Dauerlicht - auch nach Verlassen der Bahn (Carrera Digital)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Dauerlicht - auch nach Verlassen der Bahn (Carrera Digital)

      Hallo Slotraser.
      Ich fahre nun schon einige Zeit Carrera Digital überwiegend mit Fremdfahrzeugen.
      Das Licht und separate Bremsleichter finde ich echt cool. Nun würde ich das gerne noch steigern und zwar damit:


      Wenn ein Fahrzeug die Schiene verlässt sollte die Belcuhtung noch eine
      Weile weiter funktionieren. Dadurch wären Langstreckenrennen auch noch
      mit sehr wenig Nebenbeleuchtung möglich sein.


      Habt Ihr einen Trick bzw. Erfahrung mit mienem Gedanken? Bin für jede Anregung dankbar.


      Gruß Christian.

      The post was edited 1 time, last by scott_adams: Anfrage zu ungenau. Hallo an Alle, die sich auf meine Anfrage gemeldet haben und vielen Dank. Ich konkretisiere meine Anfrage noch ein bisschen. Es geht um Carrera Digital. Ich möchte, dass die Fahrzeuge noch einige Sekunden weiterleuchten, auch wenn die Stromversorgung abgebrochen ist. Aus den Antworten/Nachfragen habe ich den Eindruck gewonnen, dass ein Puffern über einen Kondensator sinnvoll erscheint? Das Puffern müsste an der Leitung vom Decoder zu den LEDs erfolgen? Nochmals danke und Bitte um weitere Unterstützung. Grüße Christian. ().

    • Google Werbung
    • Reicht es nicht, wenn man an der richtigen Stelle am Decoder ein ausreichend dimensioniertes Goldcap einlötet? So wie ich das verstanden hab, soll die Beleuchtung einfach nur für roundabout 20 Sekunden gepuffert werden und trotz "abgerissener" Stromversorgung weiter leuchten (würde dann auch das Flackern beim Überfahren von Weichen eliminieren).

      Mike hat doch da so ein "dezentes" Teil im Shop für Autos mit viel Platz und Bedarf für zusätzliches Gewicht, dafür aber mit 10 Minuten Nachleuchtdauer - sowas in etwas kleiner sollte doch eigentlich den gewünschten Effekt auch ohne zusätzliche Beleuchtungsplatine erzielen, oder?
    • Moin moin. Einen Goldcup an einen C-Digital-Decoder könnt ihr vergessen. Schon garnicht an den verbauten kleinen Kondensator. Der ist nur für die Speicherung der Daten. Der Goldcup braucht 5V sonst funzt er nicht. Diese Spannung liegt nicht einmal für die vorderen Led's an. Das klappt nicht. Ein kleiner Kondensator (z.B. 220yF) dazwischen geht schon eher. Bewirkt aber auch nur, dass das Licht nicht schlagartig ausgeht sondern eher leicht abdimmt. Hab schon einige meiner Autos auf die Art modifiziert. Aber meist mit Fremddecodern und zusätzlich verbauten kleinen Konststromquellen/ Platinen. Letztere halten die Spannung bis zum Schluss aufrecht und brechen nicht zusammen. Dadurch kann dann doch eine kleine Verlängerung der Leuchtdauer erzielt werden. Aber ganz wichtig, unbedingt eine Sperrdiode zw. Anschluss Decoder und Kondensator setzen (reduziert die Spannung dann allerdings auch wieder um mind. 0,7-1V, je nach verbauter Diode). Sonst fließt der Strom zurück über den Decoder und verursacht Probleme. Bei digital kann sich das sogar in einem Kurzschluss äußern.
      Ansonsten einfach mal meine diversen Umbauberichte durchforsten. Hab da eigentlich auch immer schöne Bildchen anbei ;) .
    • Der Kondensator am digital Decoder bringt nichts weil: der Decoder schaltet für das Licht nur die bahnspannung durch. Die selber kann man nicht puffern, weil sonst das digitalsignal hin ist.
    • ebay Werbung
    • New

      Ich bitte auch zu bedenken, das über die Beleuchtung des Autos die Programmiersignale und auch die Aufforderung zum Tanken signalisiert wird.

      Ich habe für einen Bekannten mal einen zusätzliche LED unter das Auto gebaut(Analoge Beleuchtung mit Goldcap mit 1 LED) die aufleuchtet, wenn kein Strom am Schleifer anliegt. Denkbar wäre DAS ALS Innenbeleuchtung im Auto.
      Haltet euern Slot sauber und möge die Macht mit euch sein.

      Gruß Darth Ralf :daumen3: