung. Es wäre mehr Aufwand die
      richtigen Werte zu ermitteln und zu kontrollieren, als die
      Softwareänderung durchzuführen.


      VG
      Thomas
      Niveau ist keine Creme und Stil nicht das Ende vom Besen. :tongue:
      __________________________________________________________________________


      2016 - Linden Park Speedway - Planungsthread
      2016 - Linden Park Speedway - Bauthread
      bis 2015 - Linden Park Speedway 2010-2015
      -------------------------------------------------------
      Cockpit-XP Wiki
    • Danke, Thomas!

      Das erklärt das Phänomen bei D132.

      Aber weder bei D124 noch innerhalb der Serie blauer 26732.
      Ich bin ein Crazy Red Lantern Slotter
      Dreiwasserring -- Reglement
      Glossar: Akronyme (nicht nur) im Digitalbereich

      slot-xtreme wrote:

      Ich ruf' doch auch nicht im Autohaus an, sage "mein Fahrzeug springt nicht an" und lege wieder auf
    • Werbung
    • Moin HuGo,

      wenn die Bauteile dort auch modifiziert sind, dann schon.

      Ich habe noch auf keinem der neuen Autos auf die Platine geschaut und ver-
      sucht, den FET dort zu identifizieren. Ist es der gleiche wie bei D132, dürfte
      das Schaltverhalten zu ähnlichen Effekten führen.

      VG
      Thomas
      Niveau ist keine Creme und Stil nicht das Ende vom Besen. :tongue:
      __________________________________________________________________________


      2016 - Linden Park Speedway - Planungsthread
      2016 - Linden Park Speedway - Bauthread
      bis 2015 - Linden Park Speedway 2010-2015
      -------------------------------------------------------
      Cockpit-XP Wiki

      The post was edited 1 time, last by slot-xtreme ().

    • HuGorrera wrote:

      Aber weder bei D124
      vergleich doch mal die aufschrift auf den transistoren bei einer neuen und einer alten platine
    • Hallo,

      was mich etwas irritiert ist, wie wenige auf dieses Thema hier reagieren. :fragend2:

      Evtl. klingt die Überschrift im Thread etwas zum technisch, aber im Grunde ist das kurzfristig der nächste große Negativ-Knaller von Carrera..!

      Eine derartige Hardwareänderung ohne Vorankündigung und ohne Infos seitens Carrera ist schon ein gewaltiger Schlag für alle Käufer von Carrera Autos.

      Klar ist zunächst mal das Problem für die Vollgasfahrer nicht so groß. Aber die sind ja hier die wenigeren im Forum.
      Hier steht doch bei den Forenmitglieder der faire und vergleichbare Motorsport auf der Schiene im Vordergrund, oder?
      Da werden teure Regler gebaut und gekauft, Reglements aufgestellt, Reifen geschliffen und das ganze Auto neu zusammengesetzt mit Neuteilen, die teurer sind, als das Ursprungsauto...
      ...um Rennautos mit möglichst wenig Streuung zu haben...




      ..und nun ist der Beschleunigungsunterschied bei den letzten 40% gleich 0 ! ..
      .. und die Decoder Streuung bei 40% Gas ist 9 zu 12 Volt .. das sind 30% Unterschied !

      Auch wenn es bei Carrera neuerdings im Forum heißt "..Motorsports at home" wird es als Slogan nicht mehr geben. Abgelegt und in Box verpackt..." sehe ich den
      Grundgedanken einer Carrera Bahn doch darin, dass einigermaßen gleichwertige Autos gegeneinander fahren.

      Wenn man nun willkürlich schleichend, ohne genaue Angaben in irgendwelchen Autos neue Decoder einbaut, ist das Rennergebnis doch auch willkürlich..?
      Da ist der Name "Carrera" ... "Rennen" fahren ja mal komplett ad absurdum geführt.

      Frage an die Mitglieder hier, die Carrera Digital fahren:
      Akzeptiert ihr, dass nun Geschwindigkeitswerte al la Formel1 gegen Decoder Unterschiede a la SEAT ST Cupra Cup gefahren werden soll...?

      Hier läuft ja im Forum regelmäßig der Thread "Ist das Hobby Slotracing auf dem absteigenden Ast?"
      Nur nun kommen ja Dinge, wo sich Carrera selbst den Ast absägt.

      Ich sehe mich in der Generation, wo ich meine Kinder dem Hobby versuche zuzuführen und das ist mit der Tablett-Generation schon schwierig genug.
      Da muß ich schon Ad-On's und Rennsoftware einsetzen, am besten mit Real-Renn-Beeinflussung wie DTM, GT Masters oder Regen AdOn.
      Da sollen Displays wie Smartrace, das Carrera eigene Race App oder CockpitXP Rennbildschirme bling bling machen, damit das für den Nachwuchs einigermaßen mit der 4K Tablett Darstellung von Spiele Apps mithalten kann.

      Und nun, kommt Carrera und führt willkürlich neue Hardware ein, das das ganze in Frage stellt. Eigentlich ja auch die haupt-Technik Funktion von Carrera Digital 143, 132 und 124 , die Geschwindigkeitswerte..!

      Würde mich mal interessieren, was ein z.B. Audi Fahrer sagt, wenn der Q3 vom Nachbarn 100PS mehr hat und besser beschleunigt und dabei 100Km weiter fahren kann.
      Das ganze natürlich beim identischen Auto, gleicher Preis und natürlich völlig willkürlich. Weil welcher Decoder drinsteckt, weiß man ja nicht.

      Bin gefragt worden von einem Kollegen, nachdem er meine Bahn gesehen hat, ob er die 600 € in eine PlayStation stecken soll, oder in eine Grundpackung.
      Dem sage ich jetzt, bestell die Grundpackung, reiß sie auf, schraube die Autos auf und such nach neuen Decoder.
      Falls da neue drin sind, kannst Du aus dem Carrera Programm keine alten dazukaufen. Super, oder!

      Ob das bei der PlayStation mit "Project Cars 2" als Rennsimulation auch so ist, dass in der gleichen Rennserie die Autos unterschiedlich schnell beschleunigen, weil sich der Programmierer vertan hat..?

      Sorry, langer Text, wollte nur mal darstellen, um was hier eigentlich diskutiert wird...: Bei jedem anderen Hersteller .. ein NO GO .. :!:

      Ne, ne, ne .. nach der "winzigen Formneuheitenliste 2020" von Carrera die nächste große Enttäuschung. Was wird die nächste Überraschung sein...?
      Die SpiWa wird es zeigen.

      Grüße
      der islander :thumbup: