Posts by bozols

    Nein.... bloss nicht zu viel Gewicht hinten....dann hat man den Gripp schon nach der ersten Spur verloren....


    Sind halt Planreifen... Am Anfang wie Moosies und am Ende wie runtergerittene PUs..

    Eieiei. Sowas hab ich ja noch nie gefahren!

    Kann ich warscheinlich auch nich. Aber egal. :P


    Demnach wäre in Sachen DMT-Chassis ja weniger das Slimline (hab ich nur geschlossen gefunden), sondern eher das offene 60iger angesagt, oder?

    Wenns denn drunterpasst...

    DMT. Auch interessant und sehr preisgünstig bei dieser Ausstattung! Und sieht schon mal schneller aus als das Striker :D


    Auf jeden Fall müsste man aber erstmal den Manta vermessen in Sachen Radstand und Einklebebreite!


    Ist bei den verwendeten Echtgummireifen eine geschlossene Grundplatte besser als eine offene, ähnlich wie bei PU?

    Ich find die Striker in ihrer Preisklasse auch absolut top. Gar keine Frage.

    Aber ein DoSlot oder Kreim-Chassis fahren halt wirklich in einer anderen Liga.


    Aber solange dort noch andere Teilnehmer auf 40-50 Euro-Chassis mit Plastikkaros setzen, besteht zumindest die theoretische Chance, die rote Laterne zu vermeiden :D


    Jedenfalls viel Spaß und größtmöglichen Erfolg! Ich lese gerne weiter mit!

    Moin,

    erstmal vorweg:

    Ich hab keine Ahnung von dieser Rennserie....

    Finde sie aber sehr interessant. Einfach totchicke Autos. Deshalb verzeihe man mir meine Intervention, bin einfach sehr gespannt, was daraus wird.


    Habe nun aber mal das Reglement überflogen und gelesen, dass man freie Wahl beim Chassis hat und auch GFK-Karosserien erlaubt sind.


    Deshalb frage ich mich, ob es Sinn macht, dort mit einem Plastikbausatz und einem Striker anzutreten. Ich würde befürchten, damit meilenweit hinterherzufahren.


    Da der Bausatz schon bestellt ist, würde ich tatsächlich warten, bis ich ihn in Händen halte und dann schauen, was da genau passt und sein muss, bevor ich mich für ein Fahrwerk mit dem entsprechenden Zubehör entscheide. Und mal bei Sebastian Nockemann und Mario Kreim schauen. Beide beschäftigen sich ja mit dem Youngtimer-Thema.


    Aber vielleicht lieg ich ja auch falsch mit meiner Einschätzung. Jedenfalls bleibe ich gespannt!

    15 mm? Das wär doch schon mal was.

    Aber gut. Wer schön sein will, muss leiden. Im Mittelfeld, wenns gut läuft. :D


    Aber viel Erfolg mit dem exakten Aufbau. Das wird schon. Ist ja nur ne Zehntel. 👍

    Das mit den Chassis hm... ist bestimmt richtig, aber wiso gingen die den vorher auf der rennstrecke ? ?(

    naja werds mir mal anschauen.

    Da versteh ich jetzt nicht, wie Du das meinst. Aber egal, welches Chassis du hast, die Temperatur muss runter, da die Fox sonst deutlich an Leistung verlieren.


    Und normalerweise ist ne kurze Übersetzung dafür besser als eine zu lange. Warum das in Deinem Beispiel jetzt andersrum war, ist mir unklar.


    Ein 13er Ritzel bin ich jedenfalls noch niemals mit nem Foxmotor gefahren. Les hier auch das erste Mal davon, dass das jemand tut.


    Am Ende kann ich ja auch nur sagen, was ich machen würde.


    Wenn Du das ausprobierst, berichte mal


    VG

    Jetzt weiß ich das Material leider trotzdem noch nicht. Warum ich frage? Edelstahl hat eine erheblich schlechtere Wärmeleitfähigkeit als Messing. Der Motor behält also seine Hitze für sich.


    Ich tippe auf eine Kombination verschiedener ungünstiger Faktoren. Relativ hohes Fahrzeuggewicht, fette Moosis mit hohem Rollwiderstand, zu lange Übersetzung, Stahlchassis(?), und ein Motor, der zum Uberhitzen neigt und die Hitze nicht verträgt, der Fox, den ich aus heutiger Sicht in so ein Auto nicht mehr einbauen würde.


    Ich würde also mal ne kurze Übersetzung ausprobieren.

    Bei 27iger Rädern 12/46

    oder 11 zu 42.Wegstrecke halt 22mm pro Motorumdrehung oder noch kürzer.


    Man könnte zusätzlich auch nen Kühlkörper auf den Motor klippsen.

    Und/oder nen SRP Speed 25 einbauen.


    Schöne Bahn übrigens. Die schreit gradezu nach kurzer Übersetzung :D

    Zuerst ein Paar Fragen, zusätzlich zu denen, die Vau Acht gestellt hat:


    Wie schwer ist das Fahrzeug?

    Was für Reifen fährst Du?

    Was für ein Material hat das Motorritzel? Ists fabrikneu aufgepresst worden?

    Wurde der bei allen Übersetzungen gleich schnell heiß? Ich finde alle Deine Übersetzungen eher zu lang für nen Fox, manche viel zu lang!

    Aus was für einem Material sind Motorhalter und Chassisgrundplatte?

    Hast Du verschiedene Fox-Motoren versucht?



    Ich würde es bei einem DTSW - mäßigen Gewicht von 185 Gramm und einer Radgröße von 27 mit einer Übersetzung von 12/45 oder 46 versuchen. Dann kann man die Übersetzung als Grund für die Überhitzung ausschließen!

    Ok, dann wären doch breitere Hinterräder eine Überlegung für den Porsche, oder? So 15 oder 16mm, je nachdem wieviel drunterpasst. Nach dem Motto "Mehr Grip, weniger Schwänzeln"

    Bei diesem Modus, wenn ich ihn richtig verstanden habe, machts ja Sinn, ein einzelnes Fahrzeug zu optimieren, wenn allgemein das Bedürfnis besteht, dass es in der Performance verbessert werden soll.


    Was für Reifen fahrt ihr denn?

    Habt Ihr ne Schleifmaschine?

    Jo, wenn man die Leistung eines 18d wirklich nutzen will, würde ich auch immer ein Metallritzel nehmen. Spätestens bei einem Bison. Und der Bison 2 ist ein Monster..


    Dass unsere "Kindergeburtstagsautos" mit Nylon laufen, liegt neben der minderen Belastung auch daran, dass der Kollege, der die Kisten betreut, sich mit der Verklebung der Nylondinger sehr gut eingefuchst hat. Und der macht das gerne. Wenn das mein Job wäre, wäre da Messing drauf. :D