Pinned Unsere Anregungen an Carrera - wo kann Carrera dieses und in den nächsten Jahren nachlegen..

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Es gibt schon eine Reihe Wünsche, die ihr aufgezählt habt, welche ich voll unterstütze:
      - mehr, mind. 2, D124 pro Jahr, Rennserien komplettieren - fragt uns doch was wir fahren wollen
      - Pro-Equipment bei den Fahrzeugen (Chassis, Felgen, Reifen) - Verfügbarkeit über mind. 5 Jahre
      - PSL links, K2 und K3-Weichen, K5/15 wären schön
      - Grupa mit anderen Kurvenradien und Randstreifen
      - Synergien mit Revell nutzen
      aber am Wichtigsten ist mir, das die Argumentation „ist doch nur Spielzeug“ aufhört.
      Auch Spielzeug hat zu funktionieren und sich an selbst gesetzte Ansprüche und Parameter zu halten!

      Auf 12V umzustellen wäre schön, wird aber schwierig wegen der Elektronik, aber wenn schon 14,8 und 18V Technik, dann muss diese qualitativ so gut sein, dass Fahrzeuge einer Serie und eines Typs deterministisches Verhalten haben und bei Einstellungsänderungen gleich reagieren.
      Schön, dass ich andere Motoren einbauen kann - aber wieso muss ich das um vergleichbare Performance zu erhalten?

      Noch ein Wunsch:
      Möge die neue Kommunikationsbereitschaft - die wir auch im CCF sehen - nicht nur ein Strohfeuer sein!

      Danke Armin für dein Engagement!
    • Google Werbung
    • Gestern musste ich beim Reifenhändler eine Stunde Zeit tot schlagen und bin in ein Einkaufszentrum um die Ecke gegangen. Vor ca zwei Jahren hatten die in ihrer großen Spielwarenabteilung schon keine 124er mehr und in 1:32 nur noch digital. Und gestern? Nur noch ein Regal mit Carrera Produkten und dann nur Go und D143 :wacko: . Da sollte Carrera mal ansetzen. Neukunden haben in solchen Geschäften überhaupt keine Chance angefixt zu werden .
      Gruß Ralf
      :auto25: :auto3:
      "Der 2. Platz ist eine Ehrentafel auf der Damentoilette"
    • Moin,

      1. Homepage überarbeiten
      2. Serienstreung verringern
      3. Reifen verbessern auf einheitliche Mischung die nicht so schnell aushärtet und ev. auch die Zahl der unterschiedlichen Reifen reduzieren
      4. Revell Synergien nutzen
      5. Aufbau des Chassis und Innenleben vereinfachen in Bezug auf die vielen Schrauben usw.

      Gruß, bowser69
    • Hallo

      Ich bin 51 Jahre und hab seit 44 Jahren ne CarreraBahn, mal fest aufgebaut, mom im Karton. Inzwischen tummeln sich hier 140 Autos aller Hersteller.

      Eure Vorschläge in Ehren, aber so mancher wird meiner Meinung nach Wunschgedanke bleiben, weil schlicht zu Teuer, bzw der Markt zu klein.
      K5 oder gar K6 in welches Kinderzimmer soll das den noch passen? Und für die 2 Clubs, die sich noch Gründen werden? Alle bestehenden Clubs haben Bahnen und bauen bestimmt nicht um.

      Randstreifen in den Grundpackungen, da werden die Grupas schlicht nicht bezahlbar. Die Grupas sind jetzt schon nicht billig und NUR :!: von und mit Ottonormalverdiener KANN und WIRD Carrera überleben.

      Ich befürchte, das es für Metallfahrwerke zB einfach zu wenig Käufer gibt. Es gibt gute kleinere Firmen, die den Markt bedienen und sowas bei Carrera im Programm bindet wieder nur Kapital.

      Wichtig wäre meiner Meinung nach:

      1. Langfristige Lieferbarkeit von allen Ersatzteilen, aber nur möglich wenn auch mehr Einheitsteile gefertigt werden( Spioler, Spiegel, Beleuchtungsplatinen, usw), da sonst ein Riesen Lager angeschafft wird, was wiederum nur Geld kostet.

      2. Die Qualität muß :!: sich verbessern, Achsen, Serienstreuung bei Motoren, Haltbarkeit der Reifen.

      3. Den Dualbetrieb umsetzen, wenn möglich.

      4. Rennserien komplettieren, evtl auf weniger Serien setzen. Aber ein BMW / Astin Martin aus der aktuellen DTM in 124 ist ein absolutes muß.

      5. Die Ware gehört wieder in Spielwarenläden. Wobei vier nicht sehr kleine Spielwarenläden die ich kenne und Carrera im Sortiment hatten, auch 124er, und Jahrzehnte auf dem Markt waren, zugemacht haben weil es nicht mehr möglich war gegen das Internet zu konkurieren. Naja, evtl haben die selber auch den Umschwung versäumt. :sleeping:

      6. Evtl wieder zurück zum Grundkonzept. Drei Bahnen: Go Digital, 132 Digital und 124 digital. Digital fährt auch auf alten Bahnen.
      und wer rein Analog fährt, baut die Decoder aus und verkauft sie auf Ebay oder hier oder sonstwo :thumbsup:

      Andreas Stadlbauer hatte nach dem Kauf, bzw der Übernahme von Carrera, im damaligen DSCF (Deutsches Slotcar Forum) mitgelesen und dann gab es mehrere Chatabende der Forumsmitglieder mit Andreas und noch ein paar aus dem Hause Carrera. Die Kritik und Wünsche wurden erläutert, vieles auch umgesetzt, bzw erklärt warum der eine oder andere Gedanke nun mal nicht machbar/finanzierbar ist.

      Auch gab es von Carrera/Stadlbauer die Einladung zur SpiWa in Nürnberg für 20 Personen aus dem CC, ich meine als Gewinnspiel. Ob das die letzten Jahre auch noch so war, weiß ich nicht. Bin seit 5 Jahren kein CC-Mitglied mehr.

      Gebt dem Neuen Eigentümer Zeit sich zu beweisen. Aber bedenkt: Carrera ist und bleibt Spielzeug und wird auch nur so überleben können.
      Sollte sich der Investor, wie damals bei Märklins :lok: erster Pleite, als Heuschrecke erweisen der nur Kohle abzocken will, so wars das eh in ein Paar Jahren. :cursing:
      Sollte es aber so sein, wie bei Märklin jetzt (Simba/Dickie) dann hab ich Hoffnung für die Zukunft. :thumbup:

      Auf der anderen Seite ist der Verbraucher derjenige, der die Zukunft von Firmen mitentscheidet. Nur aus reinem Hobby wird kein Hersteller/keine Firma
      Geld investieren um dann Ladenhüterprodukte zu bauen. Wohin sich die Menscheit entwickelt weiß eh keiner.

      Gruß Moritz
    • Hi Armin,

      gute Idee, dann will ich auch mal....

      Verbesserungspotential:

      1.) Shop - ne einzige Katastrophe. Der für mich am schlechtesten strukturierte Onlineshop weit und breit

      2.) SchienenmateriaL - K5 und auch smalere Randstreifen für die Innenseite

      3.) Die Drücker für D124 - speziell diese Weichentaster...

      4.) D124 Portfolio und Neuheiten

      5.) Ersatzteile - speziell Blinker/Scheinwerfergläser fehlen, man ist gezwungen ne Ersatzkaro zu besorgen

      6.) Vetrieb ist ne Katastrophe. Carrera ist nicht präsent in den Spielwarenläden! Vor ein paar Jahren gab‘s Demo-Rennbahnen da waren Kinderscharen drumrum und die Eltern wußten was zu tun ist. So kam ich auch wieder auf den Geschmack ;)



      Was ist gut / was bleiben sol bzw. muss:

      1.) Der Service und die unbürokratische und Kundenorietierte Abwicklung - das ist wirklich gut!

      2.) Informationen rund um neue Autos etc.

      LG
      Thomas.
    • ebay Werbung
    • Hallo Zusammen,

      als Analogfahrer, der ab und zu die Bahn auf dem Teppich aufbaut (dies aber schon seit über einem Jahr nicht mehr gemacht hat) würde ich mir

      • Analogfahrzeuge mit Licht, optisch schönere Fahrerfiguren (muss ja nicht gleich Fly Qualität haben)
      • eine einfache Zeitmessung (wie z.B. das Scalextric ARC System)
      • kleinere Randstreifen für das 1:32 System (Platzproblem) oder neue Leitplanken

      wünschen.

      Viele Grüße

      Holger
    • Ich möchte nun auch mal meinen Senf dazu abgeben.
      Ich fahre nur Carrera Modelle, sie halten was aus und sind nicht überteuert noch wirklich schlecht!
      Wir fahren bei uns im Club (SRMC Hildesheim) nur mit Carrera-Fahrzeugen, Reifen geschliffen, Wackel eingebaut und ab gehts.
      Es gibt eine Club-Meisterschaft in DTM, GT und M1, sowie in 132 und 124.
      Weiter gibt es eine Analoge Meisterschaft, die auf Carreraschiene wie auch auf Holzbahnen ausgetragen wird.
      Alles wirklich klasse mit Carrera Fahrzeugen zu fahren.
      Ich finde, das die Auswahl der Modelle vergrößert werden sollte und es mehr 124er Fahrzeuge der heutigen Generation geben sollte!
    • Die Umstellung auf 12V ist unrealistisch. C würde nichts machen was die bisherige Technik obsolet machen würde. Alle Verbesserungen sollten schon "abwärtskompatibel" sein.

      Eigentlich gibts da auch keinen wirklichen Grund und Nutzen dafür die Betriebsspannung zu ändern.
    • Aurigarius wrote:

      Alle Verbesserungen sollten schon "abwärtskompatibel" sein.
      Was vor allem auch gegen eine CU mit Dualbetrieb spricht. Denn es gibt zigtausende Weichen und Boxengassen im Feld, die damit nicht kompatibel sind.
      Das gäbe eine riesige Reklamationsflut, weil die Mehrzahl der Anwender die Bedienungsanleitungen nur für bunt bedruckte Deko hält.
      Die Redenden wissen nichts, die Wissenden reden nichts.
    • Nach den viele Meinungen hier, komme ich nicht umhin, auch meine kundzutun.

      Zuerst zu mir: Ich bin lange Zeit Go! gefahren, die Bahn gibt es nach wie vor als Festaufbau mit D132 Technik und Dualbetrieb.
      meine Carrera EVO nur als "Teppichrutscherbahn", da der Platz dafür fehlt.
      Plane derzeit einen Neuaufbau, bin mir aber nicht sicher welches System.

      Was wünsche ich mir:
      • mehr 15 Grad Kurven nicht nur die K4
      • Serienmässiger Dualbetrieb
      • Regler mit Bluethooth und nicht dem 2,4 Ghz WLAN Netz ( Das 2,4 Ghz WLAN Netz ist zu störungsanfällig, weil jedes Teil bereist hier in der Gegend umherfunkt.)
      • bessere Qualitätskontrolle um die Serienstreuung einzugrenzen
      • einheitliche kompatible Decoder in allen Serien (auch in der Go!)
      • Decoder Charakeristik vereinheitlichen. (Nicht so wie jetzt, dass die neuen zu aggressiv sind)
      • Ein Management das auf die User hört - Stichwort Kundenbindung
      • Bessere Homepage (die derzeitige ist absolut unter jeder Kritik
      • Händernetz wieder aufbauen, Direktverkauf nur über Händler!


      Das was derzeit hier abgeht ist amerikanische Art!
      Produzieren auf billigste Weise, keine Kundenbindung, Möglichst schnell Geld machen und "Hinter mir die Sintflut" Gedanke!
      Das ist, wie ich erfahren musste, genau die Art wie unsere Kinder auf den Unis (Wirtschaft) ausgebildet werden!
      Die Wirtschaft besteht anscheinend nur noch aus Geldwirtschaft, in deren Köpfen.

      Wenn sich das nicht bald ändert, geht nicht nur unsere Umwelt, sondern gleich unsere Wirtschaft zu Grunde!
      Denn derzeit steht der Profit an erster Stelle!

      Die wahren Arbeitgeber und Wirtschaftbetriebe sind die produzierenden Betriebe und deren Facharbeiter!
      Nicht die "studierten" Spekulanten mit Scheuklappen!!

      Ich bin aber, wenn ich ehrlich bin, nicht sehr zuversichtlich, bei dem derzeitigen Eigentümer.
      Ist eine Heuschrecke, die nur schnell Kapital machen will, dann das sinkende Schiff schnell verlässt.
      Gruß Georg

      Festaufbau mit Dualbetrieb auf meiner Go! mit D132 Technik, Zeitnehmung mit Cockpit XP
      War im Ruhezustand seit 4 Jahren.
      Evo Bahn als Teppichrutscherbahn (derzeit in der Schachtel)
      Plane derzeit meine neue Bahn
    • ebay Werbung
    • Ich bin ja bekanntlich auch ein Carrera-Fan und fahre keine anderen Modelle/Hersteller. Mit den Teilen und dem Zubehör von Drittanbietern bekommt man da doch ein vernünftiges Gesamtpaket zusammen. In unserer kleinen ICC Südbaden-Runde reicht das auf jeden Fall schon seit Jahren aus um viel Spaß zu haben. Trotzdem gibt es natürlich noch einige Punkte die man seitens Carrera besser machen könnte:

      K1- Kreuzweiche, das Basisteil wäre ja schon vorhanden, man bräuchte nur den Kurventeil (Slot-Kreuzung) neu konstruieren
      Transparente Einzel-Schienen in allen Formen (K2-Kurven gab es als Sonderedition ja schon mal)
      K3/15 Kurve, Würde einfach mehr Flexibilität bringen bei Planungen von 4 spurigen Bahnen.
      Piteinfahrt nach Links, bringt auch mehr Flexibilität beim Planen
      1/2 Gerade, aber nur wenn sie günstiger ist als 2 Stück 1/4 Geraden ;)

      Warum die Punkte? Wie oft liest man hier von Planungen bei (sehr) beschränkten Platzverhältnissen. Ne K1-Kreuzweiche würde bei einer kleinen Digi-Bahn schon viel bringen um alle Digi-Features ins Layout zu bekommen. Die transparenten Schienen sind sicher Geschmacksache und nix für die Modellbauer, aber bei Bahnplanungen mit vielen und starken Überlappungen könnten diese Blindflüge etwas entschärfen. Gilt insbesondere bei Teppichrutschern. Ansonsten fände ich aber auch ne graue Oberfläche ohne den Mittelstreifen sehr schick. Größere Kurvenradien K5 und K6 sowie Kurvenweichen K2, K3 und K4 wären sicher nett, für mich aber nicht zwingend nötig.

      Bei den Autos würde ich zuerst an der Serienstreuung arbeiten. Am ehesten bieten sich da wohl andere Motoren an bzw. die Streuung der Decoder zu verbessern. Alle anderen Teile bekomme ich bei Bedarf bei den bekannten Tuning-Schmieden. Die Modellvielfalt im Bereich D124 könnte ausgebaut werden, also mind. 2 Formneuheiten pro Jahr. Zudem die Rennserien konsequent vervollständigen. Ich werde mir keine DTM 124er zulegen, da der BMW fehlt. Im GT3 Bereich wäre ein Lambo oder McLaren auch nett.
      Und ich fände tatsächlich auch ganz "normale" Straßenautos reizvoll. Sowas wie einen BMW M5, Audi RS6, Mercedes E63 AMG, Golf GTI, Subaru Impreza, Ford Focus ST etc.

      Die Carrera-Homepage ist eine Katastrophe. Da gehe ich schon lange nicht mehr drauf, weil einfach unübersichtlich und völlig Nutzerunfreundlich. Gehört unbedingt überarbeitet.
      Bessere Verfügbarkeit im Spielwarenhandel wäre toll, aber ich glaube der Zug ist leider abgefahren...

      The post was edited 1 time, last by TD-80 ().

    • Gute Idee Armin,

      auch wenn meine Wünsche schon in anderen Posts erwähnt wurden, will ich die für mich wichtigsten Punkte aufführen, um zu zeigen, dass auch hier mich der Carrera-Schuh drückt:

      • Software (CU):
        1) Den Fremdsoftware-Herstellern das Leben nicht schwer machen, die machen die Carrera-Bahn erst langfristig interessant,
        Stichwort: Lauflicht beim Schreiben der Profilwerte wieder rückgängig machen, damit dabei auch Chaos möglich ist.
        2) Bei Chaos (=Drücken der Start-Taste) die CU-Sensoren für Nachlaufzeit weiter Mithören lassen
        3) Mehr Abtastungen bei den Drückern (44-fach), für feineres Gefühl beim Fahren, siehe Frankenslot
      • Hardware (CU)
        1) Ausgang zum Anschluss externer Taster für Start-Taste
        2) Ausgang zum Anschluss externer Taster für PaceCar-Taste
        3) Stärkerer + besser gekühlter FET für 10A
        4) DUAL - Wechselschalter für Eingang von analogen Signalen und dann keine Brücke bei der Stromeinspeisung
      • Hardware (WLAN analog)
        1) analoges WLAN auf für 18V, sprich 124 Exklusiv
        2) mit 44facher Abtastung, siehe Frankenslot
      • Schienen:
        1) Mehr 15 Grad Schienen, damit man 4-spurig auch bei schmäleren Räumlichkeiten besser aufbauen kann.
        - K2/15 + Randstreifen (mittlere Prio)
        - K3/15 + Randstreifen (höchste Prio und für Carrera am günstigsten)
        - K5/15 + Randstreifen (niedrige Prio)
        2) Mehr Kurvenweichen, mir würde von außen nach innen reichen.
        - K2 außen -> innen
        - K3 außen -> innen
      • Decoder
        1) Gleiche Performance der Decoder über Bauteilwechsel hinweg
        2) kleinere Decoder zum Digitalisieren anderer Hersteller, die gleiches Verhalten wie Original Carrera-Decoder haben
      • Autos
        1) Proserie mit Frankenslothalter für hinten mit Kugellager und Alu, Motor-Wackel und Karo-Wackel möglich
        2) Weniger Streuung bei den Motoren
      So das war's fürs erste...

      Gruß
      Fluff
    • Ich habe keine Carrera Autos, weil die zu schwer und dadurch zu behäbig sind. ABER sollte Carrera in die Richtung wie Revoslot gehen dann bin ich dabei. UND die müssen ihr Zeug auch wieder in Spielzeuggeschäften, Kaufhäusern anbieten UND dazu noch ein kleine Testbahn. Würde sogar in der Vorweihnachtszeit als Experte an so einer Bahn stehen und BERATEN. Ist aber alles nur Wunsch, jukt ja eh keinen.
      Vorher wurde schon mal was von Holzbahn geschrieben, so Module das wär was, 3 / 4 oder mehr Module zusammenfügen in 10 Min. fertig zum fahren das währe was. Da würden auch viele hier eine Zweitbahn in den sommerlichen Garten stellen, ich auch. Schienenverkauf geht nicht mehr ist zu viel Gebrauchtes unterwegs.
      Also entweder so weiterwurschteln oder voll umkrempeln, Revo hats vorgemacht, die Preise schrecken niemanden, eher die Lieferengpässe.

      The post was edited 1 time, last by Mc.Bier ().

    • naja,

      Carrera kennt einen Teil der erwähnten Sachen / Probleme bereits. Einige Sachen aber auch nicht, weil diese erst vor wenigen Monaten entstanden sind.
      Über Schienen, Hard- u. Software Erweiterung /CU haben einige hier bereits ausführlich geschrieben

      Wir hatten vor so genau 48 Wochen ein mehrstündiges Gespräch mit dem damaligen GF, bzgl. der Einführung einer Premium oder ProLine Serie im Bereich D132 und D124 und Übernahme der Marke Frankenslot nebst allen Artikeln. Fast alle Teile (Reifen, Felgen, Wirelessregler etc. wurden übergeben und liegen dem Hause Carrera bereits mehrfach vor.
      Das Interesse bestand ist klar, sonst wäre man nicht eingeladen worden. Das Thema Pro Series gibt es schon seit 2018, nur an der Umsetzung scheidert es somit.

      Wichtig bei solch einen Gespräch ist, dass der Entwicklungsleiter dabei ist. Ein Kaufmann wird die Details niemals verstehen (Software / FET mit anderen Innenwiderstand etc., Schnittstellen und Dual)

      Wenn noch Interesse besteht, dürfen die Herren sich gerne wieder mélden. Alles eine Frage des P....
      viele Grüße von der Slotcar-Factory

      slotmike
    • ebay Werbung
    • slotmike wrote:

      Wichtig bei solch einen Gespräch ist, dass der Entwicklungsleiter dabei ist. Ein Kaufmann wird die Details niemals verstehen
      Es wäre schade zu erfahren, daß der kaufmännische Leiter im Hause C nicht wüsste was seine Kunden wollen/brauchen.
      Wir reden hier über Produkte die niemand wirklich braucht und sich nur über Enthusiasmus verkaufen lassen. Diesen Enthusiasmus sollte man im Hause Carrera leben. Wenn solche Produkte eine reine Handelsware wären, wäre ein Ende bereits absehbar.

      Natürlich soll jedem klar sein, daß in erster Linie Geld verdient werden muss. Aber erfahrungsgemäß verdient man mehr und langfristiger Geld wenn Enthusiasmus im Spiel ist. Enthusiasmus ist auch weniger konjunkturabhängig. Da darf man gerne mal bei den großen Vorbildern in Stuttgart schauen.
    • Hallo zusammen!
      Was ich gut finden würde, obwohl schon hier geschrieben:
      1. Gerade Achsen
      2. Felgen nicht mehr gesteckt sondern
      verschraubbar
      3. Differenz der Motoren minimieren
      4. Reifenhaltbarkeit verlängern, hab da schon Probleme bei Carrera, im Vergleich; einige Sideways und Slotit Modelle hab ich seit 2015 und diese Orginalreifen funktionieren nach meinem empfinden wie am ersten Tag!
      5. Dualbetrieb....Wäre schon cool, da würde ich als Analoger auch mal Digitalluft schnubbern... :thumbup:
      6. Begonnene Themen bei den Fahrzeugen auch mal weiterführen....nicht nach 2-3 Typen (Gruppe 5, Klassiker...) nichts mehr nachbringen!

      Übrigens toller Thread, Danke islander
      hoffe es bringt was!
      Gruß Börni
    • Meine Punkte...

      Überhaupt Digital viel besser ausbauen, nur so lockt man heutzutage die Kids an !!!
      Regen-Reifenwechsel-Defekte simulieren etc
      Wenn man sieht was heute und morgen ein Handy kann ...

      Mit Drittanbieter besser zusammen arbeiten, da die Zeitmesssysteme wie Smartrace erst für den Fahrspass auf dauer sorgen.
      Weil z.B. CU Lauflicht Übertragung ganz schlecht für Drittanbieter, die Fahrzeugwerte im fahren übertragen wollen.

      Chaos Auslösug darf keine Rundenzeiten "killen"
      Die Autos müßen anhalten und bei überrollen der Start-Ziel Linie Runden weiterhin aufzeichnen!

      CU Leistungsstärker auslegen

      Starttaste von Chaostaste trennen da vorallem bei Anfängern ewig oft "Fehlstarts" bei einfacher Unterbrechung fabriziert werden.

      Regler-Auflösung stark verbessern,viel feinere Abtastraten einführen.

      Mehr Fahrer - Regler zulassen.

      Mehr Ghostcars mit eigener ID zulassen

      Ghostcars müßen besser werden, mit editierbaren segmentierbaren Geschwindigkeitsprofil pro Runde oder künstlicher KI...

      Qualitätssicherung besser ausbauen

      Rundere Felgen ausliefern

      124 zwei Formenneuheiten pro Jahr und vorallem
      Rennserien besser ausbauen bei 124, wie DTM und Ford Capri etc.

      Ersatzteilversorgung sicherstellen für Reifen und Spoiler

      Homepage ist zwar schon wesentlich besser geworden, aber sowas geht gar nicht.

      Autos in der Homepage müssen besser dargestellt werden, besser aufgelöst, mehr Ansichten.
      Die Autos können sich ja wirklich sehen lassen !

      Schmälere Innenrandstreifen

      Viel besser auf unterschiedliche Kurvenradien hinweisen (Video Tutorial wie bei Slotblog...)

      Grundpackungen auch mit K2 und mehr anbieten (Video Tutorial wie bei Slotblog...)

      Besser informieren auf Möglichkeiten wie Magnetlos bzw Teil-Magnet und Magnet Höheneinstellung (Video Tutorial wie bei Slotblog...)

      Überhaupt bessere Werbung auch mit aufgebauten Bahnen...wenn ich die letzten 10 Jahre gewusst hätte was eine Digitale Carrera alles kann, hätte ich schon 10 Jahre früher eine Bahn gehabt...

      Und in der eigentlich Wahnsinnig tollen Carrera World nicht den Leuten solche abgefrackten Schundautos fahren lassen wo von 30 Autos die wir fahren "durften" 5 Autos auf Anhieb gar nicht fuhren, 10 Autos gestottert, 10 gekracht und gequietscht haben... und ein 124 M1 den meine Tochter auf der großen Bahn fahren durfte, so leistungsschwach war, das er nicht mal die 5cm Anhöhe auf die Überführung gekommen ist...