Die Geschichte von Pro-X

  • Hallo ab 2004 erschienen ja die ersten Carrera Pro-X Digitalbahnen.Damals war ja ne menge los hier im Forum.Das war ja Neuland für die meisten Mitglieder.Da gab es halt viele Fragen zur Technik.Kurze Zeit später hat proxudo den Dualumbau vorgestellt.Pro-X war ja keine entwicklung von Carrera.Stadlbauer mußte ja die Lizensen für Decoder und Technik erwerben.Die Decoder wurden damals auch nie als Ersatzteil angeboten.

    Allerdings wurde hier auch schon eine 4 spurige Pro-X Bahn vorgestellt,obwohl beim Pro-X System der Betrieb nur mit 4 Fahrzeugen möglich war.

    Ich bin seiner Zeit vom scaleracing Forum und dscf hier gelandet.

  • ebay Werbung
  • Die Überschrift ist nicht von mir :cursing:

  • Hast du etwa wieder irgendwo Off Topic kommentiert und wurdest von der Moderation in ein eigenes Thema ausgelagert??? :erstaunt:


    Dann nutz das doch und lass Unwissende wie mich an längst Vergessenem teilhaben - ich weiß so ziemlich gar nichts über die Pro-X-Geschichte, deren Entstehung, deren Funktionen und deren Ende. :daumen:

  • In aller Kürze:


    Erste Prototypen auf der Spielwarenmesser 2003 gezeigt (die bunten Bentleys).

    Markteinführung im September 2004.

    Grundsätzlich war das System recht hemdsärmelig (DIP-Schalter für die Fahrzeug-ID, Aufkleber für die Leitkiele zur Zeitmessung/Decodierung), aber trotzdem funktional & robust.

    Da das ganze im Rahmen eines Fremdauftrags entwickelt wurde, gab es aus vertraglichen Gründen keine einzelnen Decoder zu kaufen, was praktisch überall massiv kritisiert wurde.

    2007 wurde dann als Schnellschuss Pro-X durch Digital 132 abgelöst. Man hat die Fahrzeugcodierung und Zeitmessung verbessert.

    Und man hatte die Sache jetzt auch rechtlich so gestaltet, dass endlich einzelne Decoder angeboten werden konnten. Was bis zum Erscheinen der ersten 3rd-Party-Decoder mMn sehr wichtig war.


    Ende der Geschichte ;)


    Add-On: SCX Digital kam glaubich ein paar Wochen früher auf den Markt, Scalextric Sport Digital dann etwas später. Und Nincos N-Digital noch etwas später.

  • Besten Dank für die Infos. :thumbup:


    Pro X kam genau zu der Zeit als ich in Slotpause ging

    und ist daher total an mir vorbei gegangen!

  • Google Werbung
  • Die Überschrift ist nicht von mir :cursing:


    Das war es dann auch für mich.

    Fragen beantworte ich,wenn möglich nur noch per PN oder mit Fotos per mail.

    Die Überschrift ist von mir und passt hervorragend zu dem von dir geschriebenen.

    Was der Text in dem anderen Thread zu suchen hatte, kannst nur du wissen, wolsad, mit dem 15 jährigen Jubiläum von Frank aka xXx hat das nichts zu tun, auch wenn er mal Pro-X erwähnt.

    Vielleicht denkst zukünftig mal darüber mach, was man wo postet.

    47198-3a1185e0.jpg

    Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,

    den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann

    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

  • hallo Chris,


    da liegst du jetzt falsch, denke ich.

    Ich habe mir 2004 die ProX gekauft wie auch die Scalex und Ninco. Die anderen Systeme gab es alle schon vorher!


    Ich weiß jetzt nur nicht mehr welcher Hersteller, aber einer konnte schon 6 Fahrzeuge verwalten. Die Ninco hab ich zur Rally Riad weiter verwendet

    und kurzentschlossen alles wieder verkauft was mir nicht gefallen hat.

    Bei Scalex waren damals die Weichen immer in der Kurve, das hat mir nicht gefallen.

    Grrr ... bin halt ein Carrera Kind und deshalb bei der ProX geblieben.


    Schreib lieber mal was zur Mega-Umtauschaktion bei Carrera (ProX gegen D132) und Autos die sich nichtauf D132 haben umrüsten lassen, wie z.B. der Porsche GT. Ich denke es waren zwei Modelle wo das nicht ging.

  • Nee, Mike... ich denke, da hat Chris schon die richtige Reihenfolge genannt.


    N-Digital kam wesentlich später, 2006 würde ich meinen.

    Sollte sich hier im Forum noch eruieren lassen...


    Edit: im Dez. 2006 wurden hier das erste Mal von Usern Tests mit N-digital gepostet. Davor wurde die Markteinführung immer wieder verschoben. Von März bis schließlich in den Spätherbst...

    52943-ab981f7c.jpg
    Analoges Slotracing ist auch deswegen so geil, weil es so herrlich unkompliziert ist. :thumbup:

  • Wie auch immer,

    ein gut strukturierter Doku Thread wäre schon klasse!

  • Also Pro-X und das Scalex-System wurden zeitgleich in der COL vorgestellt. Kann sein dass SSD in UK schon 2004 verfügbar war, aber hier kam es nach meiner Erinnerung erst nach Pro-X raus. Ich hab mir seinerzeit eine der allerersten GruPas bei Umpfi geordert, und da war Pro-X definitiv schon da.


    Und zu Ninco, wie man hier nachlesen kann, kam das wirklich noch später:

    F_Slim
  • ebay Werbung
  • Hallo


    bei SCX Digital konnte man von Anfang an mit 6 Autos fahren! Leider war das ein System, das mit nichts anderem compatible war, weil die Weichen mechanisch waren. Deshalb war das Umbauen anderer Fabrikate, trotz Umbausets schwierig.


    Gruß Christian

  • Sorry,jetzt muß ich doch was aus meiner Erfahrung zu den digitalen Systemen sagen.Pro-X wurde ja 2004 von Carrera eingeführt.War also für Heimbahnfahrer bezahlbare Grupas.

    Scalextric/SCX weiß ich nicht mehr.Aber Ninco kam erst viel später auf den Markt und die Preise waren schon heftig.

    Pro-X war ja keine Entwicklung von Stadlbauer sondern von Wani aus Frankreich.Bei der 2004 Technik gab es aber noch Probleme:Die Pro-X BBs sind teilw.schon bei 3A am LNT abgeraucht und der original Trafo hatte nur 1,5A.Auch für 4 Autos zu wenig.Artin Digital Pro hat später ein ähnliches System übernommen,aber schon mit 6 Fahrzeugen,automatischen Weichen,und einer besseren Zeitmessung.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    2007 kam dann D-132 auf den Markt.Mit der Ankündigung Autos,Weichen usw.update fähig.Die BBs hatten sogar einen PC Anschlus,aber ohne Funktion.2009 gab es dann die Umtausaktion von Stadlbauer.Allerdings ohne Pro-X Rundenzähler und keine Decoder für den Porsche GT und den Enzo Ferrari.

    Viel früher gab es aber das digitale davic System,mit Weichen aus umgebauten Carrera Schienen und spezieller Technik.8 Autos möglich.Ich hatte damals Kontakt mit einem D-Club:Kosten um 500 DM,oder €.?

    Slotfire wollte damals auch das D.System in den Holzbahnen verwenden.Allerdings lagen die Rechte jetzt in den Schubladen von DS.Die durften nur den Decoder verbauen.

  • Ja, aber was ist geblieben am Markt?


    eindeutig Carrera ! die bessere Wahl war mit Sicherheit, sich ein Digitalsystem von Carrera zu holen.


    Die anderen Hersteller haben einen Neustart gemacht mit Digital (SCX), Scalex hat häßliche Modelle mit schwarzen Scheiben auf den Markt geworfen und eine größere Powerbase, Ninco hat ja ab 2012 schon keine Neuheiten mehr gebracht zur ToyFair

    Slotfun war vor 15 Jahren oder länger die Top Adresse für Scalex, schau mal rein was da geblieben ist an Digital. Eicker hat auch den Vertrieb der SCX auslaufen lassen, schon vor Jahren.

    Hier wurde Davic genannt, ich vermute mal die haben ihre Entwicklungskosten nie wieder rein gespielt. Genauso wird es auch beim Decoder von Slotit sein.


    Deutschland ist Carrera Land - könnt ihr jetzt sagen was ihr wollt. Und überlegt, würde es Carrera nicht geben, hätten wir gar keine anständigen Schienen worauf wir fahren können.

    Die schlampigen Ninco Schienen die man mit Nägeln befestigen muss und immer noch eine Hoppelpiste sind, sind das Wort Slottrack doch nicht wert.


    Schade, finde leider meine Bilder nicht mehr. Hatte damals am Spitzboden im Haus alle Systeme aufgebaut. Aber ich habe mich mit den Erscheinungs - Jahren verhaut. Naja, ist ja auch schon ewig her.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!