2020 : Racing Streethawk 20 Jahre im Slot - und manchmal auch daneben

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Nette Geschichten, Ralf. :thumbup: Und Glückwunsch zum Jubiläum! :thumbsup:

      Hast Du tatsächlich zu jedem Rennen Buch geführt? 8o

      Btw... wenn ich das richtig sehe, steht an Ralphs linker Seite Mike Wagner aus Luxemburg. War mal eine Zeit lang IMCA-Vertreter seines Landes...

      Leo Chili: Slotracing ist auch deswegen so geil, weil es so einfach ist.
    • Werbung
    • Schöner Bericht, Ralf. Ich lese gerne weiter mit.

      Markus
      Viele Grüße, Markus

      www.SAC-Stolberg.de
      Deutschlands ältester Slotcar Racing Club - bietet Flexi-Rennen für jedermann.
      Viele Tipps & Tricks rund ums Slotcar Racing findet ihr in unserer Boxengasse.
    • Vielen Dank .
      @ Frank : na Logo , jede Runde wurde gezählt .

      2008 Teil 2 :
      Puh , da war doch eben kurz der ganze Text verschwunden . Gut das ich zwischendurch alles kopiere und speichere . Also weiter :
      Da ich öfters auf Racy Schienen bei Wettbewerben unterwegs war besorgte ich mir solche Schienen zum üben . Sie sind ja in 1:32 und deutlich enger als Carrera Schienen . So baute ich auch schon mal für ein paar Stunden eine Gartenbahn auf .
      In Giessen nahm ich erstmals an der digitalen Stadtmeisterschaft teil . War leider nicht sehr reell die Veranstaltung . Zu Unterschiedlich waren die Autos und der Veranstalter bestimmte wer welches Auto bekam . Mit Audi R8 gegen Opel Manta und VW Golf . Bekamst du einen der Youngtimer zugeteilt , war klar das dieser Lauf dein letzter war ...
      In Waldbröhl trat ich in einem Bowlingcenter zu einem interessanten Rennen an . Ein regionaler Radiosender suchte den "Radio Berg Carrera Champion des Bergischen" und er sollte ihn finden . Aber zuerst mußte man sich an einem von 4 Orten für das Finalrennen qualifizieren . Dies tat ich dann mit einem 2. Platz in Waldbröhl ( habe ich eigentlich schon erwähnt das ich manchmal "Der ewige Zweite" genannt werde ? ) und gleich nach dem Lauf fand das Finalrennen statt . Es war sicher kein Nachteil das ich schon einige Runden auf der Bahn absolviert hatte an dem Abend . Und so holte ich mir nicht nur meinen allerersten Regionaltitel , sondern noch einen großen Haufen an Preisen ab : Eine weitere Carrera Exclusive Bahn , einen Radiowecker und einen Gutschein für ein 10l Faß Zunft Kölsch . Irre was man mit seinem Hobby alles gewinnen konnte . Zum guten Schluß mußte ich sogar noch ein Radiointerview geben welches am nächsten Morgen gesendet wurde . Auf dem 3. Platz übrigens kein geringerer als der dreifache Deutsche Flexicar Meister Thomas Strässer vom CCO .
      Dann gab es in dem Jahr noch ein Finalrennen in Greifswald bei dem man wieder einen Skoda gewinnen konnte . Dies fand wieder in einem Einkaufscenter statt . Zum Teil blendete die Sonne so extrem durch eine Glasfront das ich zum ersten Mal ein Rennen mit Sonnenbrille gefahren bin . Den Skoda konnte ich auch diesmal nicht gewinnen aber einen digitalen Bilderrahmen für den 3. Platz .
      Der krönende Abschluß des Jahres 2008 sollte dann meine erste Finalteilnahme bei dem Carrera Challenge Tour Finale , der Deutschen Carrera Meisterschaft , in Nürnberg sein . In einem Kino wurden zwei Bahnen spiegelverkehrt in Schräglage aufgebaut . Dies hatte den riesigen Nachteil das Autos die abflogen schon mal bis zum Boden kullerten . In meinem Lauf blieb mein Auto zweimal bergab einfach stehen und bis ein Einsetzer reagieren konnte hatte der nachfolgende Verkehr meinen Wagen bereits abgeräumt . Die Tücken der digitalen Bahnen , man hat halt keine eigene Spur ... Platz 18 von 18 Finalisten lautete an diesem Tag mein Ergebnis . Damit endete ein aufregendes Slotter Jahr für mich .

