Performance der verschiedenen Revoslot-Modelle

  • bozols


    Hallo :)

    Problem gefunden und behoben.... Der vorderwagen war ziemlich verbogen, dadurch war der wackel blockiert =O

    Ist gerichtet....


    Glg erich :D

  • Google Werbung
  • So, Lager sind getauscht, kein unerwünschtes Spiel mehr. :D


    Allerdings hatten die originalen nicht nur in sich zu viel Spiel sondern passten auch nicht richtig in die Bohrung der Achshalter. Ein Teil des äußeren Lagerings stand über, das Lager ließ sich im Halter bewegen. Das hat ca. 50 Prozent des Problems ausgemacht.


    Die Ersatzlager sitzen schmatzend saugend und bündig!


    Um das zu erreichen, musste ich aber auch 5 Stück ausprobieren.


    Scheint von daher jetzt alles perfekt zu sein. Achse dreht auch super mit den durch die Passung fixierten Lagern!


    Teilweise also schon hohe Qualität, ich meine Präzision, teilweise eben Schlamperei...


    Aber das führt jetzt zu weit.


    Melde mich wieder, wenn ich Zeit gefunden habe für ne Testfahrt.

  • Die Lager sind wohl generell nicht die allerbesten - mir fehlen die Vergleichswerte, habe außer den Revos ansonsten nur Gleitlager. Der Sitz in den Achsböcken schwankt bei mir zwischen "fallen bei Achsausbau von alleine raus" bis "sind nur mit ordentlich Druck reinzukriegen" ...

    So einen richtigen Ausfall wie du hatte ich noch nicht. Aber in fast jedem Fall mussten die Achsböcke mehr oder weniger stark neu ausgerichtet werden für den Freilauf der Achsen - ist bei Revos ein Muss.


    Bin mal gespannt, was die Zeiten bei dir ergeben!

    Never been rocked enough!

  • Zu den Lagern und Achsböcken könnte ich noch einiges sagen (in der Tendenz eher positives), aber das möchte ich hier gar nicht.

    Wichtig war eigentlich nur, herauszufinden, warum das Fahrverhalten weit weg war von Top-Revo-Niveau und den Fehler auszumerzen.


    Nur so kann ich schließlich beurteilen, wo das jeweilige Modell sich performancemäßig im Feld der Revos einordnet.


    PS. Dieser Beitrag wurde nur erstellt, um einer eventuell aufkeimenden Qualitätsdiskussion in diesem Thread vorzubeugen! ;)

  • Kurze Rückmeldung wie versprochen. Mit der korrekt montierten Hinterachse (s. o.) läuft der Toyo schon deutlich besser.

    Bis zum Limit sehr ruhig und stabil. Rutscht weniger, trampelt weniger und kippt fast nie mehr.

    Aber....

    Geht man über das Maximum und er kommt nur ein bisschen quer, verliert er gleich deutlich Zeit. Da verzeihen Ferrari333 und Mercedes immer noch mehr.

    Dementsprechend sind die Topzeiten weiterhin, auf 30m Carrera, ne Zehntel langsamer als bei diesen beiden.

    Er braucht aber auch mal neue Schleifer. Vielleicht am WE.

  • Seltsam, anders als bei mir:

    Der One kommt so gut wie nie quer, bei zu viel Speed kippt er gerne (und teilweise auch wieder in den Slot zurück). Der Ferrari hingegen schwänzelt von meinen Revos mit Abstand am stärksten und ist ergo auch mit am langsamsten.

    Ich denke mal, dass diese unterschiedlichen Erfahrungen mit den Reifen (Material, Schliff, Zustand) zu tun haben - hier habe ich aber keine Expertise.

    Never been rocked enough!

  • ebay Werbung
  • Jo. Der Grund für die Kippneigung waren bei mir ja die extrem "saftigen" Reifen zusammen mit der torkelnden Hinterachse gewesen.

    Mit intakten Lagen, die auch satt in der Fassung sitzen, und nach 4 Wochen Auslüftenlassen des Gummis ist das praktisch weg.


