Harrel Schienen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Nach einigen Vorfällen in der jüngsten Vergangenheit möchten wir eindringlichst darauf hinweisen keine Bilder zu posten für die keine Rechte bestehen, siehe auch Punkt 9.2 der Boardregeln.

    • ebay Werbung
    • OK, WPC oder BPC ist m.E. gleich gut geeignet...

      Aber Platten hab ich von beidem nicht gefunden..........

      Gruß
      Heavy,


      DADDY der 1:18 Heavy Metal Slotcars
    • @'Automated

      Genau.

      @'Frankenslot'

      An Zusatzsoffen in der Stahlsuppe hast du definitiv Chrom und Molybdän vergessen,

      nur so aus fahrradbautechnischer Sicht. :)
      Gruß
      Thorsten


      Kein Alkohol ist auch keine Lösung
    • hallo Thorsten,
      es würde am Thema vorbei führen, aber ich weiß um was es geht. Ich will nicht die Frage stellen ob man ein einteiliges Chassis kalt umformen kann in Längsrichtung und zusätzlich quer bei den Achsträgern kanten und ob man dabei einen austenitischen Stahl kubisch flächenzentriert dazu hernehmen kann. Das kann man gerne in einen separaten Thread klären.

      Ich kenne WPC Dielen nur als Vollmaterial und mit Hohlkammer und kann sagen das das Material (mit Hohlkammer) nach 4 Jahren Schrott an unseren Balkon war und entsorgt werden musste.
      Jetzt liegt wieder gutes Bankirai wie zuvor - das hat 22 Jahre gehalten. WPC nur 4 Jahre
    • Dieser postpubertäre metallphilosophische Exkurs bringt die überwiegende Mehrheit hier nicht weiter. So weit lehne ich mal aus dem Fenster...

      Harrel hat in meinen Augen einige Kardinalfehler gemacht.

      Nr.1

      Auf eine Rastmechanik am Slot zu verzichten war saudumm und die daraus resultierenden Versatzprobleme sind für ein Highendprodukt beschämend. Das hat gar nichts mit dem Preis zu tun, sondern es widerspricht elementar dem strahlenden Image, in dem sich Harrel selbst gern sonnt.

      Nr.2

      Die bei dem umgesetzten Marktpreis immer noch vorhandene Idee, Carreraeigner Schritt für Schritt zum Komplettumstieg zu verführen, war für mich sehr rosarot eingefärbt und sie hat dem System zugleich einem deutlich größeren Vorteil beraubt: einem Slotabstand von 11 oder 12 cm. Die Festlegung des Spurabstands auf 10cm schadet dem Produkt und dem Markterfolg mehr als sie nutzt.

      Nr.3

      Die Sonderstellung Harrels wäre noch deutlicher hervorgetreten, wenn man sich von der 2-Spurphilosophie gelöst hätte. Wer so viel Geld ausgeben will oder muss, der würde seine Exklusivität sicherlich gern auch dadurch zeigen. Ich weiß, ich bin von den Engländern versaut, aber ein 3-Spursystems analog der Super124, nur als 36cm breite Schiene, insbesondere auch mit künftiger offener Digitaloption (Carrera, Dicon und Oxigen) und 2 bis 3 Radien, das wäre wirklich etwas gewesen.

      Für mich zumindest. Als Beobachter. Schade.

      The post was edited 1 time, last by rednax ().

    • ebay Werbung
    • rednax wrote:

      Nr.1

      Auf eine Rastmechanik am Slot zu verzichten war saudumm und die daraus resultierenden Versatzprobleme sind für ein Highendprodukt beschämend. Das hat gar nichts mit dem Preis zu tun, sondern es widerspricht elementar dem strahlenden Image, in dem sich Harrel selbst gern sonnt.
      Genau so sehe ich das auch. Warum Slomike der Meinung war, dass ich B-.Ware bekommen hätte? Hier bei mad tse Schienenversatz Post147 sieht man einen Schienenversatz der zu der Aussage führte, dass man nur schmale Leitkiele fahren könnte. Bei dem Bild ist ja meine angeblich postulierte B-Ware 1a Plus Ware!
    • Foti wrote:

      Warum Slomike der Meinung war, dass ich B-.Ware bekommen hätte?
      Das war nur eine Vermutung von Mike!

      slotmike wrote:

      Wer weiß was Foti bekommen hat ?
      B-Ware evtl. ? Ausschußteile die man nicht verkaufen kann ?
      die Muster haben ja nichts gekostet, womöglich war es nur gedacht um das System an sich zu zeigen.
      Gruß Henni

      Fahren Sie bitte vorsichtig... immer!

      "The Red Lantern Lounge" Home of The Crazy Red Lantern Slotter!

