SLA Drucker Empfehlung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Nach einigen Vorfällen in der jüngsten Vergangenheit möchten wir eindringlichst darauf hinweisen keine Bilder zu posten für die keine Rechte bestehen, siehe auch Punkt 9.2 der Boardregeln.

    Plan ist es am Pfingstwochenende 22.5.21 bis 24.5.21 die Software hier auf den aktuellsten Stand zu bringen. Das erfordert einen kompletten Datenimport in eine neue Installation. Da einige Dinge nicht importiert werden können ( Markt, Shop, Webdisk ) solltet ihr wichtige Daten vorsichtshalber notieren ( Kauf/Verkauf im Marktplatz ). Optisch wird sich etwas ändern, wir versuchen es so nah wie möglich am aktuellen Aussehen anzupassen. Wir müssen hier mit der Zeit gehen, die hier laufende Software wird schon seit einem Jahr nicht mehr unterstützt. Diesen Hinweis könnt ihr mit dem x rechts deaktivieren.
    Das Team von freeslotter

    • SLA Drucker Empfehlung

      Hallo Miteinander

      Ich überlege ob ich mir nicht einen SLA Drucker zulege ?(

      Gibt es da vielleicht eine Empfehlung - mein Vorgaben an den Drucker währen max. 350€ und Ich will 1:32 Karroserien Drucken können - gibt es um soviel Geld halbwegs vernünftige Drucker ?(

      - die Slicer Software sollte vielleicht dabei sein ( ist glaub Ich auch immer dabei bzw. wirds ja Freeware geben )

      Ich habe mir zwar jetzt schon 3 Rausgesucht :

      der 1 wäre ein Anycubic Photon Mono Drucker

      der 2 wäre ein Longer Orange 30

      und der 3 wäre ein Elegoo Mono Mars 2 Pro

      wenn es denn andere Empfehlungen geben würde wäre Ich auch dafür offen.

      Ich bin mir aber vom Bauraum der Max. Druckgröße nicht sicher ob Ich da eben 1:32 Karrossen Drucken kann oder nicht bzw. wie groß sollte der mindstens sein.

      vielleicht gibt es da etwas Input an mich - würde mich über jede Antwort freuen. :thumbsup:

      Ach ja nochwas - bin jetzt kein Greenhorn was 3D Druck angeht - hab schon einen Anycubic I3 Mega und konstruiere mit Fusion 360 - mir ist aber auch klar das man eine SLA mit einem Filamentdrucker nicht 1:1 vergleichen kann
      Langsam reiten Pferde kosten Geld :rock:
    • ebay Werbung
    • Hallo,
      ich kann dir für die Preislage die dir vorschwebt nur 2 empfehlen.
      Die erste Wahle wäre für mich der Anycubic Photon Mono. Danach kommt sofort der Elegoo Mono Mars 2 Pro. Obwohl sich beide nicht sehr viel tuen. Der Elgo überzeugt halt mit dem Preis. Wie gesagt sind beide sehr gut, und haben sehr gute Technik verbaut. Vielleicht konnte ich dir bei deiner Entscheidung ein bisschen helfen.


      Gruß

      Thomas
    • Ich kann dir nicht genau sagen wie groß jetzt die 132 Karrossen sind. Musst du genau messen und dann noch mal von beiden die Technischen Daten lesen. Die höhe dürft allemal reichen. Ich weiss z.B das beim Photo Mono X der Druckraum so gross ist, dass du 124 Karossen drucken kannst. Ich selber habe einen FDM Drucker von Anycubic. Ich kann die nur sagen das das eine sehr guter Einsteigerdrucker ist. Vor allem bekommt man immer noch sehr gut Ersatzteile. Ist halt eine bekannte Marke.
    • Karosserien schräg stellen im Bauraum. Reicht für Karos von Autos in 1:32.
      immer daran denken, die Ausdrucke sind recht spröde.
      Gruss,
      Thomas
      PS: bin mit meinem Photon zufrieden
    • na die Karrossen sind so ca. 16 x 6 x 5 cm cirka - kommt dann halt auf das Fahrzeug an

      der Photon Mono X würd mir auch gefallen - der ist aber vom Preis her nicht die Liga die Ich aktuell anstrebe

      zum Anfangen sollte es halt einstweilen ein Preislich etwas kleiner sein
      Langsam reiten Pferde kosten Geld :rock:
    • ebay Werbung
    • @tomato007

      hast du den Photon Mono X oder den normalen Photon Mono

      und was heißt für dich recht Spröde ?( Ich würd die karrossen auch zum Fahren nehmen - wären die dann ungeeingnet ?(
      Langsam reiten Pferde kosten Geld :rock:
    • Der Mono unterscheidet sich vom Photon vom Mono Display, der Photon hatte noch ein Farbdisplay. Klingt nach Verschlechterung, ist es aber nicht. Das Mono Display belichtet schärfer und lässt mehr Licht durch. Die Z- Achse ist etwas stabiler geführt. Inzwischen gibt es auch Mono Displays zum Nachrüsten von Chitu.
      Die mir bekannten Harze zur Verarbeitung in diesen Druckern sind alle recht spröde, das sogenannte ABS like muss ich noch testen. Für Karos würde ich das so nicht einsetzen.
      Gruss
      Thomas
      Edit: Wash und Cure ist nett, geht aber auch ohne.
    • Alternativ den Druck nur waschen und nicht komplett aushärten lassen sondern davor lichtundurchlässig lackieren - so bleibt der Druck flexibler.
      Je nach Drucker ist auch auf eine gute Lüftung/Luftfilter zu achten. Die unterschiedlichen Harze haben schon einen eigenen Geruch.

