132 Richtig austrimmen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hin und wieder kann man auch mal ein Chassis auf eine gerade Platte, vorzugsweise aus Edelstahl legen. Das mache ich grundsätzlich bei allen "neuen" Chassis und denen, die die letzten 20 Jahre im Dornröschen-Schlaf bzw. eingemottet waren. Oft wundert man sich, wie krumm die (mittlerweile) sind. Dann hilft nur "Nachtempern", ein Verfahren, was auch die Kunststoff-Industrie kennt. Dazu wird das Chassis, bzw. das zu begradigende Kunststoff-Teil auf einer total geraden Edelstahl-Platte fixiert und VORSICHTIG erwärmt. Aber bitte niemals in den Bereich des Schmelzpunktes!!!
      Ich lege neue (und/oder uralte!) Chassis beschwert durch Messing-"Balken" für die (ganze) Heizperiode auf eine total gerade Edelstahlplatte und das Ganze auf die Heizung. Dann wird das Gewerke über den Tag weich, richtet sich aus und wird über Nacht, wenn die Heizung runterfährt und abkühlt, wieder hart. Das Prozedere halte ich über (mindestens) 2-3 Wochen durch. Normalerweise ist dann JEDES Chassis wieder gerade. Wie gesagt, das Verfahren "Nachtempern" wendet auch die Industrie an. Das funktioniert bei fast allen Kunststoffen.
      Denn wenn schon das Chassis nicht absolut gerade ist, sind es die Achsen meist auch nicht und die Räder liegen nie immer gleichzeitig auf. Das Verfahren klappt bei allen Chassis, auch bei Carrera
      Hans
      Die Menschen hören nicht auf, zu spielen, weil sie alt werden, die Menschen werden alt, weil sie aufhören, zu spielen. ;)
    • Werbung
    • Ihr habt aber schon noch auf dem Schirm, dass Pascal absoluter Anfänger und Neueinsteiger ist, oder? ^^
    • Also das mit dem Chassis ist für später aka Winter (was soll ich jetzt mit ner Heizung?) gespeichert :)
      Und das mit dem Schleifen teste ich die Tage direkt mal aus, irgendwo im Keller hab ich noch ne ganze Reihe an verschiedenen Körnungen von Schleifpapier, das wird schon passen.
      Und ein Brett mit einer Halterung für den Kiel kann ich mir schnell Dremeln.

      Nachdem ich jetzt mal alle Wagen die ich so habe (also alle 4 digitalen) getestet hab:
      Mein Ford Capri geht ohne Magnet noch mit weitem Abstand am Besten um die Ecken.... da scheint nur das Getriebe ein wenig zu haken der macht etwas Krach, muss ich mir mal genauer ansehen
      Grüße aus dem Taunus
      Pascal

      You win some, lose some, and wreck some.
      Dale Earnhardt sr

      Uwe Alzen nach den Startproblemen beim 24h-Rennen am Nürburgring auf die Frage was man gegen den Frust tun kann:
      "Einfach mal reintreten in den Kasten, verdammte Scheiße!"
    • ..... und wenn jetzt jemand danach fragt, kann und werde ich nicht bis November mit meiner Antwort warten. ;) :P :love:
      Außerdem fährt bei mir die Heizung noch fast jeden Tag hoch, wenn es morgens noch um die 5°C ist. ;) Die macht dann um den Mittag herum meistens wieder zu.
      Man könnte auch die Mimik mittels eines Föhns oder Heißbläser auf Temperatur/en bringen. Selbstverständlich könnte man auch (s)einen Backofen, die Mikrowelle oder was auch immer bedienen. Nur bei der Mikrowelle darf man natürlich weder Messing-Gewichte, noch Metall-Klammern, noch andere Dinge aus Metall/en verwenden! (Es sei denn, man hat das Buch gelesen: "Vom Hausbesitzer zum Obdachlosen in einer Stunde")!
      Aber grundsätzlich gilt bei ALLEN Verfahren: versucht NIE, in den Grenzbereich, in den Bereich des Schmelzpunktes des Kunststoffs zu kommen! Deswegen lasse ich auch den Backofen nicht zum Einsatz kommen. Den kann ich nicht so fein steuern
      Hans
      Die Menschen hören nicht auf, zu spielen, weil sie alt werden, die Menschen werden alt, weil sie aufhören, zu spielen. ;)
    • Bei all den Vorschlägen, die so sicher stimmen! :thumbsup:

