BRM Gruppe 2 frisieren, ist das etwas für 00Brause ?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Nach einigen Vorfällen in der jüngsten Vergangenheit möchten wir eindringlichst darauf hinweisen keine Bilder zu posten für die keine Rechte bestehen, siehe auch Punkt 9.2 der Boardregeln.

    • BRM Gruppe 2 frisieren, ist das etwas für 00Brause ?

      Hallo zusammen,

      nach dem uns unser Brausefreund nun etliche Tage gut unterhalten hat, sollten wir den Bogen nicht überspannen. Wobei einige sich ja sicher schon gedacht haben wer da dahinter steckt und um was es sich handelt.

      Es geht um BRM Tuning mal nicht mit original BRM / TTS Teilen. Der Eingriff ist quasi schon erheblich, bringt das Auto aber auch in eine ganz anderen Bereich.
      Wir kennen die Originale inzwischen ja schon einige Jahre und wissen um die Stärken und schwächen. Wir wissen wie sich das Fahren mit so einem Auto anfühlt und einige haben auch schon diverses über das in Wettbewerbsreglements hinaus übliche Frisiert (wie wir früher so dazu gesagt haben). Der Gedanke dazu kam mir schon vor längerer Zeit als unser Frank alias xXx einen Fiat unten mit zusätzlichen Messingplatten und einem Fox Motor auf die Blue King gescheucht hat. Natürlich kann man sich selber Gewichte schnitzen und rum Probieren bis es passt. Aber das können lange nicht alle. Für diejenigen die das nicht wollen oder können. aber eben doch gerne mal fest stellen wollen was mit den Autos so geht, gibt es demnächst diese Fahrwerksgrundplatten in Messing zum Tausch gegen die Originale aus Alu. Wie sich jeder vorstellen kann verändert sich das Fahrverhalten des Autos enorm. Um das nutzen zu können reicht der originale Motor mit 19.000 U/min lange nicht mehr aus. Der bekommt ganz schön Mühe mit der Fuhre. Daher ist der Tausch auf einen Motor mit höherer Leistung quasi schon ein Muß. Motoren mit denen das Auto im original Trimm hoffnungslos übermotorisiert wäre lassen sich jetzt fahren. Bei den Testern liefen die Autos mit einem SRP 25.000 Motor. Ich habe auch einen FOX IV mit 26.500 U/min und einen SRP 30.000 getestet. Mit dem 30.000er ist man auf der Heimbahn allerdings schon heftig unterwegs. Da reichen dann eigentlich die etwas kleineren Motoren aus.

      Alle anderen Komponenten des Fahrwerkes können übernommen werden. Es passen auch die diversen Achshalter für das jeweilige Modell auf die Grundplatte. Diese Grundplatte bietet noch die Möglichkeit mit dem Gewicht zu experimentieren. Das innen liegende Fenster kann ganz einfach mit einem Minnischleifer heraus getrennt werden und schon wiegt das Fahrwerk 10 g weniger und verhält sich wieder anders. Da kann jeder für seinen Geschmack testen was ihm mehr zusagt. Das Fenster lässt sich nachher wieder in die Platte einfügen mittels Kleber oder wie hier zu sehen mit einem haftstarken Gewebeband.

      Die Fahrwerksplatte kommt zuerst für die Gruppe 2. Den Kadett, den Escort und natürlich den Alfa. Der BMW sollte gleich von Beginn an mit dabei sein. Leider ist BRM langsamer als ich es bin. Also kommt der BMW eben später. Sollte das Ganze gut angenommen werden und Interesse an solchen Fahrwerksplatten für die Zwerge bestehen, könnte ich da noch nachlegen.

      Die nachstehenden Bilder zeigen die Testversion an der noch Änderungen durchgeführt wurden auf Anregung und in Abstimmung bei Gesprächen mit den Testern. Die finale Verkaufsversion soll noch im lauf der Woche bei mir im Shop eintrudeln. Dann gibt es noch mal Bilder und weitere Details zu den Platten. Wenn nix mehr dazwischen kommt.

      Ich möchte mir hier schon mal bei den freiwilligen Testern für Ihren Aufwand bedanken. Alle haben sich mächtig ins Zeug gelegt und Verglichen und Geschraubt was das Zeug hielt. Zum Teil sogar wie Ihr alle mit lesen konntet mit maximalem geistigem und körperlichem Einsatz. Die Ergebnisse waren weitgehend positiv. Was ich wissen wollte war, wie gefällt das fahrverhalten ? Wie fühlt sich das an ? Ist das dann noch ein BRM oder eher was ganz anderes. Nach den gesammelten Erfahrungen kann man sagen, läuft mit aller Art Reifen (Gummi, PU und Moosgummi), mit den original Teilen wie Achshalter mit Sturz usw. merkt man noch den BRM aber auf einem neuen Level. Die Fuhre rennt wie Hölle happy_004 .

      So, jetzt noch ein paar Bilder :










      Mehr dann wenn die verkaufsfähigen Grundplatten da sind. :thumbup:
      Beste Grüße,

      Ecki



      Beschleunigung ist, wenn die Tränen der Ergriffenheit waagrecht zum Ohr hin abfliessen (Walter Röhrl) :D

      spf-mittelhessen.de/

      backwoods-slotcar-racing.de/
    • Werbung
    • Servus Ecki,
      finde das sehr interessant. Wäre es nicht interessant ein komplettes Chassis Set anzubieten?
      Das könnte in Verbindung mit einem Karokit ein interessante Lösung zu den WK sein.
      der "Ritzelburgring"

      ...und was ist Dein Projekt?
      freeslotter.de/index.php?page=Thread&threadID=74358


    • Sehr schick... gefällt mir mächtig gut.
      Vielleicht würde es auch Sinn machen, vorne neben dem Leitlielhalter noch jeweils 2 Löcher zu machen und für einen
      Vorderachträger (mit Vorderachshalter (ähnlich Schöler Striker bzw. dem Schöler Vintage)) vorzubereiten... so hätte man
      eine flexible Achsverstellung und könnte auch individuell Autos aufbauen...
      Gruß

      Michael

      :auto15: :fahrer:
      „Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.“

      The post was edited 2 times, last by RettiRelli77 ().

    • Wäre das dann nicht ein wenig zu viel des Guten?

      Die Idee ist ja, nah am Original zu bleiben
      und trotzdem eine deutlich spürbare Verbesserung des Fahreigenschaften zu erreichen.
      Gruß
      Thorsten


      Kein Alkohol ist auch keine Lösung
    • Ritzel wrote:

      Wäre es nicht interessant ein komplettes Chassis Set anzubieten?

      hab´ich auch kurz gedacht, aber sowas gibt es ja schon für mächtig teuer von Scale-Auto ,mit den passenden Karo-Haltern.

      Hier ist ja der Vorteil, wie ich finde, das man eben das meiste, vorhandene, weiter nutzen kann und nur wenige Teile kaufen muss.
      Wieso wird jemand beim Biathlon zweiter? Man hat doch ein Gewehr....
    • ebay Werbung
    • @frauBrause Man soll und würde ja nah am Orginal bleiben... wären ja nur 4 Löcher
      und man hätte die Option, mit vorhandenen Teilen das Chassis mehr / besser zu nutzen.
      Aber auch so werde ich es mir zulegen. Tolle Idee !!
      Gruß

      Michael

      :auto15: :fahrer:
      „Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.“
    • Carrera007 wrote:

      Wie groß ist denn der Gewichtsunterschied zwischen der originalen Alu und der neuen Messingplatte?

      Gruß Thomas
      16 zu 48,8 Gramm.
      Kelme - Pfalzrenner


    • @Carrera007 guckst du „Ein Quantum Slot“ Bildband Teil 3 :)


      So jetzt noch eine Kurzversion meiner Tests für diejenigen,
      die keine Lust auf Agentengeschichten haben.

      Ausgewählt als Tester wurde ich, weil Ecki jemanden suchte,
      der als hauptsächlicher Heimbahnfahrer ohne Angst auch mal ein Werkzeug in die Hand zu nehmen,
      gern schon mal mit anderen Komponenten experimentiert.
      Das die neue Bodenplatte für Leute mit Rennambitionen gut geeignet ist,
      war eigentlich schon klar.



      Ecki Röhrl, so habe ich das Testauto gennant,
      ist bis auf Kugellager vorn, einen stärkeren Motor und eben die Bodenplatte original gewesen.

      Getestet habe ich auf einer einspurigen Vorführstrecke bei Harrel,
      auf der vierspurigen Clubbahn bei JAspeed (Carreraschiene),
      auf meiner Basic+ von Harrel
      und auf meinem mit Acryl bemalten Parkettrutscher.

      Die Kiste hat mich auf allen Strecken begeistert.
      Hat irre Spaß gemacht mit nem kleinen BRM plötzlich „ScaleAuto Gefühle“ zu bekommen.
      Klingt jetzt komisch, versteht ihr schon.

      Versuche mit Moosgummireifen hinten
      haben bei mir zu zu viel Grip und damit mehr Kippneigung in den Kurven geführt.
      Die Originalreifen funzen prima.

      Die kleine Mittelplatte habe ich nach einigen Versuchen weggelassen.
      Da der Motor wenig Bremswirkung entfaltet, fühlte sich das, leichter, besser an.

      Den Vergleichskadett habe ich mit Kugellagern vorn und mit Moosis hinten ausgestattet.
      Der läuft super, aber Ecki Röhrl ist deutlich quirliger.

      Fazit:
      Wer einfach nur mit seinem Kadett cruisen will, der braucht die Bodenplatte nicht.
      Wer aber mit einfachen Mitteln und ohne großen Aufwand
      ein deutlich besseres Auto haben möchte, für den lohnt sich eine Überlegung.
      Gruß
      Thorsten


      Kein Alkohol ist auch keine Lösung

      The post was edited 1 time, last by frauBrause ().

    • ebay Werbung
    • Hallo,
      ich war einer der Tester und habe das ganze für die digitale Schiene mit einem Frankenslot Leitkiel und einem MPL QX2020P ausgerüstet. Eingebaut wurde die neue Grundplatte in einen nagelneuen Kadett (der weiße) out of the Box.

      L1070198.jpegL1070195.jpeg

      Wie fährt es sich denn damit für einen eingefleischten BRM-Fan der zur Zeit ausschließlich BRM-.Fahrzeuge betreibt. Wichtig ist dabei zu beachten, dass ich einen kurvenreichen engeren Rundkurs betreibe, der als längste Gerade 240 cm hat. Den kann jeder im Vostellungsthread sehen.

      Nach dem Umbau habe ich es - wie ich es immer mache - die Vorderreifen beim Kadett leicht konisch geschliffen und dann ging es erst einmal auf die Kreisbahn zum Kreisbahntest- auch zum Einfahren.
      Hier machte der schwere Kadett schon eine gute Figur. Der schnellst ist hier ein Alfa der mit leichten Felgen etc. ausgerüstet ist (den Rundenrekordhalter auf meiner Bahn den Alfa Cabriolet habe ich da noch nicht getestet) mit einer Zeit von 0,901 sec. Der langsamste liegt da über 1 sec. Den will ich hier aber nicht nennen.
      Hier machte die schwere Fuhre eine gute Figur. Er war schneller als die zwei anderen Kadetten kam aber mit 0,905 nicht an die Zeit des schnellsten Alfas heran.

      Nun auf die Teststrecke mit dem Ding. Oh, das war eine Umstellung. Der fuhr sich ganz anders als alle anderen BRMs. Ecki hat es schon richtig beschrieben, der Kadett fühlte sich nicht mehr wie seine Kollegen an, sondern ich würde behaupten es geht in die Richtung Scale.
      Der Kadett mit der neuen Grundplatte setzte die höhere Leistung des Motors sehr gut um und fuhr sehr spurstabil, sicher und auch extrem schnell.

      Aber das Fahrverhalten hat mit denen der gesamten BRMs nicht mehr so viel zu tun.

      Mein Fazit war zunächst nun folgendes. In meiner reinen Kette der BRMs habe ich die Platte zunächst wieder aus dem Kadett herausgebaut, da ich die Fahrzeuge im Original mehr vergleichbar haben möchte. Ich kam emotional mit dieser schweren Platte nicht gut zurecht, was einfach meine persönliche Haltung ist.

