Revoslotrennen für alle - Erfahrungen aus der Mitte Deutschlands auf einer großen Clubbahn...

  • Wer auf die deutsche Landkarte schaut, bemerkt sicherlich ganz schnell, dass Kassel für ganz viele Rennbahnerinnen und Rennbahner mehr oder wenig gleich gut oder schlecht verortet ist.


    In diesem Jahr wurden dort in der zweiten Jahreshälfte zwei Revoslot-Proberennen beim dort ansässigen SRK durchgeführt, um zu überprüfen ob die Erwartungen für die geplante Serie 2022 erfüllt wurden oder noch angepasst werden sollten.


    Ziel ist es dabei, allen Interessierten die Möglichkeit zu bieten, auf einer großen Clubbahn einfach einmal gemeinsam Erfahrungen zu sammeln und Spaß zu haben. Vom Newbie bis zum Pro, gemeinsam vereint für die Sache, Revoslot für jedermann und -frau ist also das Schlagwort, mit eigenen Modellen oder Leihwagen bzw. Leihreglern.


    Hinweise auf diese Rennen haben wir hier im Forum bislang bewusst noch nicht platziert, da gegenwärtig C-bedingt nur 25 Startplätze zur Verfügung standen und wir ungern das Risiko eingehen wollten, Wartelisten zu produzieren.


    Wer Interesse an Revoslotrennen mit Scaleautomoosies hat, der kann einfach dem nachfolgenden Link folgen. Für Nachfragen stehe ich selbstverständlich gern zur Verfügung.


    https://slotracing-kassel.de/e…ussichten-fuer-viel-mehr/

  • ebay Werbung
  • MiMiMi Das könnten wir doch nächstes Jahr mal gemeinsam ins Auge fassen, hmmm?

    1-5-4-8-7-2-6-3

  • Ich kann nur sagen kommt vorbei - super nette Truppe, tolle Bahn und Bewirtung. Das Rennen am Freitag hat echt Spaß gemacht auch für Anfänger eine Empfehlung 👍👍👍

  • Hallo zusammen,


    die beiden Rennen haben sehr viel Spaß gemacht. Das Reglement (ootb mit Mosis) und die Holzbahn in Kassel harmonieren nahezu perfekt miteinander. Viele Dank für die Ausrichtung an die Veranstaltern! :thumbup:

  • Den Hinweis des Hopfenrings nehme ich doch gern noch einmal auf.


    Es geht uns gerade auch darum, Einsteiger und Einsteigerinnen(!!!) von der heimischen Bahn an eine große Clubbahn zu "entführen".


    Ein solcher Schritt ist für viele Menschen grundsätzlich mit Zweifeln verbunden, da fragt man sich: Bin ich gut genug? Blamiere ich mich? Kann das dann überhaupt Spaß machen...?


    Die letzte Frage haben bislang alle mit ja beantwortet, die zweite Frage kann ich als Beobachter eindeutig verneinen und die erste beantwortet jeder für sich ganz allein. Entweder mit nein oder mit guck an, das geht ja immer besser.


    Es ist ein Riesenunterschied, ob man die Revos mit Serienpellen oder Moosis einsetzt. Gerade für Newbies sind die Moosies ein Segen, da dadurch die Modelle viel weicher fahren, da sie besseren Grip aufbauen.


    Da man sich dann im großen Rennen auch noch in seiner Fahrerklassenwertung mit den unmittelbaren Konkurrentinnen und Konkurrenten misst, ist für alle die Spannung garantiert und die wichtige "Siegoption" nicht zu weit entfernt. Das steigert ungemein die Motivation. Im kommenden Jahr kämpfen sogar drei Fahrerinnen- und Fahrerkategorien miteinander. Da ist noch mehr Spannung vorprogrammiert, so viel ist wohl sicher.


    Wer mal in das Reglement klickt, sieht auch, dass wir einiges bei der Renndurchführung anders machen und zusätzlich dafür sorgen, dass die Pros nicht zu weit enteilen können.


    Alle Anwesenden fiebern im Prinzip 2022 entgegen und das hat zum Glück NICHTS mit viralen Einflüssen zu tun... :)

    Edited once, last by rednax ().

  • ebay Werbung
  • Das liest sich alles recht gut, keine 6 Seiten Reglement sondern Reifen, fertig. Die 3 Klassen beeindrucken mich total, dann fahren die Racer alle in Ihrer Leistungsklasse. Wer besser ist steigt auf genau wie die Fahrzeuge zuordnen ist auch einfach top. Da sind Leute am Werk die noch richtig ihr Hirn verwenden, große Achtung , Respekt, Respekt. Wenns nicht so weit währe ich würde mitmischen.

  • MiMiMi Das könnten wir doch nächstes Jahr mal gemeinsam ins Auge fassen, hmmm?

    Klingt nach nem Plan, Egon! ;):yes:


    Spoiler wieder antüddeln klingt nach Ferrari 333 ;) Ich bin einer von der faulen Sorte :D

    :winke2: The only difference between men and boys is the price of their toys.

  • rednax : Ich habe da eine Detailfrage zum Reglement.

    An der Bahnspannung mit 10.5V haltet Ihr fest? Damit man sich ein wenig auf das Fahrverhalten Daheim ‚einschießen‘ kann.

