Revoslot Rennen in Gießen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Revoslot Rennen in Gießen

      Hallo Slotcar Freunde

      nach dem wir 2019 im August ein Testrennen und im Dezember ein Teamrennen
      mit den Revoslot 1:32 durchführen konnten, wollen wir 2020 eine Rennserie mit den Fahrzeugen durchführen. Bei den beiden Rennen hat sich herausgestellt,
      dass wir mit diesen Fahrzeugen die ideale Basis für eine Rennserie mit dem Maßstab 1:32 haben. Die Fahrzeuge können praktisch „out of the Box“ gefahren werden.
      Somit haben Einsteiger und auch Kameraden, die nicht gerne Schrauben wollen aber gerne mitfahren wollen, beste Voraussetzungen.
      Entsprechend haben wir das Reglement gestaltet. Es gibt nur ganz wenige Änderungen die erlaubt sind. Diese können von jedem Fahrer, auch ohne große Kenntnisse durchgeführt werden.
      Jedoch sind diese Änderungen nicht derart, dass ein Fahrzeug das ootb gefahren wird chancenlos wäre. Wenn jemand bereits ein Revoslot Fahrzeug hat,
      das nach dem Reglement des Wetteraurings oder nach dem Reglement unserer Frankfurter Kollegen aufgebaut ist, ist es auch bei uns zugelassen. Da die Reglements nahezu identisch sind.
      Das Reglement der SPF Mittelhessen findet ihr hier nochmals beigefügt oder unter www.SPF-Mittelhessen.com. Dort muss das Reglement noch in einem Punkt angepasst werden.
      Wir haben entschieden, dass die Zahnräder der Übersetzung freigegeben sind. Die Übersetzung muss 12/33 sein. Freigegeben sind alle Motorritzel mit 12 Zähnen.
      Es sind folgende Achsräder mit 33 Zähnen freigegeben:
      BRM S-419
      BRM S-419A
      Sigma 33 SG 854233
      Slot.it 33SI GA 1833-E auf 3mm aufgebohrt


      Am 01.02.2020 findet das erste Rennen unserer Rennserie statt.
      Die Bahn ist offen ab 15:30 Uhr, Zeittraining ab 18 Uhr, Start des ersten Laufes ab ca. 19 Uhr.
      Gäste sind ausdrücklich willkommen. Fahrzeuge, Regler und passende Reifen sind vor Ort.


      Über zahlreiches Erscheinen würden wir uns sehr freuen.
      Um möglichst effektiv zu planen, wäre wie immer eine kurze Info ob Ihr könnt sehr hilfreich. Gerne hier oder im Freeslotter.




      Beste Grüße Axel
      Adresse
      Große Bleiche, Gießen



      Technisches Reglement Revoslot

      1. Die Fahrspannung beträgt 12 Volt.

      2. Grundsätzlich müssen die Modelle original / ootb (out of the box) sein.
      - Eine Trimmung der Fahrzeuge durch Gewichte jeglicher Art verbietet sich damit.
      - Die Getriebeübersetzung bleibt original. Nur Revoslot Teile.
      - Die Reifen dürfen bei der Ansicht von oben nicht über die Karosserie herausragen.
      - Beim Rennstart müssen alle Karosserieteile vorhanden sein.
      - Chassis, Schrauben, Karosserie und Motor dürfen nicht auf der Bahn aufliegen

      3. Reifen und Felgen auf der Hinterachse
      Eingesetzt werden Original Reifen mit 30 Shore RS202 und RS202W.
      Diese funktionieren gut auf der Holzbahn, Reinigungsmittel wird einheitlich zur Verfügung gestellt.
      Die ersten Modelle vom Porsche und Marcos wurden mit der schmalen Felge RS109 ausgeliefert. Diese Felge wird mit dem Reifen RS202 gefahren. Die neuen 2019er Modelle von Porsche und Marcos werden mit breiteren Felgen ausgeliefert (Marcos RS118 und Porsche RS109w).

      Diese Felge wird mit dem Reifen RS202W gefahren. Die Viper und der Toyota haben die Felge RS128 und werden ebenfalls mit dem Reifen RS202W gefahren.
      Alle Felgenbreiten sind zugelassen. Neue angeschliffene Reifen können am Renntag bei der Rennleitung erworben werden. Eine Reifenschleifmaschine zum Anschleifen/Nachschleifen steht auch zur Verfügung.

