NSR GT3 DM 2019 – 28.-29.02.2020 – MOERS und „Offene GT3 Meisterschaft für Jedermann (m/w/d)“

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo Ralph,

      über die von Dir unter "Nur wo hört das dann auf" angegebenen Punkte muss ich zwar lachen,
      aber das führt die realisitschen Bedenken und Hinweise leider in Richtung Lächerlichkeit.
      Das sollten wir nicht tun!

      Seit mehrerern Jahren fahren wir nun die DM, und haben natürlich alle Spaß. Ansonsten würden die
      Teilnehmer wohl nicht dabei sein. Aber in jedem Jahr haben wir andere Modi für Fahrzeugvorbereitung,
      Abnahme und Rennablauf.

      Hier wäre mein ernst gemeinter Vorschlag, das bitte nach "best practise" der vergangenen Jahre zu
      vereinheitlichen und damit die alljährliche Wundertüte mit denselben Diskussionen zu vermeiden.

      (Den Motorwechsel im Flexi mit dem Gefummel im NSR zu vergleichen, das hinkt. Und wenn du Italien anführst,
      dann würde ich gern wissen, ob man den Jungs da auch Zeitvorgaben gibt, oder ob das Material einfach eindeutig
      markiert ist und jeder seinen Boliden am Schrauberplatz herrichten kann.)

      Viele Grüße
      Sven
      Wir sind Slotracer - Widerstand ist zwecklos
      Slotfreunde Berlin e.V.
    • Google Werbung
    • Danke,

      @Hedgehog,

      gut das Du die Antwort auf wutzwerg seine Antwort so formuliert hast, ich habe gestern Abend einiges geschrieben und wieder gelöscht, da ich sonst sehr wahrscheinlich Forums Verbot bekommen hätte.

      Ralf, ich finde es vollkommen daneben wie Du das alles ins lächerliche ziehst.
      Du hast es mit ambitionierten Slotracern zu tun die in mindestens 5 Rennen ihr bestes geben um sich einen Platz bei der DM zu sichern.
      Egal ob als Erstplatzierte oder Nachrücker.
      Und jetzt kann halt “Jeder“ starten.
      So liest es sich nun mal.
      Das ist das was einige Fahrer eventuell als ungerecht empfinden.
      Auch wenn es zwei Wertungen gibt, was ist denn wenn z.B. ein Fahrer aus Mörs, der die Strecke mit verbundenen Augen fährt, den anderen die um die offizielle DM fahren, um die Ohren fährt ?
      Toller DM Titel, aber eigentlich nur Zweiter ?

      Aber egal, der BRO hat wohl, ausser eventuell mir, noch keine Fahrer die teilnehmen wollen, und ob ich noch wen finde ist offen.
      __________________________________________

      Bis dann mal !!! :rallye:

      Gruß,

      Slotbahnschleicher :coffee: 8|

      Dualbetrieb Heizer :rock:

      BRO, “The Racing BROthers“

      The post was edited 1 time, last by Slotbahnschleicher ().

    • Hallo Zusammen,

      1. Freie Meinungsäusserung ist (für mich) sehr wichtig! :)
      2. Wenn ich das Reg durchlese bin ich auch nicht zu 100% glücklich. Bin ich aber im wahren Leben ja auch nicht 8)
      3. Wenn ich hier Aktion und Reaktion lese habe ich die Befürchtung das wir das Thema bald komplett beerdigen können :(
      4. Weil keiner mehr Bock hat die Veranstaltung auszurichten :!:

      Und auch wenn ich bis dato nur 1x bei der Endrunde dabei war:
      - ich finde die Idee einer (deutschen bzw. wieauchimmer) Meisterschaft von einem Hersteller/Importeur unterstützt sehr gut und
      - ich finde die Idee gut das über Clubgrenzen hinaus nach genau dem gleichen Reglement gefahren wird.

