NSR Formula ... Von Anfang an

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • NSR Formula ... Von Anfang an

      Moin Slotracer.

      Die Diskusionen um ein Reglement, Out of the Box oder nicht?, habe ich mich dazu bewegt ein neues Auto zu bestellen und zu schauen, was bringt welche Veränderung.
      Alle Zeiten beziehen sich auf eine 41m Clubbahn. Immer Spur 3.
      20200510_151753.jpg

      Los geht´s.

      Angekommen ist ein grünes Test-Car. Aus der Box raus und auf die Bahn. Mit lautem Getriebegeräuschen rattert der Wagen los. Auf die erste Kurve zu und bleibt stehen. Bereits hier fehlt ihm der Strom.
      Also runter mit dem Wagen und ab in die Box. Leider kann man die Autos nicht OoB fahren. nicht umsonst werden noch Schrauben mitgeliefert. Zum Service bei diesen Fahrzeugen sind Werkzeuge von nöten.
      Man braucht einen 0,9mm Inbus, ein 1,3mm Inbus und ein PH1 Kreuzschraubendreher.
      Im Service schnell die Vorderachse eingestellt, damit der Wagen nicht auf den Schleifern aufliegt und die Schleifer kurz gerichtet.

      20200510_151804.jpg
      Auto wieder zusammen geschraubt und ab auf die Bahn. Der Wagen rattert sehr stark und ist in einigen Kurven schwer zu bändigen. Aber er ist schnell und schafft eine 9,5. Das ist Ordentlich. In Runde 18 sind die gefährlichen Stellen super durchfahren. Ich rechne mit einer 9,3 . Da bleibt der Wagen apprupt stehen. Er sagt gar nichts mehr. Kurz das Auto von der Bahn genommen und geprüft. es scheint alles in Ordnung ?( .
      Dann versuche ich die Hinterräder zu drehen. Nichts. Die Räder blockieren. Also wieder in die Box. Hinterachse ausgebaut und am Motor gedreht. Ein Glück... der Motor dreht. Achse geprüft. Auch leichtgängig.
      Wieder zusammengebaut und es blockiert.
      20200510_151812.jpg
      Die Motorachse sitzt Spack im Alu des Achszahnrads fest. Wieder zerlegt und den Abrieb von der Motorachse gekrazt. Dann alles geölt, inklusive Achsen und Lager.
      (Sollte also auch vor dem ersten Rollout geschehen)
      Fahrzeug montiert und ab auf die Bahn. Der Wagen läuft gut, wenn man sich auf den Magneten eingestellt hat. Und dann zeigt die Uhr 9,125 sek.
      Das ist für die F1 neuer Rekord. Der Alte war 47 Tausenstel langsamer. Wohl bemerkt von Peter in seinem Lotus ohne Magnet.
      Diese Zeit ließ sich Später nicht mehr schlagen. Also wieder in die Box und den Wagen mehr nach meinen Vorstellungen umgebaut.
      20200510_154106.jpg
      Richtig! Der Magnet muss weg. Und wieder raus auf die Strecke. Wie zu erwarten Stiegen die Zeiten Stark an. Der Wagen rattert noch immer laut über die Bahn. In den Kurven neigt er zum Ausbrechen und liegt auch sonst sehr Unruhig auf der Bahn. Nicht gerade ein Fahrverhalten, das es Einsteigern leicht macht.
      Die Zeiten pendeln sich bei 10,4 Sek. ein und fallen nicht weiter.
      Hier ist jetzt der Punkt, Wo das Tuning beginnt.
      20200510_152741.jpg20200510_153017.jpg
      Die Autos Stehen bereit.
      Der McLaren ist der Champion in der unteren Tuningklasse, bis 20€.
      Der Herausforderer Ist durch Verlust des Magneten von der Rennleitung zugelassen worden.
      20200510_153520.jpg
      Das erste Treffen kann kommen.
      Bis dahin schon mal Vorfreude.
    • Werbung
    • Das grüne Chassis unter dem Marlboro sieht fast schon wieder gut aus.
      Kelme - Pfalzrenner