      Übersicht Felgen Hinterachsfelgen:
      Porsche: RS109 (schmal) und RS109w (breit, neu)
      Marcos: RS117 (schmal) und RS118 (breit, neu)
      Viper und Supra: RS128


      4. erlaubte Modifikationen
      • Die Vorderreifen dürfen rundgeschliffen und versiegelt werden, müssen jedoch auf der Bahn aufliegen.
      • Leitkiele nur Revoslot Standard oder der tiefere, Revoslot Holzbahnleitkiel RS210W
      • Die Leitkielfeder darf entfernt werden
      • Die Stromabnehmer/Schleifer sind frei wählbar
      • Chassis- und Karosserieschrauben dürfen gegen Stahlschrauben ersetzt werden
      • Die 3mm Achsen dürfen gegen baugleiche Stahlachsen anderer Hersteller getauscht werden (keine Hohl-, Carbon- oder Titanachsen)
      • Die Lager der Vorder- und Hinterachse dürfen durch andere Kugellager ersetzt werden
      • Die Motorkabel können mit Klebeband am Chassis fixiert werden.
      • Der Einsatz von Achsdistanzen ist erlaubt
      • Eigenlackierungen sind erwünscht und zugelassen.
      • Achszahnrad 33Zähne, BRM S-419, BRM S-419A, Sigma 33 SG 854233,
        Slot.it 33 SI GA 1833-Eauf 3mm aufgebohrt


        5. Nicht erlaubt

        - Magnete

        - Trimmblei

        - Verklebte Reifen
        - alles was nicht ausdrücklich erlaubt wurde
      Schlitzfräse
      Die wahre Kunst der Fahrzeugbeherrschung erkennt man im instabilen Fahrzustand! (W. Röhrl)
      spf-mittelhessen.com

      The post was edited 1 time, last by Schlitzfräse ().

    • Werbung
    • Hallo Zusammen,
      die LMP von Revoslot haben wir vorerst nicht zugelassen.
      Da diese den GT's überlegen erscheinen. Ich werde das aber nochmal
      testen. Vielleicht hat schon jemand mehr Erfahrungen gemacht, was den Vergleich GT und LMP Fahrzeuge angeht
      und kann diese hier mal mitteilen. Wäre schön und willkommen.
      Ich habe auch schon den einen oder anderen Kommentar gelesen wegen den Achszahnrädern.
      Nur kurz eine Erklärung warum die jetzt freigegeben sind.
      Erstmal heißt das nicht das die originalen Zahnräder alle schlecht sind. Ja, es kommt vor das eines nicht
      ganz rund läuft. Das kann man dann gegen ein anderes austauschen.
      Es gibt aber Kameraden die glauben es müssen ALU-Zahnräder sein oder andere von besserer Qualität als die Revo/BRM Zahnräder (BRM-S 419).
      Auch das kann man verstehen.
      Ich habe alle 33er Zahnräder getestet, außer der Reduzierung der Fahrgeräusche konnte ich bei keinen
      spürbaren Vorteil feststellen.
      Aus diesem Grund und um hier weitere Diskussionen zu umgehen sind nun alle 33er Zahnräder, soweit bekannt, freigegeben.
      Es entsteht kein Nachteil oder Vorteil.
      Wenn man allerdings die Originalen fährt, hat man unter Umständen ein audiovisuelles
      Fahrerlebnis mit hörbarer Rückmeldung über Ort und Geschwindigkeit seines Fahrzeuges :) . Was ja durchaus auch ein Vorteil sein kann.

      In diesem Sinne hoffe ich auf eine rege Beteiligung bei dem Rennen am Samstag.

      bei weiteren Fragen stehe ich gern zur Verfügung.

      Grüße Schlitzfräse
      Schlitzfräse
      Die wahre Kunst der Fahrzeugbeherrschung erkennt man im instabilen Fahrzustand! (W. Röhrl)
      spf-mittelhessen.com

      The post was edited 2 times, last by Schlitzfräse ().

    • ebay Werbung
      • Hallo Leute,
      ich dachte es wird was Gutes, aber ich habe mich getäuscht.
      Wegen der vielfachen Resonanz auf das neue Reglements für die Revoslot-Serie, die wir in Gießen
      gerne etablieren wollen, ist das Reglement abgeändert. Die Zahnräder sind raus genommen.
      Unten angefügt die neue Version.
      Das erste Rennen findet am 1.2.2020 in unserer Halle statt.

      Hallenöffnung ist um 15:30Uhr.
      Große Bleiche, Gießen.

      Technisches Reglement Revoslot


      1. Die Fahrspannung beträgt 12 Volt.


      2. Grundsätzlich müssen die Modelle original / ootb (out of the box) sein.
      - Eine Trimmung der Fahrzeuge durch Gewichte jeglicher Art verbietet sich damit.
      - Die Getriebeübersetzung bleibt original. Nur Revoslot Teile.
      - Die Reifen dürfen bei der Ansicht von oben nicht über die Karosserie herausragen.
      - Beim Rennstart müssen alle Karosserieteile vorhanden sein.
      - Chassis, Schrauben, Karosserie und Motor dürfen nicht auf der Bahn aufliegen


      3. Reifen und Felgen auf der Hinterachse
      Eingesetzt werden Original Reifen mit 30 Shore RS202 und RS202W.
      Diese funktionieren gut auf der Holzbahn, Reinigungsmittel wird einheitlich zur Verfügung gestellt.
      Die ersten Modelle vom Porsche und Marcos wurden mit der schmalen Felge RS109 ausgeliefert. Diese Felge wird mit dem Reifen RS202 gefahren.
      Die neuen 2019er Modelle von Porsche und Marcos werden mit breiteren Felgen ausgeliefert (Marcos RS118 und Porsche RS109w).


      Diese Felge wird mit dem Reifen RS202W gefahren. Die Viper und der Toyota haben die Felge RS128 und werden ebenfalls mit dem Reifen RS202W gefahren.
      Alle Felgenbreiten sind zugelassen. Neue angeschliffene Reifen können am Renntag bei der Rennleitung erworben werden. Eine Reifenschleifmaschine zum Anschleifen/Nachschleifen steht auch zur Verfügung.


      Übersicht Felgen Hinterachsfelgen:
      Porsche: RS109 (schmal) und RS109w (breit, neu)
      Marcos: RS117 (schmal) und RS118 (breit, neu)
      Viper und Supra: RS128



      4. erlaubte Modifikationen
      • Die Vorderreifen dürfen rundgeschliffen und versiegelt werden, müssen jedoch auf der Bahn aufliegen.

      • Leitkiele nur Revoslot Standard oder der tiefere, Revoslot Holzbahnleitkiel RS210W
      • Die Leitkielfeder darf entfernt werden
      • Die Stromabnehmer/Schleifer sind frei wählbar
      • Chassis- und Karosserieschrauben dürfen gegen Stahlschrauben ersetzt werden

      • Die 3mm Achsen dürfen gegen baugleiche Stahlachsen anderer Hersteller getauscht werden (keine Hohl-, Carbon- oder Titanachsen)
      • Die Lager der Vorder- und Hinterachse dürfen durch andere Kugellager ersetzt werden

      • Die Motorkabel können mit Klebeband am Chassis fixiert werden.

      • Der Einsatz von Achsdistanzen ist erlaubt
      • Eigenlackierungen sind erwünscht und zugelassen.

      5. Nicht erlaubt

      - Magnete

      - Trimmblei

      - Verklebte Reifen
      - alles was nicht ausdrücklich erlaubt wurde
      Schlitzfräse
      Die wahre Kunst der Fahrzeugbeherrschung erkennt man im instabilen Fahrzustand! (W. Röhrl)
      spf-mittelhessen.com

      The post was edited 1 time, last by Schlitzfräse ().

    • Hallo zusammen,

      wir fahren ebenfalls eine Revoslot-Serie, wechselnd auf den beiden Pisten im Racewaypark Siegburg und auf dem Bergischen Ring Overath.

      Unsere "Serienchefs" SlotBOB und Gunter52 haben im Vorfeld exzessiv getestet, wobei sich herausgestellt hat dass der Ferrari keineswegs schneller ist als die diversen GT's. Das einzige momentan erhältliche Revo-Mopped, dass deutlich schneller ist, scheint der GT One zu sein...