      Soll das wirklich den Bach hinuter "gehen" :?: :?: :?:
      Viele Grüße

      Uwe
    • Michael ich wüsste nicht wo ich etwas ins Lächerliche gezogen hätte . Oder meinst du den ph Ralph ?
      Ich verstehe die ganze Aufregung nicht . Roman hat doch erklärt das man mit der offenen Meisterschaft das Starterfeld auffüllen möchte da es in der Vergangenheit schon mal freie Plätze gab . Wenn die Clubs nun 36 Fahrer anmelden gibt es eben keine offene Meisterschaft . Und das zwei Klassen zusammen starten und getrennt gewertet werden stört doch bei der HvK/LMES32 auch niemanden . Es wird doch nichts vermischt . Vielleicht würde sich sowieso niemand zur offenen Meisterschaft anmelden denn wer möchte schon DM von vielleicht 4 oder 6 Fahrern werden .

      Gruß Ralf

      :auto25: :auto3:
      "Der 2. Platz ist eine Ehrentafel auf der Damentoilette"
    • Hallo,

      eigentlich sollte man annehmen, dass Ihr über die Weihnatchtstage einen Gang zurückschalten konntet, aber hier gebt Ihr ja augenblicklich richtig Gas ;-). Ist auch OK so. Ich sehe es Wie Uwe, Meinungsäußerungen können eine Bereicherung sein. Lasst uns aber auf jeden konstruktiv bleiben. Solche Veranstaltungen lassen sich nur sinnvoll stemmen, wenn man in der Lage ist über die eine oder andere Sache, die einem persönlich nicht zu 100% gefällt, hinweg sehen kann. Was Ralph skizziert hat, habe ich zum Beispiel ganz anders Verstanden als Sven. Haben wir hier vielleicht Mentalitätsunterschiede zwishcen Rheinländern und Berlinern? Für mich hat er lediglich den Umstand formuliert, dass wir als Individuen unterschiedliche Befindlichkeiten haben, auf die man bei einer solchen Veranstaltung für jeden einzelnen nicht zu 100% eingehen kann. Im konkreten Fall der vormontierten Kabel werden die einen jubeln, dass sie nicht mehr mit zittriger Hand Löten müssen und sie sich dabei den Motorträger anschmoren, wohingegen andere grummeln werden, weil sie die Kabel nochmal neu verlegen müssen. Anderen wiederum wird es vermutlich egal sein, ob sie löten oder die Kabel verlegen müssen. So kann ich mich erinnern, dass bei der letzten DM ein Kollege vor Nervorsität nicht in der Lage war seinen Motor selbst einzulöten.

      Die von Sven angesprochene "Best Practice" ist somit auch immer eine Sache des persönlichen Blickwinkels. Fakt ist aber auch, dass wir keinen Stillstand, also Rückschritt, anstreben, sondern Verbesserungen erreichen möchten. Diskussionen wie in vorliegender Art brechen häufiger vor derartigen Veranstaltungen aus und die einen stufen sie als kleinkariert ein und die anderen sehen darin eine Bestätigung darin mit wieviel Einsatz und Hingabe sich die Teilnehmer einbringen, um bessere Lösungen für fragliche Punkte in den Raum zu stellen. Ich zähle mich eher zur zweiten Fraktion, möchte aber auch dazu sagen: "Leute lasst uns den Ball flach halten!". Es klappt nur zusammen, wenn man bereit ist die ein oder andere vermeinliche "Kröte" zu schlucken. Wobei ich das im Hinblick auf die Kabel sehr neutral sehe. Es gibt für mich weder für die eine, noch für die andere Variante nur Vorteile oder nur Nachteile. Ich frage mich aber, ob für jemanden die Welt zusammenbricht, nur weil man die Kabel in die Führungen legt und die Hülsen am Leitkiel neu einsteckt. Als wir die Serie in 2013 eingeführt haben, war das gängiges Prozedere und die Handhabung funktionierte bei den Fahrern sehr gut.

      Nun möchte ich noch zu den anderen drei Punkten und Beiträgen konkret werden:

      1.
      Sven, die Zeitvorgabe beim Einbau der Motoren halte ich für sehr sinnvoll. Sie ist daraus entstanden, dass bei einer Veranstaltung jemand 45 Minuten für den Einbau beansprucht hat und so etwas einfach den Rahmen sprengt. Da jeder ja unterschiedlich schnell schraubt, möchte ich aber fragen, ob Du der Auffassung bist, dass 15 Minuten nicht ausreichend sind? Bei den letzten beiden Veranstaltungen scheint dieser Wert ja ausgereicht zu haben.

