Porsche Cup 1:24

  • ....das....sieht doch schon gut aus, aber da ist noch Platz nach oben...freue mich schon auf morgen happy_004


    Gruß Joachim

  • ebay Werbung
  • 11 Fahrer trafen sich am Freitag zum letzten Lauf des Porsche 1/24Cup vor der großen Sommerpause. Thilo war auf Grund seiner Arbeitszeiten diesmal leider verhindert. Dies hielt ihn jedoch nicht davon ab einmal kurz vorbei zu schauen. Ganz entspannt wurden noch die letzen Benzingespräche geführt und dann ging es auch schon an die Ausgabe der Poolmotoren. Jeder prüfte noch einmal den korrekten Einbau des Motors sowie dessen Laufrichtung.

    Buntes Startfeld (2).jpg"Startfeld"


    In der Aufstellung der Krabbelgruppe fand sich heute Günny wieder, er war im vergangenen Lauf aus der Spitzengruppe "nur" auf Platz 7 gefahren. Sein Battlepartner Wolfgang war heute gar nicht am Start, sollte das ein Vorzeichen sein?


    Beim Einrollen fiel dann zunächst einmal Frank Sch. auf, wir werden ihm den Umgang mit der Prüfbatterie bzg der Laufrichtung des Motors noch eindrücklicher erklären müssen ;)


    Frisch an den Start , die Ampel sprang auf Grün und das Chaos des 1 Turns nahm seinen Lauf. Helmut erwischte heute einen gebrauchten Tag. Sein neuer schneller Wagen der schon bei seinem ersten Renneinsatz gelitten hatte bekam heute noch einmal Nachschlag. Mal wurde er abgeschossen, mal setzte er den Wagen selber neben den Slot. Viel Licht aber leider auch Schatten, daher heute die rote Laterne. Günny der auf Spur 1 gestartet war ging es heute nicht besser, sehr oft stand er abseits der Strecke. Ungewohnt ruhig ertrug er sein Leid, lag es nun am Fahrzeug oder war es die Tagesform des Fahrers...egal es reichte leider nur für Platz 10. Den 9.Platz erfuhr sich heute Frank Sch., er kommt langsam besser mit seinem Fahrzeug klar, das zeigte sich nun auch in dieser besseren Platzierung.


    Joachim verbesserte sich um eine Runde, somit ging es auch für ihn eine Platzierung nach vorne. Der Versuch mit Friedhelm mit zu halten ging leider nach hinten los, so musste er sich mit dem 8.Platz zufrieden geben. Friedhelm selber fuhr in diesem gesamten Chaos wie am Schnürchen. Im Vergleich zum letzten Rennen, als er noch mit technischen Problemen kämpfte, ging es mit fast 15Runden mehr auf einen hervorragenden 5.Platz....somit beim nächsten Start Topgruppe!


    Hier ein großes Danke an Frank Si. der uns in der Krabbelgruppe den Dummy machte.


    In der Spitzengruppe starteten heute Toni, Dirk, Frank Si., Michael, Ralf und Thomas.

    Schnelles Teil.jpg"Schnelles Teil"

    Toni fuhr heute eines seiner berühmten unauffälligen Rennen, meist hört und sieht man nicht viel von ihm. Im Ergebnis taucht er dann plötzlich in den Top6 wieder auf. Heute haderte er ein wenig mit seinem Fahrzeug. Vier Runden weniger als im letzten Rennen, daher reichte es heute auch nur für den 7.Platz. Etwas besser lief es für Dirk, sein schöner Porsche konnte seine Platzierung halten und sicherte sich mit dem erreichten 6 Rang weiterhin einen Startplatz in der Topgruppe.

    Topgruppe.jpg"Topgruppe"

    Die vorderen 4 Plätze wurden nun hart umkämpft, hierbei bildeten sich zwei Zweiergruppen.


    Um Platz 3 und vier kämpften heute Frank Si. und Michael, im zweiten Lauf hatte Michael plötzlich die Nase vorn. Im vierten Lauf konnte Frank Si. wieder ausgleichen um dann im darauf folgenden Lauf seine Führung wieder zu verlieren. Auch ein starker 6.Lauf konnte daran nichts mehr ändern, mit 0,12 Teilmetern Vorsprung sicherte sich Michael den 3.Platz. Daher erneut Platz4 für Frank Si.


    Auf den beiden ersten Positionen entbrannte nun der Kampf um den ersten Platz. Ralf und Thomas gaben es sich Runde um Runde. Bis zum dritten Lauf ging es nur um wenige Teilmeter hin und her, erst im 4. Lauf hatte Ralf plötzlich die Führung mit einer Runde Vorsprung übernommen. Das konnte Thomas nicht so hinnehmen und erhöhte sein Risiko und somit auch den Druck auf Ralf. 35Runden auf der 4.Spur waren wirklich eine Spitzenleistung, das er zeitweise nur noch auf 2 Rädern durch die Kurven kahm scherte ihn scheinbar wenig. Die Führung lag jetzt wieder bei Thomas und Ralf geriet nun schwer in Zugzwang. Das zeigte Wirkung! Im Versuch die Führung im letzten Lauf noch zurück zu erobern, ging er zu große Risiken ein. Mehrere Abflüge waren die Folge, hier zeigte er Nerven. Pech für ihn, gut für Thomas der damit einen weiteren Sieg einstreichen konnte. Der 2.Platz ging somit an Ralf.

    Zieleinlauf.jpg"Zieleinlauf"


    Bei einer Runde Jägermeister wurde abschließend dann noch der Sieg sowie das vierte Enkelkind unseres Schatzmeisters gefeiert...

    alles für den Slot und alles für den Club.jpg"alles für den Wackel, alles für den Hund Club"


    Glückwunsch an alle Platzierten


    Gruß Joachim

  • Danke Joachim für deinen schönen Rennbericht.

    Du hast es mal wieder auf den Punkt gebracht

    :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

    Gruß Frank

  • schöner Rennbericht; es war extrem spannend und knapp. Ralf und ich fuhren quasi 200 Runden lang innerhalb eines einzigen Rundenabstandes, er führte bis 95 Sek. vor Schluss und hatte dann Pech: ein aktiver Einsetzer verstellte ihm kurz die Sicht für den Bremspunkt der Spur4 am Kombüsenpfeiler und es folgte der entscheidene Abflug..


    Nach dem Rennen hat Ralf noch 2 Poolmotoren getestet welche im Einsatz z.T. zu schwächeln schienen; vielleicht schreibt hierzu Ralf noch was.


    Der Clubschlachtruf lautet richtig:

    "Alles für den Wackel,

    Alles für den Club,

    ein Leben für den Slot!"

  • Amazon Werbung

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!