      Nur so zur Info 8)

      Grüße aus Overath,

      Jörg
      DILLIGAF


      :auto19:
    • Hallo Schlitzfräse, leider habe ich von Eurem Rennen zu spät erfahren und kann Euch keinen Besuch abstatten ;( . Wir haben bei uns Siegburg/BRO alle Revos auf 4 Bahen getestet, der einzige der sich weit absetzt ( 0,5 Sec. und mehr) ist laut unserer Erfahrung der GT one. Beim 333 haben wir die Erfahrung gemacht, dass er leider nicht schneller ist als die GT Fahrzeuge. Da wir aber alle Fahrzeuge im Rennbetrieb testen und Erfarungen sammeln wollen, haben wir für manchen komische Wertung entschieden. GTone kommt in die Wertung Revo Pro . Wobei wir hoffen, dass Revoslot weiter dieses Tempo geht und wir bald vielleicht denn nächsten LMP in den Händen halten können und diesen dann auch in die Pro zu Integrieren. Der Rest wird einfach zusammen gewertet ( Revo Open). Somit haben alle Revos die Chance im Rennen bewegt zu werden und bei diesen schönen Autos wäre es einfach zu Schade wenn nur ein Modell fehlen würde (GT / LMP Wertung ;) ). Wir haben am Donnerstag unser erstes Rennen und dann kann ich Dir mehr sagen. Viel Spass und spannende Rennen am Samstag. Gruß Björn
    • Werbung
    • Danke für eure Info's
      Wir werden erstmal die GT fahren.
      Hab aber für intensivere Tests auf unserer Spitfire einen eigenen
      Ferrari und einen GT one bestellt.
      Mal sehen wie es dann aussieht.
      Ich hatte die GT (Porsche, Viper) und den Ferrari
      auf Mosis getestet. Da hatten die GT keine Chance
      . Die LMP gehen mit Mosis
      und viel Trip einfach besser in den Kurven.
      Aber wir fahren die Serie jetzt doch auf BRM 30s Gummi.
      Dann sieht es wieder anders aus.
      Ich denke das sich mit Gummi eure Erfahrungen auch bei uns bestätigen werden.

      VG
      Schlitzfräse
      Schlitzfräse
      Die wahre Kunst der Fahrzeugbeherrschung erkennt man im instabilen Fahrzustand! (W. Röhrl)
      spf-mittelhessen.com
    • Hallo Zusammen,
      so das erste Revo-Rennen in Gießen ist Geschichte.
      Leider war die Teilnehmerzahl überschaubar. Aber trotz allem
      hat es, glaube ich, allen die dabei waren Spaß gemacht.
      Wir waren 9 Fahrer die nach einem Qualifying in zwei Gruppen mit 4 und fünf
      Fahrern gegeneinander antraten.
      In der ersten Gruppen waren die Fahrer die im Quali etwas langsamer unterwegs waren.
      In dieser Gruppe konnte sich Andreas gegen seine Mitfahrer durchsetzen. Obwohl er das
      erste mal mit einem Revo unterwegs war und das auch noch mit einem geliehenen Toyota Supra. Respekt
      In der Gruppe auch gut unterwegs waren Frank, Olli und Wilfried.
      Olli und Frank hatten offenkundig etwas Probleme mit der Bodenhaftung. Ihre Fahrzeuge
      waren etwas unruhig. Trotz einem kurzen Anschleifen der Reifen vor dem Rennen. Vielleicht waren beide auch
      etwas zu aggressiv am Drücker. Beide sind nämlich Spitzenfahrer bei unseren MiniZ und 1:24 Serien.
      Die Revos mögen es aber etwas ruhiger. Trotz allem war das Rennen lange offen. Am Ende setzte sich aber Andreas
      klar durch, er hatte nur einmal den Schlitz verlassen müssen. Wilfried konnte lange mithalten, hatte aber im letzten Lauf
      auch keine Chance mehr gegen den konstant fahrenden Andreas.
      Für die schnellere Gruppe konnten sich Jörg, Thilo, Uli, Stephan und Axel qualifizieren. Hier gab es bis zum dritten Turn einen harten Kampf zwischen
      Uli, Stephan, Jörg und Axel. Alle waren im dritten Turn noch in der gleichen Runde. Thilo musste leider wegen dem einen oder
      anderen Abflug abreisen lassen.
      Auch Stephan war geringfügig zurückgefallen, konnte aber im weiteren Rennverlauf den Rückstand wieder aufholen. Im letzen Turn konnte er sogar noch
      Jörg vom zweiten Rang verdrängen. Uli hatte im 4. Lauf kurzzeitig Probleme sein Fahrzeug im Blick zu behalten, was Ihn deutlich zurück warf. Axel, der sich bis dahin noch keinen
      Abflug erlaubt hatte führte das Feld knapp vor Jörg an. Aber auch Jörg, der seinen schnellen Porsche mit Spitzenzeiten um die Bahn gejagt hatte,
      musste im 4. und 5. Lauf ein paar mal den Schlitz verlassen. Damit konnte Axel, der sich insgesamt nur einen Abflug erlaubte das Rennen zu seinen Gunsten entscheiden.
      Insgesamt war es ein schönes und spannendes Rennen.
      Ich hoffe,dass wir in Zukunft mehr Teilnehmer an die Bahn bekommen werden. Die Autos machen tierisch Spaß und können wirklich mit minimalen
      Aufwand renntauglich gemacht werden.
      Vor dem Rennen haben wir Thilos GTone nochmal auf der Bahn getestet. Im Vorfeld gab es ja hierzu einige Kommentare, ob man GT und LMP gemeinsam
      fahren sollte. Nach dem Test muss ich sagen, dass der GTone den GT's sicher überlegen ist. Ohne große Vorbereitungen und das Fahrzeug ootb gefahren,
      war er schon deutlich besser als die GT. Es ist nicht so, dass er wirklich schneller ist, aber in den Kurven ist der einfach viel besser.
      Da kamen die GT nicht hinterher. Wobei der Ferrari nicht so weit von den GT entfernt zu sein scheint.
      Ich denke wir werden hier in Kürze eine Entscheidung treffen müssen, wie wir mit den LMP umgehen werden.
      Wie im Vorfeld kommentiert haben auch andere schon darüber nachgedacht. Wäre schön mal zu hören wie ihr euch entschieden habt.