    Trotzdem, überragend läuft die Möhre nich. Siehe oben.

  • Moin,

    wie angedroht Schleifer erneuert.

    Da die Montage von Schleifern in Originaldicke an zu kleinen Löchern für die Kabelendhülsen gescheitert ist - keine Ahnung wie die das in Hongkong hinkriegen - habe ich dünnere ( eigentlich für Slotit) eingebaut.

    Erstmal dann jedoch mit massiven Kontaktproblemen auf der Carrera zu kämpfen gehabt. Irgendwann dann in eine funktionierende Form gebracht (ob die so bleiben...?).


    Streckenrekord für Revoslot auf unserer Klubbahn. Eine gute Zehntel schneller als Ferrari und Benz.


    Aber...

    Das Grundproblem bleibt, wenn auch inzwischen durch die Fülle der Maßnahmen stark reduziert.

    Bei Überschreitung des Limits kaum ein Grenzbereich vorhanden. Bis dahin wie mit zweitem Leitkiel, darüber unvermitteltes Deslotten, also Untersteuern oder gleich Überschlag.

    Frage mich schon, wie ein so flaches Slotcar sich so danebenbenehmen kann. Für ein Rennen würde ich den immer noch nicht wieder nehmen. Das machen meine Nerven nicht mit, fürchte ich... ;(


    Dem Thema Kabel werde ich mich nochmal widmen, aber sonst?

    Vielleicht treff ich ja auch mal auf einen schnellen GT-one, der sich manierlich benimmt. Meinem geht jedenfalls die von Revoslot gewohnte Gutmütigkeit völlig ab.



    PS.

    Eine Erläuterung muss noch sein. Bei geringem Bahngrip rutscht er stark mit dem Heck und dann mit dem Leitkiel aus dem Slot. Bei hohem Grip, so wie gestern, spart er sich das Rutschen und deslottet direkt. Nur um dem Vorwurf der Widersprüchlichkeit im bisher Geschriebenen vorzubeugen... ;)

  • Nur mal so als Fahranfänger ohne Clubbahnerfahrung,


    Gutmütigkeit und Streckenrekord passt nicht zusammen :) .


    Gruß


    Bernd

  • ebay Werbung
  • Tabs

    Tja, ja und nein, würde ich sagen.

    Benz und Ferrari333 sind ja nicht viel langsamer, aber viiiiiel gutmütiger.

    Andererseits ist Geschwindigkeit natürlich immer gefährlich :D


    Aber ich denke das isses nich. Schon mehr als 2 Zehntel langsamer aufgrund der ollen Schleifer war er ja nicht frei von Allüren


    Winemaker

    Ja, aber die Gefahr, das Auto zu "überfahren" besteht ja bei allen Autos. Bei meinem Toyo ist sie eben besonders hoch.

  • Ich habe auch zwei GT-One (analog/digital).

    Ich habe fast die gleichen Erkenntnisse zu diesem Auto wie bozols .

    Die laufen im normal Betrieb sehr gut.

    Auf Gummireifen und wenig Grip(kleinere Bahn mit engen Kurven), driftet der Wagen schon mehr als mein McLaren.

    Ich denke das liegt am langen Überhang hinten.

    Auf Moosis mit viel Gripp ist der einfach sau schnell.....

    aber ein wenig zu viel und draussen isser er.


    Ich mag die Wagen trotzdem oder genau deswegen?

  • Moin,

    wie angedroht Schleifer erneuert.

    Da die Montage von Schleifern in Originaldicke an zu kleinen Löchern für die Kabelendhülsen gescheitert ist

    In der Tat, das ist tierisch fummelig und kann nerven - geht aber trotzdem (mit frisch abgeschnittenem Schleifertape). Erst Schleifer von oben rein (allerdings nicht ganz!), aber auf der Seite wo das kleine Loch fürs Kabel/Hülse ist. Dann mit 1,5er Inbus den Schleifer quasi in das Loch reinpressen bzw. drehen. In dieses neue Loch dann Kabel/Hülse einführen und beides bis auf die richtige Höhe vorsichtig reindrücken. Klappt bei mir nicht immer im 1. Anlauf, aber immer öfter. Auf der "richtigen" Seite für Schleifer/Hülse frickel ich mich auch blöde ...


