[erledigt] Test der SuperTires auf dem PU-lastigen Brockhausring

  • So ein Satz ST befindet sich im Gefrierschrank :erstaunt: , um später dann das Schleifen von gefrorenem Silikon zu testen... steht ja noch aus.


    Dann habe ich - quasi als Vorbereitung zur Reinigungsaktion - mal ein Stück Schiene im Silikonentferner "gebadet".

    3EB38581-B5F2-4E15-BE28-93264627CE09.jpg


    Klar ist die Dosis fern jeder Realität, da man eigentlich das Zeug drauf sprüht und wieder wegwischt. Aber es könnte mal ein Tropfen in einem Schlitz verschwinden und dort verdunsten und "weiterarbeiten".

    Daher will ich wissen, wie sich das Zeug auf die Schiene auswirkt... :fragend2:


    Nach 50 min Warten und anschließendem Abwischen mit einem Zewa, blieb das Zewa weiß. Keine Farbe der Curbs oder der Schiene in dem Tuch zu sehen. Der Randstreifen ist etwas hellgrauer geworden, die Oberfläche erscheint ein klein bisschen Weicher. Die Kratzer sind leichter zu sehen und etwas intensiver als auf der Schiene rechts daneben.

    7538351B-4ABF-4394-BD0D-2D9FAA7638B5.jpg


    So mal abwarten, wie sich die Oberfläche nach dem Trocknen und in ein paar Tagen zeigt.


    Ich werde berichten.


    Gruß

    Fluff

  • Google Werbung
  • So mal abwarten, wie sich die Oberfläche nach dem Trocknen und in ein paar Tagen zeigt.

    Die Oberfläche ist am nächsten Morgen wieder hart gewesen, aber das hellere Grau bleibt...

    DB5D9CAC-D23D-43A1-9447-CEDD2AE613EA.jpg


    Putz-Test mit Mitteln - Teil 1:

    Ich habe Frosch "Spiritus - Glasreiniger" direkt aufgetragen, mit dem Fensterleder eingerieben, abgetragen, das Fensterleder in warmen Wasser ausgewaschen und dann die Strecke feucht abgerieben.

    Der Grip für die PU war - im Verhältnis zum ersten Versuch - recht ordentlich, keinesfalls mehr Tokio-Drift. Sondern er war schon im Bereich, dass die PU Spaß gemacht haben (Definition von meinem Spaß, siehe hier). Oder ich zitiere mich fürs einfachere Lesen kurz selbst:

    Was macht für mich der Spaß aus?
    Ich möchte beschleunigen und Bremsen können, ohne das das Auto Schlangenlinien fährt. Ich möchte in der Kurve ein Gefühl für den Grip haben, um an seiner Grenze zu fahren. Das ging beim Blitzeis der PUs gar nicht. Aber bei den BRM Gummis war das alles vorhanden. Ja, sie sind eher gerutscht als auf der BRM-Gummi-/PU-Staub-versehenden Bahn. Aber trotzdem konnte man Rennen fahren. Alle hatten das gleiche Problem. Es waren tolle Fights am Rande des Grips möglich - halt nur nicht ganz so schnell wie bei anderen Bahnen.

    Nach diesem, meinem Verständnis machten die PUs jetzt auf der Bahn Spaß, praktisch ab der ersten Runde, haben aber weniger Grip als vor dem Test. Aber das haben die PU immer, wenn man die Bahn richtig putzt. Ich bin bisher 1000 Runden je Spur und mit sehr viel Abziehen zwischendurch mit Tesa Panzertape gefahren. Die Zeiten sind nun so bei 6,0. Ich bin auch mal 5,7 gefahren mit frisch polierten PUs. Aber so 6,0 - 5,9 ist mit normalen Reifen drin. Das ist etwas langsamer so 3-5 Zentel.


    Dann habe ich mit dem Swiffer die Bahn gereinigt, um zu sehen, ob der PU-Staub bleibt oder - wie beim ersten Grip-Auffahren - einfach wieder weg ist. Der Grip blieb, ich war nur 1-2 Zehntel langsamer.


    Putz-Test mit Mitteln - Teil 2:

    An einer Stelle (dem "S" links unten im Plan) bin ich noch ziemlich gerutscht. Da habe ich aus Spaß mal den Silikon Entferner draufgesprüht, kurz 20sec ziehen lassen, dann mit Zewa-Tüchern verrieben, aufgesaugt und dann reibend abgetragen. Hinterher habe ich dann noch mit etwas warmen Wasser und etwas Frosch Spritus - Glasreiniger und einem Mikrofasertuch feucht nachgewischt. Natürlich war da der PU-Staub der ersten 1000 Runden wieder weg, Aber der Grip wurde besser in dem Eck.

    2014-12-19_HobbyKeller_kl_Doppelklebeband.jpg



    Dann habe ich nochmal die Ghosts zusammen mit meinem Auto über die Strecke gejagt und nochmal so 1000 Runden draufgefahren.


    Dann bin ich mit meinem 124 Porsche 917K mit super giftig geschliffenen Reifen auf die Piste. Vor dem Test hatte der Porsche 5,506s als Bestmarke.

    Jetzt habe ich eine 5,557s gefahren. Der Porsche ist auch an jeder Kurve zum Kippen zu bringen.... Mission completed. happy_004


    Mit den Mittelchen kann man wieder Grip bekommen, mehr als ohne Mittelchen. Da ich aber zwischendurch ja mit den Moosis und dem Weichmacher auch Grip aufgefahren haben, kann ich jetzt nicht 100% sagen, ob der Grip 100% nur durch die Mittelchen wieder zu bekommen ist oder noch was von dem Moosi-Grip half. Jedenfalls kommt er langsam wieder.

    Mit dem Fahren sinken ganz langsam die Zeiten... ich beende das hier nun, da ich ja tatsächlich auf die ST umsteigen will. Es macht jetzt für mich keinen Sinn noch Tausende von Runden PU-Grip drauf zu fahren, um überall gleichviel Grip - auch für die 132 - auf der Bahn zu haben, um dann gleich wieder den PU-Gripp mit den ST runterzufahren. :rolleyes:


    Fazit:

    Mit den richtigen Mittelchen und ein paar tausend Runden kommt man wieder zurück zum Grip... auch für PUs :yes2:


    Hier die Mittelchen im Detail:

    • Frosch "Spiritus - Glas-Reiniger", echtes Fensterleder und warmes Wasser zum Nachwaschen
    • stellenweise ergänzt mit etwas Presto "Silikon-Entferner" Zewa
    • und im Zweifel noch Scaleauto "ProComp 3" Moosis mit Parma "Super Braid Conditioner" als Weichmacher
    • dazu noch zwei, drei Runden fahren :fahrer: mit viel Abziehen - es könnten sein, dass man auch noch 3 Nullen an der Rundenzahl hängen muss :fragend2:

    ACAFB229-FE2D-4E31-B53C-4772EEC84A29.jpg


    Für mich gibt es offensichtlich einen Weg zurück und das reicht mir. Sei es mit Moosis, sei es mit Mittelchen - jedenfalls geht's :happy:



    Gruß

    Fluff

    Edited 3 times, last by Fluff: Bilder eingefügt und meine Deutschlehrerin beruhigt.... ().

  • Zum Abschluss noch das Ergebnis - oder sollte ich lieber sagen Nichtergebnis:


    Schleifen von tiefgefrorenen STs


    Lasst es mich kurz machen, das ging bei mir gar nicht. :bummm:

    Ich hatte die ST auf Felge für 24h im Gefrierschrank.

    Ich habe einen rausgenommen und

    1. mit der Schleifpapierfeile an der Kante bearbeitet, Ergebnis: Reifen :lach:
    2. mit der Metallfeile, Ergebnis: Reifen :lach:
    3. mit der FS RSM 1 einen Konus: Reifen :lach:

    Also das war Idiot: .



    Finale Zusammenfassung aller für mich gewonnenen Erkenntnisse


    Mir ging es tatsächlich um folgende Fragen:

    1. Wie ist der Grip von ST, machen die Spaß, wären Sie eine echte Alternative zu PUs?
      Ergebnis: Ja, die machen sogar super viel Spaß. Die ST sind für mich eine Alternative! :daumen2:
    2. Finde ich die passende ST/SA für meine/unsere Autos der Rennserien?
      Ergebnis: Ja, bis auf die NSR Formula 86/89
    3. Gibt es die Möglichkeit den Grip der ST zu beeinflussen, manche Fahrer mögen mehr Grip andere weniger, manche Autos vertragen mehr Grip als andere, da man die ST nicht schleifen kann?
      Ergebnis: Ja, durch Reifen mit Kante, geschnitzter und fertiger Rundung kann man den Grip anpassen.
      Durch unterschiedlich geschnitzte Rundung am Reifen kann man den Grip auch beeinflussen.
    4. Wie lassen sich die ST schnitzen, was hat das für einen Einfluss auf den Grip, da Schleifen ja nicht geht?
      Ergebnis: Das geht mit dem richtigen, starren Einwegrasierer sehr einfach, man muss sich nur trauen. Die Größe der Rundung beeinflusst das Gripniveau.
    5. Kann man die ST im tiefgefrorenen Zustand nicht doch schleifen?
      Ergebnis: Nein, nicht mit den Mitteln, die mir zur Verfügung stehen.
    6. Was für Reifen haben noch Grip auf einer Strecke, die mit ST/SA befahren wird, falls man für die ST keine passenden Reifen findet (wie z.B. für die NSR Formula 86/89)?
      Ergebnis:
      - Folgende Reifen machen Spaß auf der ST-Bahn: BRM-Gummi, GP-Gummi
      - Folgende Reifen machen mir keinen Spaß auf der ST-Bahn: Moosis ohne Haftmittel, PU, C-Originalreife
    7. Gibt es die Möglichkeit wieder PU-Grip auf Schienen zu bekommen, die mit ST/SA befahren wurden?
      Ergebnis: Ja, man braucht aber Mittelchen, wenn es schneller gehen soll.
      a) Kein Erfolg mit reinem PU-Fahren. Nach 12000 reine PU-Runden gab es kaum Grip, der verschwand sofort wieder nach dem Swiffern.
      b) Auffahren von Grip mit Moosis mit Weichmacher funktioniert, ist aber mühsam.
      c) Reinigung der Bahn mit Frosch "Spiritus Glas-Reiniger", einem echten Fensterleder und warmen Wasser + unterstützt mit Presto "Silikon Entferner" und Zewa ging das nach 1500-2000 Runden pro Spur mit viel Abziehen.
      Es kann sein, dass b) und c) zusammen die Lösung sind, das kann ich nicht genau sagen, da ich erst b) probiert habe, dann nochmal ST gefahren bin und danach die Bahn feucht gereinigt hatte.
      Daher kann ich es nicht 100% sagen. Aber egal, es geht. Sollte c) alleine nicht gehen, dann einfach 300 Runden b) und dann c).


    Fazit:

    Ich find den Grip und die Reifenauswahl von ST so reizvoll, dass ich wechseln werde.


    Gruß und :danke2: an alle, die mir bei dem Test mit Rat und guten Vorschlägen zur Seite gestanden sind.

    Fluff

  • Fluff

    Changed the title of the thread from “Test der SuperTires auf dem PU-lastigen Brockhausring” to “[erledigt] Test der SuperTires auf dem PU-lastigen Brockhausring”.
  • Amazon Werbung
  • Auch ich sag Danke für die Antwort auf all die Fragen, die ich mir in Bezug auf STs selbst schon immer gestellt hab - superinformativ und wie von dir nicht anders gewohnt maximal detailliert und stets nachvollziehbar. :thumbup:


    Leider wiegen die für mich größten Nachteile der ST schwerer, als deren Vorteile, weshalb auch ich bei PU, Gummi und Moosgummi bleiben werde. Aber wenn's bei dir immer nen Satz Räder mit ST gibt, ist ja auch das kein Problem… ^^

  • Aber wenn's bei dir immer nen Satz Räder mit ST gibt, ist ja auch das kein Problem… ^^

    So sehe ich das auch. Wenn wir meinen ST fahren zu müssen und so nicht dem Mainstream entsprechen, dann ist das m.E. die Lösung, damit wir alle weiterhin miteinander spielen können.

