Neuling auf D132 mit geplanter Dauerinstallation

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • ebay Werbung
    • Versteh ich das dann richtig, dass du von 1 bis 2 voll durch drückst? Irgendwie steh ich wohl grade aufm Schlauch

      tobacco25echt.PNG
      - Irgendwo tief in mir, bin ich ein Kind geblieben -

      Gruß aus Kaarst :thumbup:
    • Hmm eigentlich war ich mir sicher, dass dem so war. Aber deine "verzweifelte" Rückfrage macht mich gerade unsicher. Ich werde
      morgen nochmal einige Runden drehen und vor allem schauen, ob mein Sohn vielleicht aus versehen was verstellt hat.
      Oder kann es daran liegen, dass ich noch keine Zusatzeinspeisungen habe und die Autos daher nicht die volle Leistung bringen?
      Obwohl ich bei den Testrunden nicht den Eindruck von Rucklern hatte.

      Gruß Marc
    • Hallo Marc,

      also wenn Du wie vom Flo markiert von 1 bis 2 das Gas komplett durchdrücken kannst, muss Dein Gas an der CU verstellt sein. Denn spätestens bei den beiden K1/60 fliegst Du bei Vollgas ab. Schau doch mal wie das Gas steht. Du kannst es ja zum testen mal auf 15 stellen. Wenn es schon auf 15 steht, würde ich mir die Schleifer von den Autos anschauen und evtl. 2-3 ZES (zum testen auch mal provisorisch über den Tisch) legen. Hier reichen 2 x 1,5 qmm Lautsprecherkabel.

      Gruß

      Michael
      --
      Es gibt wichtigeres im Leben als immer seine Geschwindigkeit zu erhöhen (Mahatma Gandhi)


      Bahnvorstellung:

      Layout:
    • Da würde ich auch noch mal die Einstellung der Geschwindigkeit vornehmen.
      Nicht auf die Anzeige der Leds verlassen, noch mal ganz neu einstellen!

      Das kann nicht sein mit Vollgas.
      Auch ohne ZES nicht möglich.
    • ebay Werbung
    • Hi Marc,

      wenn sich die beschriebene Passage wirklich voll fahren lässt, dann geht die ganze Bahn voll. Da kann grundsätzlich, wie oben schon erwähnt entweder an der Einstellung der CU oder an Auto was nicht stimmen. An fehlenden ZEs liegt das nicht.

      Viel Erfolg bei der Fehlersuche ;)
      - Irgendwo tief in mir, bin ich ein Kind geblieben -

      Gruß aus Kaarst :thumbup:
    • tobacco25 wrote:

      Ich habe auch keine Vorstellung, ob knapp 18m Streckenlänge und circa 9-9,5 Sekunden ne gute Längen/Zeitkombi sind
      Das finde ich eine ausgesprochen langsame Kombi. Diese Zeiten fahre ich mit D124 Autos
      auf meiner Bahn mit etwas über 30 m Länge. Die schnellsten 132er (NSR, Black Arrow)
      schaffen auch 8,5 sek. Das Layout siehst Du in der Signatur.

      Was für Autos hast Du auf der Bahn und was für einen Trafo an der Carrera CU?
      Niveau ist keine Creme und Stil nicht das Ende vom Besen. :tongue:
      __________________________________________________________________________


      2016 - Linden Park Speedway - Planungsthread
      2016 - Linden Park Speedway - Bauthread
      bis 2015 - Linden Park Speedway 2010-2015
    • Stimmt, die Rundenzeiten sprechen auch eine deutliche Sprache. Ich fahre bei mir auf 17m Ootb unter 6sec
    • Hallo!

      Anfängerfehler Speed war nicht auf 100% eingestellt. Jetzt kann man zwar noch die ein oder andere Kurve voll durchfahren, muss aber in den Anderen gut vom Gas. Habe ne 7,466 als aktuell beste Runde, heisst also wohl noch mächtig üben.
      Tuningmagnete sind übrigens keine verbaut, aktuell aber noch die Werksmagnete.

      Gruß Marc
    • Der Osterurlaub naht und ich hoffe mich mal an die Platten begeben zu können.
      Habe geplant, die Unterkonstruktion mit 40x40mm Kanthölzern zu gestalten und dann
      alle 50cm quer zur Platte. Zusätzlich 3 längere Kanthölzer um die beiden Schenkel des L zu verbinden.
      Diese auf die 2700mm in gleichem Abstand zueinander verteilt. Zur Verbindung der Balken wollte ich diese jeweils
      Einkanten und in einander verbinden. Evtl. nehme werde ich auch 44x44mm nehmen um die Stabilität zu erhöhen.
      Die 70x70mm sind mir zu riesig und haben ein zu hohes Eigengewicht.
      Wie ist Eure Einschätzung, läßt sich mit den 40x40mm oder 44x44mm Balken ausreichend Stabilität auch für die
      spätere Liftfunktion erzielen? Diese ist auch der Hauptgrund der Gewichtseinsparung.

      Womit ich mit noch am unsichersten bin sind die Platten. Dachte an Leimholz Fichte 19mm stark, da diese von den zu verbauenden
      Größen am idealsten passen und ich null Verschnitt habe. Sind allerdings nicht leicht, würde aber zusätzliche Stabilität bringen denke ich.
      Ferner kann man auf die Leimhölze durchaus mal drauf klettern, wenn die Bahn mal umgebaut werden soll.
      Hierzu würde ich den Lift aber auch bis auf den Boden absenkbar konzipieren.
      Was gibt es aus Eurer Sicht für brauchbare Alternativen zu Leimholz?

      Gruß Marc
    • ebay Werbung
    • Hallo Marc,

      ich habe für mein Untergestell (steht aber komplett mit Rollen auf dem Boden!) Rahmen Fichte gehobelt 44x94x2500 mm genommen und darauf OSB/3 Platten 2500x1250x15 mm ungeschliffen formaldehydfrei verleimt genommen. Alles aus dem Baumarkt. Der Zwischenraum zwischen den Fichtenhölzer ist etwa 55 cm. Es ist total stabil. Wenn es sein muss kann ich mich (ca. 75kg) auch komplett draufstellen ohne dass es bricht. Wie es für einen Deckenaufzug geeignet ist (Gewicht) kann ich Dir aber leider nicht beantworten. Wenn Du hier mal suchst findest Du aber einige Bauten von Deckenaufzügen.

      Gruß

      Michael
      --
      Es gibt wichtigeres im Leben als immer seine Geschwindigkeit zu erhöhen (Mahatma Gandhi)


      Bahnvorstellung:

      Layout:
    • New

      Nabend!
      Habe mir jetzt mal Material bestellt und hoffe bis Ostern habe ich die Grundkonstruktion fertig. Habe mich für 40x60mm KVH Hölzer und 9mm Multiplex Platten entschieden. Das Gesamtgewicht wird bei circa 140kg als etwa 14kg je qm liegen.
      Probiere mal ein paar Bilder zu machen und später zu posten