Gewindeeinsätze bei 1:24 Karos wieder befestigen....????

  • Hallo zusammen,


    Bein anstehenden Optimierungen an ein paar Fzg. über die Osterfeiertage bemerkte ich gestern das bei einem
    F330 P4 der vordere rechte Gewinde Einsatz um nen guten mm heraussteht. Beim Versuch den dann mit dem Dom
    bündig zu bekommen kam es dann wie es kommen muss. Der Kunststoff der Karo aus dem Dom hing im Gewinde fest
    und die Buchse ist jetzt heraus und wird so nicht mehr fest.
    Habe hier im Forum schon die Sufu bemüht....bis jetzt aber ohne Treffer.
    Habt ihr hier evtl. ein paar Tipps für mich die man anwenden kann???


    Fzg. Ist noch aus Analogzeiten....denke schon so 15 bis evtl 20 Jahre alt.


    Danke vorweg schon mal für sachdienliche Hinweise...

  • Amazon Werbung
  • Hi,


    entweder steht er soweit heraus dass Du ihn mit ner Spitzzange rausdrehen kannst. Dann würde ich sekundenkleber in den Dom geben und ihn wieder einschrauben. Für das Einschrauben nimmst Du die Befestigungsschraube und drehst zwei Muttern so auf die Schraube, dass nur sehr wenige Gewindegänge (so 3 mm oder so) bleiben. Dann verspannst Du die obere Mutter gegen die untere Mutter. Jetzt kannst Du den Gewindeeinsatz passend eindrehen. Wenn er richtig sitzt löst Du die Muttern und kannst die Schraube wieder ausdrehen.


    CU


    wolftronic

  • Die Gewinde Einsätze sind auch verschraubt.Siehe: verzogenes Chassis P997 GT3 ??

  • Hallo Wolftronic,


    die Buchse ist bereits komplett heraus.....ein Versuch mit Sekundenkleber ist bereits gescheitert.
    Meine Überlegung war zB.


    Gel Sekundenkleber großzügig in den Dom geben...oder evtl mit Heiss Kleber arbeiten....Wobei HK
    halt eher zäh als flüssig ist.....

  • Gel Sekundenkleber großzügig in den Dom geben...oder evtl mit Heiss Kleber arbeiten

    Dann sollte aber verhindert werden, dass überschüssiges Material von
    hinten in die Gewindegänge der Buchse laufen kann. Kann man machen,
    in dem man die Schraube (mit Mutter drauf) komplett bis zum Ende der
    Buchse eindreht, wobei das Gewinde rundum mit Fett eingeschmiert wird,
    damit der Kleber nicht zwischenläuft. Mit den fettigen Fingern aufpassen,
    dass man nicht das Aussengewinde der Buchse einsaut, dass würde die Klebkraft
    nahezu gegen null verringern.

  • Die Gewinde Einsätze sind auch verschraubt.Siehe: verzogenes Chassis P997 GT3 ??

    Der Move mit dem...Trägheitsgesetz ist gut...
    Danke Wolsad für den Link...

  • ebay Werbung
  • ...Auch sehr guter Tipp Murphy57...Danke Dir dafür...

  • Hi,


    Du willst damit sagen, das Loch ist ausgeleiert. Heisskleber taugt nur um sich die Pfoten zu verbrennen, sonst in ihrem Hobby zu gar nix.


    Dann würde ich Stabilit Express auf die innere Lochwandung geben und dann die Gewindebuchse sauber und gerade eindrehen. Dann trocknen lassen


    CU


    wolftronic

  • ja...richtig...Das Loch ist quasi ausgeleiert.
    Stabilit express...müsst ich mir erst mal besorgen.....aber Danke für den Tipp.

  • Weil ich grundsätzlich faul bin, verwende ich für solche Einsatzzwecke Loctite 3090,
    lässt sich dank der Mischspitze gerade in solchen Schraubdomen sauber dosieren und
    härtet schnell aus.

  • Loctite.....Auch eine Idee....wenn es mit Kunststoff harmoniert.....


    Danke für den Tipp

  • Google Werbung

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!