      Heiter weiter ...
      28.jpg28a.jpg32.JPG33.jpg34.JPG35.jpg36.JPG
      "Der 2. Platz ist eine Ehrentafel auf der Damentoilette"
    • Hallo Ralf.

      Auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum.
      Super Story und klasse Bilder.

      Immer schön, solche Storys zu lesen .
      __________________________________________

      Bis dann mal !!! :rallye:

      Gruß,

      Michael

      der “Slotbahnschleicher“ :coffee: 8|

      Dualbetrieb Heizer :rock:

      BRO, “The Racing BROthers“

      HvK, die "Hölle von Kölle" Homepage
    • 2009 startete ich öfter bei Rennserien in Clubs . In Swisttal Heimerzheim fuhr ich die komplette Saison in der Carrera Champs ootb Serie mit und wurde am Ende 2. ( mal wieder :D ) . Beim CCO startete ich sporadisch bei Slot it , Mini Z , Gruppe C und natürlich beim Neujahrsrennen . Meine Ergebnisse sind nicht erwähnenswert :whistling: .
      Im Mai eröffnete der Gerd den Raceway Park St. Augustin und ich war von Anfang an dabei . Im November wurde die Carrerabahn gegen die dicke Berta ausgetauscht , ein 52m langes Monster aus Holz :thumbup: . In diesem Jahr konnte ich den 1:32 Slotcraft Cup gewinnen ohne ein einziges Rennen gewonnen zu haben ^^ .
      Auf meinem SRCS fand 2009 das 50. Nascar Rennen statt und meine Freundin dekorierte eine Marzipantorte für den Anlass :thumbup: .
      Ralf Leenen gewann das Carrera Clubzone Rennen in Swisttal Heimerzheim , ich wurde 4. von 30 Startern .
      In Bonn nahm ich erstmals an der Carrera Stadtmeisterschaft im Spielwarengeschäft "Puppenkönig" teil und wurde , na ratet mal , genau , 2. happy_004
      Beim Carrera Challenge Lauf in Essen , ihr wisst es sicher längst : 2. Platz :D .
      Dann gab es noch meine allererste WM Teilnahme , aber davon muß ich separat berichten 8) .
      Beim Blue King Club in Brühl wurde im November von der fleißigen HvK Truppe ein Freeslotter Jubiläumsrennen ( 5 Jahre Freeslotter Forum ) gefeiert mit einem Rennen auf der 8spurigen Blue King . Eine super Location beim Peter in Brühl und 67 Fahrer starteten beim Rennen . Zwar wurde ich nur 14. aber bei der anschließe37.jpg38.jpg39.jpg40.jpgnden Tombola gewann ich noch einen schönen BMW von Autoart :thumbup: .

      Ach ja , im November erhielt ich die Kündigung meines Appartments zum Januar 2010 :wacko: . Katastrophe ...41.jpg

