Holzbahn Layout

  • ebay Werbung
  • Hallo Mirco,

    für meinen Geschmack zu viele Kurven gedöns. Nicht enttäuscht sein. Habe selber ne Hoba und meine Entwürfe sahen ähnlich aus. Ein paar Kollegen mal gefragt, was sie dazu meineten.

    Meine Räumlichkeit ist auch nicht allzu groß.

    Wenn ich den Entwurf so beurteilen kann, könnte man eventuell eine dreispurige Hoba machen mit 120mm Spurabstand und ca. 150mm Randstreifen.

    Fazit: etwas einfacher mit mehr schmackes.

    Und frohes bauen.

    Falls Du mal Hilfe brauchst, einach mal melden.

    immer am Drücker

    Kocherring_2

    :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

  • Hallo Mirko,


    versuche doch mal mit Blatt und Bleistift ein Layout zu zeichnen und lass die Planungssoftware für Plastikschienen weg.

    Genau das ist nämlich der Vorteil einer Holzbahn. Du bist nicht auf die vorhandenen Bahnteile angewiesen.


    Meinen Siefenring habe ich auch genau so geplant.



    Schau dir doch mal dazu in der Galerie die Layouts von Holzbahnen an...


    Gruß

    Tom

  • ... oder mit excel: Funktion Einfügen/Formen/Kurve


    ein wenig Spielen (Strichstärke=Bahnbreite) geschlossenen Kurvenzug (Pfad schließen), Punkte verschieben, ergänzen etc.

    Gruß Herbert


    manchmal sind die anderen schneller sonst fahr ich immer hinterher

  • ebay Werbung
  • Für eine Holzbahn zu statisch. Mach mal freien Schwung in die Kurven, weg von Plastikgedanken. Vor die hintere Gerade die Vordere tief, sonst siehst hinten nichts.Keine stummel Geraden, zieh durch, je gleichmäßiger desto schöner zu fahren. Es muß keine Haarnadel rein und je schneller die Bahn, desto schöner die Kämpfe.

    Die Schwierigkeit regelst mit den Netzteilen, für Kinder die Spannung runter so daß die (fast) voll fahren können. Spurlängenausgleich kannst auch mit Netzteilen anpassen.

  • Hi Mirco,

    ich habe zwar wenig Ahnung vom Holzbahnbau, denke aber ich kann zur Layoutentwicklung etwas beisteuern.

    Was hier schon bei einigen angeklungen ist, solltest Du beherzigen. Die Freiheit die der Holzbahnbau mit dem selbst gefrästen Slots bietet, ist mit dem Werkzeug (softy oder anderer Rennbahnplaner) nur schwer darzustellen. Du bleibst immer in festgelegten Winkelschritten, Kurvenradien und Geradenlängen gefangen. Das führt z.B. zu der 1/4 Gerade in der K" 180° Kehre (die Du wahrscheinelich ja so auch nicht nachfräsen willst) oder exakt parallelen Streckenabschnitten oder die beiden genau gleichen K4 kurven die oben links liegen. Das wirkt dann optisch etwas eintönig und ist später dann wahrscheinlich auch schnell langweilig zu fahren.

    Nimm einfach Papier und Bleistift und skizziere die Strecke auf, die AufbauFläche selber ist ja leicht maßstäblich aufzuzeichnen.

    Dann Transparentpapier drauflegen und zeichnen, oder Du kopierst Dir die Plattenmaße ein paar mal las Vorlage. Wenn Du eine Grundanordnung hast die Dir gefällt, Transparentpaier drüberlegen und darauf die Strecke weiter verfeinern oder Varianten ausprobieren. nicht am papier sparen

    Dabei könnte es auch hilfreich sein, in Gedanken (oder auf dem Papier als Notiz) den Abschnitten Bezeichnungen zu geben wie "scharfe Kehre", "Speedkurve", "Mega-Schikane" oder "öffnende links", "schließende rechts" ... das strukturiert einen dann selber etwas auf der Suche nach dem abwechslungsreichen Layout. Und man hängt nicht so sehr an dem Versuch die Strecke mit dem vorhanden Material zu schließen.


    Wenn Du anfangs mit den Größenverhältnissen nicht so sicher bist kannst Du auch die Softy-Strecke ausdrucken und auf deren Grundlage skizzieren. Als Anhalt für eine engste Kurve kann man sich ja der K1 Radien da gut bedienen. Oder einen gesamtplatzbedarf der Strecke nachbilden. Ich würde dann aber ruhig mit den Spuren springen um unterschiedliche Radien darzustellen und mich nicht an das raster halten. Feel free


    Ich hoffe das kommt jetzt nicht altklug oder belehrend, sondern ermunternd rüber.

    Ich finde das super, wenn sich jemand an so ein Projekt rantraut und beobachte das gerne, wie es sich entwickelt.


    Gruß Schacki

  • Nimm dir ein Brett oder ein Stück Karton und bastel deine Grundfläche die dir zur Verfügung steht im Maßstab 1:10 .

    Dann schnappst du dir einen Bleistift und einen Zirkel und legst einfach los.


    Das ganze hat später den Vorteil, dass du alles 10fach vergrößert auf die echten Holzplatten übertragen kannst.

  • ebay Werbung
  • Entwurf und Endergebnis

  • Also ich habe Din A 4 Blätter genommen und ausgelegt wie die Bahn werden soll in 1:1 . Breit aneinander gelgt sind 3 Spuren und längs sind 2 Spuren angedeutet. Dann siehst genau wie wo was geht oder nicht. Mit Textmarker aufgerissen und mit Linfix ( Gummilinial ) gefräst.

  • ... oder mit excel: Funktion Einfügen/Formen/Kurve


    ein wenig Spielen (Strichstärke=Bahnbreite) geschlossenen Kurvenzug (Pfad schließen), Punkte verschieben, ergänzen etc.

    Raster = 10x10cm

    Files

    • HoBa.jpg

      (41.74 kB, downloaded 25 times, last: )

    Gruß Herbert


    manchmal sind die anderen schneller sonst fahr ich immer hinterher

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!