Pinned Unsere Anregungen an Carrera - wo kann Carrera dieses und in den nächsten Jahren nachlegen..

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich mache mich mal ungeliebt und sage: 132 und 124 einstampfen und 1:28 machen. 1:32 ist zu nah an 1:43 und 1:24 ist mittlerweile einfach zu breit für die Schienen.
      Dann entfällt auch die ganze Modellpflege, die vielen Ersatzteile, die Qualitätsprobleme.
      Statt unterschiedliche Felgen für jedes Auto zu machen lieber mit gleichen Felgen, aber unterschiedlichen Felgeneinsätzen arbeiten. Dann wären die Felgen vielleicht auch gerade.
    • Werbung
    • Fluchtfahrer wrote:

      Ich mache mich mal ungeliebt und sage: 132 und 124 einstampfen und 1:28 machen. 1:32 ist zu nah an 1:43 und 1:24 ist mittlerweile einfach zu breit für die Schienen.
      Dünnes Eis, gaanz dünnes Eis :D
    • Ich weiß. Aber Innovationen tun meistens anfangs weh.

      Ich bin Mitte dreißig, gehöre also schon zu einer recht kaufkräftigen Schicht. Carrera bringt jedes Jahr Autos heraus, das ist ja Wahnsinn. Die meisten die sie noch kennen sind schon tot. Dafür aber keine aktuellen DTM weil einfach die Kohle fehlt, oder auch keine Sonderedition mit Rally Autos, dabei kennt die Jugend und nicht-mehr-so-Jugend Ken Block eher als...uh...die Namen sagen mir alle nix mehr.
      Da wäre doch ein Maßstab vermutlich die Lösung, und es wäre auch Kohle für Retro Autos da.
    • Dieser Gedanke liegt nahe.
      Auch für mich zumindest.
      Die Ford GT 124 z. B. sind wirklich zu breit für die Schienen, in 1:28, das wär was.
      Ich liebe die Dinger, ganz ehrlich, aber zwei davon über die Bahn zu treiben, passt nicht wirklich.
      Haben die Carrera Jungs mit den von ihnen entwickelten Autos jemals an der Bahn gestanden und Rennen gefahren???
      Maßstabsänderung. Nur "mal eben" eine radikale Abkehr von seit meiner - zugegeben lange vergangenen Kindheit - gewohnten Teilung in 1:32 und Premium 124.

      Aber alles auf Null bei den Fahrzeugen erfordert viel Mut - um es vorsichtig zu formulieren.

      Die jetzigen Karosserien sind wirklich Spitze für das Geld! Die Qualität unbedingt weiter beibehalten. Nur bitte noch Spoileraufhängungen die auch mal einen Abflug verzeihen.
      Plastikfahrwerke für die Grupas und die Standardfahrzeuge, einheitliches Metallfahrwerk für die Spezies als ad on, einheitliche Reifen, nicht so streuende Motoren....

      Wie heisst das Lied; "Es könnte alles so einfach sein, isses aber nicht..."
    • Hallo,

      bin neu hier und habe auch ein Anliegen was die 124er Rennserien betrifft:

      ich finde es schade, dass Carrera ein tolles DRM Fahrzeug herausgebracht hat, und zwar den Capri Zakspeed, aber mit DRM ist dann eben leider fertig... Der BMW M1 von Carrera gehört zu einer eigenen Rennserie, die Procar Serie, welche zwischen 1979 und 1980 stattgefunden hat und eben nur BMW M1 fuhren. Hier hat Carrera noch viele
      Möglichkeiten weitere M1 auf dem Markt zu bringen..
      Wenn ich nicht irre, fuhren M1er auch bei der DRM, aber mit anderer Karosse....
      Für die 132 gibts bereits andere DRM Fahrzeuge wie den BMW 320 und den Porsche 935. Wieso also nicht auch für die 124er die Serie einigermaßen verfollständigen? Wenn ich schon dabei bin: toll wäre noch der Lancia Beta und der Porsche 934..

      Was die DTM betrifft, wurde bereits öfters angesproche, dass der BMW fehlt, ... ja der fehlt und wie...

      Bei der Lemans Serie wäre auch schön weiterzumachen, da gäbe es genug Fahrzeuge, aber leider blieb Carrera beim Porsche RS Spider und Audi R10 stehen...

      aber das sind nur Wünsche und die Realität sieht ganz anders aus. Wie bereits erläutert wurde, ist der 124er Markt eher im deutschsprachigen Raum begrenzt und die Entwicklung solcher Modelle ist eine Frage der hohen Entwicklungskosten..

      Grüße
      Christian
    • Für 124 gäbe es nach meiner Ansicht für die großen Modelle wie Ford/ DTM etc. durchaus eine Lösung, und die würde 1:24,5 oder 1:25 heißen. Das würde die nötigen 2-3mm bringen, ohne das man es wirklich merkt. Aber 1:24 und 1:32 einzustampfen ist nicht nur dünnes Eis, das ist bereits eingebrochen und ertrunken. ;)

      Ich erinnere mich noch gut an den Hype von Kyosho Mini-Z, waren 1:28. Damals haben auch viele nach dem gleichen Maßstab für Carrera gerufen. Und was ist daraus geworden? Nix, für Slotcars eingestampft, spricht kein Mensch mehr drüber.

      Was die Rennserien angeht hat insvmvlvs völlig recht. Da wurden/werden zig Serien angefangen und nicht weitergeführt. Gilt für Youngtimer bei 132 genauso wie die DRM in 124. Da fehlt schlicht und einfach das mittel- langfristige Produktkonzept.
    • ebay Werbung
    • Da die Autos immer größer werden müssen entweder Schienen breiter oder Maßstab kleiner werden.
      Meine Argumente für einen einheitlichen Maßstab bezogen auf Qualität sind ja schon oben zu lesen.
      Da Räume in Häusern nicht größer werden denke ich nicht dass man Schienen breiter machen sollte - wenn aber, dann wäre es für mich auch ok.
    • Die Autos kleiner machen würde ich nicht.
      Da ich ein 1:32er bin, ist das die passende Größe mit Randstreifen, dass man mit den Schienen und Randstreifen, man dort auch noch gut "driften" kann.

      Mein Wunsch wäre, dass noch mehr von der LMP1 und LMP2 + Autos kommen würden, aber nicht nur 1-2 Modelle, sondern die ganze Serie (von einer Serie, (LMP1 oder LMP2))

      The post was edited 1 time, last by Major_Ki ().

    • Moin

      Bin nur im 124er Bereich unterwegs

      K5/7,5
      Reifen die sich nicht Auflösen( Ich hab wenig Lust meine Vorderreifen zu erneuern....hinten sind eh Frankenslot drauf)
      Erneuerung der GT3 Fahrzeuge(SLS,R8,458,Aston Martin) und evtl noch Erweiterung des Fuhrparks
      Mit Dem Capri ne geile Serie aufbauen
      Die alten Dinger aus den 60ern endlich sein lassen....siehe Formneuheit 2020( ich kenne in meinem Dunstkreis nur sehr wenige die Bock auf die Teile Haben)
      CU verstärken/Trafo mit mehr Dampf
      Umcodierung der Decoder durch stärkere Goldcaps verhindern.......Ja ich weiß, es passiert nur bei Nutzung von Gas/Bremsprofilen welche Dynamisch sind.......

      Alles andere was ich brauche wird von Drittanbietern angeboten und ist auch eher nix für die breite Masse.
      Das ganze spiegelt natürlich nur meine persönliche Meinung wieder und ist in meiner Priorität aufgelistet

      Was mich interessieren würde ist was mittlerweile möglich wäre im Digitalen Bereich......

      Grüße
    • New

      ... mal eine Frage:

      geht es bei der Diskussion mit Carrera um Wege zu erarbeiten / diskutieren, wie eine Zusammenarbeit mit den Fans/Konsumenten zukünftig aussehen könnte ... oder um ein Produktlastenheft mit Wunschcharakter?

      Wenn es um einen neuen Prozeß / "Informationsgewinnung" geht, ist letzteres erst einmal nicht zielführend - immerhin ist es eine Diskussionsrunde mit über 20 Teilnehmern.

      MfG Tim
    • ebay Werbung
    • New

      Das wir hier sammeln und diskutieren verdanken wir @islander da er über den Carrera Club Kontakt mit dem Management aufgenommen hat.
      Im Carrera Club Forum gibt es dazu auch einen Thread, aber der kommt was Vorschläge angeht m.E. nicht richtig in Gang.
      Teilweise sind dort auch dieselben Leute und Bedenkenträger aktiv wie hier.

