DTM 2020/2021 - Quo Vadis

  • Moin Ihr Slotter,
    ich glaube das Thema DTM ist so noch nicht separat erschienen. Ich denke aber es ist es wert...;-)


    War schon interessant gestern in SPA. Mit 16 Fahrzeugen allerdings mehr als dünn.


    Was mir aber auffiel....und was ich nur noch als peinlich bezeichnen kann - Wie viele Fahrer und andere Verantwortlichen immer noch von der "Besten Tourenwagen-Serie der Welt" sprechen..?.... 8|
    Das kann ja wohl nicht ernst gemeint sein...
    Daß sich die SAT1 Moderatoren bemühen, diesen Eindruck zu vermitteln, mag ja noch in Ordnung sein.
    Aber wenn sich seriöse und auf dem Boden gebliebene Rennfahrer so äußern, kann ich nur den Kopf schütteln.


    nix für ungut......;-)


    und Gruß vom sinnfinder

  • Google Werbung
  • Audi will doch zum Jahresende raus aus der DTM und sich auf die Formel E konzentrieren....sagten sie. Also stirbt die DTM wahrscheinlich. Und was soll ein Fahrer der DTM anderes sagen? Ist blöd hier? Das sind Angestellte.
    In der Formel E sagen sie dann "die beste Rennserie der Welt". Mit 200 Km/h und Akkuwechsel nach ein paar Runden.
    Dazu kommt noch die Formel 1. Zum einschlafen.
    Das einzige ist noch MotoGP was ich mir ansehen kann. Auch wenn dort ein extremer Dominator am Werk ist. Marc Marquez.
    Viele Grüße

  • Fahren sie nur fünf Runden? Habe Tatsache keine Ahnung. Bin hier in Berlin vor zwei oder drei Jahren zu einem Rennen gewesen. Gäääähn. Hat ein Fahrer versucht einen Donut zu machen....hi hi hi...versucht.
    Eventuell ist es ja besser geworden.
    Grüße

  • Formel E: Agag will 2 Boxenstopps mit Schnellladevorgang ab Saison 2022


    Hi hi, habe das gerade im Netz gefunden. Herrlich.

  • Akkus wurden in der Formel E noch nie gewechselt, sondern gleich das komplette Fahrzeug.
    Allerdings seit der Saison 2018/19 nicht mehr.

  • ebay Werbung
  • Die DTM Fahrzeuge haben für mich nichts an Faszination verloren im Gegenteil. Beim direkten Vergleich mit den GT3 Fahrzeugen z.B. vom ADAC GT Masters sieht man schon sehr große Unterschiede im Fahrverhalten.


    Wo die DTM Prototypen satt auf dem Asphalt kleben, hoppeln die GT‘s eher um die Kurven im direkten Vergleich. Vom topspeed her auch ein Riesen Unterschied.


    Leider werden es die letzten Rennen in der Class 1 Kategorie. Sollte es im nächsten Jahr noch eine DTM geben, wird sie wohl auch GT3 basiert.

  • Dann aber so wie es zur Zeit in Deutschland aussieht. Acht Ladesäulen für 20 Fahrzeuge, da liegt aber nicht der Schwerpunkt. Zwei Stück funktionieren nicht und das wechselnd....das ist die Herausvorderung.

  • ebay Werbung
  • Das aktuell sind keine "Tourenwagen", das sind Prototypen mit Frontmotoren.


    Allein daher ist es fraglich ob es überhaupt einen Tourenwagen Serie ist?

  • Da kann ich mich nur anschließen! Nicht falsch verstehen, ich fand die DTM toll, aber "Tourenwagen" waren es zuletzt 1992...
    Egal, eine Deutsche Meisterschaft mit GT3 fände ich toll! Vielleicht sogar mit den
    24h Nürburgring als Highlight der Saison :love: ...naja, Träumerei...


    Gruß Börni

  • Im Grunde haben die Hersteller Mercedes, Audi und BMW die DTM begraben.
    Man hat die gleichen Fehler wie mit der ITC begangen.
    Die Fahrzeuge haben nichts mehr mit der Serie zutun, sind eigentlich auch keine Tourenwaren mehr sondern Formelfahrzeuge mit einem Dach.
    Da helfen auch die Einheitsbauteile nicht mehr. Die Kosten für den Einsatz der Fahrzeuge sind so hoch, das es jeden neuen Herstellen abrschreckt.
    Da entwickelt er erst für eine absurde Summe ein Fahrzeug, setzt diese dann ein um hinterherzufahren ?
    Man hatte immer die Hoffnung das, wenn es ein Reglement gibt, die Japaner mit Kundenteams einsteigen. Die wollen aber Ihre Fahrzeuge nicht in Kundenhand geben.
    Und die IMSA hat sich früh aus dem gemeinsamen Reglement verabschiedet und auf ein anderes Konzept gesetzt.
    Und nun sind wir am gleichen Punkt wie damals mit der ITC.
    Ich würde ja für GT2 Fahrzeuge plädieren, kaum Aero dafür viel PS und nur mechanischen Grip. Da kommt der Fahrer mit seinem Popometer zur Geltung.
    Oder halt GT3 Fahrzeuge, was es vermutlich auch wird. Endlich wieder Fahrzeuge die sich nicht wie auf Schienen bewegen. Da bewegt sich die Fuhre wenn über die Curbs geräubert wird, oder beim Anbremsen wenn man zu spät dran ist.
    Und durch die unterschiedlichen Konzepte benötigt man auch keine DRS, den so hat jedes Fahrzeug seine induviduellen Vorteile die es ausspielen kann. Front- oder Mittelmotor, Sauger oder Turbo, 6 oder 8 Zylinder.
    Und durch die BOP kann man alles einfach ausbalancieren.
    Und Autos die man auch so kaufen kann, Win on Sunday, sell on Monday


    Vorbild für mich wie die V8 Supercars in Australien. Dicker Motor, riesiger Flügel, tolle Show, Lackaustausch........ Ich sage Back to the roots, als Audi V8, MB 190, BMW M3 und Opel Omega 3000 fuhren, da wurde ich groß. Fahrzeuge die von Kundenteams gekauft und eingesetzt werden können. Alles andere bekommt doch keiner mehr finanziert.
    DTM mit einem Fahrer und ohne Reifenwechsel und GT Masters weitherin mit 2 Fahrern und Fahrerwechsel. Dann hat man eine klare Abgrenzung.
    GT4 fahren ja miitlerweile in beiden Serien im Rahmenprogramm. Daher gibt es sowieso schon Gemeinsamkeiten

  • Eher ist da die WTCC näher am Tourenwagensport dran. Vor allem von den Kosten. Super knappe Zeitabstände. Sahen auch eher wie halb wegs normale Auto's aus. Hörten sich auch ähnlich an. Bin bei zwei Rennen der DTM gewesen, dachte, so in etwa könnte sich Formel 1 anhören.
    Für unfassbar viel Geld einen Superrennwagen gebaut und eine Hülle drüber das er aussieht wie ein RS5. Hm, Mogelpackung.

  • ebay Werbung
  • Also ich finde die DTM trotz allem toll. Finde sie echt spannend und kann mitfiebern. Schaue auch gerne ADAC GT Masters. Dies fesselt mich aber nicht so. Dass die Kosten übertrieben sind, und das in der heutigen Zeit, steht ausser Frage. Aber sind sie nicht noch übertriebener im Fussball?
    Ausserdem sehe ich seiten der DTM keine ernsthaften Bemühungen die Kosten niedrig zu halten. Oder warum plante man auch Rennen in Russland?
    Die Webseite der DTM finde ich hat auch sehr stark nachgelassen.
    Trotzdem fand ich es eine Schande, dass Mercedes und nun Audi hingeworfen hat um in der Formel E mit den MickyMaus Autos zu fahren.

  • Ausserdem sehe ich seiten der DTM keine ernsthaften Bemühungen die Kosten niedrig zu halten.

    Das ist ja aber genau das Problem warum BMW dann nächstes Jahr gegen sich selbst fährt oder ebend überhaupt nicht. Momentan hat die gesamte Autoindustrie andere Baustellen als Rennen zu gewinnen.....mit Verbrennern.

  • Ich gucke die DTM. Allerdings sind die Fahrer zu marketinggesteuert. Ein Stuck damals oder in Teilen auch der Ekström waren noch Fahrer die Emotionen gezeigt haben. Das fehlt mir leider. Und seid der Ekström gegangen ist, fiebere ich mit keinem Fahrer mehr mit. Wenn es eng zu geht mag ich, so direkt nach dem Start. Danach erwische ich mich aber auch das ich manchmal noch kurz etwas anderes mache. Das war früher nicht so.


    Als 76er kommt es mir langsam so vor, als ob alles Gute stirbt. Der 90er Jahre Dancefloor, Tennis mit Identifikationsfiguren (Becker und Graf waren für mich hier die letzten), DTM, gute Filme von denen ich begeistert war wie Zurück in die Zukunft oder Serien ala Home Improvement...........

  • Hallo,

    Die Webseite der DTM finde ich hat auch sehr stark nachgelassen.

    Ja, das stimmt leider. In letzter Zeit findet man Fahrer und Teams unwahrscheinlich spät auf der Homepage. Allerdings habe ich gemerkt, dass die Android App unwahrscheinlich zugelegt hat. Da sind gleich Platzierungen, Live, usw.


    Und ja, das mit den Kosten stimmt leider. Eigentlich schade, wenn die DTM sterben würde. Mein Gefühl, dass es 2021 noch eine DTM gibt, liegt momentan bei etwa 10%. ;(


    Gruß


    Michael

    --
    Es gibt wichtigeres im Leben als immer seine Geschwindigkeit zu erhöhen (Mahatma Gandhi)



    Bahnvorstellung:



    Layout:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!