      2.
      Slotbahnschleicher, den Umstand, dass ein Fahrer mit Streckenkenntnissen im Vorteil ist, lässt sich nicht neutralisieren. In der Vergangenheit hat aber selten ein Heim Ascari gewonnen, da diese Fahrer häufig so stark mit Orga-Aufgaben belastet sind, dass sie im Rennen nicht 100% dabei sind. Mir ist da nur der Fall im letzen Jahr bekannt, dass Björn als Heimbahnfahrer gewonnen hat. Aber ich glaube, dass er auch an diesem Tag weniger mit der Orga zu tun hatte als z.B. Hans.

      3.
      Uwe, Du hast es auf den Punkt gebracht. Also, lasst uns Punkte offen ansprechen ohne dabei aber bockig zu werden.

      Weiterhin bitte ich Euch auch um Vertrauen. Wir haben schon etliche Langstreckenrennen und Großveranstaltungen ausgerichtet und wir werden das selbstverständlich mit der DM2020 hinbekommen. Es geht aber nur, wenn Ihr auch mitzieht und wir werden es nicht jedem nach seiner Fasson recht machen können, dann bräuchten wir 36 Reglements ;) !

      Viele Grüße

      Roman
    • Huhu,

      Ich fasse mal Deine Bedenken zusammen (und ja, auch ich musste den Text mehrfach „überarbeiten“, um sachlich zu bleiben.

      - Ins Lächerliche ziehen:
      Genauso geht es mir, wenn ich jedes Jahr von den wenigen, gleichen Leuten immer die inhaltlich gleichen Kritikpunkte lese. Es gab da auch schon mehr Anhaltspunkte.... (durch den Veranstalter ausgegebene Reifen, Motoren sind zu harmonisieren, aber bitte so, dass nicht der Verdacht der Manipulation aufkommt). Es ist für mich natürlich nicht nachvollziehbar, ob Ihr mutig genug seid, dass Ihr Euch äußert und der Rest Magengrummeln hat, aber nichts sagt. Fakt ist aber, dass man nur für sich sprechen sollte.

      - ambitionierte Racer, die sich benachteiligt fühlen:
      Hier kann ich keinen von Dir aufgeführten Grund erkennen. Sag doch einfach, was DICH stört bzw. Dir den Grund gibt, dass Du Dich benachteiligt fühlst.

      - zwei Wertungen:
      Für mich persönlich stellt dies kein Problem dar. Bei der ersten DM waren 3 Gaststarter aus den Niederlanden vor mir. In Heiligenhaus hat ein Gaststarter auch das Rennen gewonnen, aber nicht den Titel eingeheimst.
      Soweit mir bekannt, hat noch nie ein Heimbahnfahrer die DM gewonnen...

      @Sven:
      „Aber in jedem Jahr haben wir andere Modi für Fahrzeugvorbereitung....“
      Ich kann dies nicht wirklich nachvollziehen, da ich weder in KalI noch im HIP qualifiziert war.
      Davor gab es die Motoren mit Kabel und Messingritzel. In Heiligenhaus haben wir von S-Drückt das Zugeständnis gemacht, dass man bei der Abnahme das Ritzel gegen Kunststoff auf eigene Gefahr wechseln kann. Ein Zugeständnis kann ich aber nicht als Benachteiligung oder große Änderung erkennen. Bedingt durch eine Fahrer, der knapp eine Stunde für den Wechsel brauchte, haben wir die Empfehlung n den nachfolgenden Club gegeben, dass es ein Zeitfenster geben muss, da ansonsten der Zeitplanung massiv aus dem Rahmen fällt (und ja, in Italien gibt es auch ein Zeitfenster für die Montage unter Beaufsichtigung). Fällt die Planung aus dem Rahmen, vergräzt man wieder andere Starter für folgende Events (selber die Erfahrung gemacht).

