Ferrari 512M

  • Eben mal schnell gegoogelt:


    Parma TQ Bearing Oil, 30 ml = 7,30 € zzgl. Versand (1 Liter = 243,33 €)


    Ballistol Universalöl, 500 ml = 8,74 € inkl. Versand (1 Liter = 17,48 €)


    Sich ein zweites Öl in den Koffer zu packen würd sich da durchaus lohnen… ;)

  • ebay Werbung
  • Vau Acht

    Ersteres habe ich nicht; Ballistol ist aufgrund der Gartenwerkzeuge im Haus. Somit fällt mir die Wahl einfach. Aber das Nischenprodukte in kleinen Gebinden häufig deutlich überteuert sind ist denke ich typisch.


    Henni

    Aber unabhängig vom Preis, Dank für die Info! Ich wusste bislang nicht, dass auch die „normalen“ Öle verwendet werden können (wobei ich auch keinerlei Hintergrund habe, wie sich die herkömmlichen Öle vom Ballistol unterscheiden, außer das letzteres unbedenklicher sein soll). Also, den Horizont wieder erweitert…

  • Es geht eigentlich in erster Linie um harz- und säurefreie Öle. Der Rest sind nebensächliche Zutaten, die - vielleicht - anwendungsspezifisch sind, aber vermutlich ist da auch viel Voodoo und Aberglaube mit dabei. Ballistol ist halt günstig, riecht gut, hilft gegen Hühneraugen und sonstige Gebrechen und ist letztlich sogar zum Verzehr geeignet oder zumindest trinkbar und unschädlich. Aber auch andere harz- und säurefreien Öle würden funktionieren, egal ob das altbekannte Nähmaschinenöl, Waffenöl oder eben Kugellageröl. Am Ende ist es schlicht eine Frage des Preises und dem, was gerade greifbar ist.

  • Google Werbung
  • Einige Runden weiter ein Update. Mit den 30 Shore hatte ich ohne Ballistol die Rundenzeit dann doch irgendwann auf rund 7,24 s gedrückt. Nach dem ordentlichen Einreiben gingen die Zeiten letztendlich bis auf 7,17 s runter. Ob es jetzt am Öl lag oder an der weiter reduzierten Bodenfreiheit, wer weiß…

    Der Satz Reifen war aber nach 5500 Runden endgültig durch.


    Als Nächstes wurden jetzt die 22 Shore, New Compound aufgezogen. Es dauerte rund 350 Runden (etwa 10 km Wegstrecke) bis diese nahezu auf der gesamten Lauffläche angefahren waren.

    40EC5573-01B2-4E42-BE15-92F4A055437C.jpg


    Nach 1700 Runden sah es innen so aus:

    1555BA10-DE26-4E93-A0CC-7426EA60580A.jpg

    Ist schon eine ganz schöne „Sauerei“. Aber egal, das Auto macht einen Heidenspaß! happy_004


    Mittlerweile sind die Zeiten (nach 2700 Runden) bis auf eine Hundertstel an das Minimum der 30 Shore rangekommen. Ich hätte bei den weichen Reifen mehr erwartet, vielleicht geht ja noch was. Wie gesagt Untergrund ist die Carrera-Schiene unbehandelt.


    Und da ist mir heute noch der originale Leitkiel weggebrochen. Habe dann den von Frankenslot ausprobiert und bin überrascht. Ich meine, der originale ist wirklich nicht schlecht, aber mit dem neuen Leitkiel fährt der Wagen doch was ruhiger. Ein Problem war die Schraube. Die jüngere von BRM mit dem Innensechskant ist zu lang. Aber die alte originale mit dem Tellerrand und dem Kreuzschlitz passte gut. Das horizontale Spiel habe ich wieder minimal eingestellt.

  • Der 4. Satz Reifen ist bald durch.

    Das Bild stellt sich bislang wie folgt dar:

    Originaler, profilierter Satz: 3.900 Runden, 7,278 s (der Satz hätte im Nachhinein betrachtet noch länger gefahren werden können).

    Profilierter Satz Shore 30 (altes Verpackungsdesign): 5.600 Runden, 7,174 s (mit Ballistol, ohne 7,236 s)

    Slicks, Shore 22 New Compound: 4.000 Runden, 7,136 s

    Profilierter Satz Shore 30 (neues Verpackungsdesign): bis heute 4.000 Runden, 7,008 s


    Die Zeiten (bis auf den einen Versuch mit Ballistol) sind sämtlich ohne Haftmittelchen entstanden.

    Die Shore 30 scheinen neu aufgelegt worden zu sein (Verpackungsdesign entspricht dem der neuen Fahrzeugverpackungen in Silber).


    Ich habe meinen „Favoriten“ gefunden, die „neuen“ Shore 30 Reifen.

  • Wenn du den Kunststoff-Sicherungsbügel des Motors - der für den Verzug letztlich verantwortlich ist - gegen einen selbstgebauten aus Metall ersetzt, drückt der den Motormount wieder gerade. Muss natürlich stabil genug sein und darf sich vom verzogenen Träger nicht verbiegen lassen. Irgendwo in den Tiefen des Forums gab/gibt es einen Thread dazu, wo das jemand (mit Erfolg) so umgesetzt hat.

    ...

    So, ich bin ja auch ein Spätzünder ;)

    Aber mein McLaren hat ja auch einen krummen Motormount ... daher bin ich mal auf die Suche nach Sascha's ( Vau Acht ) Tipp gegangen und wurde hier:


    --> Krummer Motor/Achs-Träger BRM McLaren - LÖSUNG


    fündig.

    Mal schauen, welchen Weg ich da jetzt beschreite ...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!