      Wie wärs damit, die Magneten wieder einzubauen und die Bahn incl. Autos so zu genießen, wie sich Carrera das gedacht hat?
      Tausende Käufer der C-Grundpackung können doch nicht irren?! :P

      Achtung! Spässele!

      Mit dem Ausbau der Magneten öffnet man die Büchse der Pandora.
      Carrera ist in der Lage durch den Einbau der Magneten einen Haufen Unzulänglichkeiten der Spielzeugautos zu kaschieren ...

      Selbst wenn die Brettchenmethode als günstiger Einstieg ins Optimieren gepriesen wird.
      Chassis richten für nahezu lau.
      Auto leichter machen für lau ...
      Karo Wackel für lau ...

      Bleiben am Ende die C-Achsen, welche in den Bronzelagern herumschlackern.
      Selbst nach einem Schmierdienst rattern die Dinger herum, das ich derzeit die C-Autos kaum bewegen mag :(
      So zumindest mein derzeitiges Stadium.

      Trotzdem wünsche ich allen viel Spaß beim Spielen :)
      :winke2: The only difference between men and boys is the price of their toys.
    • ebay Werbung
    • Ich finde ALLE Techniken, Verfahren, Methoden geeignet, die (fast) jeder zu Hause ohne großartige Ausbildung/en, Lehrgänge, Werkzeugmaschinen oder so leicht und schnell anwenden, bzw. erlernen kann.
      Außerdem würde ich alle geeigneten, günstig zu beschaffenden, preiswerten Zutaten empfehlen. Und wenn jemand Anleitung oder Hilfe benötigt, sollte sie jeder freiwillig anbieten und geben. So weit zur Theorie.
      Da ich Rentner bin und schon, ("noch nicht soooo lange") schraube und bastele, (erst 57 Jahre!), bin ich gerne bereit, meine "Geheimnisse" jedem zu verraten und zu zeigen. Und ich weiß, daß DAS viele Kollegen so sehen. Wer sich also mal die Zeit nimmt, einen von uns zu besuchen, wird das in der Regel nie bereuen. Versprochen, beschlossen und verkündet.
      Gerade bei Einsteigern sind wir doch alle sehr hilfsbereit. Fragt dazu mal die Kollegen im Beichtstuhl in Werne a d Lippe! Das geht bei uns normalerweise sogar über Grenzen hinweg und macht keinen Halt, weder an Vereins-Grenzen noch Landes-Grenzen! Wenn ich mir überlege, daß ich bei der DM im Februar dem Stefan (aus Holland) den Tip gegeben habe, mit dem ER einen Platz vor mir gelandet ist. Ich weiß nicht, wer von uns sich darüber mehr gefreut hat, Stefan oder ich. :love: Also ICH halte sehr viel von gemeinsamen Basteln
      Hans
      Die Menschen hören nicht auf, zu spielen, weil sie alt werden, die Menschen werden alt, weil sie aufhören, zu spielen. ;)
    • Gute Einstellung
      Ich bin eh ein Freund einfacher Lösungen und finde es teilweise nicht angenehm wenn man direkt die Profilösung angeboten bekommt... klar ist diese Lösung die beste, aber wenn ich die Wahl hab zwischen
      "Zum Probieren mach mal das und das, kostet dich paar Euro tuts aber für den Anfang" oder
      "Ja, wenn dann gleich richtig sonst kaufst ja eh doppelt, kostet dich aber x Hundert Euro"
      Ich bin für die erste Option

      Hatten wir letztens auch erst beim Angeln (vor Corona). Einer der Jungangler wollte wissen wie man am besten feedert und die alten Hasen kamen direkt mit Route, Rolle usw usw um die Ecke, zusammengerechnet hat man ihm gesagt gibt 200€ aus dann hast gleich was richtig gutes.
      Ich gab ihm ein fertiges Feeder Vorfach, hab seine Rute mit der empfindlichsten Spitze geschnappt und es dran gemacht. Ging auch, er hat kapiert wie es geht und worauf es ankommt und saß am Wochenende mit einer schönen Feederrute am Wasser und war stolz wie Oskar :D
      Grüße aus dem Taunus
      Pascal

      You win some, lose some, and wreck some.
      Dale Earnhardt sr

      Uwe Alzen nach den Startproblemen beim 24h-Rennen am Nürburgring auf die Frage was man gegen den Frust tun kann:
      "Einfach mal reintreten in den Kasten, verdammte Scheiße!"
    • Ok... DAS nenne ich mal eine Anleitung =O
      Grüße aus dem Taunus
      Pascal

      You win some, lose some, and wreck some.
      Dale Earnhardt sr

      Uwe Alzen nach den Startproblemen beim 24h-Rennen am Nürburgring auf die Frage was man gegen den Frust tun kann:
      "Einfach mal reintreten in den Kasten, verdammte Scheiße!"
    • Hallo!

      Mit dem Ausbau der Magneten öffnet man die Büchse der Pandora.

      :D genau so isses, aber der Weg ist das Ziel sag ich da, daher empfehle ich hier mal einige Beiträge durchzustudieren:

      Fahren ohne Magnet Anfänger

      Es wurde ja schon zigmal durchdiskutiert hier, daher wärs wirklich sehr empfehlenswert einen Link zu >>>Beitrag für Anfänge im Magnetlosfahren<<< als Starthilfe einzustellen, dann brauchts weniger Aufklärungsbedarf, und man kommt dann selber schneller zum Ziel.

      Fragen gibets immer wieder, aber etwas Bassiswissen, würde mit so einem Beitrag schondeutlich helfen.

      Gruß Lister
      Das Wissen verfolgt mich - doch ich bin schneller!
    • ebay Werbung
    • Ok.
      Mal was ganz billiges. Achsen höher gelegt mit Papier (im Zickzack gefaltet).
      Vorher:
      IMG_20200519_153213.jpg
      Nachher(man sieht's am besten an den Radhäusern)
      IMG_20200519_161607.jpg
      beide reifen sind ungeschliffen. Vorne Carrera (der Schriftzug ist innen) hinten Ortmann.

      Beste Grüße
      "Im Prinzip geht es darum, als erster Feierabend zu machen."(M. Schumacher)
    • Mach doch mal bitte ein Foto ohne Deckel, damit man sieht, was genau du da wo und wie gemacht hast, um das Auto tiefer zu legen. :)
    • Ihr Wunsch ist mir Befehl!

      IMG_20200519_164539.jpg

      Unter dem Lager sieht man Papier vorluken. Dahinter sieht man das Papier, in dem Fall von einem Notizblock und gefaltet. Ein wenig abschneiden und drunter. Man muss ein bisschen fummeln bis man's hat das es nicht schleift irgendwo. Edit: der ist ein wenig tief und setzt auf. Muss ich nochmal Ran.
      "Im Prinzip geht es darum, als erster Feierabend zu machen."(M. Schumacher)
    • Carrera ist einfach. Ich bin auch mal Digital gefahren und da die DTM so um die 2,5mm Bodenfreiheit haben, das Chassis auf den Bandschleifer 1mm abgezogen. Dann war der tiefer, die Magnetwirkung stärker, was soll ich sagen, die Kiste ging wunderbar. Beim Zusammenbau alles fetten, ölen fertig. So ist Carrera Tunig, simple the best .
    • Google Werbung
    • Ich habe schon vor 25 oder 30(?) Jahren Styrol-Plättchen mit der "Höhe" 0,5 - 0,7 cm geschnitten und (eben hochkant!) unter die Vorderachsen geklebt. Danach habe ich in die Styrol-Plättchen eine "Kehle" gebohrt, daß die Vorderachsen im oberen Totpunkt festgestellt, "entpendelt" waren. Das hat die Laufruhe der Autos erheblich verbessert. Zum Kleben habe ich da Sekundenkleber-GEL genommen und, wenn das/die Plättchen an der richtigen Stelle waren, habe ich entsprechende Glaskugeln, Schleif-Staub aus Carbon-Röhren, dunkel oder weißen Staub aus anderen Resten verwendet. Dann wird der überschüssige, überstehende Kleber dann schneller hart, wenn das Plättchen an der richtigen Stelle ist! (Fragt bitte nicht nach Fotos! Ich habe KEINE "dicke-Tal"-Kamera)! Damit kann ich (noch?) nicht.
      Jedenfalls war und ist dieses Verfahren enorm preiswert. Und hat sich bewährt.
      Wer wollte und DURFTE, konnte statt Styrol auch jeweils links und rechts jeweils ein BLEI-Plättchen dieser Größe einkleben. Gut für die Straßenlage, allerdings giftig! Besonders beim Anfassen und anschließenden "Kehle einschleifen"(!) für die Achse musste man natürlich vorsichtig sein! ;)
      Hans
      Die Menschen hören nicht auf, zu spielen, weil sie alt werden, die Menschen werden alt, weil sie aufhören, zu spielen. ;)
    • So, ich gebe mal eine Rückmeldung was bisher passiert ist

      Inlay rausgedremelt
      Walzblei an der Vorderechse verteilt
      Reifen auf der Hinterachse regelmässig abgezogen und ca 100 Runden gedreht
      Vordere Kontakte abgezwackt
      Beide Magnete raus

      Da mir noch das Brettchen fehlt kommt das Schleifen der Reife noch die Tage

      Da auch das LNT nicht da ist steht die CU jetzt auf Speed 6 und Brake 3

      So langsam aber sicher bekomme ich ein Gefühl für die Sache. Er will zwar immer noch lieber sich im Kreis drehen, aber es ist deutlich besser als vorher. Allerdings.... wenn er mal driftet meistens direkt so weit dass ich erstmal ordentlich Gas geben muss dass er sich wieder gerade stellt (und dann durch das Layout aufpassen dass er nicht abfliegt). Gerade dieses blöde Stück um die Ecke mit K1 - Gerade - K1 - Gerade mag er gar nicht... was mich aber auch nicht wundert. Mit etwas Glück hab ich bis Freitag die PU und LNT da, dann kann ich damit besser sehen wie es läuft. Und am Samstag spätestens ändere ich das Layout ab
      Grüße aus dem Taunus
      Pascal

      You win some, lose some, and wreck some.
      Dale Earnhardt sr

      Uwe Alzen nach den Startproblemen beim 24h-Rennen am Nürburgring auf die Frage was man gegen den Frust tun kann:
      "Einfach mal reintreten in den Kasten, verdammte Scheiße!"
    • toarak wrote:

      Da mir noch das Brettchen fehlt kommt das Schleifen der Reife noch die Tage
      Dann leg ein Stück Schleifpapier über die Bahn und mach das erst mal so.
      Echt - das "wenigstens mal halbwegs rundschleifen" ist das A&O !

      Finde das übrigens total klasse dass Du Dir Ratschläge geben lässt und nicht gleich aufgibst. Nur so geht es.
      Nebenbei lernt man dabei so einiges.

      Geld ausgeben für K3en und K4en kannste immer noch wenn Du das Gefühl hast diese Art Gebastel macht Dir Freude.
      Das gehört dazu, wenn man was Gebastel nicht wirklich gerne macht ist das Geld für die besten Streckenteile zum Fenster rausgeworfen.

      Das mit dem kontrollierten Driften ist auch einfach Übungssache. Gefühl im Daumen.
      Wenn ich zwischendurch Magnet fahre habe ich danach mit den magnetlosen erst mal ne Reihe Abflüge bis sich mein Daumen (Hirn) wieder einreguliert.