Leitkielhöhe auf der Carreraschiene

  • Hi,


    Die richtige Leitkielhöhe ist bekanntlich auf der Holzbahn ein sehr wichtiger Parameter für ein schnelles und sicheres Slotcar. Auf der Holzbahn ist die Leitkielhöhe (Distanz zwischen Leitkiel und Bahn) ja immer auch davon abhängig wie tief die Litze in der Bahn liegt (oder wie hoch sie steht). Dort wo ich fahre, gelten in der Regel 1,2 mm als guter Kompromiss.


    Bei der Carrera-Schiene stehen die Leiter ja leicht höher als die Plastikoberfläche. Was brauche ich da an Leitkielhöhe?


    Bei 124er Autos gibt es ja mehrere Möglichkeiten die Leitkielhöhe sehr fein anzupassen. Wie sieht dies nun bei den 132ern aus. Mein Revoslot und mein NSR haben diesen gefederten Leitkiel, der auch eine falsche Leitkielhöhe kompensieren kann. Theoretisch gedacht, meine ich jedoch dass ein Auto mit der richtigen Einstellung der Leitkielhöhe schneller sein sollte als ein Auto mit einem gefederten Leitkiel. Und ich stelle mir vor, dass der Unterschied grösser wird je schwerer das Auto ist. Also noch gravierender beim Revoslot wie beim NSR. Aber Feder ausbauen und Leitkiel einfach festschrauben wird in der Regel nicht funktioniern, jedenfalls immer dann nicht wenn die Leitkielhöhe nicht stimmt, und in dem Fall wird das Auto wird mit dem gefederten Leitkiel schneller sein. Aber ihr habt das bestimmt alles schon getestet und es gibt ja einige Rennserien mit Revoslot und NSR Slotcars also sollte es auch reichlich Erfahrungswerte dazu geben.


    Ich habe null Ahnung, ob das was bei 124 auf Holz zutrifft auch einfach so übertragbar ist auf 132 und Plastik. Herausfinden kann ich das bekanntlich nur durch testen. Aber ein erster wichtiger Anhaltspunkt für mich wäre jetzt mal die richtige Leitkielhöhe für die Carrera-Schiene zu kennen. Oder gibt es da keinen allgemeingültigen Wert und der variert und ist bei einem leichten 132er NSR anders als bei einem 200 Gr schweren Gruppe 245 Auto.


    Ich gehe mal davon aus, dass es für 132 Leitkiele auch die entsprechenden Distanzen gibt, um die gewünschte Höhe einzustellen und dass es auch uncut und cutdown Leitkiele für den 132er Bereich gibt. Aber vielleicht bin ich auch total auf dem "Holzweg" mit all meinen Überlegungen. :fragend2::fragend2::fragend2:


    Gruss,
    Stan

  • Amazon Werbung
  • Bei Revoslot und BRM/TTS erziele ich auf Carrera-Plastik und mit den originalen Reifen die besten Ergebnisse mit dem breiteren FS-Leitkiel und ausgebauter Feder. Je nach Modell kann es nötig sein, den "Anpressdruck" des LKs mit Distanzen zu erhöhen, aber in der Regel passt es ohne. Mit der Feder fahren die Autos unruhiger und neigen eher zum Deslotten. Als Schleifer nehm ich meistens die vorhandenen, sonst welche aus der Bucht im 30er Pack für Fleischmann (sind etwas weicher, als die originalen).

  • Guten Morgen Stan,
    NSR hat eigentlich keinen gefederten Leitkiel.
    Hier ist es wichtig die Vorderachse in der Höhe richtig einzustellen.
    Ggf. je nach Fahrzeug kann man dann noch mit einer flachen Leitkiel feinjustieren, dafür gibt es aber nnach meinem Wissen keinen festen Wert.


    Gruß, bowser69

  • Moin,


    ich stell einen Revoslot so ein, daß auf der Carreraschiene die VR nur ganz leicht Bahnkontakt haben.


    Auf der Holzbahn lass ich sie stärker auf den VR stehen. Passt dann fast mit der gleichen Einstellung.
    Wenn die Litze sehr tief sitzt, muss man entsprechend korrigieren und experimentieren.


    Eigentlich wie bei den 124ern auch.


    Den Abstand Leitkiel-Litze messe ich bei den Revoslot nie. Kann daher keine Werte nennen.

  • Hi,


    Danke euch allen für die Antworten und das Preisgeben eurer Erfahrungswerte :thumbsup: . Ich werde das dann mal so umsetzen und den Frankenslot auf den Revo schrauben.

    Guten Morgen Stan,
    NSR hat eigentlich keinen gefederten Leitkiel.
    Hier ist es wichtig die Vorderachse in der Höhe richtig einzustellen.
    Ggf. je nach Fahrzeug kann man dann noch mit einer flachen Leitkiel feinjustieren, dafür gibt es aber nnach meinem Wissen keinen festen Wert.


    Gruß, bowser69

    Upps, hätte mir das genauer ansehen sollen, deshalb auch die mitgelieferten Madenschrauben zum Einstellen der Vorderachse :whistling: .Den NSR Porsche 908 hatte ich nur einmal kurz auf der Bahn, auch wenn das Auto ootb ohne Magnet viel Potential hat und für schnelle Rundenzeiten gut ist. Der Revoslot macht(e) mir persönlich jedoch mehr Spass und ich hatte gleich ein besseres/vertrauteres Gefühl/Gespür für dieses Slotcar.


    LG,
    Stan

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!