      Anbei Bilder mit dem Ergebnis.

      VG
      Schlitzfräse


      Ergebnis.JPGZieleinlauf.JPG
      Schlitzfräse
      Die wahre Kunst der Fahrzeugbeherrschung erkennt man im instabilen Fahrzustand! (W. Röhrl)
      spf-mittelhessen.com
    • Hallo Schlitzfräser


      Wir hatten am 30.01.2020 unser erstes Revoslot Rennen mit 21 Startern.


      Ich wäre gerne zu euch gekommen, aber da hätte meine Regierung gestreikt. Weil am 31.1,war bei uns Slot.It und am 2.2. hatten wir Sontags Rennen mit Sideways Gr5 und am Montag den 3.2. war unser erstes offizielle Sideways Gr.5 Rennen. War dann doch etwas fiel auf einmal.


      Also wir haben den Toyota GT-One der zu den andern erheblich leichter ist und auch schneller ist eine eigen Serie verpast.

      Wir wollten nicht das sich alle auf dieses Auto stürtzen und wir dann nur den GT-One auf der bahn haben.

      Wenn Revoslot noch mehr von so schönen LMP Fahrzeugen bring, werden die gefahren und dann entschieden, wenn sie genau so gut sind wie der GT-One auch in die LMP klasse gesetzt.

      Fahren können die miteinander, genau wie im richtigen Rennen. Aber die LMP Fahrzeuge die zu schnell werden werden dann die LMP Klasse gesetzt.

      Der Ferrarie 333 SP färt weiterhin in der GT klasse mit, weil er durch den Mangnet hinte der schwerste ist und keinen Vortel hat.

      Das haben wir in unserem Reglement so geschrieben und das wir uns vorbehalten das wenn noch neue Revoslot kommen die erst testen und dann entscheiden wo wir in hinstellen.

      Das finde ich ein färes und am schönsten, denn dann können alle Autos fahen und jeder das was ihm am besten gefällt.

      Gruß
      Günny
      „Gehen Sie doch mal zum Nervenarzt, ich übernehme die Kosten“ (Carlo Abarth)
    • hallo Günny,

      danke für die Information.
      Hört sich vernünftig an. Ich denke so werden wird das auch machen.
      Der GT one ist schon ziemlich überlegen. Mit einem GT rennfertig gemacht (lager gangbar, gutes Rad, Achsen ausgerichtet, usw.)
      fährt man bei uns auf der Bahn eine gute Runde in 7,8. Mit dem GT war das ootb möglich.
      Den Ferrari müssen wir noch mal testen, aber der schien mir eher langsamer zu sein als der GT one.

      Ich werde dich informieren wie das ausgegangen ist.

      gruß

      Axel
      Schlitzfräse
      Die wahre Kunst der Fahrzeugbeherrschung erkennt man im instabilen Fahrzustand! (W. Röhrl)
      spf-mittelhessen.com
    • ebay Werbung