Der Berg ruft

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Nach einigen Vorfällen in der jüngsten Vergangenheit möchten wir eindringlichst darauf hinweisen keine Bilder zu posten für die keine Rechte bestehen, siehe auch Punkt 9.2 der Boardregeln.

    • Der Berg ruft

      Hallo,

      um den Beitrag von "Abarth" - "Tarmac Rallye Sprint Track auf Basis Carrera Profi" nicht voll zu müllen, mache ich hier mal einen neuen thread zu meiner Bahn auf und beantworte vorab schon mal die ersten Fragen.

      Die Grundfläche der Platte beträgt 115 x 205 cm, also nicht viel. Mehr Platz stand mir beim Bau der Bahn Ende 2013 leider nicht zur Verfügung. Deshalb fiel die Wahl des Schienenmaterials auch auf die Schienen der Carrera-GO. Außerdem musste die Bahn noch transportabel sein und durch eine Normtür passen, wozu sie klappbar ausgeführt werden musste. Darüber hinaus musste noch ein Einschnitt von 40x15 Zentimeter wegen eines Regals berücksichtigt werden. Dadurch war das Höhenprofil natürlich etwas eingeschränkt. Heute, wo ich einen endgültigen Standplatz gefunden habe und die Bahn nicht mehr herum geschoben werden muss, würde ich das Höhenprofil etwas steiler auslegen. Na ja, vielleicht baue ich noch mal was neues.

      Zum Einsatz kommen ausschließlich kleine 1/32 Bergrenner, wobei mein Schwerpunkt auf Fahrzeugen der 60er und 70er Jahre liegt. Dazu später mehr.

      Eine Streckenskizze gibt es, aber leider ohne Schienennummern, das habe ich seinerzeit wohl verpennt.

      Streckenplan-aktuell.jpg


      Aufgelegt auf der Platte sah das Ganze erst mal so aus:

      Strecke-01.JPG

      Die Unterkonstruktion dazu entstand aus Vierkanthölzern, Dachlatten und Spanplatten sowie vier Rollen eines Bürodrehstuhls.
      Tisch-001.JPGTisch-002.JPGTisch-003.JPGTisch-004.jpg

      Der Höhenunterschied beträgt etwa dreißig Zentimeter und wurde mit unterlegten Sperrholzplatten aufgebaut. Die notwendige Elektrik ist nur nur provisorisch angebracht.

      Strecke-03.JPG

      So, das mal für`s erste. Weitere Bauabschnitte zeige ich dann in den nächsten Beiträgen.

      Grüße,
      Wolfgang
      "Die Basis ist die Grundlage des Fundaments" ;(

      The post was edited 1 time, last by Wolfgang N. ().

    • Werbung
    • So,

      hier geht es nun weiter.

      Da die Bahn ja einspurig werden sollte, wurde der zweite Slot mit Kunststoffstreifen verschlossen und verspachtelt. Die Schienen sind mit dem Untergrund verschraubt und eingelassen. Die Übergänge zwischen Schiene und Platte wurde mit mit 2K-Spachtel aus dem KFZ-Bereich verspachtelt und geschliffen.

      Slot+Verschraubung.JPG

      Strecke-04.JPG

      Zur Geräuschdämmung dann Styropor und Styrodur in die Hohlräume.

      Strecke-05.JPG

      Lackiert habe ich mit Dispersionsfarbe und Kunststoffrolle. Die Strecke wurde so aufgemalt, dass dabei so etwas wie eine Ideallinie entstand. Später wurden dann mit dunklerer Farbe Asphaltflickstellen auf gemalt.

      Die Leitplanken sind von Ninco und werden mit kleinen Nägeln in vorgebohrte Löcher gesteckt. Auf gleichger weise wurden auch die Leitpfosten der Carrera Transpo befestigt.

      Ninco_Leitplanke.JPG

      Leitpfosten.jpg

      Fertig sieht die Bahn jetzt so aus:

      SDC12267.JPG

      Grüße,
      Wolfgang
      "Die Basis ist die Grundlage des Fundaments" ;(

      The post was edited 1 time, last by Wolfgang N. ().

    • Schönes Endergebnis :thumbup: . Aber deine 30 cm Höhenunterschied :D ergeben mal 32 genommen gerade mal 9,60 m . Da von einem Berg zu sprechen ist schon sehr vermessen happy_004 .
      Gruß Ralf
      :auto25: :auto3:
      "Der 2. Platz ist eine Ehrentafel auf der Damentoilette"
    • Chapeau !!! :thumbsup:
      Da wird mal wieder gezeigt was mit wenig Aufwand und wenig Geld gezaubert werden kann.
      Super !!!

