Autos temporär "Kindersicher" machen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Nach einigen Vorfällen in der jüngsten Vergangenheit möchten wir eindringlichst darauf hinweisen keine Bilder zu posten für die keine Rechte bestehen, siehe auch Punkt 9.2 der Boardregeln.

    • ebay Werbung
    • New

      slotblau wrote:


      (Drei gebrauchte Autos kaufen ist rein zeitlich gesehen keine Option)
      Wenn du Vater des Jahres werden möchtest, empfehle ich dir die umgekehrte Vorgehensweise: die Kiddies einfach fahren lassen, etwaige Kampfspuren klaglos hinnehmen, diese Autos zu Gastfahrzeugen machen und hinterher den Fuhrpark mit entsprechenden Neuwägen wieder aufstocken.

      Rennautos mit Gewichten zu verlangsamen oder sie gar zu polstern ist irgendwie albern, sowas will doch niemand auf ner Rennbahn bewegen. Und nach irgendwelchen überzogenen Erwachsenenregeln fahren zu müssen, macht auch keinen Spaß (das schaffen die Erwachsenen ja noch nicht einmal selbst). Lass die Kids doch einfach spielen und ihre eigene Erfahrungen sammeln. Wenn einer dabei ist, der's übertreibt, kannst ihm immer noch zeigen, wie's richtig geht und den Rest regelt die Speed-Einstellung an der CU oder besser noch die eingestellte Voltzahl am LNT.

      Sei tiefenentspannt und hab einfach Spaß. :yes2:
    • New

      Naja...
      Ich kann den Threadersteller schon Inn seiner Sorge verstehen: dümmstenfalls (also wirklich worst case!) hat er am Abend drei mal Bastelschrott vor sich liegen und das tut nun mal weh, gerade wenn man an seinen Autos hängt und nicht unbedingt das Portemonnaies dazu hat, die Vehikel zeitnah und vollumfänglich zu ersetzen. Auch im Hinblick darauf, dass jeder von uns lieber schöne und heile Autos bewegt.
      ...soll ja auch was fürs Auge sein.;)

      Bei meinen „Events“ bei denen ich Gastfahrzeuge ausgegeben habe, da hat mich es auch geärgert, wenn ich merkte, dass sie nicht das gleiche „Herzblut“ daran hängen hatten, wie ich und bspw. ein Bollide in die Bande gehämmert wurde, oder Kontrahenten angepeitscht durch das Jagdfieber meinten sich durch waghalsige Manöver in Führung bringen zu müssen.

      Ein richtig geiles Event wäre ja, wenn die Kleinen erst mal ne Runde Stockcar mit Bastelschrott fahren dürften und dann bekommen sie in ‚Runde zwei‘ die Competition das Bastelwastel-Auto zu „tunen“ (Lackieren, Optimieren, etc), womit sie eine „Bindung“ aufbauen.
      So optimiert geht es dann in ‚Runde drei: Rennphase‘,in der sie das selbst vorbereitete Auto bewegen dürfen.

      Dies dürfte allerdings sehr tagfüllend sein... :whistling:


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • New

      So zerbrechlich sind Carrera-Autos nun aber auch wieder nicht. Ich hab die Dinger schon aus über einem Meter Fallhöhe auf dem Boden aufschlagen sehen, ohne dass auch nur ein Kratzer dran gewesen wäre. Wenn die Bahn die Basics erfüllt und sowohl Randstreifen als auch Leitplanken vorhanden sind, sollten sich Kampfspuren ohnehin in Grenzen halten. Allein Kollisionen mit den Mitspielern sind bei Digital ein Problem, aber genau darauf sind die meisten Carrera-Autos ja auch ausgelegt. Sicher gibt es Modelle mit neuralgischen Punkten, die mal eher brechen, aber im Großen und Ganzen muss man sich schon einigermaßen anstrengen, um da wirklich was kaputt zu machen - und da die Autos eh bereits mit Ballast langsam und träge gemacht wurden, wird wohl auch das überschaubar bleiben.

      Ich verstehe natürlich, was du meinst und hab das auch schon selbst so erlebt (mit Erwachsenen - Kinder sind da zumindest am Anfang erheblich ehrfürchtiger und disziplinierter :D ), aber trotzdem sollte man nie vergessen, dass es sich gerade bei Carrera in erster Linie um Spielzeug handelt, das benutzt werden soll. Sobald damit gefahren wird - besonders im Rennbetrieb - kann und wird es immer Spuren und Bruch geben. Wenn mir das Kopfzerbrechen bereitet, sind Gastfahrzeuge bzw. reine Fahrautos eine sinnvolle Anschaffung, die primär der Entspannung des Bahnbetreibers dienen und bei denen auch mal Teile fliegen dürfen.

      Mir geht es an sich nur darum, dass Carrera spielen nur Spaß macht, wenn man auch wirklich spielen darf. Wenn es aber ständig heißt "mach nichts kaputt und fahr möglichst langsam" bleibt jeder Spaß auf der Strecke und nach ner viertel Stunde haben die Kinder dann keine Lust mehr und zocken lieber ihr Autorennspiel auf dem Handy.
    • New

      Mal ein anderer Gedanke dazu. Als ich noch Modelleisenbahn gebaut habe, war das Altern der Fahrzeuge und Gebäude ein "Muss", damit alles sehr realistisch ausschaut.
      Letzte Woche habe ich auf Youtube einen DTM Lauf angeschaut. Einige Rennautos hatten ganze schöne Blessuren.

      Daher die Frage: Muss ein Slotcar immer ausschauen wie frisch aus der Waschstraße?
    • New

      @ Fauch 8: :D

      ja, natürlich, die Dinger sind da zum Holzen und die Zerbrechlichkeit liegt weiter über einem selbst aufgebauten Scaler. Und ja, zu 95% passiert außer Lackschäden auch nichts.
      ...aber ich erinnere mich auch an den Tag, als mir ein „Konkurrent“ mit Bumms vor einer Kurve hinten rein ist, obwohl ich vorher laut „Chaos!“ gebrüllt habe. (...aber neeee, man musste ja trotzdem ohne Lüpfen voll vorbei...)
      Dieser Anblick... voller Schnämerz... Trauer... gebrochenem Männerherz...
      Und dazu das passende „Upsiii!“ des Verursachers...

      _red_ :bummm: :must: :fechten:

      ...und das in Serie und teilweise auch aus Absicht weil es so schön scheppert...

      NE!!!
      (liegt aber vielleicht auch daran,dass meine Autos fast alle Eigenbauten sind.)


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • ebay Werbung
    • New

      Ich habe damals meiner 3-Jährigen extra einen "Car Force" (Raptor) geholt, da kann nichts abbrechen :)

      Ich schätze, der passt auch irgendwann mal als Safety-Car bei den LMP-Hypercars :)
    • New

      :thumbsup: "Fauch 8" gefällt mir, obwohl ich das so harsch gar nicht gemeint habe, wie es u.U. gelesen wird. ;)

      Dass einem bei Eigenbauten das Herz blutet, ist klar. Jeder, der jemals ein Auto selbst gebaut hat, weiß, wie viel Zeit, Schweiß, Tränen und auch Geld da drin stecken kann. Wenn dann einer meint, eins auf Evel Knievel machen zu müssen, würd ich auch im Strahl kotzen und hätte spätestens bei einem debilen "Upsiii" samt vermutlich noch debilerem Grinsen spontane Mordgedanken.

      Aber Carrera-Autos sind nun mal zum ballern da und haben deshalb auch die Nehmerqualitäten eines Panzerspähwagens. Da darf/soll/muss auch mal was scheppern. Ich unterscheide da auch zwischen "Gastfahrzeugen" (= die darf jeder fahren, der will und wenn Teile fliegen oder irgendwas bricht, dann sind das Kampfspuren, die mit Stolz getragen werden), "Vitrinenstehern" (= die darf nur jemand fahren, dem ich's auch zutrau - auch da kann immer mal was passieren, aber das sind dann halt nicht provozierte Rennunfälle und shit happens eben) und "Besonderen" (= die darf nur fahren, wer's kann und dann auch nur im Kreis, bei moderater Spannung, nicht im Rennen und idealerweise allein auf der Strecke - also Eigenbauten, Seltenes oder einfach Autos, an denen mein Herz warum auch immer mehr hängt, als an anderen). Kurz gesagt: gefahren werden darf bei mir alles, nur eben nicht von jedem.

      Darum finde ich es eben auch wichtig, immer auch Autos da zu haben, die jeder ohne Angst bewegen darf - nur so kann man m.M.n. die Leute ans Slotten ran führen und sie vielleicht auch dauerhaft dafür begeistern. Vor allem eben Kinder, die ja letztlich den Nachwuchs stellen - uns hat es ja fast alle irgendwie auch so erwischt, oder?! ^^
    • New

      Für solche Events habe ich inzwischen ein kleines Oval mit hohen Banden.
      Dreispurig mit Variablen Slotabstand.
      Im Sinne eins Short-Dirt-Track oder eines Stockcar-Ovals.
      Hier - der Plan zumindest - will ich 3 robuste Eigenbauten für basteln. Und zwar bewusst so, dass diese Kampfspuren haben dürfen. Stockcars eben. :thumbsup:

      PS: Das Fauch 8 war auch zärtlich liebkosend gemeint. :love:


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • New

      wie wär es denn mit Lego?....;-)
      Gab doch mal ein Chassis dafür...ich hab noch eines...noch nicht aufgebaut.
      Aber grad für so einen Kinderevent doch sicher ne coole Sache...ok, da muss man auch erstmal den passenden Rest (Motor, Achsen...usw...)

      Aber rumfahren...und bei "Kampfspuren" selbst wieder - oder auch anders - zusammenbauen ist doch ne spassige Sache..
      ...äh...übrigens ganz sicher nicht nur für Kids...

      Gruß vom sinnfinder
      Rudi
    • New

      kauf davon 3 stück, billiger geht kaum:

      amazon.de/Carrera-20030875-Lam…+132%2Caps%2C213&sr=8-27&

      mit prime morgen bei dir...
      Wieso wird jemand beim Biathlon zweiter? Man hat doch ein Gewehr....
    • Werbung
    • New

      @sinnfinder

      Grundsätzlich wäre ich da bei dir, hätte ich nicht schon selbst ein Lego-Slotcar gebaut (im Grunde war das damals tatsächlich mein allererster Eigenbau :D ).

      Denn: das Ding fährt eher mäßig (ist halt mehr ein Gag, als ein ernsthaftes Slotcar) und kostet bis es fertig für D132 ist, richtig Geld (in Summe ca. 120.-€ mit allem drum und dran).

      Da ist jedes Gastfahrzeug aus'm Abverkauf für 39,95€ eine günstigere Alternative.


      @Küchenfiesling

      Sind trotzdem immer noch ganz fiese Netzhautpeitschen die kein 8-Jähriger, der was auf sich hält, ernsthaft fahren will. 8)


      @d181cl

      Die Dinger sind wirklich unkaputtbar, aber leider nicht oder nur ganz schlecht zu digitalisieren (und eigentlich steht das auch in keinem Verhältnis - der Decoder kostet mehr, als das Auto).
    • New

      Vau Acht wrote:

      ganz fiese Netzhautpeitschen die kein 8-Jähriger, der was auf sich hält, ernsthaft fahren will

      ja, das ist wohl nicht von der Hand zu weisen...

      ...andererseits, paar Pinsel und Plakafarbe und schon ist auch noch ein Geburtstagsautoverschlimmschönerungs-Event draus gemacht....doppelt Spass!
      Wieso wird jemand beim Biathlon zweiter? Man hat doch ein Gewehr....
    • New

      Denk dabei noch an Aufkleber! :D


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • ebay Werbung