      Die Bergprüfung im Wiesental K1 Horror powered by Henni
      Tal der Slotter Cup 2020
      Hennis Fuhrpark


      ... und slotte in Dorsten!
    • New

      zickzack wrote:

      Würde ja BPC nehmen, die Variante mit Bambus drin ist deutlich günstiger und noch stabiler
      Das Material kannst du ganz vergessen... habe damit vor ein paar Jahren einige Holzterrassen gemacht, die Oberfläche ist so das sich nach kurzer Zeit Fasern lösen können.
      Wenn du da Barfuß drüber gelaufen bist hattest du Bambus -Späne im Fuß. :thumbdown:
    • New

      Hallo,
      ich möchte jetzt niemandem auf die Füsse treten, aber für mich kommt das jetzt etwas schräg rüber.

      Ich frage bei einem Lieferanten etwas nach, bekomme (umsonst) ein Muster und stelle fest, daß dieses nicht meinen Erwartungen entspricht.
      Ich hätte mich wahrscheinlich mit meiner Entäuschung erst mal an den freundlichen Lieferanten gewendet und meine Entäuschung über die normalerweise hochpreisigen Warenproben ausgedrückt und so geklärt ob das Produkt für mich in Frage kommt oder nicht.
      Alleine aus dem Preis zu schliessen dass das Produkt, für meine Anforderungen, perfekt ist, das kann man machen, oder auch nicht.
      Dann hätten die eine Chance gehabt, das zu überprüfen und evtl. die Qualitätssicherung zu verbessern.

      Wenn ich Harrel wäre, würde ich daraus lernen, niemanden mehr solche Muster zur Verfügung zu stellen um dann im Rundumschlag in einem Forum niedergemacht zu werden.

      Just my 5 Cents.

      Gruß Andreas

      P.S. habe auch schon erlebt, das eine Systemholzbahn durch den Unterbau im Laufe der Zeit Stöße an den Übergängen erhalten hat.
    • New

      1. Ich habe in keiner Weise um ein Muster gebeten. Aus meinem Interesse heraus wurde es mir ohne meinen Wunsch zugesendet.
      2. Mit der Firma Harrel wurde hinsichtlich der Muster-Schienen ein Rückruf vereinbart, der leider nie erfolgt ist.
      3. Der Preis interessierte mich nicht, sondern das Versprechen des Herstellers in einem langen Telefonat, dass die Schienen in keiner Weise den "Eisenbahnklang" der C-Schienen haben.
      4. Wenn Harrel in dieser Art und Weise auftritt, dann gehe ich von einer optimalen Konstruktion aus. Das würde nach jetzigen Erkenntnisse eine Verbindung des Slots beinhalten.

      Ein Forum beinhaltet für mich auch eine Diskussion hinsichtlich der entsprechenden Produkte. Hier wurden schon öfter Produkte vorgestellt und auch zur Diskussion gestellt. Das hat in keiner Weise etwas mit niedermachen, sondern mit einer Diskussion hinsichtlich eines Produkts zu tun.
      Wenn Du Andreas eine Kritik an einem Produkt und die anschließende Diskussion als ein Niedermachen empfindest, dann bleibt Dir das unbenommen aber mit dieser Haltung würde es keine sinnvolle und erkenntnisreiche Diskussionen über Produkte geben. Ein Produkt hat sich auch einer Kritik zu stellen, besonders wenn es einen solchen Anspruch der Perfektion transportiert.

      The post was edited 1 time, last by Foti ().

    • ebay Werbung
    • New

      Hallo Foti,
      sorry, ich wollte dir keinesfalls zu nahe treten oder dir etwas unterstellen.
      War halt mein Empfinden, das hier auf einmal ein Produkt, das ich nicht einmal kenne, einige nicht so positive Kommentare erhält. Niedermachen war wohl der falsche Ausdruck!
      Aber insgesamt ist bei mir eher das negative über dieses Produkt hängen geblieben.
      Du hattest ja neutral über die Toleranzen berichtet. Dass sich das so entwickelt, aus meiner Sicht eher nicht so positiv für das Produkt, konntest du ja auch nicht vorhersehen.
      Ich möchte auch keinesfall sinnvolle und erkenntnisreiche Diskussionen über Produkte verhindern !
      Davon lebt das Forum ja.

      In diesem Sinne
      Gruß Andreas
    • New

      Moin,

      das Harrel-System ist das beste mir bekannte Steckschienensystem. Die mir bekannten Plastiksteckschienen kommen da einfach nicht mit. Im Grunde stört doch nur, dass die Schienen zu teuer sind. Ansonsten würde man lässig über die bisher vorgebrachten Kleinigkeiten hinwegsehen oder das nicht passende Schienenteil dem Hersteller auf dem kurzen Dienstwege zur Reklamation einsenden.

      Wegen jeder Kleinigkeit, die man findet, drauf zu hauen, weil man über den Preis frustiert ist, wird diesem Produkt nicht gerecht.

      Grüße

      Roman
    • ebay Werbung
    • New

      @Fastslotter

      Siehste, so hat jeder seine Meinung. :)

      Der Mensch geht einer regelmäßigen Tätigkeit nach, für deren Verrichtung er eine Entlohnung erhält.
      Nennen wie es Arbeit.
      Die meisten tun dies nicht zum Spaß, selbst wenn es ihnen Spaß bereitet,
      sondern sie tun es,
      um zu überleben.

      Die allermeisten hier im Forum sind in der luxuriösen Lage,
      nach der Überlebenssicherung noch mehr oder weniger Geld übrig zu haben,
      um sich ihr Leben ein bisschen schöner zu gestalten.
      Da bietet sich ein Hobby an.

      Wenn ich also mein sauer verdientes Geld schon in „sinnlose“ Dinge stecke,
      möchte ich dafür „Freude“ kaufen.
      Wenn ich aber nicht sicher bin, ob dies geschieht, lass ich es sein.

      Das hat nichts mit Frust zu tun.

      Ich bin nicht frustriert, im Gegenteil.
      Bei mir in der Bude liegt ne frisch gestrichene Plastikbahn und bereitet mir Freude am Hobby.

      Und wenn Harrel sein Qualitätsproblem irgendwann im Griff hat,
      denke ich wieder über eine sinnlose Geldversenkung zwecks Steigerung meiner Freude am Hobby nach.
      Gruß
      Thorsten


      Kein Alkohol ist auch keine Lösung
    • New

      Fastslotter wrote:

      Moin,

      Im Grunde stört doch nur, dass die Schienen zu teuer sind. Ansonsten würde man lässig über die bisher vorgebrachten Kleinigkeiten hinwegsehen
      Wegen jeder Kleinigkeit, die man findet, drauf zu hauen, weil man über den Preis frustiert ist, wird diesem Produkt nicht gerecht.

      Grüße

      Roman
      Mein lieber Roman, ich empfinde Deine Aussage als eine ziemlich übergriffige Unterstellung. Woher willst Du wissen was mich frustriert und was nicht, vor allem ohne mich zu kennen. Woher willst Du wissen, was mein finanzieller Rahmen ist. Woher willst Du wissen was meine Toleranz und meine Priorität für ein Produkt ist. Das alles weißt du in keiner Weise und trotzdem kommen solche Aussagen. Schwierige Lösung!

      Ich kann Dich und Deine Denke aber beruhigen. Der Preis der Schienen spielte bei meiner Überlegung in keiner Weise eine Hauptrolle. Schon eher ein Preis- Leistungsverhältnis - aber das auch nur in untergeordneter Rolle. Die wichtigste Rolle spielte für mich die Laufruhe der Schienen und die bestimmt sich durch die Slotübergänge die bei Harrel eben nicht fehlerfrei sind. Ich wollte die Ruhe einer Holzbahn mit der Flexibilität separater Schienen. Das Produktergebnis hat mich enttäuscht. Aber frustriert über den Preis - warum sollte ich das sein.

      Insofern ist der für mich wichtigste Aspekt der Schiene nicht erfüllt. Das habe ich hier im Forum kundgetan. Bei entsprechender Selbstreflexion könntest du vielleicht erkennen, dass ein von dir postuliertes "Draufhauen" eine Darstellung deines Gefühls ist, welches so in keiner Weise hier passiert ist.
    • New

      Hallo Foti,

      falls Du es nicht bemerkt haben solltest, stelle ich hiermit fest, dass ich Dich gar nicht persönlich angesprochen habe. Komisch finde ich aber, dass Du Dich unmittelbar angesprochen fühlst. ;-). Auf weiteres persönliches Blabla sollten wir im Sinne eines sauberen Threads verzichten. Gehörst Du zu denen, die immer gerne das letzte Wort haben möchten, dann gerne, aber ich werde es nicht weiter erwidern. Zum System aber meinetwegen gerne.

      Kann es übrigens sein, dass keiner der wortstarken Kritiker eine Harrel Bahn zu Hause stehen hat und somit gar nicht glaubwürdig in der Lage ist, eine wahrheitsgemäße Aussage zu treffen, ob das System für den angedachten Zweck passgenau genug ist und wie der Kundendienst auf Reklamationen reagiert?

      Grüße

      Roman
    • New

      Sich an keinem weiteren persönlichen bla bla zu beteiligen
      und dan direkt den nächsten Klopper raushauen,
      ist aber auch ein bisschen befremdlich. ;)

      Wie dem auch sei...

      Was gibts neues an der Harrelfront?
      Gruß
      Thorsten


      Kein Alkohol ist auch keine Lösung