      Grüße
      Akademus
    • Racing Streethawk wrote:

      Aber deine 30 cm Höhenunterschied :D ergeben mal 32 genommen gerade mal 9,60 m . Da von einem Berg zu sprechen ist schon sehr vermessen happy_004 .
      Das hatte ich ja Eingangs schon erläutert, warum das so sein musste. Einen Tod muss man im Leben halt immer sterben. :P
      "Die Basis ist die Grundlage des Fundaments" ;(
    • ebay Werbung
    • Weiter geht es.

      Befeuert wird die analoge Strecke mit einem 2 Ampere Labornetzteil. Die Schaltzentrale ist ausgestattet mit einem Drehpoti zur Bremskraftregulierung und einem Fahrtrichtungsumpolschalter.

      Die Zeitmessung erfolgt mittels eines geschlachteten Carrera RZ 71590, von dem lediglich die Platine mit der LED-Anzeige in der Schaltzentrale verbaut wurde.

      Unbenannt 1.jpg

      Für die Startampel (1) wurde die erste und letzte der fünf LED`s genutzt, wobei mittels eines Fototransistors (?) das Signal der fünften LED nach erlöschen in ein grünes Signal gewandelt wird. Von den beiden Lichtschranken wurde eine am Start (2) und eine am Ziel (3) verbaut.

      Zeitmessung 1.jpg

      Zeitmessung 2.jpg

      Das Signal beider LS läuft auf ein und die selbe Anzeige. Mittels eines Schalters kann die LS am Ziel deaktiviert werden. Somit ist es also möglich, die Zeit für eine komplette Runde, wie auch nur, wie bei Bergrennen üblich, vom Start bis zum Ziel zu messen.
      "Die Basis ist die Grundlage des Fundaments" ;(
    • Gefällt mir sehr gut, die Bahn?!

      Gäben denn die Schienen von der Biegsamkeit/Stabilität mehr Steigung her?
      „I drove carefully this morning but it was a bit too careful... so I decided to go faster.“
      Sébastien Loeb 2006
    • Sau geil.
      Sowas ist, seit ich mit der großen Bahn fertig bin, auch in meinem Kopf.
      Hab in dem Zimmer noch Platz.

      Das sind ja Go Schienen. Welche Autos nimmt man am besten für so was?
      Bin am überlegen ob ich das mit dem Mehl und Kakaopulver auch machen soll.
    • Das sieht super aus!

      Ich würde mir noch ein paar Bilder von den Zwischenschritten wünschen :bitte:
    • ebay Werbung
    • Hallo Wolfgang,

      also ich hab Deine Beiträge jetzt mehrmals gelesen. Ich kann partout nichts, aber auch gar nichts finden, wo ich was zum nörgeln oder ähnlich hätte. Super Arbeit mit viel Herzblut und Leidenschaft umgesetzt - RESPEKT happy_004 happy_004 happy_004

      Wo steht denn die schöne Bahn?

      Martin
      Slotheimi
    • Hallo Wolfgang,
      vielen Dank für die ausführlichen Infos zu dieser fabelhaften Bahn. Wirklich super gemacht.
      Bin begeistert. :thumbsup:
      Seit Dezember 2020 bastel ich abwechselnd mit Carrera Exclusiv und Scalextric Sport
      auf 3,00 x 1,40 Fläche in meinem Spielzimmer, welches gleichzeitig Ankleidezimmer und etwas Büro
      sein muss ..... Leider bin ich noch zu keinem richtigen Ergebnis gekommen. ?(
      An eine einspurige Bahn hatte ich auch schon gedacht und von einigen netten Freeslottern sehr gute Tipps
      und Hilfe bekommen.

      Wenn ich Deine Bahn jetzt so sehe, kann ich wieder alles wegpacken und nach GO Schienen Ausschau halten.
      Dann hätte schon das dritte Bahnsystem.......

      Echt geil, was Du da gebaut hast.

      Fahren die 1:32 Winzlinge mit normalem Leitkiel aus der Box heraus auf der GO Schiene?
    • mad tse wrote:

      Gäben denn die Schienen von der Biegsamkeit/Stabilität mehr Steigung her?
      Die Steigung erzielst Du ja im Wesentlichen auf den Geraden. Wobei die Schienen grundsätzlich auch im Kurvenbereich ein gewisses maß an Biegung abkönnen, solange sie fest mit der Unterkonstruktion verschraubt werden. Also da ginge schon noch ein wenig mehr.


      Stretzi wrote:

      Das sind ja Go Schienen. Welche Autos nimmt man am besten für so was?
      Ich befahre die Strecke mit kleinen 1/32er wie zum Beispiel NSU TT, Fiat Abarth 1000 TCR, Simca Rally etc. Die Maximale Breite der Autos sollte weniger, wie 60mm betragen, sonst wird es eng. Aber volle Kanne durch die Kurven geht beim richtigen bergrennen ja auch nicht immer; der Berg verzeiht halt keine Fehler.

      Meine Bergrenner zeige ich hier noch nach und nach.


      Jay F K wrote:



      Ich würde mir noch ein paar Bilder von den Zwischenschritten wünschen
      Bilder von den Zwischenschritten gibt es kaum. Das Gelände wurde halt aus Styrodur, das krümelt nicht so, wie Styropor, herausgearbeitet.

      Strecke-11.JPG

      Strecke-12.JPG

      Dann Küchenkrepp mit verdünntem Holzleim darauf "laminiert" und teilweise mit Modellbaugips nachgearbeitet. Die Felsen wurden mit Dispersionsfarbe coloriert und die Grünflächen mit Streumaterial und teilweise auch beflockt.
      Zum beflocken brauchts auch kein teures Beflockungsgerät. Das kann man ganz simpel aus einer elektrischen Fliegenklatsche und einem Teesieb selbst bauen.

      Beflockungsgerät.jpg

      Eine Anleitung dazu gibt es hier


      Grüße,
      Wolfgang
      "Die Basis ist die Grundlage des Fundaments" ;(
    • Guude,

      am Anfang hast du was von2013 geschrieben.
      Irgendwoher kenne ich deine Bahn.
      Komm, gibs zu, die hast du doch schon mal irgendwo gezeigt.
      Die hat mir sch immer gut gefallen.
      Sollte ich mich irren, egal, deine Bahn gefällt mir sehr gut!
      Gruß aus Mainz

      Gunther

      Bilder vom Bau meiner Holzbahn hier im Forum siehe Der Gutenbergring nimmt den Rennbetrieb auf....


      http://www.schwagutec.de
    • ebay Werbung
    • Slotheimi wrote:

      Wo steht denn die schöne Bahn?
      ... die Strecke liegt zwischen den Ortschaften Reesdreck und Slottersbach, wie man auf den Hinweisschildern sehen kann. :D

      IMG_20200415_070548.jpg

      Ne, ohne Quatsch. Die Bahn steht im Kreis Limburg/Weilburg in einem Kellerraum. Daneben steht noch eine ebefalls selbst gebaute Bergrennanlage auf Faller H0-Basis, von der ich mich gerne wieder trennen würde.

      Bahn_36.jpg

      Ist aber wohl nicht so einfach, eine solche Bahn zu verkaufen, da sie ja abgeholt werden muss. Der Erlös wäre mir dabei zweitrangig, wenn sie in kundige Hände käme. Den frei werdenden Platz würde ich dann gerne nutzen, um eine größere und höhere Bergrennstrecke mit Wendeschleifen zu bauen.

      Grüße,
      Wolfgang
      "Die Basis ist die Grundlage des Fundaments" ;(
    • Schöne Bahn! Ich will die Landschaft auch mit Styrodur bauen. Die elktr. Fliegenklatsche habe ich schon. Will aber ohne Gips auskommen, die Sache mit dem Küchenkrepp und Holzleim käme noch in Frage. Holzleim, Sägemehl und dünner Baumwollstoff ginge auch noch. Die Lichtschranken gefallen mir auch. Mit Elektronik stehe ich aber auf dem Kriegsfuß.

      @Raupe: Scalextric Sport teilen ergibt 8 Radien, damit kann man super Ralllye-/Bergstrecken bauen. Scalextric lässt sich laut YouTube Video sogar mit dem Cuttermesser teilen.
      Abarth Historic Driver
    • Guude,

      Abarth wrote:

      ....Will aber ohne Gips auskommen, die Sache mit dem Küchenkrepp und Holzleim käme noch in Frage.....
      nur so zwischendurch...
      Ich bin auch kein Freund von Gips, weil er zu schnell aushärtet.
      ich habe Fugenmörtel/ Fugenspachtel genommen, da haste ca 20 Min Zeit.
      Und- mit Küchenkrepp und Holzleim bekommst du zwar eine feste Oberfläche, aber zum Gestalten bzw Modellieren haste dann halt nix.
      Ich bin auch kein großer Künstler oder "Terraformer" , ich war aber trotzdem überrascht, wie toll das später am Gutenbergring ausgesehen hat.
      Gruß aus Mainz

      Gunther

      Bilder vom Bau meiner Holzbahn hier im Forum siehe Der Gutenbergring nimmt den Rennbetrieb auf....


      http://www.schwagutec.de
    • Guude,

      schwagutec wrote:

      ....Irgendwoher kenne ich deine Bahn.
      Komm, gibs zu, die hast du doch schon mal irgendwo gezeigt.
      ....
      hab mal ein bisschen gesucht, Bingo!

      Aber wenn du es nicht sagen willst, ich tue es auch nicht ;)
      Gruß aus Mainz

      Gunther

      Bilder vom Bau meiner Holzbahn hier im Forum siehe Der Gutenbergring nimmt den Rennbetrieb auf....


      http://www.schwagutec.de