      Und ganz ehrlich..... wenn ich einen Ootb NSR umbaue, brauche ich keine 5 Minuten....inkl. Schleiferwechsel, LK Wechsel gegen den Schraubbaren mit Distanzen, Kabelverlegung mit Kleberfixierung ....und da schraube ich die Karo sogar vorher auf... ich bin weder fix noch bin ich besonders begabt.
      Und sollte ein Fahrer motorisch benachteiligt sein, so wird der SRC oder der Fahrer bestimmt eine Lösung finden (mehr Zeit oder Mechaniker)....
      Es steht ja nicht im Reglement, dass der Fahrer die Arbeiten selbst durchführen muss! Ich habe schon einige Semi-Slot Profis gesehen, die beim Training ihre Mechaniker hatten und die auch die Abnahme durchgeführt haben... ;)

      Fakt ist aber auch - der SRC Niederrhein bemüht sich den Zeitrahmen berechenbar zu halten, es gerecht für alle zu machen (alle gleiches Verfahren), aber es so hinzubekommen, dass es allen einzelnen recht ist..... das geht nun einmal nicht.



      /Ralph
    • Werbung
    • Moin,
      die meisten die mich kennen wissen ich schreibe hier nicht viel. Nun, leider finde ich den netten Plausch hier auch nicht wirklich unterhaltsam. Es gibt Menschen die haben mit der DM viel Arbeit und machen sich viele Gedanken. Das sollte man erst einmal würdigen. Dann ist eine Diskussion, finde ich, auch wichtig aber Ideen verändern Regeln. Somit ändert sich selbst in der Formel 1 das Reglement jährlich.
      Auf den Punkt gebracht, es ist unser Hobby und wir machen das freiwillig. Wenn ich Geld dafür bekomme können wir uns über Kabel anlöten gerne wieder unterhalten.

      Ich wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr.

      Gruß Mario
    • @wutZWERG,
      Ich habe nicht von mir geschrieben ?

      Mir persönlich ist's Wurst, da ich mittlerweile relativ flott im schrauben bin.
      Nur das ist die Aussage von Teilnehmern unserer NSR Serie gewesen.

      @Racing Streethawk
      Sorry, Du warst nicht gemeint. :peace:

      Ich klinke mich jetzt aus der Diskussion aus.

      Wünsche Euch nenn guten Rutsch !!!
      __________________________________________

      Bis dann mal !!! :rallye:

      Gruß,

      Slotbahnschleicher :coffee: 8|

      Dualbetrieb Heizer :rock:

      BRO, “The Racing BROthers“
    • Slotbahnschleicher wrote:

      ...

      Ich klinke mich jetzt aus der Diskussion aus.

      Wünsche Euch nenn guten Rutsch !!!
      . :danke2: :thumbup: ,
      Auch einen guten Rutsch
      Bist Du Einzelkind? Ich bevorzuge die Wortwahl Alleinerbe
    • Hallo zusammen,

      komme gerade aus Star Wars 9 und habe einigermaßen gute Laune, weil JJ Abrams, zumindest in meinen Augen,
      die Star Wars Idee letztendlich nicht total zerstört hat (im Gegensatz zu Star Trek). Nun aber zurück zum Thema ;)

      Roman:
      Danke für Deinen sehr konstruktiven Beitrag.
      Ich habe weder mit den 15 Minuten noch mit dem Kabelthema ein Problem. Und natürlich weiß ich auch, wo das Thema Zeitlimit herkommt.
      Daher nochmal, ich wiederhole mich da auch gern öfters, lasst uns doch einen Orgarahmenplan erstellen, der diese Themen abseits des techn.
      Reglements allgemein festlegt. Dann weiß jedermann wie der Rahmen sein wird, genauso wie beim techn. Regelwerk. Und somit vermeiden wir
      die jährliche Diskussion!
      - Was wird wie bereitgestellt (Motor, Ritzel, Räder)
      - Wie erfolgt Überwachung des Einbaus (zental, dezentral, markierte Produkte, Zeitrahmen, ...)
      - Abnahmeregeln/Abnahmereihenfolge (Zufall, Anmeldereihenfolge, ...)
      - Anzahl Startplätze (abhängig z.B. von Bahn/Spuren)
      - Fahrzeit, Modus
      - Anzahl Startplätze je Club (Clubanzahl limitieren?)
      Ja, das wissen wir alles schon in etwa und irgendwie, aber das kann man auch verbindlich festlegen und aufschreiben und ggf. rechtzeitig,
      nämlich gleich nach einem Event, auch verbindlich weiterentwickeln.
      Ansonsten: Mentalitätsunterschiede? Ach woher, das wüsste ich
      Ich fhre seit Jahren das NSR Finale mit. Wenn es mir nicht gefallen würde wäre ich wohl nicht dabei.

      Mario:
      Das technische Reglement ändert sich bei NSR GT3 aber nur homöopathisch, und das ist auch optimal.
      Und auch wir stemmen jährlich einige bundesweit ausgeschriebene Termine und ich weiß selbstverständlich,
      dass es viel private Zeit und initiviative ist, die das überhaupt ermöglicht. Es spricht aber trotzdem nichts dagegen,
      sich konstruktiv auszutauschen.

      Ralph:
      Danke für die Info bezüglich Italien. Wie ich oben schon geschrieben habe, das Thema Limit ist mir bekannt und das begrüße ich auch.
      Es muss eben für alle gleich sein, passt. (5 Minuten für den ganzen Kram mit aufgeschraubter Karo? Topp, die Wette gilt ;) )

      Uwe:
      Ich denke nicht, dass wir Gefahr laufen, dass sich kein Club für die Ausrichtung finden würde.
      So dramatisch finde ich nämlich die Themen nicht, die hier angesprochen werden. Solange alle fair,
      offen und konstruktiv miteinander reden/schreiben ist doch alles gut.


      Viele Grüße
      Sven
      Wir sind Slotracer - Widerstand ist zwecklos
      Slotfreunde Berlin e.V.
    • ebay Werbung
    • Der jeweils durchführende Club erstellt jedes Jahr die Ausschreibung für die DM, in der er sich die Orgaregeln gibt und diese veröffentlicht.
      Und da ist der Aufwand größer, das einmal clubübergreifend abzustimmen und aufzuschreiben?
      Auweia, das müsst Ihr mir mal in Moers erklären, wahrscheinlich ist es der Mentalitätsunterschied ;)

      Guten Rutsch
      Sven
      Wir sind Slotracer - Widerstand ist zwecklos
      Slotfreunde Berlin e.V.
    • Hallo zusammen,
      eine Fage an die Organisation: Im Reglement Version 1.08 vom 02.05.2019 steht in Absatz 13, Punkt 13.3 Zitat "Die Kabel können mit Klebeband oder Kleber am Chassis fixiert werden".
      Das bedeutet das den Jenigen die Kleber verwendet haben dann auf der DM auch die Möglichkeit gegeben werden muß die ausgegebenen Motorkabel entsprechend dem Reglement auch wieder ein zu kleben wenn sie dies so hatten und wollen. Das ist aber in 15 Minuten nicht zu machen da die meister Klebstoffe dafür nicht schnell genug trocknen und Sekundenkleber an dieser Stelle keine Option ist. Ist eine für die DM abweichende Regelung Reglementkonform? Fahrer, die wie Ich die Kabel in allen Autos verklebt haben, wären eventuell sogar gezwungen das Chassis zu tauschen um die Kabel wieder in den entsprechenden Halterungen fixieren zu können. Dazu bin ich aber eher nicht bereit da es mit zusätzlichen Kosten verbunden ist und ich für vier verschiedene Automodelle jeweils ein Chassis bereit halten müsste.

      Gruß maboe64
    • Nimm z. B. Uhu Hartkunststoff..... lässt sich rückstandslos entfernen und zieht nach 30 s an.....
      Alternativ habe ich bei den Jungs vom Bei auch schon diese Klebeecken gesehen...
      Kannst auch Glasfasergewebeband nehmen...
      Sekundenkleber hält auf dem Material eh nicht richtig, da es zu flexibel ist und sich beim Fahren löst...
      Sonst gebe ich den Jungs von Moers gerne 4 Tuben Uhu Hartkunststoff, damit es bei der Abnahme problemlos klappt...

      P. S.: Bei mir sind es ca. 90 GT3s...
      Und zur Not habe ich auch noch ausreichend Chassis, wenn Du welche geliehen für die DM geliehen haben möchtest....
    • Hallo zusammen und ein frohes neues Jahr.....

      sollen wir die Teilnehmer über das Forum melden oder per Mail ?
      Gibt es dann die Bankverbindung per Mail ?

      Die Berliner würden gern schon am Donnerstag anreisen. Kann man da schon NSR trainieren ?

      Grüße aus Berlin

      Andreas
    • ebay Werbung