Posts by 132_Bitch

    Hallo Zusammen,


    nächste Woche soll das erste Muster eintreffen.

    Ich bin wahnsinnig gespannt, ob der Magnetic-Effekt nachlässt.


    Vielleicht noch ein Hinweis:

    Testet doch mal eure Motoren, die nicht den werbewirksamen Aufdruck "Magnetic Effect" haben indem ihr mal eine Schraube hinhaltet, oder ähnliches eisenhaltiges Material.


    Auch Slot-It Motoren etc. haben diesen Effekt. Nur nimmt man den nicht so stark wahr, wenn die Bodenluft zu groß ist.


    Die Umfrage-Ergebnisse sind doch überschaubar. Ich mache da jetzt mal zuerst für den "Heimgebrauch" was.

    Falls dann tatsächlich mehr Nachfrage folgt, kann man immernoch weitersehen.


    Ich werde aber dennoch hier berichten und auch meine Tests veröffentlichen.


    Bleibt weiter im Schlitz - auch ohne die Kraft des Magnetismus.


    Schönen Abend.

    Gestern ging wieder ein entspannter Rennabend bei Benzinvorsteher zu Ende.


    Es ist immer wieder schön zu sehen, mit welch einer Leidenschaft die Bahn Form annimmt und sich stetig wandelt und neue Herausforderungen bietet.

    Wir sind sehr viele unterschiedliche Wagen gefahren, angefangen von RevoSlot mit längerer Übersetzung, damit auf der Geraden etwas mehr Speed entsteht (wobei der Silberpfeil eine ganz akzeptable, aber keine überragende Figur gemacht hat).

    Im Anschluss gleich mal NSR GT3.


    War nicht etwas mit GT3?

    Hier hatte ich ja vor einer Woche die Reifen vorgestellt :)


    Gestern noch schnell die Formen zerlegt, wobei ich mir fast die Finger gebrochen hätte, geschwind abgestochen und dann den neuen Reifen Gerhard präsentiert.

    Wäre es ein Wein, würde man sagen, der Reifen war noch nicht mal ganz dekantiert, musste aber doch gleich zeigen, was in ihm steckt.


    Vielleicht noch ein Wort zur neuen Strecke - Gerhard hat hier ein neues "Geschlängel" gebaut, mit kleinem Brems- bzw. Sprunghügel und hat hier nochmals die Messlatte für Konzentration am Steuer bzw. Abzug gesetzt.

    Die Stelle gibt nochmals einen deutlichen Kick und ich bin mir sicher, dass sich hier die ein oder anderen Rennen entscheiden werden.


    Wir sind dann mit den AMG GT´s ordentlich über die Strecke geflogen.

    17,070 sec standen dann mit den Silikonreifen des bekannten Herstellers aus Übersee auf der Uhr.

    Dann haben wir mal meinen Reifen genommen.

    Er unterscheidet sich durch folgendes Detail:


    Zwischen den Stegen der Felge ist nicht Luft, sondern Silikon. Ich würde behaupten, das dämpft besser, da es mehr einer Flachfelge mit Donut entspricht und die Stege nur noch zum Fixieren dienen.


    Ersten paar Runden absolute Top-Zeiten, nur minimal hinter oben genannten Reifen - wenn nicht sogar ident.


    Es war sau heiß in der Bude (Fensterfront, Flachdach, mir stand der Schweiß auf der Stirn - nicht nur, weil Gerhard so ein Tempo vorlegt).

    Nach einigen Runden fällt die Zeit dann auf 17,71x sec (ich habs nicht mehr ganz genau im Gedächtnis) ab.

    Grob 0,7 sec bei 61m Fahrbahnlänge.


    Wie viel ist das? Einmal verbremsen, oder einmal leicht Querstehen bei um die 30 Kurven. Oder eben an jeder Ecke minimalst Zeit lassen.

    Der Reifen wurde sehr sehr warm und hat dann eine gleichmäßige Performance abgeliefert.


    Die 0,7sec entsprechen ungefähr 4% "langsameren" Rundenzeiten. Wobei man hier durchaus relativieren muss, die Bahn ist herausfordernd.

    Jede und zwar wirklich jede kleine Fehlerquelle zeigt sich in der Rundenzeit.


    Es war dann so, dass Gerhard mit dp und ich mit ST unterwegs waren. Was sehr angenehm war, da wir dadurch eigentlich nie riesige Abstände hatten.

    So haben wir dann Runde um Runde abgespult und waren quasi parallel unterwegs (bzw. ich immer ein paar Meter hinten dran.)


    Tenor vom Bahnherren:

    Es ist ein sehr sehr guter Reifen.


    Damit will ich mich aber noch nicht zufrieden geben.

    Ich will da weitermachen, das Bessere ist schließlich der Niedergang des Gutem.

    Mein Ehrgeiz ist geweckt - wobei der nie schläft ;)


    Als ich dann heimgefahren bin habe ich die 45min zum Revue-Passieren genutzt.


    Was habe ich mitgenommen?

    1. Der Reifen hat vom Start weg (1h alter Reifen, noch keinen Meter bewegt, frisch aus seiner Form - geschlüpft) sehr gute Zeiten geliefert.

    2. Die über 27°C mit der extremen Belastung (12m Geraden/schnelle Kurven) haben ihn wahnsinnig "heiß gemacht"

    3. Nach einem Abflug und dem anschließenden Einsetzen war die Rundenzeit gleich wieder auf dem "kalt-Niveau"


    Und genau die Nr. 3 hat mir keine Ruhe gelassen.


    Optimal für Realismus?

    Ich habe mich dann kurz zurück erinnert in die erste Ausfahrt bei maxhappy , der eine wahnsinns-Holzbahn (in digital) hat.

    Erster Satz "Du musst das Tanken lernen." Also jede Runde "getankt".

    Wie lange dauert so ein Tankvorgang?

    8sec, 10sec irgendwo die Hausnummer.


    Wie lange hatte Gerhard zum Einsetzen gebraucht 10 sec? Irgend so was.


    Warum interessiert das wen?

    Ganz einfach - wie sieht es bei DTM, Formel 1 etc. aus?

    Fährt man aus der Box hat man neue Reifen (außer der Mechaniker hat gepennt) und man hat sein Gripp-Maximum.

    Dann hat man viele Runden - Top Zeiten vor sich.

    Dann irgendwann wird die Zeit langsamer - und man entscheidet sich für frische Schlappen.

    Und hat wieder Top-Zeiten.


    Genau das hat man hier auch.

    Man heizt den Reifen voll auf, die Zeit lässt (minimal/leicht) nach.

    Tank ist leer, man tankt auf, die 1:32 Männchen wechseln die Reifen :) man fährt mit erkalteten Reifen raus und

    Top-Zeiten


    Somit kann ich festhalten:

    Für jeden, der im Keller fährt ist der Reifen absolut spitze, bei mir (15-17°C) braucht er 50 Runden um warm (Normaltemperatur) zu werden.

    Dann hat er das Leistungs-Maximum, an den Punkt, wo er zu warm wird komme ich nie.

    Rundenzeiten sind dann extrem gut, weil das Silikon einfach weicher ist, als das eines bekannten Herstellers.

    Die Festigkeit des österreichischen Herstellers ist ähnlich.


    Was sagte meine Frau:

    Beim echten Auto unterscheidet man doch in Winter- und Sommerreifen.

    Warum beim Slotcar nicht in "Keller- und Dachgeschossreifen".


    Und die Aussage fand ich gar nicht mal so schlecht.

    Ich werde jetzt noch eine härtere Mischung suchen und nochmals bei der größten Hitze testen.

    Wobei das gestern bei unserem südländischen Nachbarn (Österreich) schon wirklich eine Ansage war.

    Gefühlt war es heißer als 30 Grad, 15m Fensterfront und kein Schatten heizen schon gut auf.

    Hallo Gerhard,

    Nun, nicht ganz richtig.

    Es wäre eine Folie aus einer speziellen Legierung.


    Das habe ich neulich bei einem Kunden gesehen, der sich hier im Bereich Abhörtechnik bewegt.


    Aber stimmt, ohne dich wäre ich nie auf die Idee gekommen nachzufragen oder überhaupt mit offenen Augen hin zu sehen. .


    Also Gerhard hatte die Idee, einen Blechstreifen unter den Motor zu setzen.

    Absolut genial, da der Streifen den Magneteffekt nahzu vollständig aufhebt.

    Aber dann selbst bei 2/10mm doch zu dick.


    Der Kunde hat sich von uns Holz-Platten für einen Faraday-Käfig mit Kupfergewebe machen lassen.

    Das war unter 0,1mm dick.


    Der Lieferant hat auch Bögen 1x2m die die Magnetwirkung stoppen.

    Anwendungszweck ist eigentlich um Serverräume vor Angriffen von außen zu schützen.


    So etwas könnte ich verwenden. Daher auch die Umfrage, ihr könnt euch vorstellen, wie viele da raus gehen.

    Benzinvorsteher

    Da es ohne deine Präsentation nie zu einem Produkt gekommen wäre, gehen die ersten Folien-Plätchen zu dir.

    Vg

    Äh, ich verstehe es gerade nicht so ganz.

    Ich würde ein Metall besorgen, das unter den Motor geklebt wird, damit er die Magnetwirkung nicht an der Schiene auslässt.


    Ich habe das schon getestet, die Autos fahren gut.


    Ob der Motor schlechter dreht, kann ich mir nicht vorstellen, aber da bin ich jetzt nicht der Experte.


    Es get darum, den Magneteffekt (herstellerneutral) zu neutralisieren.

    Hallo Zusammen,


    ich bin ja kein großer Fan von Umfragen, aber ich bräuchte mal eure Meinung:

    Und zwar habe ich die F1 Form jetzt für meine Reifen gemacht und wollte den Wagen mal auf Herz und Nieren testen.

    Natürlich habe ich vergessen, den Magneten zu entfernen und auch der Magnet-Effekt vom Motor ist eine deutliche Ansage.


    Ich habe mir dann überlegt, ob es wohl anderen Slottern ähnlich geht, dass sie lieber magnetlos fahren möchten.

    Im Anschluss habe ich meine Physikbücher aus der 10. Klasse herausgekramt, da dort die Abschirmung Thema war.


    Jetzt die Frage:

    Wäre ein "Abschirmblech" für NSR Long-Can Motoren interessant?

    Würdet ihr euch so etwas kaufen wollen?


    Ich habe schon etwas konkretes im Blick, der VK wäre irgendwo so um die 5€ je Motor.

    Bevor ich jetzt aber groß rum mache und Lieferanten suche, einmal die Frage, wollt ihr so etwas?


    EDIT:

    Ich hatte mich gestern nicht korrekt ausgedrückt.

    An sich geht es vielmehr um eine Folie, welche über den Motor geklebt wird. Benzinvorsteher hatte vor Jahren auf seinem Voralpenring 1 (Bahn mit extremer Topografie) die "Entmagnetisierung" mittels ferromagnetischen Metallstreifen 0,5mm Dicke getestet und auch weiter genutzt. Allerdings soll diese Idee nun "in dünn" kommen.

    Hallo Zusammen,


    es wurde hier doch etwas still um die Silikonreifen...

    ... das ändern wir mal schnell :)


    Gestern wurden meine neuen Formen geliefert, so habe ich dann gestern Abend den "Brei angerührt" und noch vor dem Bettgehen etwas Zeit in der Werkstatt verbracht.


    Herausgekommen ist heute folgendes:


    NSR F1 Doppelstegreifen

    Das Air-System der Felgen habe ich zum "Silikon-System umfunktioniert.

    Der Hohlraum wurde geflutet und somit gibt es definitiv keine unschöne (und unperformante) Delle in der Fläche.

    Den Reifen habe ich mal bewusst zu breit abgestochen, damit man die Madenschraube nicht sieht.

    Ich finde das sehr schön, wem es nicht gefällt, kann ja das Messer zücken oder noch eine Runung anschneiden.

    Was auch eine schöne Übung ist, wenn an der Innenflanke die Rundung nichts wird, kein Problem, wieder abschneiden und gut ist es.

    Optimal, wenn man üben möchte, die Flanken von einem anderen Hersteller nach eigenen Vorstellungen anzupassen.


    Hier mal Fotos (die Reifenfarbe ist zu hell, ich habe mit den Pigmenten gespart, um die Stege unter LED-Licht zu kontrollieren.


    Formel 1 dp slotracing
    Formel 1 dp slotracing


    Dann weiter im Text


    NSR GT3

    Unser Gerhard war so frei und hat das "DP Slotracing-Logo" in Perfektion lackiert.

    Um auch einen authentischen Wagen zu haben, habe ich mir folgende Reifen gemacht.

    Leider sind sie gegenüber dem Original um 3/10mm zu klein und entsprechen somit den Maßen der 911er GT von NSR.

    Ob ich dann noch größere mache, wird sich zeigen, ich finde es passt aber doch sehr gut (das Radhaus hat dann um 0,15mm mehr Luft)

    GT3 dp slotracing GT3 dp slotracing


    Hier sieht man auch sehr schön die Stege, sowie den Vergleich zum Original-Reifen.

    ich weiß nicht, ob man das erkennt, aber der Serienreifen war extrem "interessant" geformt.