      Ich habe seit Dezember einen Photon und bin als Einsteiger im SLA-Drucken zufrieden damit. Habe einen A-Kohlefilter angebaut um den Geruch zu reduzieren.
    • ebay Werbung
    • Für mich ist SLA und Resin das gleiche liege Ich da richtig oder ?(

      Da ich immer wieder Slotcarkarrossen aus Resin sehe habe ich mir gedacht das das mit solchen Druckern eigentlich funktionieren sollte oder?

      Das Kunstoffkarrossen mehr aushalten ist mir auch klar - die gedruckten solletn halt nicht gleich zerbröseln beim kleinsten Unfall
      Langsam reiten Pferde kosten Geld :rock:
    • Hi,

      zu den genannten Druckern kann ich nichts sagen, aber ich habe einen Anycubic Photon S und bin sehr zufrieden. Habe 2 Wash & Cures, nutze eine nur für Wash und die andere nur für Cure. Wash dann mit 2 Tanks, grob und fein, da hält der Alkohol deutlich länger.

      Finde den Link leider nicht mehr, irgendwo habe ich gelesen, dass die Sprödigkeit des Resin durch Beimischung von 10-15% Flex-Resin deutlich verbessert werden kann. Eigene Erfahrungen dazu habe ich aber leider nicht.

      Gruß, Christian
    • Bin mir nicht sicher, ob das teilgehärtete Harz den Vernetzungsgrad bzw. die Konsistenz behält durch eine Lackierung oder ob der Prozess sehr langsam weitergeht auf Grund von Nebenreaktionen. Ich härte zwischenzeitlich aber auch nur noch so viel wie nötig. Wenn die Drucke z. B. einen Nachmittag draussen bleiben sind die schon gelb und sehr brüchig.
      Das Verfahren ist übrigens nicht SLA beim Photon. Bei SLA erfolgt die punktuelle Härtung durch einen Laserstrahl, bei DLP hat man eine starke UV Lampe, welche durch einen LCD partiell abgedunkelt wird. Dort findet keine Härtung statt. Deshalb sind sie LCD „Filter“ auch Verbrauchsmaterial, nach einer gewissen Zeit gehen diese durch das UV Licht kaputt. Der Wechsel ist easy und kostet auch nicht mehr sie Welt, für gut 20 Euro ist man dabei.
      Gruss,
      Thomas

      The post was edited 1 time, last by tomato007 ().

    • ebay Werbung
    • Die Karosserien müssen meines Erachtens zuerst abgeformt werden. Die mir zur Verfügung stehenden Files für Karosserien bedürfen meist sowieso der Nacharbeit. Kleinteile wie Felgeneinsätze kann ich selber zeichnen und die werden hervorragend mit dem Photon.
      Gruss
      Thomas
    • @tomato007
      Probier mal Siraya Fast Grey und pack 10% Flex Resin von Druckwege rein.... Wird wesentlich nachgiebiger undicht mehr so brüchig.

      Ansonsten kann man zu Anycubic nur sagen, für das Geld sehr gute Drucker. Nicht vergessen sollte man aber, das Resinedruck im Gegensatz zu Filament einer Nachbearbeitung darf und etwas aufwändiger ist.
      Es grüßt mit der ihm gegebenen Freundlichkeit...

      ...der Thomas


    • Ich nutze den NOVA3D BENE4 MONO und bin zufrieden damit. Karossen habe ich aber noch nicht gedruckt.

      Wie vorher schon erwähnt sollte man wirklich eher zu einem Drucker mit MONO Display greifen. Das senkt die Belichtungszeiten enorm und verkürzt somit die Druckzeit erheblich.
      Ein Beispiel: Die normalen Standard-Harze haben als Angabe so um die 6-7 Sek Belichtung pro Layer. Ich drucke mit dem Mono je nach Harz und Teil bei 1,5 - 2,5 Sekunden pro Layer. Bei 5 cm Druckhöhe und 50 Micron Auflösung sind das 1000 Layer... den Zeitunterschied kannste dir ja ausrechnen.

      Siraya Tech Harze sind gut, aber sau teuer. Die haben auch ein eigenes Flex Resin. Das macht die Drucke zäher, je nach Mischverhältnis. Ich habe das Zeug zum Test auch mal pur gedruckt. Was dabei auffällt: Das Harz ist nach dem Drucken sehr Temperaturabhängig. Bei ~ 15° ist das Druckergebnis zäh aber noch flexibel. Wenn es auf der Heizung liegt wird das jedoch sehr weich. Ich könnte mir aber vorstellen, dass eine gut gewählte Mischung eine Karosserie ergibt, die recht zäh ist und nicht sofort zerbricht.

      Eine Karosserie aus billigem Standardharz wird vermutlich sofort brechen/splittern wenn man irgendwo etwas härter einschlägt.

      Außerdem würde ich den Drucker nicht irgendwo im Wohnraum aufstellen. Die Harze riechen mal mehr mal weniger stark. Und ob die Dämpfe nun schädlich sind oder nicht kann auch niemand irgendwie so richtig belegen.
      Fakt ist: Man muss sich immer auf eine Sauerei einstellen :thumbsup: