Revoslot Open BRO Overath & Raceway-Park e.V. Siegburg

  • Hallo Revoslot Freunde…



    Die Revoslot Open 3X3 im Raceway Park Siegburg & BRO Overath


    Versucht 2021 wieder Rennen zu veranstalten.


    Es ist schon so lange her, dass wir uns an der Bahn getroffen haben und Spaß hatten.


    Wenn vom Land NRW die Freigabe kommt das wir wieder unser Hobby ausführen können, werden wir auch im Raceway Park und im Bergischer Ring Overath die Türen wieder aufmachen.


    Werde sofort hier Bescheid sagen, wenn wir da was Neues wissen.


    Einige haben schon einen „Baukoller“ so viel Autos sind in der Corona Zeit fertig gestellt worden.


    Wir hoffen, dass wir Ende April die Möglichkeit haben und unsere schönen Revoslot Renner wieder ausführen dürfen.


    Wir haben für dieses Jahr nur 6 Rennen geplant und das letzte am 30.09.2021. Das haben wir so geplant, da wir nicht wissen, ob wir auch im April anfangen können. Dadurch haben wir vielleicht die Möglichkeit, die Rennen zu verschieben.


    Die Rennen finden immer donnerstags, abwechselnd auf 3 Bahnen, zu folgenden Terminen statt:


    Siegburg Holzbahn Overath Carrerabahn Siegburg Carrerabahn
    29.04.2021 24.06.2021 27.05.2021
    30.09.2021 29.07.2021 26.08.2021



    Der Grundgedanke, dass die Autos nicht verbessert werden sollen, bleibt auch weiterhin unser Anliegen.


    Das Reglement wurde noch einmal überarbeitet, so dass wir noch näher an der Serie bleiben. Das Reglement ist als PDF angehängt.


    Wir werden früh genug Bescheid geben, ob und wann es losgeht.


    Bleibt alle gesund und freut Euch auf schöne und spannende Rennen.


    Gruß


    Sven, Michael, Ralf und Günny



    Technisches Reglement:17.11.2021 neu Revoslot_Technisches_Reglement_20210728.pdf


    Sportliches Reglement:freeslotter.de/core/index.php?attachment/317446/

  • ebay Werbung
  • Huhu Baukoller ?


    Ich habe nur 1 Revoslot ...aber nen schõnen .
    Grüsse Stefan der Viehtreiber vom BRO auch bei Revoslot

  • Hallo,


    Ich überflog das Reglement, dabei fiel mir ein Widerspruch auf.


    Ich dürfte mit meinen Porsche 911GT2 (meine Rennmaschine) gar nicht teilnehmen, da die von Euch ausgegeben Reifen auf dessen Originalfelgen (109) gar nicht passen weil Reifen zu breit. Absicht oder Versehen?


    Gruß
    Thilo

  • Hört sich gut an diese Serie. Letztes Jahr hat es eine ähnliche Idee gegeben in den Niederlanden. Die Rennen wurden aber Corona bedingt abegsagt.


    Ich denke die Serie wird sobald es wieder in NL gestattet ist auch hier stattfinden. Es gibt aber derzeit noch keine Konkrete Termine da es noch nicht klar ist wann sich hier die Auflagen wieder lockern werden.


    Vielleicht wäre da ja auch eine Möglichkeit bei einem Endlauf auch Fahrer aus den Nachbarländern ein zu laden.


    Falls ihr fragen habt dann kann ich euch mit Tamar Nelwan (der sich die NL Serie ausgedacht hat) in Verbindung bringen.


    Gruß,


    Stefan


    P.S. Falls "Ausländer" mitfahren dürfen hätte ich auch Lust bei euch mit zu fahren.

  • ebay Werbung
  • Es gibt schon eine Facebook Seite mit dem zu dieser Serie angedachten Sachen:


    https://www.facebook.com/RevoslotEndurance


    Gruß,


    Stefan


    P.S. ich werde Tamar fragen ob er ein Dokument hat mit den regeln.


  • Hallo Thilo


    Wir haben alle Felgen auf den Autos getestet und auch auf deinem schönen Porsche GT2. Denn ich habe auch mehrere davon und die gefallen mir auch sehr gut.


    Wenn du viele Felgen misst dann hast du immer 0,09mm unterschied gefunden.


    Aber sie passen alle.