    • So Slotracer ich war gerade noch einmal an der Bahn. Ich dachte mir es sei etwas unfair den Grünen auf nagelneuen Reifen ins Rennen zu schicken und den McLaren auf Alten stehen zu lassen. Darum habe ich für die folgende Testfahrt etwas Vorbereitet. Ich habe die Reifen auf den Felgen verklebt. Da sie nach dem Verkleben jedoch extrem eiern (besonders die Nachgekauften) , können sie so nicht getestet werden und müssen direkt geschliffen werden.
      Dabei ist mir ein weiterer Mangel aufgefallen, den ich direkt korregiert habe.
      20200510_211540.jpg

      Mit solchen Reifen braucht man nicht testen.
      20200510_215637.jpg
      Nach langem Schleifen und ständigen Temperatur prüfen bin auch ich fertig geworden.
      20200510_230804.jpg
      Da habe ich mal eine Frage. Ist das schleifen von Gummireifen vom Aufwand her ähnlich wie das Schleifen von PU-Reifen?

      Morgen schleife ich noch einen Satz. Dann kann der Test weiter gehen.
      Bis dahin.
    • An welcher Stelle änderst du die Kabelverlegung? Im Auslieferungszustand sind die der Vorderachse im Weg. Mit ausreichend Kabellänge zum Drehen des Leitkiels habe ich die in die vorhandenen Führungen eingeclipst und mit einem Tröpfchen Klebstoff gesichert. Reibungsfreier Lauf der Vorderachse. Ganz billiges Tuning.


      Kelme - Pfalzrenner


    • ebay Werbung
    • Moin,

      ich hab die NSR Reifen auf einer Ilpe geschliffen.
      Mir scheint, die Ilpe führt Wärme etwas besser ab als die Hudy (habe es auch mit der Hudy versucht). Ist aber nur so ein Gefühl.

      Auch bei der Ilpe gilt : Wenig Druck, Drehzahl runter....Geduld mitbringen :coffee:
      Bahn

      08.09.2018 : Starte nie ein Rennen mit leerem Tank
      27.10.2018 : Starte nie ein Rennen im Trainingsmodus
    • sternfahrer wrote:

      Super Beitrag, Markus.
      ... :D
      Kaum Kommentare.....
      Ich find's gut, wenigstens beschäftigt sich mal jemand ernsthaft mit dem Thema.
      Ich könnte mir vorstellen, dass einige einfach die Füße stillhalten und dem Markus eine Beschreibung von Anfang bis Ende gönnen. Aber da Markus auch Fragen stellt, kann man locker darauf eingehen. Vielleicht ist das Thema NSR Formula doch noch eine Nische.
      Kelme - Pfalzrenner


    • Kommentare werden gerne gesehen. Werde gleich den 2. Satz Reifen schleifen und dann morgen testen. Danach sind dann auch die Kabel dran ;) .
      Wie gesagt, eins nach dem Anderen um zu sehen, was bringt es. Im Normalfall würde ich auch mehrere Sachen auf einmal machen.

      Ach ja, der Zwischenstand der Kosten.

      Fahrzeug ca 65€
      Sekundenkleber im Dreierpack 1€

      Damit ein Anfänger weiß mit welchen Kosten zu rechnen ist.
    • Der Markus wrote:

      Da habe ich mal eine Frage. Ist das schleifen von Gummireifen vom Aufwand her ähnlich wie das Schleifen von PU-Reifen?

      Morgen schleife ich noch einen Satz. Dann kann der Test weiter gehen.
      Bis dahin.
      hallo,
      PU Reifen schleifen sich viel einfacher, sind auch nicht so Temperaturanfällig, da kann man auch mal richtig was weg schruppen.
      Pu habe ich noch nie kaputt geschliffen bei ca. 60 autos.
      Gummi schon öfters <X

      The post was edited 1 time, last by markus917 ().

    • So Slotracer
      Ich habe gerade den 2. Satz Reifen geschliffen. Eigentlich nur die Hinterreifen. Klar konnte ich es mir nicht verkneifen, eben zu schauen wie die Reifen laufen.
      Jedes Auto ist 9 Runden gefahren, ohne die Reifen abzuziehen oder die Strecke sauber zu fahren. Das Ergebniss ist interessant. Der Grüne hat schon im Rollout seine Bestmarke unterboten.
      20200511_220908.jpg
      Der McLaren war nur knapp eine Zehntel schneller.
      Morgen kann der Test starten. Bin mal gespannt, was für Zeiten fallen wenn die Reifen eingefahren sind.
      Die Autos stehen bereit.
      20200511_221259.jpg
      Überings der Grüne läuft schon ruhiger. Er rattert immer noch aber nicht mehr so stark.
    • Werbung
    • @'markus917
      Vielen Dank für die Info. ich habe mich gestern am ersten Satz Hinterreifen halb todgeschliffen. Ich habe ewig gebraucht und mich gefragt, wenn das bei PU auch so ist, warum tun die leute sich das an? Mosis sind da wesendlich genügsamer. Aber wenn PU da auch so genügsam ist, ist klar warum die so beliebt sind.
    • Wenn ich z.B. von jemandem dessen (im Ruhrpott: "ihm seine"!) Erfahrungen und Ergebnisse hören/lesen möchte, werde ich demjenigen bestimmt nicht dazwischen quatschen. Außerdem dürfen wir alle besser nicht vergessen, daß wir hier über Spielzeug reden, wo dementsprechende Streuungen vorliegen (müssen).
      Außerdem müssen sich die Erfahrungen des Einen nicht unbedingt mit denen aller anderen decken. Das kann sehr wohl und deutlich abweichen. Dazu kommt, daß man/Mann/Frau manchmal den "von-Anfang-an-Beginner" mit seinem, (MEINEM!) unsachlichen Gequatsche nur ablenkt und in eine ganz bestimmte Richtung drängt. Und DAS möchte ich jedenfalls unbedingt vermeiden. Also halte ich hier erstmal nur die Füße still und lese. Und das (Lesen) ist erstmal recht interessant. Bitte weiter so! Herzlichen Dank vonne Rennkugel aussem Ruhrpott
      Hans ;)

      Ach ja, bei meinen 3 Formula habe ich a) (sogar) den Hafti drinnen belassen, b) eine Federung eingebaut, c) ohne zusätzliche Federung probiert.
      Die Schrauben sind inzwischen alle metrisch. Die beiden unterschiedlichen Sorten Maden sind verbaut und die Autos (hoffentlich gleich?) abgestimmt.
      Auto a) fährt sich hervorragend und ist natürlich deutlich schneller als die beiden Anderen. Aber alle fahren sich recht harmonisch. Alle fahre ich bei 12 Volt.
      Die Menschen hören nicht auf, zu spielen, weil sie alt werden, die Menschen werden alt, weil sie aufhören, zu spielen. ;)

      The post was edited 1 time, last by Rennkugel ().

    • Hallo,
      Ich bin jetzt nicht im Bilde da ich noch keinen nsr f1 habe,
      Hat der Mike Frankenslot schon PU-Reifen für die Originalfelgen?
      Die fahre ich sehr gerne, bin mir aber nicht sicher wie die laufen würden bei den leichten Flitzern ???
    • So Slotracer

      Es war so weit. Die beiden haben gezeigt, was in ihnen steckt.

      Den Anfang machte der Mclaren, da er besser ausgestattet ist und Die Spur sauber fahren soll. Heute wirkt er etwas träge und ist nicht gut fahrbar. Er neigt zum Ausbrechen. Aber egal, da muss man durch, wenn man neue Reifen hat. Die brauchen eben etwas. Veranschlagt sind 100 Runden, die auch ganz gut laufen. Nur die Zeiten von 9,8 zeigen, da stimmt etwas nicht. In der 79sten Runde zeigt die Uhr 9,823 Sek. und mehr ist nicht drin. Bis zur 98ten. Da fängt das Auto plötzlich an, kein richtiges Gas anzunehmen. Ich kann mit gezogenen Drücker die gesamte Strecke fahren. plötzlich wieder volle Leistung und er dreht sich schlagartig raus. Danach wieder Flaute ?(
      Ich entscheide mich das die letzten Beiden Runden keine Verbesserung gebracht hätten und schicke den Grünen raus.
      Der zeigt gleich wo der Hammer hängt. Bereits die 2. Runde ist eine 9,9. Die Dritte eine 9,8 8o .
      Diese Zeiten bleiben ständig sehr konstant. Ich fahre weiter bis der Rundenzähler dreistellig wird. Ein kurzer Blick :thumbsup:
      20200512_211003.jpg
      91. Runde eine 9,731. Das ist gar nicht schlecht für den Anfang.

      Als nächstes Schraube ich den McLaren auseinander. Der Motor riecht verbrannt :huh: .
      Eben an den Trafo angeschlossen und geschaut. Bereits bei 6V funkt der Motor sehr stark. Bei 10V fängt irgend etwas am Kollektor an zu glühen. Schnell den Motor abgeschaltet und das Glühen verabschiedet sich mit einer starken Rauchentwicklung. dabei fallen mir einige Öltropfen auf dem Motor auf.
      Vielleicht war es keine so gute Idee den Motor vor dem Start einen Tropfen Öl zu geben. Also Motor gereinigt und wieder an das Netzteil. bei 2V fängt der Motor an zu drehen.bei 3 lasse ich ihn eine Weile Laufen, ohne Probleme Langsam seigere ich mich auf 6V. Keine Funken alles tuti. Bei 10V kommen erste Funken. Also erst mal bei 10V bleiben. Dann 12V und alles läuft wie es soll. der Motor lebt. noch eben einen einen kleinen Service und noch ein Fehler. Die Hinterachse hat gar kein Spiel. etwas Spiel eingebaut und los geht´s auf die Bahn.
      Trägheit ??? Was ist das? Spritzig wie eh und je. Bereits nach wenigen Runden ist die 9,6 unterboten.

      Zu einer 9,576 fehlt dem Grünen noch etwas. Also wird weiter gebastelt.
      Zurück in der Boxengasse habe ich die Kabel nach unten gedrückt und Fixiert, sodas sie nicht mehr an der Achse schleifen.
      20200512_220552.jpg
      Und ab gehts auf die Strecke. Vom Gefühl her hat sich nicht´s verändert. Die Zeiten liegen jedoch dauernd im 9,7er Bereich und die Bestmarke wird um 2 Hundertstel runter geschraubt. Der Vorteil liegt also nicht in der einen schnellen Runde sondern ehr in den vielen tieferen Rundenzeiten.
      Als nächstes wird die Vorderachse geschliffen. Mal sehen was das bringt.

      Und die Moral von der Geschicht, Öle den Kollektor nicht :thumbsup:

      Bis dahin haltet die Ohren steif.
    • Werbung
    • Guter Beitrag, gute Idee/n, gute Ausführung/en. Bitte weiter so! ;)
      So wird das was
      Ach ja, hast Du schon geplant, wann die Madenschrauben verbaut werden (sollen)? Die sehe ich noch nicht.
      Hans
      Die Menschen hören nicht auf, zu spielen, weil sie alt werden, die Menschen werden alt, weil sie aufhören, zu spielen. ;)
    • markus917 wrote:

      Hat der Mike Frankenslot schon PU-Reifen für die Originalfelgen?
      Ja - Artikelnummer 88230.
      Shop wird derzeit aber grunderneuert.
      Viele Grüße

      Uwe
    • Rennkugel wrote:

      Guter Beitrag, gute Idee/n, gute Ausführung/en. Bitte weiter so! ;)
      So wird das was
      Ach ja, hast Du schon geplant, wann die Madenschrauben verbaut werden (sollen)? Die sehe ich noch nicht.
      Hans
      Danke
      Die Madenschrauben am Frontspoiler werden vermutlich gar nicht montiert. Mal sehen, da der Mclaren keine hat und gute Zeiten fährt vieleicht montiere ich die bei ihm und vergleiche dann die Zeiten zu Vorher. Ja ich glaube das macht Sinn.
      Danke für deinen Input. :thumbup: