Weichere Reifen beim neuen Kadett

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Nach einigen Vorfällen in der jüngsten Vergangenheit möchten wir eindringlichst darauf hinweisen keine Bilder zu posten für die keine Rechte bestehen, siehe auch Punkt 9.2 der Boardregeln.

    • Weichere Reifen beim neuen Kadett

      Hallo,

      ich habe einen der neuen Kadett C bekommen und wundere mich über die Reifen. Die Vorderradreifen kommen den Shore 30 Reifen sehr nahe - merkt man vor allem beim schleifen der Reifen und die Hinterradreifen sind für mein dafürhalten ca. Shore 22 oder 25.
      Die Vorderradreifen scheinen sich zunächst im Fahrverhalten positiv auszuwirken. Nachteil sind die im anderen Thread behandelte Wutzeln. Bei den Hinterradreifen sind die extrem schnell vorhanden (da eiert dann das gesamte Rad) aber nun sind die Vorderradreifen ebenfalls Wutzeln gefährdet. Das heißt ich ziehe immer alle vier Räder mit dem Klebeband ab.

      Grüße

      Foti

      The post was edited 1 time, last by Foti ().

    • Google Werbung
    • die neuen Shore 35 schaffen da Abhilfe
      der "Ritzelburgring"

      ...und was ist Dein Projekt?
      freeslotter.de/index.php?page=Thread&threadID=74358


    • Genau. Und wenn du die vorderen Reifen versiegelst, was man ja auch machen sollte, dann hat sich auch das Thema erledigt.
      Gruß Stefan

      Ich leide nicht unter Geltungssucht, möchte einfach nur weiterhelfen... :rolleyes:
    • Ich habe hier sowohl die harten Vorderreifen BRM-s403k als auch Hinterreifen in Shore 25 BRM-s404kg, Shore30 BRM-s4o4k und Shore 35 BRM-s404b hier und werde mal testen.
      Trotzdem wunder es mich, dass BRM nun auf einmal die Vorderreifen so weich gestaltet. Sollte ja einen Grund haben -oder?
    • ebay Werbung
    • Foti wrote:

      Ich habe hier sowohl die harten Vorderreifen BRM-s403k als auch Hinterreifen in Shore 25 BRM-s404kg, Shore30 BRM-s4o4k und Shore 35 BRM-s404b hier und werde mal testen.
      Trotzdem wunder es mich, dass BRM nun auf einmal die Vorderreifen so weich gestaltet. Sollte ja einen Grund haben -oder?
      Lasse es uns bitte hier wissen, sobald Du Erkenntnisse dazu hast.

      Danke.

      Laut Beipackzettel sind beim Kadett BRM109
      - die Hinterreifen S-404K mit Shore 30 und
      - die Vorderreifen S-403K mit Shore 55 montiert
      Jeder hat irgendwas das ihn antreibt =)
      ________________________________________


      SlotDucks
      SSR24
    • Foti wrote:

      ... Sollte ja einen Grund haben -oder?
      Manchmal hat auch etwas einfach keinen Grund. Oder maximal den, dass sich jemand in der Kiste vergriffen hat.
      Es hat ja auch keinen Grund zwei rechte Leuchtenabdeckungen für die Rückleuchten in einem Whitekit zu finden. Kommt aber vor. Auch da wird mir geholfen.
      Kelme - Pfalzrenner


    • Oder zwei linke Außenspiegel bei einem Fiat. Oder keine Rückleuchten bei einem NSU. Oder eine lose Fahrerfigur bei einem Simca. Oder drei(!) Reifen in Shore 55 und nur einen in Shore 30 bei nem Gordini (hat ne Weile gedauert, bis ich das damals gerafft hab - die Kiste war wirklich kaum zu kontrollieren und hatte immer den Drang, selbst auf der Geraden quer fahren zu wollen :D ).

      Gibt bei Handarbeit halt kaum was, was es nicht gibt, aber bisher hat eine freundliche Mail nach Italien immer das Problem gelöst und außer im August (wegen den italienischen Betriebsferien) war innerhalb von 14 Tagen auch der passende Ersatz da. BRM/TTS ist da ziemlich hilfsbereit und auch sehr kulant, obwohl ich stets eine Kostenübernahme angeboten hab (könnt ja schließlich jeder behaupten, dass da was gefehlt hat oder falsch war).

      Nur lose Fahrerfiguren (oder abgebrochene Frontspoiler) kleb ich selbst wieder an. ^^
    • ebay Werbung
    • Das kann dir @slotmike besser erklären, aber das sind zwei Firmen von zwei „Kumpels“, die sich mal bis auf‘s Blut streiten, miteinander brechen, sich irgendwann wieder lieb haben und solange wieder Händchen halten, bis sie sich wieder streiten. Italiener halt.

      Dabei scheint TTS den eher entwicklungstechnischen und auch innovativen Part zu übernehmen, BRM den optischen und die Produktion der Teile (bis hin zu den Ersatzteilen). Wer da aber tatsächlich was genau beisteuert, weiß ich auch nicht. Wenn dann noch Revoslot dazukommt, die ja ebenfalls auf BRM-Teilen fahren, ist das Chaos komplett.

      Wichtig ist nur: BRM und TTS sind zwei eigenständige Firmen, kooperieren aber miteinander - wenn sie sich grad nicht wieder streiten. ;)
    • Ich wundere mich nur weil die Vorderreifen ja ein anderes Maß haben. Das sind nun Reifen die extra angefertigt sind und nicht verwechselt?

      Auf jeden Fall scheinen die griffigeren Vorderreifen den Effekt zu haben, dass das Autos zwar in der Kurve stärker bremst (besonders natürlich in sehr engen Kurven) aber auch nicht so schnell deslottet. Ich kann die Kurve ganz offensichtlich schneller anfahren. Der Kadett mit den griffigeren Vorderreifen scheint stabiler beim plötzlichen Einlenken zu sein, als der Kadett mit den 403-K Shore 55 Vorderreifen.
    • ich möchte mich mal einklinken wenn ich darf... und zwar möchte ich mir liebend gerne einen Kadett zu legen... :party2:

      Aber das Problem ist, wir fahren supertires auf der holzbahn, und bis jetzt hab ich keine supertires gefunden die auf den Kadett passen.... 8| :wacko:

      Kennt ihr supertires die passen könnten?
      Oder mit was kann man supertires auf der Strecke kombinieren ohne das sie sich negativ beeinflussen?

      Danke schon mal für eure Tipps.... happy_004

      Grüsse Thilo
    • Foti wrote:




      Auf jeden Fall scheinen die griffigeren Vorderreifen den Effekt zu haben, ....
      Da kann ich die konischen Vorderreifen empfehlen.
      Reduziert deslotten und kippligket deutlich.
      Durch den konischen Schliff wandert der Auflagepkt des Reifens bei neg. Sturz nach außen.
      Dadurch ergibt sich eine breitere Spur an der VA
      der "Ritzelburgring"

      ...und was ist Dein Projekt?
      freeslotter.de/index.php?page=Thread&threadID=74358


    • Ritzel wrote:

      Foti wrote:

      Auf jeden Fall scheinen die griffigeren Vorderreifen den Effekt zu haben, ....
      Da kann ich die konischen Vorderreifen empfehlen.Reduziert deslotten und kippligket deutlich.
      Durch den konischen Schliff wandert der Auflagepkt des Reifens bei neg. Sturz nach außen.
      Dadurch ergibt sich eine breitere Spur an der VA
      Das stimmt. Ich schleife aus diesem Grund meine Reifen konisch. Von daher ist es mir auch aufgefallen, dass die neuen Reifen deutlich weicher sind als die Shore55. Ich mach das sogar mit der DSMIII und habe für den neg. Sturz der Vorderachse das Schleifbrettchen so unterlegt und schleife so, dass der negative Sturz über den Reifen ausgeglichen wird. Ich habe bei dem Vergleich beide Reifen gleich konisch geschliffen.

      Offensichtlich bremst das Fahrzeug beim Einlenken in eine scharfe Kurve durch die erhöhte Haftung mehr ab und damit verlagert sich ja das Gewicht nach vorne. Auch scheint die höhere Haftung dem Deslotten entgegenzuwirken. Auch wird ja das kurveninnere Rad abgebremst, was dem Driften bzw. dem Ausbrechen des Hecks entgegenzuwirken. Das könnten Gründe sein, warum der Kadett mit den weicheren Vorderreifen zunächst beim Einfahren in die Kurve stabiler wirkt.

      The post was edited 2 times, last by Foti ().

    • ebay Werbung
    • Vau Acht wrote:

      Das kann dir @slotmike besser erklären, aber das sind zwei Firmen...
      Ah ja, danke, das hast Du gut erklärt.
      Diese Infos reichen mir schon.

      Slotmike? Der mit dem FS-Zeug? Der ist bei mir durch wegen unorthodoxen Methoden :thumbdown:

      Themawechsel:

      Foti wrote:

      Auf jeden Fall scheinen die griffigeren Vorderreifen den Effekt zu haben, dass das Autos zwar in der Kurve stärker bremst (besonders natürlich in sehr engen Kurven) aber auch nicht so schnell deslottet. Ich kann die Kurve ganz offensichtlich schneller anfahren. Der Kadett mit den griffigeren Vorderreifen scheint stabiler beim plötzlichen Einlenken zu sein, als der Kadett mit den 403-K Shore 55 Vorderreifen.
      Fahrphysik und so...
      Wenn ein reales Auto in einer Rechtskurve übersteuert, also hinten ausbricht, dann bremst das ESP unter anderem das vordere linke Rad ab bis sich die Räder wieder geordnet in der Kreisfahrt befinden.
      Da BRM nun mehr Grip vorne hat und die Räder getrennt sind durch Stummelachsen, unterstützt dies den Effekt vermutlich, daher vielleicht die stabilere Kreisfahrt.

      Speziell beim Einlenken haben wir mit Gravitationssensoren früher mal ziemlich exakt rausgemessen, dass vorne mehr Haftreibung hinten weniger Gleitreibung zulässt. Zu deutsch: Je mehr Grip vorne, desto weniger Drift.
      Warum dann harte Reifen vorne? Weil der nötige Differenzialausgleich von rechts nach links bei durchgehenden Achsen nicht stattfinden kann.
      Durch harte Reifen bei durchgehenden Achsen kann Schlupf entstehen von re. nach li. was die Kreisfahrt begünstigt.
      BRM hat aber Stummelachsen, daher begünstigen die weicheren Reifen vielleicht das stabile Einlenken.
      Was am Ende auf der Stoppuhr steht auf einer ganzen Runde ist nochmal ein anderes Thema als nur stabiles Einlenken.

      Aber gut jetzt, genug Theorie, Runden abspulen!
      Jeder hat irgendwas das ihn antreibt =)
      ________________________________________


      SlotDucks
      SSR24
    • Habe jetzt eine Bestellung der BRM S403K erhalten und die Reifen sind alle wesentlich weicher als die alten BRM S403K Reifen auf den z.B. Alfas oder den alten Gruppe 2 Fahrzeugen. Das wundert mich.