    Da die Reifen sich ja nicht abnutzen, ist das Vorhalten von Stellreifen lediglich ein Einmalinvest, der maximal beim Ausgeben und Einsammeln der Reifen dann noch Arbeit macht.


    Gruß

    Fluff

  • ebay Werbung
  • Auch von mir ein dickes Danke für den ausführlichen Test, die geteilten Erkenntnisse und dem eigentlich schon akademischen Versuchsaufbau. Darauf wird noch lange und von vielen Leuten zurück gegriffen werden. :)


    Es hat mir viel Spaß gemacht deine Bericht zu lesen und an einem deiner Test’s teilnehmen zu können.

  • Hammer Fluff, auch wenn ich der Konversation nur in wenigen Teilen folgen konnte, bewundere ich immer wieder deine Akribi, deinen Enthusiasmus und deine Zielstrebigkeit.

    Was ich dabei noch mehr bewundere, dass du dabei absolut keine Verbissenheit an den Tag legst, offen bist für Alternativen und Tipps und das ganze locker und mit Spaß angehst.

    Das war mal ein Thread mit Zahlen, Daten und Fakten, der seinesgleichen sucht ... :respekt: dafür :daumen2:


    VG

    Haegar...freue mich darauf, dich hoffentlich bald wiederzusehen :trinken1:

  • Da die Reifen sich ja nicht abnutzen, ist das Vorhalten von Stellreifen lediglich ein Einmalinvest, der maximal beim Ausgeben und Einsammeln der Reifen dann noch Arbeit macht.


    Und da es bestimmt auch an eurer Bahn ein kleines Kässchen gibt, sollte es für Gäste ein Leichtes sein, diesen Einmalinvest in Grenzen zu halten… ;)

  • Fluff

    Das war ein wirklich toller Testbericht mit erstaunlich präzisen und anschaulich erklärten Ergebnissen.

    Ich bin sehr beeindruckt.


    Und fast ein wenig enttäuscht, dass es sich nun mit einem Besuch an meiner "Supertires-Bahn" wohl vermutlich erst einmal erledigt hat ;)


    Vielen Dank für deine Mühe, dies alles hier niederzuschreiben

  • Hi Leute


    von Mir noch einen kleinen Nachtrag zum Thema " halten Ewig "


    Ich würde das Meiner Erfahrung nach auf " halten lange lange lange " umbenennen


    Ich musste letzte Woche an Meiner Corvette C7 124 die ST auswechseln weil sie sich nach 5 Jahren schräg nach außen abgefahren hatten ;(

    Aber keine Angst sie wahren Mir 5 Jahre und unzählbare Rennen lang treu und gaben Super Gripp :thumbsup:


    Ich bin mit diesem Wagen viele Langstrecken Rennen gefahren und unzählige Runden Rennen doch vor kurzem musste Ich feststellen das Ich bei den Kurven Geschwindigkeiten nicht mehr mit halten konnte und das war´s dann mit Ihnen ( ST 014R )


    Mein Fazit bis jetz nach 5 - 6 Jahren Supertires ( 90% 124 Wagen ) Ich würde nie wieder Wechseln auf einen anderen Reifen. :rolleyes: Aber das ist nur Meine persöhnliche Meinung Ich hab einiges ausprobiert und hatte zum Reifenschleifen keine Lust mehr. ST drauf und immer mal wieder mit Klebeband oder Bioethanol reinigen und gut ist es. Wir in Unseren Gruppen haben auf jeden fall viel Spaß mit dieser Reifensorte.

    Gruß Jacky



    JA; ICH FÜHRE SELBSTGESPRÄCHE.
    ES GIBT EINFACH MOMENTE, DA BRAUCHE ICH DEN RAT EINES EXPERTEN.

  • ebay Werbung
  • Post by Saroman ().

    This post was deleted by slot-xtreme: Fullquote des direkt vorangehenden Beitrags ().
  • Ich habe da von Sunny eine interessantes Posting im Thread RE: welcher Magnet bringt mehr "Grip" - Carrera D124 gelesen.


    Ich habe einmal per Konversation nachgefragt und wurde bestätigt: Sunny fährt Mischbetrieb mit Supertires und PU und hat auch Erfahrung mit Moosies.


    Vielleicht kann er seine Erfahrungen einmal hier einbringen :thumbup:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!