    Denn auf einem Foto stehen die Revos auf der Bahn und die blaue Digitalanzeige der Bahnspannung zeigt 12V an.


    Danke Dir!

    :winke2: The only difference between men and boys is the price of their toys.

  • Das hat man davon, wenn man Posingfotos macht und sich über die Wirkung solch kleiner Details keine Gedanken macht...


    Wie Carsten schon schrieb, wir fahren mit 10,5 Volt und das ganz bewusst. Die Bahn in Kassel hat einige echt herausfordernde Ecken. Das macht sie für die Heimatfraktion dauerhaft interessant. Für Gäste und insbesondere Einsteigerinnen und Einsteiger wären 12 Volt aber kapital kontraproduktiv. Da wären die Slotcars zu häufig abseits des Slots unterwegs. Bei 10,5 Volt sieht das aber ganz anders aus. Deshalb fahren wir auch nicht mit 11 Volt. Weniger ist mehr.


    Gelegentlich wird hier ja der Vorwurf erhoben, Clubs wären nicht kundenorientiert genug. Ich denke, dieses Beispiel beweist, dass das nicht unbedingt immer zutrifft...

  • ebay Werbung
  • So, gestern stand der Start zur Revoslot-für-alle-Rennserie 2022 in Kassel auf dem Programm, coronabedingt leider nicht ganz so herausragend gut gefüllt wie zunächst gedacht:

    Edited once, last by rednax ().

  • Der Start der Serie "Revoslot für alle" in verschiedenen Fahrerklassen liegt hinter uns. Trotz galoppierender Infektionen, grenzwertiger Kraftstoffpreise und einer Vielzahl kurzfristiger Absagen trafen sich an der tollen Bahn des SRK dann doch noch 21 MitspielerInnen, nicht nur aus dem Kasseler Becken, sondern auch aus den waldeckschen Landen, Ost- und Mittelhessen, und nicht zuletzt aus dem wilden Sachsen bzw. schönen Dresden.


    In 3 Wertungsklassen wurde dabei mit Erfolg um Punkte gerungen, wobei wieder einmal beeindruckend war, wie gut diese Serienmodelle selbst auf hochprofessionellen Clubbahnen performen und auch von Einsteigern zu kontrollieren sind. Ohne künstliche Hafthilfen, mehr oder weniger im Serienzustand, lediglich ergänzt mit Fertigrädern von Scaleauto.


    Das Grinsen in den Gesichtern der TeilnehmerInnen war selbst hinter den Masken sehr gut erkennbar und man darf gespannt sein, welche Teilnehmerzahl im Juni noch auf den Rennzug mit aufsteigt...


    20220318_225945.jpg

  • Danke, lieber Alex, für einen wundervollen Abend, für Einladung, Gastfreundschaft, Bewirtung, tech talk, Erlebnis und laudationes! 🤗❤️


    Es war uns ein Fest.

    Gerne wieder!


    179124FB-76FA-423F-B27A-F0848FAB66FB.jpg


    5E1C0B8A-7120-407D-BEC8-BAD97D736699.jpg

    1-5-4-8-7-2-6-3

  • ebay Werbung
  • Moin Mädels


    Der Alex hat ein paar Zeilen bei uns auf der Seite geschrieben


    REVOSLOT für alle - Lauf 1 in 2022 in eine neue Zeit... - Slotracing Kassel
    Am gestrigen Abend prallten an der ausladenden Holzbahn des SRK kleine Rennbahnwelten aufeinander: Clubfahrer, Experten aus der Fremde, professionelle oder…
    slotracing-kassel.de



    Gruß der Carsten

  • Hi.


    Wirklich toll. Ich kann gar nicht so viel liken, wie ich will. :D


    Sagt mal: sind die Viper und der GT1 irgendwie schlecht? Die scheinen mir unterrepräsentiert zu sein.


    Im örtlichen Verein bei mir ist auch eine Revoslot ootb Serie gestartet ... der Bestellfinger juckt.


    beste Grüße

    "Im Prinzip geht es darum, als erster Feierabend zu machen."(M. Schumacher)
    "Ohne dass ich es beabsichtigt hätte, wirkte sich das Panzerrennen günstig auf meine vorzeitige Entlassung aus."(A. Schwarzenegger)

  • Was soll man dazu antworten? Wirklich valide Erkenntnisse sind sehr begrenzt übertragbar. Der GT-One ist immer siegverdächtig und der Supra ist immer, naja, eine Herausforderung...


    Für die Glue-Grip-Verhältnisse mit Moosies sind die Viper und der GT1 definitiv zu schmal. MiMiMi hatte einen GT1 zur Auswahl, hat sich aber für den 333SP entschieden.


    Das war definitiv die richtige Entscheidung. Die Bahn des SRK ist eine Herausforderung. Riesige Radien einerseits, enge Haken unterhalb der Carrera-K1 andererseits. Ich liebe das. Da muss das Auto bei hohem Grip alles können.


    Die Viper und GT1er können das in Kassel aber nicht...

  • In Sachen Revoslot tut sich in der Mitte der Republik beim SRK Kassel wieder etwas - morgen steht der dritte Lauf an und, so wie es scheint, kratzen wir tatsächlich an der Marke von 30 Starterinnen und Startern. Schon cool... :)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!