    Der einzige richtige Unterschied ist im Innenbett. Auf den Bildern siehst du den Unterschied.


    Deswegen passen auch nicht auf jede Felge die unterschiedlichen Felgeneinsetze.


    Gruß
    Günny


    IMG_20210228_094634 - Kopie.jpgRS-109W - Kopie.jpgRS-128 - Kopie.jpgIMG_20210228_103018 - Kopie.jpg

  • Ich denk, er meint, beim GT2 gibt es zwei verschiedene Auslieferungen der Felgenbreite an der HA.
    Die früheren hatten schmalere Räder als die Neueren.

  • ebay Werbung
  • Hallo
    Es freut mich das es (zumindest Planungstechnisch) wieder los geht. Ich kann mir jedoch nicht verkneifen die Entscheidung bzg der Reifen in Frage zu stellen.
    Bei der ersten Auflage der Serie mussten es unbedingt Shore 25 Reifen sein, was ich schon damals nicht verstanden habe. Die Original verbauten Shore 30 laufen wie die Pest, sowohl auf Holz als auch auf Plaste. Jetzt müssen es unbedingt die Shore 35 sein? Es geht da garnicht um die paar Nüsselchen die man hier mehr in die Hand nehmen muss, ich sehe nur keinen "wichtigen" Grund. Auf dem Bergischen Ring in Overath...der "Buckelpiste" (Sorry Stefan) werden die Fahrzeuge noch mehr springen. Je härter der Gummi um so weniger Energie schluckt er weg. Nun gut...ihr müsst es ja wissen, ich finde es nur nach wie vor unnötig und schade.


    Gruß Joachim



    So..jetzt dürft ihr mich hauen.... :D

  • Hallo Leute.


    Nur mal zum Verständnis für alle:


    Es werden von Günny vorbereitete Pool-Kompletträder ausgegeben.


    Zum Thema Buckelpiste :


    Die Reifen haben einige Tests durchlaufen müssen, bevor wir uns dazu entschieden haben, diese zu nutzen. :rolleyes:
    Es funktioniert, die Verhältnisse sind für alle gleich.


    Seht den BRO als eine Art "Nürburgring Nordschleife", die besondere Herausforderung der Serie. ;)


  • Hallo Joachim


    Du hast ja vielleicht recht.
    Wir haben alle Revoslot Reifen auf der Holzbahn und der Carreraschiene getestet.


    Sind mit den Revoslot Reifen 25 Shore, 30 Shore, 35 Shore und sogar mit Moosgummi Procomp 3 gefahren.
    Zuerst wollten wir die Reifen austesten. Dabei haben wir festgestellt das sich der 35 Shore am besten für beider Bahnen eignete und auf allen Fahrzeugen super sind.


    Freigeben wollten wir die Reifen aber auch nicht, denn nicht jeder fährt so viel mit den Autos wie wir und kann dann sagen welcher Reifen wann und wo er den besten Gripp hat.


    Es soll halt eine klasse sein wo jeder mitfahren kann.


    Wenn irgendjemand nicht mit der Technik oder mit den Reifen nicht zurechtkommt sind wir immer bereit zu helfen. Das haben wir immer so gehalten und werden es auch weiterhin so machen.


    Deswegen haben wir uns auf die 35 festgelegt.
    Die Reifen bekommt jeder auf Felgen und brauch sie nicht schleifen, denn die Reifen werden verklebt und geschliffen von uns ausgegeben.


    Gruß
    Günny

  • Ich hatte gerade ein Gespräch mit Tamar Nelwan der hat bei uns die Revoslot Team Serie gestartet.


    Bei dieser Serie gibt es kein Reglement weil die Auios auch von dem Veranstalter gestellt werden. Und die Rennen sollten dann als Team Rennen ausgetragen werden.


    Er hat mittlerweile jede menge Sachen getestet damit er eine Art von Balance of Performance erstellen konnte. Seiner Erfahrung nach sind die schmaleren Reifen deutlich schneller.


    Da diese aber nicht mehr produziert werden und die Verfügbarkeit deshalb schwierig ist hat auch er sich entschlossen mit nur einer Art von Felgen und Reifen zu fahren, und zwar die die jetzt bei den Autos dabei sind (also die breiteren).


    Es gibt von Niederländischer Seite durchaus Interesse um bei euch mit zu fahren sobald es wieder gestattet ist.


    Gruß,


    Stefan

  • Ich kann mir jedoch nicht verkneifen die Entscheidung bzg der Reifen in Frage zu stellen.

    Hallo Joachim,


    es ist halt wie mit den ganz großen Autos. Sag du mir die besten Reifen für mein 1zu1 Auto? ;)
    Es ist halt schwierig, für jeden das passende zu finden. Und es ist ja mMn auch nicht notwendig, die Autos für das Training komplett auf 35shore umzurüsten, sondern erst dann wenn diese gewechselt werden müssen.

  • ebay Werbung
  • @jrcb1


    1. Hausverbot :D:saint::ironie:


    2. Wir haben und werden noch viel Zeit investieren, damit Ihr unter vernünftigen Bedingungen Rennen fahren könnt.
    Unter diese Rahmenbedingungen fällt nun mal unsere gegluete Holzbahn:
    - Fakt ist, mit Moosis geht's am besten
    - Fakt ist, die Shore 30 Reifen bauen nach dem Abziehen und ca. 50 gefahrenen Runden auf dem Glue soviel Gripp auf, dass der Motor Schwierigkeiten hat, das Auto in einer angemessenen Zeit um den Kurs zu bringen -ich rede da von über 3 Sekunden Unterschied
    - Fakt ist, dass sich das Fahr- und Bremsverhalten mit den 30 Shore Reifen gefühlt jede Runde ändert - wohlgemerkt auf unseren geglueten Holzbahn
    Dieses Verhalten war mit den 35 Shore Reifen nicht so extrem wie mit den 30 Shore, aber immer noch nicht so gut wie mit Moosis
    - Fakt ist, dass es immer mal Schwierigkeiten gibt, dass Scaleauto nicht die notwendigen Reifen liefern kann
    - Die Moosgummi-Reifen hätten nach jedem Rennen gesäubert werden müssen, damit das Glue die Pooren nicht zusetzt


    Aus den o.g. Gründen haben wir uns jetzt für den Mittelweg entschieden - ergo 35 Shore - zumal der finanzielle Aspekt hier auch eine Rolle gespielt hat.
    Wir möchten, dass alle Spaß haben und nicht der gewinnt, der am längsten seine Reifen schleift und vorbereitet oder derjenige, der den besten Motor hat - ich weiß wovon ich Rede.
    Mein Porsche GT1 hat leider so ein bedauerliches Triebwerk drin, auf der Carrera-Schiene eine Wucht, aber auf der geglueten Holzbahn leider zu wenig Drehmoment, um das Auto schnell um den Kurs zu bekommen.
    Mit den ausgegeben und geschliffenen Reifen ist es zumindest von den Reifen her für alle gleich - und das erschien uns wichtig.
    Die Serie soll ja so gut wie ootb sein, der eine fährt mehr, der andere weniger, der eine schleift seine Reifen, der andere nicht - das wird egalisiert, sodass jeder hier zumindest die gleichen Rahmenbedingungen hat.
    Wir haben jetzt 25 Paar Felgen und Reifen, die wir vorbereiten müssen - das zum Thema Zeit...


    So, wünsche noch einen sonnigen Sonntag und hoffentlich sehen wir uns bald wieder an der Bahn

  • Hallo Zusammen,


    wenn Joachim die Frage nicht gestellt hätte wäre die Frage eventuell von mir gekommen.


    Da Joachim sie aber gestellt hat und Ihr die ausführlich und gut beantwortet habt:
    Alles Gut!

  • Hallo Zusammen
    Das wahr mir jetzt auch wichtig, danke für die ausführlichen Antworten. Ein Hausverbot in Overath habe ich billigend in Kauf genommen...man kennt ja seine Pappnasen ähh Pappenheimer... ;):D


    Gruß Joachim

  • Hallo Junx,
    eines solltet Ihr ggf. beachten:
    Nicht nur die ersten Porsche GT2 sondern auch die Marcos hatten noch die schmalen Felgen.
    Habe die jetzt zwar nicht im Vergleich schmal / breit vor mir stehen, meine mich jedoch zu erinnern das bei der Umrüstung von breiter auf schmale Felge auch die Distanzen angepasst werden müssen.
    Checkt das nochmal und haltet ggf, Distanzen bereit.


    LG, bowser69

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!