NSR GT3 DM 2019 – 28.-29.02.2020 – MOERS und „Offene GT3 Meisterschaft für Jedermann (m/w/d)“

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • NSR GT3 DM 2019 – 28.-29.02.2020 – MOERS und „Offene GT3 Meisterschaft für Jedermann (m/w/d)“

      Hallo NSRistis,

      die Austragung der NSR GT3 DM 2019 kehrt nach 2013 wieder zurück nach Moers undfindet beim SRC Niederrhein in Moers auf der Plastikschiene statt. Wer es noch nicht weiß die Plastikschiene ist komplett renoviert worden. Von Donnerstag an stehen preiswerte Getränke sowie diverse Snacks zur Verfügung. Samstag gibt es zusätzlich auch warmes Essen.

      Zeitgleich zur Deutschen NSR GT3 Clubmeisterschaft wird bei dieser Veranstaltung auch die „Offene Deutsche NSR GT3 Meisterschaft für Jedermann“ austragen. Hintergrund: Im Laufe der vergangenen Jahre hat die Meisterschaft stark an Beliebtheit gewonnen. In die Siegerwertung können aber nur Fahrer gelangen, die sich über die Clubrennen qualifiziert haben. Wir möchten durch die Offene Meisterschaft für Jedermann die Veranstaltung für alle Fahrer aufwerten, die ohne Chance auf den Titel „Clubmeister“ aus Spaß am Hobby in Moers starten und das Fahrerfeld auf diese Weise bereichern.

      Ab Donnerstag dem 27.02.2020 öffnet der Club seine Türen und man kann unter Rennbedingungen testen!

      Es stehen 36 Startplätze zur Verfügung, so dass es maximal 6 Startgruppen geben wird.

      Gefahren wird nach dem aktuellen NSR GT3 Reglement.

      freeslotter.de/filebase/index.…-1-08-deutsch/&fileID=185

      Teilnahmeberechtigt sind alle Clubs und Fahrer, die in der Saison 2019 die Serie gefahrensind und deren Ergebnisse offiziell gemeldet wurden. Die Meldung kann bis zum 06.01.2020 an corsa99ähtbuero-racerspunktde noch erfolgen, sofern diese noch nicht erfolgt ist.

      Wo?
      SRC Niederrhein
      Im Moerser Feld 5
      47441 Moers
      Kontakt/Anmeldung: info@src-niederrhein.de

      Wann?
      28.-29.02.2020

      1. KOSTEN
      Das Startgeld beträgt € 39,- pro Teilnehmer. Hier drin sind enthalten:
      - Startgebühr
      - 1 x Babyking
      - 1 Satz Kabel angelötet
      - 2 x Kabelhülsen
      - 1 x 13er Messingzahnrad
      - 1 x 13er Kunststoffzahnrad
      - 1 Satz Komplett Räder, geklebt und geschliffen ready to race
      - Training Freitag, den 28.02.2020 ab 15:00h
      - attraktive Sachpreise nach Platzierung
      - Die Zahlungsinformationen werden nach Anmeldung mitgeteilt

      2. ANMELDUNG
      Phase 1:Topfahrer aus den Clubs (NSR GT3 Clubmeisterschaft)
      06.01.- 09.02.2020
      Jeder Serienverantworliche des jeweiligen Clubs kann die drei bestplatzierten, die auch teilnehmen können und wollen, melden. Ein Fahrer gilt nur dann als bestätigt, wenn der Eingang des Geldes bis zum 10.02.2020 erfolgt ist. Ansonsten wird sein Platz wieder freigegeben.

      Phase 2: Nachrücker aus den Clubs (Offene NST GT3 Meisterschaft)
      10.02.-16.02.2020
      Die in Phase 1 offen gebliebenen Startplätze können durch Meldung der jeweiligen Club-Serienchefs mit weiteren Fahrern aufgefüllt werden. Dabei werden die noch freien Plätze anteilig unter allen Clubs angeboten. Jetzt können auch alle, sich melden, die mitfahren möchten, auch, die die nicht in Clubs gefahren sind, aber Lust an der Teilnahme eines solchen Events haben Ein Fahrer gilt nur dann als bestätigt, wenn der Eingang des Geldes bis zum 17.02.2020erfolgt ist. Ansonsten wird sein Platz wieder freigegeben.

      Wichtig: Bei der Zahlung müssen folgende Informationen angegeben werden: DM 2019; Nachname, Vorname des Teilnehmers

      3. ALLGEMEINES PROZEDERE
      3.1. Zur Abnahme
      Jeder Teilnehmer hat maximal 15 Minuten Zeit, um an seinem Wagen Reifen und Motor zu montieren. Die Motoren werden mit Kabeln ausgegeben. Ein Umlöten der Kabel ist nicht gestattet. Alle Motoren werden ohne Ritzel geliefert. Aufpresser und Abzieher liegen zur Abnahme bereit. Es dürfen auch eigene Aufpresser undAbzieher verwendet werden. Fahrer, die sich schon am Freitag für die Abnahme entscheiden, müssen die gleichen Bedingungen einhalten. Fahrer werden am Samstag nach fester Vorgabe (Liste wird ausgehangen) zur Abnahme gerufen. Die Fahrer haben sich für die Abnahme bereitzuhalten.

      3.2 Qualifying
      Die Startreihenfolge wird per „random“-Funktion in der Bepfe generiert. Zwar werden die nachfolgenden 2 Fahrer von der Rennleitung aufgerufen, aber bitte dennoch auf die Monitore achten, um nicht seinen Start zu verpassen. Fahrer, die nicht pünktlich zum Qualifying antreten, werden automatisch an das Ende des Startfeldes gesetzt (Rundenzeit wird per Hand ausgelöst). Qualifyingspur ist die Spur 6, da dies die schwierigste Spur der Bahn ist und so eine natürliche Selektion zwischen den Fahrern stattfindet. Die Qualifikation geht über 1 Minute, wobei die schnellste Rundenzeit für dieQualifikation herangezogen wird. Reparaturen/Richtarbeiten können in dieser Zeit natürlich auch vorgenommen werden, solange die Zeit weiterläuft. Außer bei einer Fehlfunktion der Bahn wird kein Terror gedrückt.
      Der Fairness halber werden die umstehenden übrigen Fahrer als Einsetzer mitwirken (mindestens 6! , 5 an den markierten Stellen, 1 im Herz).

      3.3 Rennen
      Es werden 6 x 8 Minuten gefahren pro Gruppe gefahren. Fahrer dürfen nur „Terror“-Ausrufe tätigen, wenn das Fahrzeug in eine andere Spurgerutscht ist. Ansonsten obliegt dies dem Rennleiter und den Einsetzern. Das Umsetzen der Fahrzeuge erfolgt nur durch die Einsetzer oder durch von der Rennleitung benannte Personen. Kommt es zu einer Fehlzählung, so wird dieses am Ende des Laufes korrigiert. Wird ein Fahrzeug durch ein anderes abgeschossen, so wird Terror ausgelöst. Sofernnotwendig, entscheidet die Rennleitung über Korrekturmaßnahmen (keine Reparaturen!) am abgeschossenen Fahrzeug (Schleifer richten, Reifen abziehen).

      3.4 Einsetzen
      Bei der ersten Startgruppe setzte die letzte Gruppe ein, usw., Beim Einsetzen dürfen – außer die Rennleitung hat dies angeordnet - keine Korrekturmaßnahmen durchgeführt werden. Etwaige Verstöße werden mit 3 Runden Abzug für den Fahrer geahndet.

      3.5 Reparaturen
      Reparaturen dürfen nur während der Durchführung des Rennens unter Strom ausgeführt werden. Ist ein Fahrzeug irreparabel beschädigt, erhält der Fahrer ein T-CAR (Auto muss den NSR GT3 Reglement entsprechen, kein Umbau von Motor oder Reifen notwendig), bekommt die bis dahin gefahrenen Runden gewertet und hat das Rennen aus Fairness gegenüber den anderen Fahrern ordentlich mit diesem zu Ende zu fahren, um die Spur sauber zu halten.

      3.6 Abziehen
      Die Reifen werden vor Start mit dem vom Club definierten Band abgezogen. Im Rennen selbst darf nur unter Strom abgezogen werden. Hierzu steht eine Person mit dem im Club definierten Band am Servicetresen einsatzbereit. Fahrer haben sich per Ruf beim Abziehen anzumelden.Evtluelle Schäden an Reifen oder dem Fahrzeug, die durch das Abziehen entstehen,gehen zu Lasten des Fahrers, der den Wunsch des Abziehens geäußert hat.

      3.7 Reglementauslegung und Schiedsverfahren
      In strittigen Fragen gilt die Entscheidung der Rennleitung.

      4. Zeitplan
      4.1. Training: 28.02.2020; 17:00 -23:30 Uhr; automatischer Spurwechsel alle 5 Minuten

      Abnahme ist ab 19:00 Uhr möglich, d. h. der Fahrer bekommt Reifen und Motor ausgegeben und der Wagen kommt unter Verschluss bis zum Qualifying am folgenden Tag.

      4.2 Renntag: 29.02.2020; 08:00 – 22:00 Uhr
      08:00- 10:00 Uhr auf der Bahn; automatischer Wechsel 5 Minuten.
      08:30 - 10:30 Uhr Abnahme an 4 Plätzen.
      10:45 Uhr 12:00 Uhr Qualifying
      12:00 Uhr -13:00 Uhr Mittagspause
      13:15 Uhr Start Gruppe 1
      14:15 Uhr Start Gruppe 2
      15:15 Uhr Start Gruppe 3
      16:15 Uhr Start Gruppe 4
      17:15 Uhr Start Gruppe 5
      18:15 Uhr Start Gruppe 6
      18:15 – 18:45 Uhr Pause/ Vorbereitung Siegerehrung
      18:45 – 19:15 Uhr Siegerehrung
      19:30 Uhr – 22:00 Karenzzeit für etwaige Störungen (oder Strom auf der Bahn für
      Roman, wutZWERG oder Pate)
    • ebay Werbung
    • Hallo erstmal,

      das hört sich ja alles ganz gut an.

      Aber eine oder zwei Fragen hab ich.

      Es ist doch in den letzten Jahren gerade im Köln/Siegburger Raum dazu gekommen, das die Fahrer in mehreren Clubs die Serie mitfahren, da es einfach Spaß und Laune macht.
      Auch Fahrer aus dem HiP sind bei uns gaaaaanz vorne. Bedeutet, diese Fahrer sind über mehrere Clubs startberechtigt.
      Wenn Euer Reglement jetzt lese, heisst es für mich, wenn z.B.
      Fusselnerd, Turbo und Björn aus Brühl über “ihre“ Clubs starten,
      sind meinereiner, Hans Q. und Volvo V70R in der “offenen“ Klasse mit drin, da wir es leider am BRO nicht geschafft haben gegen den amtierenden deutschen Meister, den Vizemeister und was war Turbo (?) Vierter (?) anzustinken ?

      Rücken in dem Fall wie z.B. bei uns dann Nummer 4, 5 und 6 automatisch in die “Startberechtigte Position“, falls Nummer 1, 2 und 3 auf den Start über den BRO verzichtet ?
      Oder ist genau das im Punkt 2, Anmeldung so gemeint ?

      Alles nur rein theoretisch...

      Frohe Weihnachten noch !!!
      __________________________________________

      Bis dann mal !!! :rallye:

      Gruß,

      Michael

      der “Slotbahnschleicher“ :coffee: 8|

      Dualbetrieb Heizer :rock:

      BRO, “The Racing BROthers“

      HvK, die "Hölle von Kölle" Homepage
    • Leeven Wutzwerg.

      Mer klüngeln doch nit 8)

      Mer han feez. :thumbsup:

      So,
      Kölsch Modus aus.
      __________________________________________

      Bis dann mal !!! :rallye:

      Gruß,

      Michael

      der “Slotbahnschleicher“ :coffee: 8|

      Dualbetrieb Heizer :rock:

      BRO, “The Racing BROthers“

      HvK, die "Hölle von Kölle" Homepage
    • Danke für die Info! Damit ist für jeden Transparenz geschaffen! Besonders freue ich mich darüber, daß zum ersten Mal die Startgebühr NICHT steigt, sondern sogar fällt, zumal zwei Motorritzel inklusive sind. Zu bedenken gebe ich die 900Sekunden-Frist: da nicht nur Kabel neu zu verlegen sind sondern auch damit Hülsen/Schleifer, halte ich dies imho für knapp. Eine Bitte: sowohl vor dem Qualifying als auch vor der 1.Startgruppe sollte die Bahn irgendwie befahren und zB 20x je Spur abgezogen werden. Dies war i.m.Erinnerung sowohl in Kamp-Lintfort als auch in Duisburg zum "Problem" geworden.
      @slotbahnschleicher: nein, Du bist direkt über den Bro qualifiziert, da Du zu den von dort Gemeldeten gehören wirst. Du müsstest Dich übrigens mittlerweile in "slotbahnheizer" umbenennen...
    • ebay Werbung
    • Hallo Thomas,

      es geht halt nicht nur um's schnelle Fahren, sondern auch um schneller Schrauben ;-). Nach unseren Erfahrungen gehen wir davon aus, dass die Zeit ausreichend ist. Schleifer kannst Du ja schon im Leitkiel vorbereiten und die Kabel eben in die Halterungen rein zu drücken und zu fixieren ist ja kein Hexenwerk . Kannst ja auch noch etwas üben bis zum 29.02. ;-).

      Viele Grüße und weiterhin frohe Weihnachten

      Roman
    • Hi Roman,

      Reicht die Zeit denn für Demontage und Montage? Oder sollte der Wagen "entkernt" zur Abnahme kommen?

      P. S.: Falls die Frage zu offensichtlich ist, einfach kurz den Beitrag "liken". :D
    • Man kann ja ach den Umbau trainieren

      aus gut informierten Kreisen hat der Pate gehört, daß es Leute geben soll, die letztes Jahr sich auf knapp über 15 Minuten von fast einer Stunde verbessern konnten. Auch hier geht es voran.

      :sieger:
      Ich wollte immer ein braver lieber Kerl sein, aber das Leben bietet so viele andere lustige Optionen,...da kann man nicht widerstehen
    • Jetzt habe ich doch mal Fragen zur Veranstaltung . Wenn ich es richtig verstehe geht es um 2 separate Titel , richtig ? Und max. 36 Starter ? Wenn also jetzt 30 Fahrer aus den Clubs antreten dann fahren max. 6 Leute um die offene deutsche Meisterschaft ? Die hätten also viel weniger Konkurrenz um DM zu werden ? Ist das so richtig interpretiert ???

      Gruß Ralf

      :auto25: :auto3:
      "Der 2. Platz ist eine Ehrentafel auf der Damentoilette"
    • Werbung
    • Hallo Ralf,

      Danke für Deine Nachfrage. In der Vergangenheit war es durchaus nicht so, dass die Fahrerstärke in der von Dir genannten Größe allein aus den Clubmeldungen erreicht wurde. Wir erwarten da eine etwas andere Verteilung. Genau vorrechnen kann ich sie Dir natürlich nicht, weil die Anmeldephase noch lange nicht abgeschlossen ist.

      Ich kann mich noch daran erinnern, dass sich im Jahr 2013 während unserer ersten DM in Moers einige wunderten, dass "Fremde" mitfahren durften, die nicht über die Clubserien qualifiziert waren und es gab damals auch direkt Befürchtungen, dass diese "fremden" Fahrer den "Clubserien-Fahrern" die Preise wegschnappen könnten. Wir haben seinerzeit bewusst den Gaststarten die Möglichkeit gegeben am Rennen teilzunehmen, weil wir der Auffassung sind, dass dies genau im Sinne von Salvatore Noviello gewesen ist. Als er die Serie bei uns seinerzeit persönlich mit Giovanni einführte, brachte er auch zum Ausdruck, dass es ihm am Herzen liegt, dass möglichst viele begeisterte Slotter bei der Serie mitspielen können und so sollte es sich dann auch beim Endlauf fortsetzen. Dieses Jahr setzen wir insofern ein Novum, dass die Fahrer(innen), die sich, aus welchen Gründen auch immer, nicht über eine Clubserie am Endlauf qualifizieren konnten, dennoch um eine Wertung und auch Preise fahren können. Wir gehen aktuell auch davon aus, dass dabei die positiven Effekte die möglichen Risiken, die Du aufzeigst, überwiegen werden. Lass es uns einfach probieren und etwas wagen, um die DM noch attraktiver zu machen.

      Viele Grüße

      Roman
    • Hallo,

      eine Frage zur Präzisierung, sind für Phase1 nur die echten TOP3 aus den Clubs für die DM qualifiziert, und Nachzügler, ab Platz 4 (auch wenn aus dem Club nicht
      alle Fahrer von Platz 1-3 zum Finale kommen möchten), sind Teilnehmer der offenen GT3 Meisterschaft? Oder wie bisher, der Club meldet 3 Serienteilnehmer
      aus der Saison für das Finale (Platzierung mehr oder weniger egal) und dann ggf. noch Nachzügler?

      Viele Grüße
      Sven
      Wir sind Slotracer - Widerstand ist zwecklos
      Slotfreunde Berlin e.V.
    • So,

      das ist jetzt toll, hab schon einige Absagen zur Nennung erhalten, die nicht starten möchten, da die DM nicht nur von Teilnehmern des GT3 Cup's, sondern auch von anderen Teilnehmern, die das Wort Clubrennen noch nie gehört haben, bestritten werden soll.
      :bummm:
      __________________________________________

      Bis dann mal !!! :rallye:

      Gruß,

      Michael

      der “Slotbahnschleicher“ :coffee: 8|

      Dualbetrieb Heizer :rock:

      BRO, “The Racing BROthers“

      HvK, die "Hölle von Kölle" Homepage
    • Aber es gibt doch zwei Wertungen. Und wenn alle 12 Clubs 3 Fahrer anmelden dann sind es 36 Clubfahrer 8o .
      Gruß Ralf

      :auto25: :auto3:
      "Der 2. Platz ist eine Ehrentafel auf der Damentoilette"
    • Werbung
    • Hallo Ralf,

      rechnen kann ich noch.

      Aber Fakt ist, das es bei NSR, obwohl in den Clubs immer mehr Zulauf bei der Serie, immer weniger Topfahrer zu der DM wollen.
      Das liegt meines Erachtens an den jedes Jahr wechselnden Regeln, jeder Club versucht es besser zu machen, aber das was verbessert worden ist , ist im nächsten Jahr eventuell wieder hinfällig.
      Und es ist nicht nur Fusselnerd, der die Kabel Verlege Lösung nicht gut findet.
      Ich hab auch letztes Jahr gemeckert wegen dem Löten, der Vorteil ist aber, das man nicht an den vielleicht perfekt liegenden Schleifern und Kabeln rumfummeln muss.
      Aber wie gesagt, jeder Club versucht es besser zu machen.
      Mir ist's Wurst ob löten oder verlegen.
      __________________________________________

      Bis dann mal !!! :rallye:

      Gruß,

      Michael

      der “Slotbahnschleicher“ :coffee: 8|

      Dualbetrieb Heizer :rock:

      BRO, “The Racing BROthers“

      HvK, die "Hölle von Kölle" Homepage
    • Hallo,

      ja, zu den Regeln der DM hatte ich vor langer Zeit schon einen Thread gestartet, aber der ist leider, trotz vieler guter Ideen, in Vergessenheit geraten.

      Quo Vadis NSR DM

      Es wäre wirklich wünschenswert, wenn wir nicht jedes Jahr neue Bedingungen an den Start bringen würden. Nicht jedem macht es was aus, aber, wie man lesen kann, doch offenbar einigen.
      Und wir fahren nach einheitlichem Regelwerk, also sollten wir uns auch einen weitgehend einheitlichen Rahmen geben können. Vielleicht 2021.

      Trotzdem bitte noch meine Frage 4 Posts weiter oben beachten. Dankeschön.

      Grüße
      Sven
      Wir sind Slotracer - Widerstand ist zwecklos
      Slotfreunde Berlin e.V.
    • Btw.... in Italien werden die Motoren mit Kabel, Hülsen und Messing-Ritzel ausgegeben....
      Da gab es keine Diskussionen....

      Aufgrund von Kunststoff Wünschen wurden die Motoren diesmal ohne Ritzel bestellt...

      Klar kann man darüber diskutieren, ob man die Kabel umlötet....
      Nur wo hört das dann auf?
      - der nächste möchte seine selektierten und feingewuchteten Felgen einsetzen und braucht nur die Reifen
      - der nächste will, dass nur ein bestimmtes Lötzinn verwendet werden darf
      - der nächste fordert, dass nur ein bestimmter Kleber für die Fixierung der Kabel in 0,02 mm Dicke verwendet werden darf, damit kein Gewicht auf das Chassis wirkt
      - der nächste fordert, dass selbstlackierte Karos mindestens eine Lackstärke von 5 mü haben müssen und dass der Lack auf auf der Karo überall gleich dick sein muss, um nicht oben leichter und unten schwerer zu sein....

      Geht bestimmt alles, aber dann dauert die Abnahme der Wagen pro Wagen 2-3 Tage....
      Oder es passiert dann so etwas wie bei den 24 h vom Nürburgring....disqualifiziert 2 Wochen nach dem Rennen.

      Ich verstehe nicht, warum:
      - es anscheinend für wirklich erfahrene und qualifizierte Fahrer, die sich im Club nach vorne gefahren haben, ein Problem darstellt, einen Motor samt Kabeln auszutauschen. Das bekommen doch selbst die Einsteiger hin, wenn Sie Ihre Kisten tunen. Und die Flexi- bzw. Wingcar-Fahrer machen das in Sekunden beim Spurwechsel....
      - warum es hier eine Diskussion zum Abalauf gibt... Es ist doch wie immer.....1. Abnahme inkl. Motorumbau und Felgen-/ Reifenmontage .... 2. Quali....3. Rennen.....

      Wenn jetzt jemand kneift, weil er nicht seine eigenen Kabel verwenden darf, oder er die Kabel mit Hülsen um Leitkiel austauschen muss.... entsteht für mich ganz klar ein Geschmäckle...

      Und was die "Jedermanns" angeht.....glaubt Ihr ernsthaft, dass die sich in den Topgruppen qualifizieren werden (sorry Jungs, bin selber Hinterherfahrer)????

      Lasst uns doch einfach einen Tag Spaß haben!


      P. S. :
    • Ich geh das Thema jetzt mal etwas anders an:

      Für die SRG Köln werden folgende Fahrer normiert:

      Platz 1. Hans Quadt
      Platz 6. Uwe Klasen

      Ob wir den 3ten Platz auch noch besetzen (können) entscheidet sich erst im nächsten Jahr. Dann aber zügig.

      Das die Plätze, die durch die Vereine nicht abgerufen werden, anderweitig vergeben werden ist für mich kein Problem.
      Gut wenn das nach festen Regeln erfolgt und nicht im stillen Kämmerlein auspaldovert wird. Transparent statt Geklüngelt sozusagen :erstaunt:

      Und sehr gut wäre es wenn man den jetzigen Modus, Regeln und Reglement auch in den nächsten Jahren beibehält.
      Auch wenn es nicht alle gleichermaßen zufrieden stellt. Aber für Planungssicherheit sorgt. :trinken1:
      Viele Grüße

      Uwe

      The post was edited 1 time, last by fortunafanpfeife ().