Posts by wutZWERG

    ERGÄNZUNG: Unter Berücksichtigung der angespannten Coronalage wird noch ein Schnelltest bei jedem vor

    Betreten des Kellers durchgeführt! Also "2G +"



    Hallo,

    Der letzte Zwergenfrühschoppen für 2021 soll am 28.11.2021 stattfinden.


    Diesmal ein schönes historisches Blechschild für den besten nicht Heimascari!


    Offen ab 10:00 h; Rennstart ab 11:30 h

    Somit können wir eine Starterliste eröffnen für alle Genesenen und Geimpfte:


    1. Santazwerg u. V.
    2. Gummigeier
    3. wutZwerg
    4. Torsten
    5. Kalle
    6. Rennkugel
    7. Mr. A.
    8. Gulfman
    9. .
    10. .
    11. .
    12. .
    13. .
    14. .
    15. .
    16. .
    17. ..
    18. .
    19. .

    ERGÄNZUNG: Unter Berücksichtigung der angespannten Coronalage wird noch ein Schnelltest vor

    Betreten des Kellers durchgeführt! Also "2G +"

    Huhu,


    ad1: siehe Bild - dient der Chancengleichheit… also Ballast an die vorgeschriebenen Positionen kleben.


    ad 2: Wurde auch vom Original Reglement übernommen. Habe meine 5 mal nachgemessen…. max. war dabei 66,3… was aber den Reifen geschuldet ist, die anscheinend hier Fertigungstoleranzen haben… Hier sollte man nicht päpstlicher sein als der Pabst- wenn erkennbar ist, dass eine minimale Abweichung vorliegt und keine anderen Distanzen montiert worden sind…


    ad 3: Ist mit Absicht so und entspricht dem italienischen original Reglement… ist deutlich schneller … das die Front nicht aufliegen sollte und der LK mit Distanzen zu unterlegen ist, da ansonsten der Bolide zum Wedeln und Deslotten neigt, sollte den vllt. Unerfahrenen beigebracht werden.


    Und wer partout darauf besteht, wird bei uns vom Rennen ausgeschlossen, da ansonsten Schäden an der Bahn entstehen….


    cheers,

    Ralph

    Eigentlich immer plan schleifen und die Kanten runden… außen richtig und innen reicht anphasen…

    Gibt da keinen Unterschied zu PU. Nur bitte langsamer und mit weniger Druck schleifen. Ggf. mit Ballistol oder Wasser kühlen…

    1. Schritt: Vorne die Reifen plan schleifen und auf eine saubere Aussenkante achten - keine Dellen die nach innen oder aussen gehen.

    2. Schritte: Falls der LK-Teller auf der gleichen Ebene wie die Chassisunterseite liegt oder ggf. sogar in das Chassis eintaucht, mit Unterlegscheiben am LK so einstellen, dass dieser ca. 0,5mm hervorsteht.

    3. Schritt: Schleifer montieren und gaaaanz flach ausrichten....an der LK Vorserkante knicken... am Ende des Schwerts abschneiden.

    4. Schritt: Maden an der VA lösen und dann von unten(!) die Maden so einstellen, dass ca. ein Blatt Papier auf beiden Seiten unter die Reifen passt - kein Pendeln einstellen(!!!). Jetzt erst die von oben montieren. Kontrollieren, ob dieses Lüftchen zwischen Reifen und Richtplatte noch vorhanden ist. Wenn nicht.... noch einmal von vorne...

    Auf die Frontlippe tippen und checken, dass die HR nicht abheben... sonst noch einmal Schritt 4 von vorne beginnen.

    Danach den Wagen auf der Richtplatte am Ende des Chassis anschieben.... VR dürfen nicht mitrollen(!). Dann das gleiche, aber diesmal den Finger auf den Motor zum Schieben legen - VR müssen mitrollen (!). Sonst - du kennst es schon - von vorne beginnen.

    5. Schritt: Motorträgerwackel... mindestens die hinteren Schrauben so drehen, dass der MT leicht rechts/links wackeln kann (für Lastwechsel). Je nach Gripp entweder weniger Spiel oder mehr geben - musst Du ausprobieren.

    6. Schritt: Karowackel... ist auch vom Gripp abhängig.... viel Gripp hinten fest (!)... sonst max. 1mm Höhenspiel. Vorne zwischen 2-3 mm einstellen....


    Das ist das Basic Setup für Wettbewerb.... danach geht es eigentlich nur an die Optimierung auf die jeweilige Strecke (z. B. Übersetzung ändern, Federung, anderer Leitkiel, andere Schleifer, VR- und LK-Höhe an das Litzenbett anpassen, etc...).


    gn8,

    Ralph

    Okay.... nächster Schritt...


    Welche Chassis-Generation hast Du drunter? Alt, Evo3 oder Evo5 bzw. kannst Du die VA entpendeln?


    Bodenfreiheit an der Front sollte irgendetwas zwischen 0,5- 1,0 mm sein. LK-Teller und Schleifer sollten fast plan aufliegen - also keine großartige Luft zwischen LK-Teller und Litze/Stromschiene...

    Auch keine wuschigen Bürsten an Schleifern einsetzen....da bekommen sonst nur einzelne Äderchen Kontakt und die brennen dann wunderbar ab....



    Es gab mal beim SRC Niederrhein eine Mosler Serie mit Original Motor auf der geglueten Hoba mit Moosies bei 12V..... da waren auch Leute dabei, die auch mal an nationalen Bewerben teilgenommen haben. Um die beherrschbar zu bekommen, lag das Kampfgewicht bei ca. 120-130g - Original ca. 80-81g


    Und du willst den bei 14,8V auf einer Heimbahn bewegen? Sorry, aber das wird nix. Natürlich kannst Du den auf den C-Motor als Sidewinder umrüsten.... aber braucht es dann noch einen Mosler?

    1. Der Mosler Motor ist für 12 V ausgelegt.... bei 15 V ist der zu brutal....


    Wenn ein Slotcar "schwänzelt" reibt/bremst entweder vorne etwas (Chassis auf der Schiene/ Reifen kommen an die Karo) oder die HR sind unrund und/oder haben keinen Gripp... oder der Fahrer hat den Wagen nicht im Griff.. :D

    Wenn Du keine/ zu wenig Bremse hast, hast Du zu wenig Druck auf dem Schleifer bzw. zu viel Luft unter dem LK - funktionierenden Regler und Fahrer vorausgesetzt.... :D

    Hallo,

    Der letzte Zwergenfrühschoppen für 2021 soll am 28.11.2021 stattfinden.


    Diesmal ein schönes historisches Blechschild für den besten nicht Heimascari!


    Offen ab 10:00 h; Rennstart ab 11:30 h

    Somit können wir eine Starterliste eröffnen für alle Genesenen und Geimpfte:


    1. Santazwerg
    2. Gummigeier
    3. wutZwerg
    4. Torsten
    5. frieder
    6. Rennkugel
    7. Mr. A.
    8. Pate u.V.
    9. Gastfahrer
    10. . Gulfman
    11. .
    12. .
    13. .
    14. .
    15. .
    16. .
    17. .
    18. ..
    19. .
    20. .