      Gleich der Bericht zur IMCA WM 2009 in Belgien ...
      "Der 2. Platz ist eine Ehrentafel auf der Damentoilette"
    • Werbung
    • Der Bericht zur IMCA WM 2009 in Belgien :
      Irgendwann stolperte ich über die Homepage der IMCA , der International Model Car Association , und ihrem Boss Jean Pierre van Rossem . Einfach Wahnsinn was dieser Mann auf seiner Homepage für eine Flut an Rennberichten und Ergebnissen zusammen getragen hatte . Ich war total begeistert und fortan schaute ich beinahe täglich auf diese Seite , genauso wie ins Freeslotter Forum . Als ich von einer anstehenden WM im belgischen Herentals erfuhr fragte ich bei JPvR nach wo und wie man sich dafür qualifizieren konnte . Es entstand ein reger Schriftwechsel per Mail und irgendwann las ich auf seiner Seite das ich als Teilnehmer geführt wurde und da ich kein passendes Auto hatte um bei der WM der Amateure mit zu fahren , bestimmte JPvR kurzerhand das Tim Tyler aus Australien mir sein Vorjahresauto mitbringen und ausleihen mußte happy_004 ! Die Profis fuhren ihre eigene WM aus und durften mit gestellten BMW M1 Procars in 1:24 fahren die Michael Niemas extra gebaut hatte .
      Als ich Freitag Mittag den 30. Oktober in Herentals ankam hatte ich keine Ahnung wie so eine WM abläuft . Ich hatte nicht mal ein eigenes Auto zum trainieren mit . Nur einen Carrera Rucksack mit zwei Reglern und ein wenig Werkzeug .
      JPvR verpasste jedem Fahrer ein lila T-Shirt als Erkennungszeichen das man startberechtigter Fahrer war . Die Profis hatten ihre Namen , eine Länder Flagge und ihre Weltranglistennr. auf dem Shirt stehen . Wir Amateure sollten einfache Shirts ohne Bedruckung tragen . Leider reichte van Rossems größte T-Shirt Größe nur für einen Arm bei mir . Also gab er mir das Shirt eines Fahrers der nicht antrat . Ich traute meinen Augen nicht : Ich hatte das Shirt von Gugu Bernadino aus Brasilien bekommen und auf dem Rücken stand mit großen gelben Lettern "GOD" ... Brian Saunders aus England fragte mich "He Gugu , did you lost weight?" .
      Nachdem ich später mit dem Shirt in einer Pizzeria gesessen hatte war es mir zu blöd weiter mit dem GOD Schriftzug auf dem Rücken rum zu laufen also drehte ich das Shirt auf links und lief fortan so damit rum .
      Irgendwann trudelte Tim Tyler aus Australien ein und Jean Pierre gab mir seinen Ferrari 430 mit den Wörten "try to don`t crash it" . Ich kann schon mal verraten das dies nicht geklappt hat ... :wacko:
      Aber zuerst wurde Samstags eine Production132 WM für alle gefahren mit NSR Moslern die Giovanni Montiglio aufbaute und mit Moosgummireifen versah . Ich entschied mich für den falschen Regler ohne einstellbare Bremse und stand vor jeder Kurve . Katastrophe . Platz 43 von 48 . Danach schaute ich mir noch das Procar Rennen der Profis an und anschließendging ich mit zwei bekannten Fahrern noch bis 3 Uhr in eine Kneipe . Überhaupt lernte ich in Herentals eine ganze Menge interessanter Leute kennen . Ralph Seif , Micha Niemas , Alex Ortmann , die Slotringer mit ihrem Lehrer und Trainer und natürlich die Fahrer aus dem Ausland . Einen Howie Ursaner der in den 60ern mit 16 Jahren in den USA eine Corvette mit Slotracing gewonnen hat z.B. 8) .
      Sonntags gab es dann mehrere Amateur Rennen , immer mit den gleichen Autos . Los ging es mit dem Benelux Cup der Amateure , dort wurde ich mit dem australischen Leihwagen 12. von 23 . Das nächste Rennen wurde als Sprint Europameisterschaft ausgeschrieben und diesmal wurde ich 9. :thumbup: 42.jpg43.jpg44.jpg45.jpg! Dies bedeutete ich hatte einen Punkt für die IMCA Weltrangliste erfahren . Die ganze Zeit hatte ich Tim Tyler im Blick der beobachtete was ich mit seinem Auto anstellte . Doch vor dem wichtigen WM Rennen verabschiedete er sich und wurde zum Flughafen gebracht . Vorher gab er mir seine Adresse und er vertraute darauf das ich so ehrlich bin und ihm sein Auto zurück nach Australien schicken würde . Bei der 1:24 Citation Cup WM der Amateure konnte ich also Gas geben ohne die Beobachtung des Fahrzeuginhabers . Dies tat ich dann auch ziemlich enthemmt und etwas übertrieben . Bei einem Abflug unter der Brücke erwischte es den Ferrari dann so heftig das die komplette Heckschürze fehlte und eine Felge krumm war .Damit schaffte ich dann noch gerade so einen 11. Platz . Was aber toll war für meine erste WM Teilnahme . Tim schickte ich hinterher sein Auto und eine Entschuldigung und einen neuen Ferrari 430 Bausatz .
      Im Gesamtergebnis der WM landete ich auf Platz 31 von 50 Fahrern .Wir deutschen Fahrer gewannen den Nations Cup mit den meisten eingefahrenen Punkten von 13 Nationen . Dadurch das einige Amateure bei der WM so viele Punkte einfuhren das sie nach der WM den Profistatus erhielten ( ab 120 Punkte ) , wurde ich in der Amateurwertung auf Platz 3 geführt . Und das mit einem einzigen Punkt . Und in der IMCA Weltrangliste stand ich plötzlich auf Platz 1.233 , denn es gab jede Menge Fahrer die an WMs teilnahmen ohne je in die Top 10 gefahren zu sein . Eine tolle Erfahrung diese WM .
      "Der 2. Platz ist eine Ehrentafel auf der Damentoilette"
    • 2010 Teil 1 :
      2010 begann wieder mit Neujahrsrennen in Oberberg und Swisttal Heimerzheim .