      Ob Carrera inzwischen hier mitliest oder das nur über CCF-Mitglieder, die hier aktiv sind und im CCF zum Inner Circle gehören, gefiltert wird, weiß ich nicht.
    • New

      insvmvlvs wrote:

      ich finde es schade, dass Carrera ein tolles DRM Fahrzeug herausgebracht hat, und zwar den Capri Zakspeed, aber mit DRM ist dann eben leider fertig... Der BMW M1 von Carrera gehört zu einer eigenen Rennserie, die Procar Serie, welche zwischen 1979 und 1980 stattgefunden hat und eben nur BMW M1 fuhren. Hier hat Carrera noch viele
      Möglichkeiten weitere M1 auf dem Markt zu bringen..
      Wenn ich nicht irre, fuhren M1er auch bei der DRM, aber mit anderer Karosse....
      Der BMW M1 von Carrera ist die Procar-Ausführung und wurde in die Gruppe 4 eingeteilt. Da aber damals zuwenig Gr.5-Autos in der DRM DIvision I fuhren (ein Zakspeed-Capri und etliche Porsche 935) hat man neben der DRM noch eine 2. Meisterschaft, die Deutsche Rennsport Trophäe (DRT) mit Gr.4 Rennwagen ins Leben gerufen. D.h. Gr.4 Rennwagen, wie z.B. Porsche 934 und BMW M1, fuhren bei den DRM Div.I-Rennen mit, wurden aber getrennt gewertet. In manchen Rennen, z.B. Wunstorf, gelang bei bestimmten Umständen (z.B. Regenrennen) auch ein Gesamtsieg der Gr.4-M1.
      1981 hat dann Schnitzer einen Gr.5-BMW M1 Turbo für die DRM DIv.I herausgebracht und auch einige Sauber Gr.5-M1 fuhren bei manchen DRM-Rennen mit. Diese Gr.5-M1 hatten eine wesentlich breitere Karosserie wie die Gr.4-M1.
      Um jetzt alle zu verwirren, gab es auch wohl einige wenige Rennen, bei denen ein Gr.4-M1 in der DRM Div. I mitfuhr. Eigentlich hatte er mit dem 480 PS-Saugmotor gegen die Gr.5-Turbos keine Chance, aber Manfred Winkelhock hat sie auf der Nordschleife mit dem Gr4-M1 besiegt. Allerdings hatten die Veranstalter etwas dagegen und so wurde er disqualifiziert, weil er im Training unter gelber Flagge überholt haben sollte. :rolleyes:

      Carrera hat mit dem Zakspeed-Capri (Gr.5) und dem BMW M1 (Gr.4) 2 Rennwagen für die DRM im Maßstab 1:24 . Allerdings hat der M1 eine andere Übersetzung und ist dem Zakspeed-Capri überlegen. Was eigentlich in der DRM genau umgekehrt war.... :rolleyes: :D

      Im Bereich 1:32 sind sie da schon etwas weiter, weil dort die Porsche 935 K3 und 935 LH noch dazukommen. Ebenso kann man noch den De Tomaso Pantera und dann aus der IMSA noch den Ferrari 512 BB und den Chevrolet Monza, dazugeben. :)

      P.S.
      Einen 1:28 Maßstab halte ich für Unsinn, da aus Tradition die Maßstäbe 1:32 und 1:24 sich etabliert haben. Ninco ist mit dem Maßstab 1:28 auch gescheitert. :P
      When the startflag drops, the bullshit stops! :P srmc-hildesheim.de :thumbsup: rchracer.de

      Bei Vollmond backt der Elch die hellsten Brote !!! :P
    • New

      Fluchtfahrer wrote:

      Wir labern hier nur rum.

      Hallo @Fluchtfahrer,

      nein, wir "labern hier nicht nur rum", es geht schon um was konstruktives, aber danke der Nachfrage.

      Guter Zeitpunkt kurz einzuwerfen, dass in diesem Thread gerade Halbzeit ist.

      Ich empfehle zunächst mal einen Blick in Post#1 zu werfen, um das nicht nochmal extra zu erklären.

      Bis zum 30.01. werden hier Anregungen der freeslotter Mitglieder zu Carrera und deren Produktausrichtung für 20/21 gesammelt.

      Rennpinguin wrote:

      geht es bei der Diskussion mit Carrera um Wege zu erarbeiten / diskutieren, wie eine Zusammenarbeit mit den Fans/Konsumenten zukünftig aussehen könnte ... oder um ein Produktlastenheft mit Wunschcharakter?

      Hallo @Rennpinguin,

      es geht um beides.

      Es darf jeder Ideen und Meinungen zur bisherigen Produktausrichtung von Stadlbauer/Carrera einbringen. Dazu gehören auch, wie eine Zusammenarbeit mit den Fans/Konsumenten zukünftig aussehen könnte, auch Wünsche, auch Kritik, auch Anmerkungen zu Vertrieb, Marketing. Was jedem so einfällt.

      Was wir vermeiden sollten ist bloßes Bashing, weder gegen das Unternehmen, noch gegen Personen. Das hilft ja keinem weiter. Konstruktiv sollte es schon sein.

      Um so mehr Stimmen sich hier melden, um so "gewichtiger" werden Meinungen, die aus diesem Forum kommen. Es geht somit auch darum, ernst genommen zu werden.

      Wäre schön, wenn sich neben den "normalen" freeslotter Mitgliedern auch der ein oder andere Händler mal zum Thema melden könnte. Kein Muss, wäre aber schön.

      HuGorrera wrote:

      Ob Carrera inzwischen hier mitliest oder das nur über CCF-Mitglieder, die hier aktiv sind und im CCF zum Inner Circle gehören, gefiltert wird, weiß ich nicht.

      Es ist zu vermuten, dass ein oder zwei Personen von Stadlbauer evtl. schon mitlesen, geoutet hat sich aber niemand.

      Das ganze wird am Ende (30.01.) aufgearbeitet und auf der SpiWa an das Marketing und die neue Geschäftsleitung von Revell/Carrera weitergegeben.

      Viele Grüße
      der islander :thumbup:
    • New

      Ich meinte es, wie man an meinen Posts davor sehen kann, natürlich ironisch.

      Argumente wie „1:28 ist Quatsch, 1:32 und 1:24 gibt es schon“ gegen meine Argumente aus betriebswirtschaftlicher Sicht sowie aus rein praktischen Erfahrungen vorzubringen ist wiederum in meinen Augen Quatsch.

      Wer ist Ninco? Ein Nischenhersteller innerhalb einer Nische?
    • New

      Hallo an alle und zunächst vielen Dank für die Erstellung des threads. Dies ist mein erster Beitrag in diesem forum; ich möchte mich aber hier auch einbringen mit meiner Meinung. Ich bin Familienvater und habe für meine 2 Jungs eine Grupa gekauft. Es ist ja auch schon geschrieben worden, aber ich möchte es dennoch unterstreichen: Das meiner Ansicht größte Problem sind die unterschiedlichen Fahreigenschaften der Autos in den Grundpackungen. Das eine fährt bei wesentlich größerer Geschwindigkeit stoisch seine Runden, das andere fliegt in jeder Kurve. Das geht überhaupt nicht und hierdurch dürfte viele Käufer enttäuscht zurücklassen und von Erweiterungskäufen zurückhalten. Ich habe auch keine Zeit und Lust an den Autos herumzuschrauben, die Kinder sollen damit spielen. Wenn die sich aber nur streiten, wer welches Auto bekommt, ist das nur noch ärgerlich. Wenn man jetzt noch die Geschwindigkeit sauber einstellen könnte, wäre schon viel getan, um das „Fieber“ zu entfachen. Dann noch ein paar K2 auch in die 132 Grupa...
      Ich denke, das ist das Hauptproblem von Vätern, die ihren Kindern eine Rennbahn schenken, weil sie früher selbst eine gehabt haben, also wahrscheinlich der größten Zielgruppe von Carrera.
      Viele Grüße
    • ebay Werbung
    • New

      Fluchtfahrer wrote:



      Wer ist Ninco? Ein Nischenhersteller innerhalb einer Nische?
      Ich weiß nicht, wie Du Dich in der Historie des Slotracings auskennst ? Aber in den `90er war Ninco ein Vorreiter für realistisch aussehende Slotcars in 1:32. Carrera und Scalextric waren lange nicht auf dem Niveau. Ohne die Spanier von Ninco und Fly wäre nicht der Schub zu schönen Slotcars gekommen, sondern eher zu SPIELZEUGHAFTEN, wie z.B. in der Hesse Zeit bei Carrera. :P Ninco hat dann sich wieder weitestgehend aus dem Slotracing zurückgezogen und mehr auf RC gesetzt. Aber damals gab es Ninco-Bahnen und -Rennserien.
      When the startflag drops, the bullshit stops! :P srmc-hildesheim.de :thumbsup: rchracer.de

      Bei Vollmond backt der Elch die hellsten Brote !!! :P
    • New

      Bros wrote:

      Aber damals gab es Ninco-Bahnen und -Rennserien.
      Wobei das Ninco-Bahnsystem relativ spät kam, erst 5 Jahre nach den ersten Ninco-Fahrzeugen, anno '98 ungefähr zeitgleich mit der Einführung von "Evolution".
      Make Freeslotter great again!
    • New

      Hallo @Fluchtfahrer,

      angekommen ;) . Jeder darf was einwerfen (freie Meinung), ein anderer darf auch "Quatsch" dazu sagen. Es ist eine Diskussion.

      Ob es am Ende dann "Quatsch" ist und was Carrera als nächstes macht das können wir gar nicht direkt beeinflussen.
      Aber die Meinungen der Kunden zum Thema Autorennbahn sollten bei Carrera schon wahrgenommen werden.

      Daher die Idee zu dieser Meinungssammlung.

      Ich mache mal ein Beispiel; immer wieder hört man mal: ".. 1:24 Autos sind ja bei Carrera nur ein Liebhaberprojekt. Betriebswirtschaftlich macht das keinen Sinn..."
      Kann stimmen oder nicht, kann man selbst auf Basis der öffentlichen Zahlen von Stadlbauer nicht verifizieren.

      Aber wenn keine Meinung von Kunden und Händlern dazu an die neue Geschäftsleitung herangetragen werden, könnte es ja wirklich passieren, dass man evtl. sagen würde, 1:24 muß aus betriebswirtschaftlicher Sicht weg.

      Was man dabei nicht sehen würde; wie viele 1:24 Autokäufer kaufen denn hunderte von Euro Zusatzmaterial von Carrera.
      Wenn jemand mit seinem Carrera Hobby aufhört, wirft er seine Autos und Schienen auf dem Markt. Oft in der Bucht. Diesen Neu-Umsatz macht Carrera dann nicht mehr, denn es wird das günstigere gebrauchte gekauft. Siehe Preise für Schienen, der wird nicht durch den empfohlenen VK bestimmt, sondern durch ebay ....

      Kann man auch auf jeden anderen Teilbereich von Carrera so sehen. Ist nur ein Szenario, nur ein Beispiel.

      Aber wenn man nichts sagt, dass es einem wichtig ist, dann hört es auch keiner...

      Nur mal so als Denkanstoß..

      Grüße
      islander :thumbup:
    • New

      H0LLEB0LLE wrote:

      Es ist ja auch schon geschrieben worden, aber ich möchte es dennoch unterstreichen: Das meiner Ansicht größte Problem sind die unterschiedlichen Fahreigenschaften der Autos in den Grundpackungen. Das eine fährt bei wesentlich größerer Geschwindigkeit stoisch seine Runden, das andere fliegt in jeder Kurve. Das geht überhaupt nicht und hierdurch dürfte viele Käufer enttäuscht zurücklassen und von Erweiterungskäufen zurückhalten. Ich habe auch keine Zeit und Lust an den Autos herumzuschrauben, die Kinder sollen damit spielen.
      Das Problem gab es schon immer. Man kann 10 gleiche Autos kaufen und alle erreichen unterschiedliche Zeiten. Das kann am Motor, Schleifer, Dekoder, Reifen, Achsen, usw. liegen. Dazu kommt noch das Talent des Fahrers und bei analogen Bahnen die Streckenführung.
      Wie sagte ein Slotracer: "Slotracing ist immer ungerecht, wer Gerechtigkeit will, der sollte Computerspiele machen !" ;)
      Das wird Carrera nicht ändern können.....und eigentlich ist das auch der Sinn des Tunings, um möglichst einen Ausgleich zu schaffen. :D
      When the startflag drops, the bullshit stops! :P srmc-hildesheim.de :thumbsup: rchracer.de

      Bei Vollmond backt der Elch die hellsten Brote !!! :P