      Da ich aber "cabriolettiere" (zur Zeit habe ich noch einen Alfa in der Mache den ich besonders leicht machen möchte) habe ich mir z.B. folgendes vorgestellt.
      Ich habe mir beim Ecki einen BRM Escort White-Kit bestellt. Den will ich natürlich als Cabrio umbauen. Aber mehr als "Cruisingmobil" innen mit Flocking-Teppich (habe ich schon) normalen Sitzen und mind. zwei Personen. Da würde sich dann in Folge gut eine Messinggrundplatte anbieten, da hätte man einen Wolf im Schafspelz. Spannend wäre es dann, den schweren gehen den sehr leichten rennen zu lassen.

      Die Zusammenfassung:

      Die Messinggrundplatte macht den BRM schneller und sicherer aber das Fahrverhalten kommt damit in die Richtung Scale.

      Ob man das möchte muss nun jeder selbst entscheiden. Ich finde es eine schöne Bereicherung und es läd ein damit zu experimentieren. Der Umbau ist ja kinderleicht und lässt sich schnell bewerkstelligen.

      Wo die Platte wahrscheinlich noch mehr Sinn macht, wäre für mein Dafürhalten in den BRM Fahrzeugen, die ohne Gewichte nicht richtig fahren (Fiat) oder die, welche immer hinterherfahren (NSU). Die könnten damit eventuell schön aufholen und wären somit sogar vergleichbarer.

      Also es ist ein spannendes Experimentierfeld eine solche Grundplatte und ich würde sagen, die eine oder andere ist gut zu gebrauchen.

      Gruß

      Jürgen der extrem gerne testet!
    • Nein - leider nicht.
      Aber im Grunde genommen kann man das leicht abstrahieren. Der kommt dann wieder etwas mehr in Richtung BRM. Das sind feine Abstimmungen die sicherlich viel Spaß machen können. Ich wollte aber die Platte nicht zerschneiden.
    • Hallo zusammen,

      ins Detail gehe ich noch mal wenn die Serienteile da sind. Die Leitkielaufnahme ändert sich noch etwas.
      Was wieso erkläre ich dann.

      @RettiRelli77 Deine Anmerkung finde ich gut zum Vorderachshalter. Wer aber nur einfach vorne eine gerade Achse haben will kann die original BRM Achshalter verwenden die es inzwischen für die Gruppe 2 Autos auch in 90° Ausführung gibt. Aber Interessant ist das für Leute die gerne das BRM Feeling auf andere Karosserien übertragen wollen. Ich habe da eine Idee was man mit Teilen, abgeleitet aus dem Schöler Sortiment machen könnte. Eine abgewandelte Variante des 90° Halters vom T40 wäre da eine Idee. Ich denke noch etwas darüber nach.

      Achshalter T40 für BRM.jpg
      Beste Grüße,

      Ecki



      Beschleunigung ist, wenn die Tränen der Ergriffenheit waagrecht zum Ohr hin abfliessen (Walter Röhrl) :D

      spf-mittelhessen.de/

      backwoods-slotcar-racing.de/

      The post was edited 1 time, last by ecki ().

    • ebay Werbung
    • Hallo Slotfreunde,
      lese mit Vergnügen diesen Test.
      1. Fahre eine NSU, Alfa und der BMW ist schon bestellt, ich hoffe er kommt bald.
      2. Kann man so eine Platte kaufen?
      3. Was würde sie kosten.
      Könnte mir vorstellen so etwas in einer meiner BRM's einzubauen! Bin auch immer am optimieren
      und fein Tuning zu machen. Probiere im Moment mit Reifen ,Moosies und Original 35 Shore BRM
      Habe eine 3 spurige 21m Holzbahn mit Cockpit XP.
      immer am Drücker
      Kocherring_2
      happy_004 happy_004 happy_004
      Files
    • Weil Thorsten das von Versteck zu Versteck schleppen musste, lag das schöne Chassis nicht unterm Weihnachtsbaum! :traurig2:

      Jetzt muß ich einen anderen Grund suchen das zu bestellen ... :yes2:
      :winke2: The only difference between men and boys is the price of their toys.
    • Du musst einfach so tun, als ob ein Normales kaputt ist (Schraube überdreht, etc.). Dann benötigt du ja einen Ersatz und dann kannst du noch erklären (wem auch immer), dass das vom Ecki viel günstiger ist als das Originale! :D :(