    So hatte er nur außen Kontakt zur Fahrbahn.


    Slotdevil 17,9mm Stegfelge

    Auf Wunsch von Benzinvorsteher habe ich einen Reifen gemacht, der genau für diese Felge passt.

    Vorgabe war es, einen ähnlichen fertigen Durchmesser analog eines bekannten Marktbegleiters zu schaffen.


    Auf den ersten Wurf optimal getroffen, 0,05mm Unterschied im Durchmesser.

    Ich bin noch nicht ganz sicher, ob der Steg perfekt plan ist, das muss ich noch testen.

    Erstmals habe ich hier mit mehr "Zug" gearbeitet, sodass der Reifen ggf. auch auf die kleinere Slotdevil-Felge passt.

    Ich werde noch testen, sobald die Lieferung von umpfi hier ist und eventuell zwei getrennte Formen bauen.


    Ein Kompromiss ist eben ein Kompromiss und ich mag es lieber "sehr gut".


    Hier noch ein Bild:

    SD Felge mit dp Reifen


    Dann noch einen schönen Restsonntag.

    Ich finde die Anleitungen immer super.

    An so ein Modul baust du dann ja ungefähr einen Monat, oder?

    2 Wochen Austrocknen und dann ja je Schritt sicher auch ein Tag Pause.


    Eine Frage:

    Mit was verdünnst du die Farbe?

    Einfach wasser?

    Das ist Acryl Künstlerfarbe oder?

    Hallo Zusammen,


    heute ist großes passiert - also zumindest für mich :)

    Wie ihr gaaanz oben sehen könnt, da oben rechts, da läuft jetzt ab und an mein Logo durchs Bild.

    Die Werbung ist geschaltet und mein Nutzername sichtlich als "Hersteller" gekennzeichnet.


    Auch der Thread ist jetzt mit "Werbung" deklariert.


    Aber was gibt es zu berichten, das euch vielleicht interessieren könnte?


    Also zum einem geht es mit meiner Teststrecke endlich voran.

    Nachdem ich die letzten Wochen - ihr ahnt es - Papiere über Papiere ausgefüllt und verschickt habe, konnte ich mich heute mal um was schönes kümmern.

    Eine Garten-Bahn (die temporär aufgestellt wird) in Form einer Rallye-Strecke.

    Wendeschleife, wie sie auch ein Hersteller in Holz zaubert, habe ich mir mit der Stichsäge geschnitzt.


    Die Übergänge mit Heißkleber geklebt, damit ich keine Angst haben muss, dass sich was lockert.


    Übrigens ein schöner Tipp:

    Den Schweißdraht länger abschneiden und umbiegen und im Anschluss zurück in die Bahn ziehen.

    Es muss dann nur so 2cm überstehen, damit es in das nächste Modul ragt.

    Abschnitte von Kunststoffplatten dienen zum Unterfüttern, dann kann man später alles schön mit einer Spax in das Holz schrauben, ohne dass sich etwas verzieht.

    Einspurige Strecke . Einspurige Strecke Einspurige Strecke


    Nächste Woche kommen voraussichtlich alle meine Formen, dann kann mit den NSR geheizt werden.


    den Post Nr. 1 überarbeite ich, damit die gewünschte Liste mit den "geplanten Dingen" notiert sind.


    Schönen Abend allerseits.

    Sehe ich auch so, das ist halt Hobby.

    Muss Spaß machen und das wars dann auch schon.


    Ich finde es ja wirklich spannend, aus was man alles was bauen kann.

    Meine Deko ist zum Beispiel nur aus Müll entstanden.


    Feuerwerks-Raketen-Stäbchen, Eis-Stiele, Vogelsand, etwas Leim und schon hat man Zäune, Kiesbett etc.


    Das Endergebnis wird sicher spannend. Aber das Chassis aus dem Notenständer hat was, dann weiß man, wo die Musik spielt ;)

    Ähm Franz, seit wann ist steif und hart schlecht 😂🤣


    Lasst ihn doch mal machen, es ist ohnehin schon fast fertig.

    Wenn es nicht taugt, lernt man was für das nächste.


    Weitermachen 😉


    Generell bin ich ja ganz baff, woher die teile stammen, da ist ja nichts aus einschlägigen shops enthalten.