Posts by cappy0815

    Uff ... da erwischste mich jetzt aber.


    Das ist etwas zu PRO für mich, glaube ich, soweit bin ich noch nicht.

    Ich habe ja schon einen Scalextric M3 ...


    Ich glaube, zunächste wäre ein 190er fällig, wenn es den im DIEBELS-Kleid noch gibt.


    bernhard-willi

    Nun zu den versprochenen Bildern.

    Ich habe mich für SMD 1206er entschieden und zwar in den inneren Leuchten vorne.

    Hinten sollten es ebenfalls 1206er SMD sein. Hier habe ich noch einen Vorwiderstand von 330 Ohm gewählt.


    Vorne habe ich den Lampenkörper von INNEN mit einem Silbernen-Lackstift versehen, in der Hoffnung dass die LED dann nicht zu sehr durch den Rest der Karo streuen.

    Hat so semi-gut geklappt, da muss ich nochmal nacharbeiten.


    IMG_20220116_152150.jpg


    Hier der Lichteinbau von Innen:


    IMG_20220116_142500.jpg   IMG_20220116_144530.jpg


    Noch Fragen ... immer her damit


    Cappy

    Genau! Nimm stattdessen den GT2 von Revoslot! :P:lach:

    Den Kommentar verstehe ich nicht ...? Der ist ja weder 997 noch 991.

    Egal ...


    Alfa, Calibra und 190er sind zur gleichen Zeit in der DTM gefahren und passen wunderbar zusammen.

    Allerdings hilft das immer noch nicht beim von mir schmerzlich vermissten M3 :-)


    Übrigens war das nur so ein Kommentar ... "Schade, dass es von Slot.it keinen M3 gibt"

    Das war weder Kiritik, noch ne Frage oder ein Hilferuf ... nur eine Feststellung.


    Der Scalextric M3 passt zwar ganz gut, finde ich ... ist aber eben kein Slot.it


    Da ich das aber eh alles alleine fahre, ist das auch ziemlich wurscht :-)


    Cappy

    Uff ... schon wieder neue Kommentare ... da komme ich garnicht hinterher :-)


    ein paar Bilder von Deinem Lichteinbau würden mich interessieren.

    ... kommt.

    Ich lese gerade noch ein bisschen.

    Diskret oder SMD? Aufbohren oder nicht? Innen, Aussen oder sogar 4 LED?


    Bin noch nicht sicher ...


    Aktuell tendiere ich zu SMD, innen :-)


    Der Scalextric passt für mich weder von der Optik (Größenverhältnis) noch von der

    Performance zu den Slot.it's

    Ja ... nix gegen Scalextric, aber wenn ich bei NSR einen Porsche RSR 991 vermisse, wird mir ja auch kein Sclextric empfohlen ;-)


    Cappy

    Hehe,


    naja ... SO schlimm ist es dann ja auch nicht.

    Der FT und ich hatten einen schlechten Anfang. Ein paar sind ja noch im Einsatz.


    Bzgl. der Slot.it habe ich ja vorher gelesen.

    Allerdings ist meistens nur von der Performance und in dem Zusammenhang von Preis/Leistung die Rede gewesen.

    Von der Haptik und dem "Gefühl beim Anfassen" schreibt keiner was.


    So schnell bin ich dann auch nicht abzuschrecken und spiele weiter mein eigenes Versuchskaninchen :-)

    Hello,


    ich habe zugegebenermaßen etwas provokant "fipsig" als Beschreibung gewählt.

    Den Vergleich zu Carrera möchte ich nicht unbedingt ziehen.

    Ich mag zwar nach wie vor der Carreras, ohne Magnet, mit NSR-Reifen, sehr gerne, aber im Vergleich zu den anderen genannten sind die dann doch eher robust und Kinderzimmertauglich.

    ... aber das ist eine andere Diskussion.


    Die beiden Videos schaue ich mir später in Ruhe an.


    "Meine" ft2022-Problematik ist hier seeeeeeeehr ausführlich und genauso kontrovers diskutiert: FT 2022


    Vau Acht den Speedflow mini schaue ich mir mal an. Ich habe noch einen FT2022 da (der aus dem Porsche)

    Das ich den Alfa wohl nur alleine fahren werde, nehme ich die Problematik ggf mal in Kauf. Zumindest als Versuch.


    Ach ich weiß nicht ... wollte den Wagen so gerne am WE fahren :-/


    Cappy

    Moin,


    ich war etwas länger auf der Suche nach einem Slot.it Alfa 155 "Alfa Romeo" (SICA35C)

    ALFA ROMEO 155 V6Ti DMT Winner 1993 / #8 - Nicola Larini

    Scheinbar ist das eine limitierte Edition und leider nirgends zu bekommen.


    Der Jägermeister - Bartels war dann die zweite Wahl und ist Gestern angekommen.

    ALFA ROMEO 155 V6Ti DMT 1994 - Norisring / #27 - Michael Bartels


    Ehrlich gesagt, war ich beim Auspacken etwas enttäuscht.


    Mir war klar, dass es sich um ein "echtes" Slot Car handelt und nicht um Spielzeug.

    Folglich war auch kein massiver Klotz zu erwarten wie die Fahrzeuge vom C.


    Dennoch kam mir der Wagen schon etwas "billig" vor.

    Mal abgesehen davon, dass die Antenne in der Verpackung komplett verbogen war, was auch gar nicht anders geht.

    Irgendwie wirken Karosserie und Chassis etwas fipsig auf mich.


    Revo ist da vielleicht kein echter Maßstab, aber auch NSR wirkt DEUTLICH robuster und stabiler.


    Nun denn ... der erste Eindruck muss ja nicht unbedingt was über den Fahrspaß aussagen.

    Die Details und Optik sind dagegen fantastisch, finde ich.


    Heute Abend soll digitalisiert werden.

    Beim Händler in der Artikelbeschreibung steht "Chassis ist für den Einbau des Carrera Digital Decoders 26732 vorbereitet"


    Davon habe ich noch welche auf Lager. Allerdings erscheint mir "vorbereitet" etwas optimistisch,

    Würde ich den Decoder einfach an die scheinbar vorgesehene Stelle kleben, wäre nix mehr mit Motor-Wackel.

    Was das Inlay sagt, habe ich noch nicht getestet.


    Ein FT2022 hätte sicher viel Platz, aber mit dem stehe ich ja etwas auf Kriegsfuß.


    Für die Beleuchtung werde ich SMD LEDs 1206 nehmen.

    Vermutlich mal ohne Vor-R.


    Gibt es von Euch noch ein paar Tipps zum Decoder-Einbau bzw. der Platzierung?


    Ich habe hier im Slot.it Board nix dazu gefunden.

    Mein Chassis sieht so aus, wie das hier im Beitrag verlinkte:

    Das Chassis

    ( Danke für den Hinweis neuwulmstorfer )


    Der Thread gibt auch ein paar erste Hinweise, dass ich nicht komplett daneben liege mit meinen Befürchtungen.


    Vielen Dank

    Cappy

    Tach auch,


    ich gebe mal meinen 132er (ohne Magnet, Carrera, NSR, Revo) Senf dazu.


    Als Teppichrutscher habe ich diese Variante auch schonmal verbaut gehabt.

    Tatsächlich stimmen natürlich alle oben genannten Punkte, klar.

    Meine Mitreisenden haben genau die auch gelegentlich moniert.


    ABER ... :-)


    Ich persönlich habe das als VÖLLIG UNPROBLEMATISCH empfunden. Im Gegenteil.

    Von der Aussenspur konnte ich nahezu IMMER ... KLACK ... KLACK in die Pitlane wechseln, ohne dass da irgendwas nicht getroffen worden wäre.

    Klar ... VOLLGAS geht das nicht, aber auf Weiche lupft man ja eh.


    Die Einfahrt von der Innenspur habe ich auch immer gut getroffen. Hier muss man sich eben ein wenig konzentrieren und vom Gas gehen.

    Ich bin eh der Meinung, dass man nicht in die Pit ballern sollte.


    Zu guter Letzt habe ich noch ne Schlaumererei, die ich auch oft zu hören bekomme ...


    Versuch macht kluch :-)

    Ich habe alles komplett verklammert, auch mit Metallklammern.

    Mal eben zusammenstecken, wieder auseinander bauen und anders wieder zusammen ist nicht mal eben gemacht.

    #Zeitschleife, das wusste ich beim schreiben des Posts noch nicht ...


    Viel Erfolg

    Cappy

    Moin,


    für den XT60 Einbau sind genau gar keine Lötkünste erforderlich.

    Am saubersten sieht für mich die Lösung von Cappy aus, die XT60 Buchse anstatt der originalen zu verbauen. Aber ich denke, das überschreitet meine Lötkünste.

    ... Du brauchst tatsächlich nur die Einbau-Variante der XT60-Buchse und das war's.


    Das Original ist auch gar keine "Buchse"

    Der Original-Stecker wird mit seinen Federkontakten direkt auf's PCB bzw quasi Lötpads geschoben.

    Auf diese Lötpads kannste ganz einfach die Kontakte des XT60 Löten.

    Einfach dranhalten ... fertig.


    Das kannste sogar mit Opas Löteisen machen.


    Ich würde bei Gelegenheit meine CU nochmal für Fotos aufmachen, allerdings ist die gerade verbaut.


    Wenn Du mir Deine CU zuschickst und natürlich Garantieverlust in Kauf nimmst, kann ich dir einen Stecker einlöten.

    Hab noch welche hier.


    Cappy

    Ja, das geht natürlich auch.

    Sieht super aus und ist recht schnell gemacht.


    Je nach Netzteil sollte der Ferrit nicht nötig sein ... schadet aber auch nicht.

    Nachteil bei der Lösung wäre der relativ geringe Leitungsquerschnitt.


    Je ach gewünschtem Strom am LNT und Leitungslänge ist das nicht ganz optimal.


    ... aber falsch ist das ganz sicher auch nicht.

    Ich hab die XT60 Stecker direkt auf die Lötpunkte an der CU-Platine gelötet.

    Die goldenen Hülsen kann man ja im Stecker-Gehäuse drehen.


    Passt perfekt und ist sogar fast spurlos wieder zu entfernen.

    So könnte man, aus mir unerfindlichen Gründen, sogar das Original-Netzteil bzw. Kabel wieder nutzen, wenn man den Stecker entfernen würde, täte, machen ... Dings ... was?


    IMG_20210414_195258.jpg


    Vom LNT geht's dann, klar, per Banane weg und dann an XT60 ...


    Cappy

    Mmmmh,


    ich will jetzt echt nix falsches mehr sagen. Werde es bei nächster Gelegenheit probieren.

    Wenn der Finger auf dem Taster bleibt oder rechtzeitig wieder drauf ist, setzt der Tankvorgsng sich fort.

    Bestimmt 100+mal genau so gemacht.

    Ja ... der Tankvorgang geht weiter, absolut sicher. Da stimmen wir überein.



    Das Licht schaltest du aus, wenn du auch nur einen Hauch zu spät dran bist. Licht An geht in der Box übrigens nicht.

    ... da meine ich, dass auch inder Box das Licht geschaltet wird, wenn bei Re-Start der Finger auf'm Knopp ist.

    Aber da bin ich mir nur 90% sicher. Auf offener Strecke geht das 100pro so.


    Chaos an ESC?

    Zusätzlich zu START?

    Auch hier bin ich mir leider nicht ganz sicher. Ich meine, es an ESC gelötet zu haben.

    NUR an ESC ...

    Quotient hier nur bei 50% ... vielleicht war es auch an START


    Das Alter ...


    Cappy