    Das mit dem fehlenden Grenzbereich kann ich bestätigen! Allerdings kann ich meinen schon ganz schön agressiv (und damit recht schnell) fahren, ehe das Limit dann überschritten ist. Komisch, dass unsere Erfahrungen so gar nicht übereinanderkommen. Trotzdem ist der One bei mir nicht mein Lieblingsrevo - am meisten Spaß machen mir die GT2 mit ihrer "Dynamik" (also nicht so spurstabil wie One), auch wenn sie dadurch etwas langsamer sind. Die beste Mischung zwischen Spaß & Speed sind für mich GT1 und CLK (in dieser Reihenfolge).


    Ich finde gut, dass du nicht locker läßt - bin mal gespannt, ob du mal einen anderen "schnellen" One fahren kannst bzw. deinen hinbekommst (dafür kriege ich meinen 333 nicht vernünftig ans Laufen). So sehr ich die Revos schätze - perfekt ootb sind sie nicht, genausowenig wie andere. Laufen sie aber, finde ich das subjektive Fahrgefühl einfach geil ... :w00t:

    Never been rocked enough!

  • So unterschiedlich sind unsere Erfahrungen ja gar nicht.

    Du schreibst ja auch von einem fehlenden Grenzbereich beim GT-one.

    Und davon, dass er schnell ist. Ich würde inzwischen sogar sagen, sehr schnell. Aktuell bei mir defacto der Schnellste.

    Nur eben der erste Punkt, dass er viel weniger verzeiht als andere Revos, fuchst mich eben noch.

    Ob man das wegbekommt, weiß ich noch nicht. Ähnlich wie duke4you befürchte ich, das liegt an der Länge von Radstand und Überhang. Wir werden sehen...

  • Eigentlich ist er bei mir der sicherste und schnellste. Schmaler Grenzbereich kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.
    Einzig wenn er einen Reifensatz mit mäßigem Grip hat oder die Bahnverhältnisse schwierig sind, dann wird er zur Heckschleuder. Er ist dann zwar immer noch sicher unterwegs, aber latürnich langsamer.

    Für schlechten Grip ist er anfällig wegen der Gewichtsverteilung.

    Es ist der Wagen den die Könner schon gar nicht mehr bei Rennen einsetzen damit sie uns Normalslotter nicht komplett demoralisieren, danke dafür :D

  • ebay Werbung
  • bozols: yep, dann simmer uns tatsächlich einig!


    Der One ist bei mir deshalb "nur" der Zweitschnellste, weil ich einen engen, kurzen Kurs habe - durch K1-Geschlängel geht er aufgrund der Länge etwas langsamer. Ich finde das "digitale" Verhalten insofern ok, weil man eben weit gehen kann. Da, wo andere in den Grenzbereich gehen (und man defensiver wird), bleibt er noch am Gas - ergo schneller. Dann hauts ihn raus - genau wie die anderen am Ende des Grenzbereichs. Es braucht halt länger, bis man diese Grenze verinnerlicht hat.

    Never been rocked enough!

  • Winemaker

    Ja, sowas hatte ich schon mehrfach hier gelesen.


    So hätte ichs ja auch gerne. Aber so ists bei meinem leider immer noch nicht.


    Obwohl, andererseits, wenn er irgendwann auch so wird, wird er sicher verboten... :D

  • ja, manche wollen einfach nicht.

    Ich hab einen guten Marcos. Da wollte ich meine anderen beiden Marcos(e) auch hinbringen. Klappte nicht so ganz. Dann fing ich an Teile quer zu tauschen. Doch immer blieb der eine einen Tick schneller und auch gutmütiger als die anderen.
    Irgendein Detail oder die Summer mehrerer Details ist da anders, ich habs mittlerweile aufgegeben und akzeptiere, daß er halt schneller ist. ;)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!