      Dann natürlich den Abbau meiner Rennstrecke und der Rückbau des Appartments . Es gab eine Menge Schienen und Autos die ich auf einmal einlagern mußte . Damit ging eine Ära zu Ende mit 7 Jahren regelmäßigem Fahren und veranstalten von Wettbewerben .

      Im Februar gab es ein Eröffnungsrennen auf dem Hohner Ring , einer 4spurigen Bahn die ein ehemaliger Arbeitskollege mit viel Liebe zum Detail aufgebaut hatte . Wir waren 6 Fahrer und ich konnte mit 13 Runden Vorsprung gewinnen ...

      In Gemünd nahm ich an einem Rennen auf einer kleiner zweispurigen Holzbahn mit Flexicars in einer Gaststätte teil . Leider hatten die beiden Promoter keine Ahnung von der Materie und so wurde mit ausgehärteten Moosgummireifen rum gerutscht und bei einem Abflug mußte der andere Fahrer unverzüglich anhalten und warten . War ein Glücksspiel , aber das Plakat war witzig . Und ich wurde vom Kölner Stadtanzeiger als "Profi" entlarvt und interviewt .
      2010 war auch mein erster Start bei der Carrerabahn Meisterschaft von Hambuch . Ich konnte doch tatsächlich für eine Ehrentafel auf der Damentoilette der Hambucher Turnhalle sorgen .

      Fortsetzung ? Na klar doch ...46.jpg46a.jpg47.jpg48.jpg49.jpg52.jpg53.jpg54.jpg55.jpg
      "Der 2. Platz ist eine Ehrentafel auf der Damentoilette"
    • 2010 Teil 2 :

      In Köln fand der Große Preis von Köln statt , da durfte ich nicht fehlen . Gefahren wurden immer nur die zwei mittleren Spuren , keine Ahnung wieso man dann so groß und 6spurig baut . Platz 13 von ca. 200 Fahrern .
      Die nächste WM der IMCA fand über Ostern statt in Wezembeek-Oppem in Belgien , der staubigsten Slot Location die ich je gesehen hatte . Diesmal mußte ich ein eigenes Auto mit bringen und das war ein FerrariF40 auf einem Metris Chassis . Leider schoß mich im Training jemand ab und mein Auto landete auf dem Boden . War zwar eine Trainings Karosserie aber mein Einsatz Chassis . Ab da klemmte etwas und ich kam nicht mehr auf Speed . Dazu kam das ich starken Husten hatte und heftige Schmerzen im Rücken . Was ich erstzu Hause erfuhr : ich hatte durch das starke Husten eine Rippe gebrochen und bin damit das ganze Wochenende Rennen gefahren . Diesmal bekam ich sogar ein lila T-Shirt mit meinem Namen , einer Deutschlandfahne und einer Startnr. um die ich beneidet wurde . Die passte auch fast zu meinem Gesamtergebnis . Ich wurde 68. von 76 Starter . War ein schmerzhaftes Wochenende .
      Das jährliche Rennen im Einkaufscenter in St. Augustingewann ich zum 8. Mal und diesmal bekam ich unglaubliche 500 € in Form von Einkaufsgutscheinen als Prämie . Hammer . Leider war das Center mittlerweile verkauft und gehörte nicht mehr zur Metro Gruppe . Und die veranstaltete diese Rennen ja ursprünglich mit den Deutschlandfinalen bei denen es um ein Auto ging.
      Also fuhr ich 500 km bis Neumünster um den dortigen Dauer Champion vom Thron zu stoßen . Noch mal Sorry dafür Michael .

      Noch mehr ?50.jpg51.jpg51a.jpg56.jpg57.jpg
      "Der 2. Platz ist eine Ehrentafel auf der Damentoilette"

      The post was edited 2 times, last by Racing Streethawk ().

    • 2010 Teil 3 :

      Im Juli fuhr ich das letzte Rennen der Saison der NSR Classic Cup Serie von Freeslotter Tify666 in Bergneustadt mit . Der Serienpapa lieh mir ein Auto für das Rennen und ich kam auf der mir unbekannten Bahn so gut zurecht das ich 2. wurde hinter unserem Volvo Stefan ( echt jetzt ? Schon wieder 2. ? ) .

      In Brühl mischte ich an 3 von 5 Mini Z Renn-Samstagen mit und wurde insgesamt 10. von 22 Fahrern ( puh , mal nicht 2. ) .

      Die Carrera Challenge tourte wieder durch Deutschland und machte Station in Düsseldorf . Fast traue ich mich nicht es zu sagen ... Mit 0,008 sek. Rückstand in einem 10 Runden Rennen verpasste ich den Sieg hinter Jörg Schmidt . Rennleiter Xavier fühlte mit mir und vergab auf der Urkunde den 1,5. Platz .

      Da ich nicht gewonnen hatte durfte ich im Oktober beim Clubzone Rennen in Swisttal Heimerzheim erneut an den Start gehen . Platz 10 von unglaublichen 50 Fahrern .

      Bei der Carrera Stadtmeisterschaft von Bonn konnte ich meinen zweiten Regionaltitel einheimsen . Diesen Titel konnte ich mir insgesamt 6 Mal in Folge holen und da das Geschäft mittlerweile aus Altersgründen geschlossen wurde bleibe ich wohl amtierender Stadtmeister .

      Im November machte ich eine sehr schnelle Erfahrung in Brühl : ich fuhr ein G27 Sprayglue Rennen mit geliehenem Material mit . Wickie lieh mir Auto und Reifen und Peter einen Regler . Ich bin noch nie schneller mit einem Slotcar gefahren als dort , Hammer . Wickie zog mir für jede Spur andere Reifen auf , was für ein Aufwand . Zwar wurde ich Vorletzter im Rennen aber das Grinsen bekam ich länger nicht mehr aus dem Gesicht .

      Durch meinen Sieg in Neumünster durfte ich im November in Berlin um ein Auto fahren . Leider nur Platz 7 . Dann gab es noch ein Bonusrennen um eine Nintendo Wii bei der es um die schnellste Runde ging . Platz 2 … Die Preisverleihung übernahm die amtierende Mrs. Germany Susan Raddatz . 58.jpg59.jpg60.JPG61.JPG62.jpg63.jpg

      Und dann fand ja auch noch die Europäische Langstreckenmeisterschaft EEC der IMCA statt , wieder in Wezembeek-Oppem . Ich trat mit Gerd Westerhausen und Michi Wilke als Slotcraft Racing Team an. Zwar erreichten wir nur den 16. Platz von 18 Teams aber den 4. Platz der Amateurwertung .

      Das Freeslotter Weihnachtsrennen fand diesmal in Swisttal Heimerzheim statt . Gefahren wurde sowohl auf der Carrera Bahn als auch auf der neu errichteten Spa Holzbahn. Ich wurde 14. von 44 .

      Im Raceway Park St. Augustin gewann ich die 1:32er offene Klasse .

      Schluß für heute ...
      "Der 2. Platz ist eine Ehrentafel auf der Damentoilette"
    • huhu ...verschlinge dein geschriebenes.....

      Gute Idee und noch besser umgesetzt....

      Danke dir schon jetzt dafür und für deine Mühen


      BOMBE
      grüße Stefan der Viehtreiber vom BRO

      PS. Schade das wir schon in 2010 sind
    • ebay Werbung
    • ..wunderbare Zeitreise! Mit welchem Auto hast Du die "offene Klasse" gewonnen, einem Nsr Mosler? Übrigens: der von Dir weit oben erwähnte Tommy Becker ist mittlerweile gutgelauntes Mitglied bei uns!
    • Moin Thomas, ja ich bin immer nur Mosler in der offenen Klasse gefahren. Ja Tommy habe ich in Siegburg schon getroffen. Schön das er immer noch fährt :thumbup: .
      Wir sehen uns wenn der ganze Viren Mist erfolgreich bekämpft werden konnte . Hoffentlich können die Clubs weiter existieren. Die Mieten laufen ja weiter :wacko: .
      Gruß Ralf

      :auto25: :auto3:
      "Der 2. Platz ist eine Ehrentafel auf der Damentoilette"
    • ebay Werbung
    • Ich hab zwar Kurzarbeit wegen Corinna oder wie die heisst aber heute und Morgen durfte und darf ich noch arbeiten . Und dann ist da noch das schöne Wetter :D . Freitag ?

      Gruß Ralf

      :auto25: :auto3:
      "Der 2. Platz ist eine Ehrentafel auf der Damentoilette"

      The post was edited 1 time, last by Racing Streethawk ().